Die Zugtoilette

15

anhören

Ekel Unreinlichkeit Feigheit Morallosigkeit Bahn & Co. Regensburg

Ich (w) möchte beichten, dass ich heute wahrscheinlich eine Zugtoilette verstopft habe und nicht Bescheid gegeben habe. Ich war aus geschäftlichen Gründen mit dem Zug unterwegs, allerdings wurde mir nach kurzer Zeit übel. Ich ging zur Toilette und wollte mir eigentlich nur kaltes Wasser ins Gesicht spritzen, aber bei dem Anblick des ohnehin schon überlaufenden Klos und dem penetranten Uringeruch in der Luft kam es in mir hoch. Der Kanister des WCs war vielleicht einfach nur voll, aber der Urin stand bereits im unteren Viertel. Um zu verhindern, dass ich etwas abkriege, schmiss ich, so schnell ich konnte, einen Haufen Papier hinein und übergab mich. In meiner schlechten Verfassung war ich nicht mal in der Lage, den Knopf zum Runterspülen zu finden. Das wäre vermutlich eh nutzlos gewesen, denn wenn es vorher nicht schon verstopft war, dann war es das jetzt garantiert. Weil ich einfach nur zurück zu meinem Platz wollte und ich mich unheimlich geschämt habe, machte ich den Klodeckel zu, wusch mein Gesicht und begab mich so unauffällig wie möglich zurück auf meinen Platz, in der Hoffnung, dass mich niemand mit dem verstopften Klo in Verbindung bringt. Es tut mir Leid für die Leute, die das sauber machen müssen.

Beichthaus.com Beichte #00031706 vom 06.08.2013 um 21:03:53 Uhr in 93047 Regensburg (Bahnhofsstraße) (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

smhemail

iiiiiiihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh - Du warst das also!

07.08.2013, 13:29 Uhr     melden


sündi

Fürs Kotzen muss man nicht beichten. Aber mal ehrlich: Du scheinst nicht gerade sonderlich viel auszuhalten.

07.08.2013, 13:33 Uhr     melden


AntonGorodezky

Vor dir hatte jemand nicht gespült. Deshalb auch der Uringeruch.

07.08.2013, 13:34 Uhr     melden


Pringlez

Das ist ekelhaft... wegen Leuten wie dir, sieht es auf öffentlichen Toiletten auch meistens aus wie Sau.

07.08.2013, 14:16 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Das WC war schon verstopft, und du setzt praktisch noch einen obendrauf.. Ganz schön eklig sowas.

07.08.2013, 14:34 Uhr     melden


Dogma02

Tja, was soll man machen? Hätte es denn was geändert, wenn du Bescheid gesagt hättest? Die Zugbegleiter verschließen die Türen bloß.

07.08.2013, 15:30 Uhr     melden


Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Bücherwurm

Ist zwar eklig, aber ganz ehrlich, ich hätte es wahrscheinlich ähnlich gemacht. Hoffentlich geht es Dir jetzt wieder besser. (Oder bist Du schwanger?)

07.08.2013, 16:33 Uhr     melden


mitleser80

Ihgitt, ist ja ekelig. Absolution erteilt, weil es ein Notfall war.

07.08.2013, 17:24 Uhr     melden


LacrimaMosaEst

Naja meine Fresse, was hätte er denn machen sollen? Lieber ins Zugabteil zwischen die Sitze kotzen damit er vorsichtshalber das Klo nicht verstopft? Wenn einem schlecht ist kann das ja mal vorkommen, der hat ja bestimmt nicht mit Absicht reihern müssen damit ihr was zum aufregen habt!

07.08.2013, 17:44 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Schön, daß Du es noch bis auf*s KLo geschafft hast.

07.08.2013, 19:25 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Tjoa passiert. Was raus muss, muss raus. Besser in ein verstopftes Klo als auf den Schoß des Nachbarn...

08.08.2013, 02:16 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Warum hast du jetzt nochmal nicht versucht vorher zu spühlen? Und wenn du dir das Brackwasser aus dem Zugwasserhahn ins gesicht spritzen willst, hättest du genausogut deinen Kopf kurz in die viertelvolle Schüssel halten können, und einmal dabei kräftig spühlen. Ekelig.

08.08.2013, 09:22 Uhr     melden


Jojo1977

Also wenn mich nicht alles täuscht, dann wird durch die Spülung nur eine Klappe geöffnet, die das Zeug auf die Gleise verteilt. Insofern war sowohl deine Angst unbegründet als auch dein ganzes Verhalten. Wer aber freiwillig auf die Klosetts der Bahn geht, hat es wohl eh nicht besser verdient.

08.08.2013, 11:59 Uhr     melden


G.Now

Zugtoiletten gehoeren mit zu den Uebeln der Menschheit. Ich vermeide sie wann immer ich kann. Da Du krank warst, sei Dir aber nochmal vergeben.

08.08.2013, 18:27 Uhr     melden


roxi

Die, die es reinigen leeren einfach ein bisschen Rohrfrei rein und schon ist die ganze sche... und ko... Weg geätzt, also Absolution erteilt!

23.08.2013, 17:33 Uhr     melden


ManU_Master aus Deutschland

Also in den Zugtoiletten, die ich kenne, geht da beim Betätigen der Spülung einfach unten eine "Falltüre" auf, und das ganze Zeug wird auf die Gleise gelassen. Deswegen wäre das Runterspülen vielleicht doch recht sinnvoll gewesen...

23.08.2013, 19:28 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mumuglibber

Seit dem Beