Die Anschwärzer

21

anhören

Hass Aggression Feigheit Polizei Rainergasse

Ich bin nunmehr seit fünfzehn Jahren Polizist. An sich liebe ich meinen Beruf. Man sieht viel und komm mit vielen Leuten ins Gespräch. Aber da gibt es etwas, das ich abgrundtief hasse und was mich immer mehr daran zweifeln lässt, den richtigen Beruf ergriffen zu haben. Nämlich diese "Berufs-Denunzianten", für die wir als Polizeibeamte aufgrund des sogenannten "Offizialprinzips" auch noch tätig werden MÜSSEN. Bitte nicht falsch verstehen - mit Berufs-Denunzianten meine ich natürlich nicht jene Menschen, die als Opfer einer Straftat oder der Rücksichtslosigkeit anderer unsere Hilfe suchen. Ich meine damit jene Typen, die es - offensichtlich mangels anderer Tagesbeschäftigung - als ihr persönliches Hobby ansehen, andere Menschen grundlos anzuschwärzen. Jeder kennt diese Typen: den arbeitslosen Tagedieb, der bei einem Morgenspaziergang um drei Uhr früh einen Pkw im Halteverbot entdeckt und dies als "gesetzestreuer Bürger" und "Steuerzahler (!)" natürlich unbedingt der Polizei erzählen muss. Oder die links-grüne Tussi, die, aufgrund ihres gefährlich klingenden Anrufs, mehrere Funkstreifenwagen einsatzmäßig zu einem Café beordert und dann Anzeige erstatten will, weil der Herr am Nachbartisch laut "Lili Marleen" gepfiffen hat. Denn darin sah sie eine Naziverschwörung. Und Nein, das ist kein Scherz! Und last, but not least: Der pensionierte Herr, der eine alleinerziehende Mutter wegen Lärmerregung anzeigen will, da deren Kleinkind - welches schwerstbehindert ist - aufgrund der Schmerzen ständig schreit. Natürlich habe ich über die letztgenannte bedauernswerte Mutter keine Anzeige aufgenommen, selbst wenn diese gesetzlich vorgesehen wäre. Die Arroganz dieser Leute allein lässt mich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte. Aber nun zu meiner Beichte: Ich beichte, dass ich zu feige bin, diesen miesen Anschwärzer zumindest meine Meinung zu geigen, weil man gerade von solchen Leuten immer Beschwerden befürchten muss.

Beichthaus.com Beichte #00031832 vom 01.09.2013 um 23:23:11 Uhr in Rainergasse (Wien) (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Eminem

Ich muss sagen, du bist mir sehr sympathisch. Ich trage Zeitung aus und sehe dabei genau so widerliche Leute und es kotzt mich auch einfach nur an, wenn Personen, die schon drei Jahre lang kontinuierlich die Zeitung kriegen, sich beschweren, wenn ich einmal aus versehen ihr Haus ausgelassen habe (es ist eine kostenlose Regionalzeitung). Leider kann man gegen solche Personen nichts machen und wenn man sich beschwert macht das auch nur Probleme.

02.09.2013, 13:03 Uhr     melden


AntonGorodezky

@Eminem: Die Leute müssen sich gar nicht unbedingt "beschweren". Vielleicht haben die ganz zivilisiert beim Verlag angerufen, dass sie ihre Zeitung nicht bekommen haben. Du kriegst dann anscheinend von deinem Vorgesetzten auf's Dach. Das Verhalten was du beschreibst, halte ich noch für normal.

02.09.2013, 13:45 Uhr     melden


ThFr

Du hast das Herz auf dem rechten Fleck. Lass Dich nicht verbiegen und ab und zu mal Fünfe gerade sein!

02.09.2013, 13:46 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Also im Grunde stimme ich dir zu, aber wenn ich die ganze zeit ein Kind schreien höre, weil es solche Schmerzen hat, würde ich euch auch rufen! Denn wenn es die ganze Zeit solche Schmerzen hat, dass es schreit, gehört es in ärztliche Obhut/ ins Krankenhaus! Von dem Stress den man durch das dauerhafte und bestimmt herzzerreissende Schreien erleidet mal ganz abgesehen... Das würde auch ich keine 10 Minuten aushalten (wollen).

02.09.2013, 13:51 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

Meine Schwester hat sich mal den Kopf an einer offenen Schranktür gestoßen und hat deswegen vor Schmerz und Schrecken kurz aufgeschrien. Daraufhin kam ihr Mann, um zu gucken, was passiert ist und sie hat ihn angemeckert, warum er immer die oberen Schranktüren offen lässt. Kurz darauf standen drei Polizisten in voller Montur vor der Haustür (um Mitternacht!) und haben da kräftig gegengehämmert. Ein Nachbar hatte sie gerufen, weil er gehört habe, wie eine Frau misshandelt worden sei und geschrien habe 'Du tust mir weh, du tust mir weh!' Ich hasse solche Leute.

02.09.2013, 14:02 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Das kann man verstehen. Ein Polizist ist ja heutzutage keine respektsperson mehr. Und wenn man nur ein falsches Wort sagt hat man eine Dienstaufsichtsbeschwerde am Hals. Auf die arbeit hätte ich auch keine Lust.

02.09.2013, 14:09 Uhr     melden


Butthurt

Leider jedoch sind solche gutmenschelnden Weicheier wie du mit dafür verantwortlich, dass solche Spacken mit ihrem Tun ungehindert weitermachen. Es sagt ihnen eben niemand, wie falsch und mies das ist. Stattdessen wird anonym in Foren abgelästert und selbst denunziert. Daher keine Absolution. Du machst es nicht viel besser.

02.09.2013, 14:18 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Laß Dir nicht die Laune verderben. Typen gibt*s. Es kommt auf Dich drauf an. Weiterhin alles Gute!

02.09.2013, 15:13 Uhr     melden









ichwillschweinkramlesen

Zu einer Zeit, in der das Verhältnis zwischen Bürgern und (Polizei-)Beamten sowieso immer mehr auseinander geht, tut es richtig gut mal so etwas zu lesen.

02.09.2013, 15:19 Uhr     melden


Belze-Bub

Manche Hilfs-Sheriffs sind gut, aber viele Menschen übertreiben wirklich! Kann Dich verstehen!

02.09.2013, 16:01 Uhr     melden


daFl4sh

Solche Leute hasse ich auch wie die Pest. Aber du kannst doch bestimmt etwas daran ändern, dass die Leute ohne Strafe aus der Sache rauskommen. Vor ein paar Wochen hab ich mit einem so netten Polizisten zu tun gehabt. Ich habe mit ein paar Freunden eine nicht angemeldete kommerzielle Feier auf einem Grundstück der Stadt gefeiert. Der Polizist war sehr kooperativ und legte die Sache so aus, dass es nur eine Geburtstagsfeier auf einem Privatgrundstück war. Gegen die Anzeige wegen Lärmbelästigung konnte er auch nichts machen aber ich fand das echt nett von ihm. Sollte mehr davon geben.

02.09.2013, 17:07 Uhr     melden


toni-montana

Ach komm, ihr Polizisten liebt Anschärzer, weil ihr euch gerne an normalen Leuten hochzieht, die einen kleinen Fahler machen, an richtige Verbrecher traut ihr euch ja nicht ran, besonders, wenn die irgendeiner Minderheit angehören oder es ansonsten unangenehm wird, wenn ihr was gegen die macht. Ihr könnt euch doch nur an den Schwachen hochziehen mit eurewr tollen Marke aber sobald Gegenwehr kommt und sich einer nicht von euch einschüchtern lässt, zieht ihr den Schwanz ein. Einfach ein feiger Haufen Gesetzloser.

02.09.2013, 20:11 Uhr     melden


KM01

Du hast offenbar Herz und gesunden Menschenverstand!

02.09.2013, 20:29 Uhr     melden


krischan

Hast schöne Beispiele genannt, um Polizisten (und ganz konkret Dich) als nette Menschen dastehen zu lassen. Ändert leider nichts daran, dass die Uniform gern mal missbraucht wird, um den Macho raushängen zu lassen. Hier ein Auge zudrücken und dafür dort bei selbem Vergehen den Übeltäter zur Schnecke machen. Zum Glück gibt es auch genug vernünftige Polizisten, die solche perfiden Spiele nicht nötig haben. Aber wenn jemand so ein Geltungsbedürfnis hat und sich hier Anerkennung einstreichen will, bin ich sehr skeptisch.

03.09.2013, 08:36 Uhr     melden


Green79

Ist mal nett zu sehen das es noch gute Polizisten gibt....der gross teil sind nur noch Geld eintreiber....oder spielen den Jango ( love parade)......

03.09.2013, 13:21 Uhr     melden


Dogma02

Die Fälle, die du beschrieben hast, sind schon ziemlich extrem. Nun mal ehrlich, wie oft in den 15 Jahren ist so was vorgekommen? Grund zum ärgern gibt es in jedem Beruf, die Verkäuferin bei Aldi könnte da genauso lästern wie du. Offenbar gehört das nun mal zu deinem Job. Als Polizist solltest du dann schon in der Lage sein, die Berufsdenunzianten auf die Unverhältnismäßigkeit ihrer Aktion hinzuweisen- nur so können die auch was daraus lernen. Wenn du dich nicht mal das traust, sollte ich mir dann nicht Sorgen machen, was passiert, wenn ich mal wegen einer wirklich ernsten Angelegenheit die Hilfe der Polizei brauche? Mach es wie wir alle: die schönen Seiten des Berufs genießen und die schlechten, die du nicht ändern kannst, so gut wie möglich ausblenden.

03.09.2013, 17:36 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Du klingst recht sympathisch mit den Ansichten. Die von dir beschriebenen Leute würden mich auch nerven. Sind wohl die gleichen Leute, die sich auch aufregen, wenn ein 20 cm-Ast eines Baumes vom Nachbarn übern Zaun rüberragt.

03.09.2013, 22:27 Uhr     melden


mopmop aus Deutschland

Unbedingt mal "Rumpupen" von Dietmar Wischmeyer bei YouTube suchen.

03.09.2013, 23:22 Uhr     melden


gluecksstern

solche polizisten braucht das land! *ironie off* der staat ist doch selber schuld, wenn man alles zur anzeige bringen kann. ob A oder D ist doch egal. du machst deinen job nicht und gehörst gefeuert. denn wenn man mal eine bullette brauch, ist keine da.

04.09.2013, 22:16 Uhr     melden


Hermelin_in_NewYork

Ein Kiwera in Wien der kein A*loch ist? Das gibts? 0o

12.09.2013, 18:02 Uhr     melden


Junella

Ich habe noch nie einen Polizisten getroffen, der um eine Meinung verlegen war - wobei diese jedoch stets korrekt formuliert war. Wenn dir das schwer fällt, hast du wohl tatsächlich den falschen Beruf gewählt. Übrigens: Die Dame im Cafe hatte wohl einen kräftigen Hau weg, ich würd den Grund für so irres Verhalten jedenfalls nicht in der politischen Ausrichtung suchen. Nicht ausschließlich jedenfalls.

20.12.2013, 04:40 Uhr     melden


blogono

mein beileid ........

solche leute sind das letzte


19.10.2014, 17:03 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Burzeltag

Ich verabscheue Menschen, die einem zum "Burzeltag" statt zum Geburtstag gratulieren. Oder Menschen, die irgendetwas mit einem "Ratzefummel" statt mit …

Hass auf den Werkstattmeister

Ich muss beichten, dass ich einen unendlichen Hass gegen meinen Werkstattmeister entwickelt habe. Er ist einfach das größte Arschloch, das Gott auf …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht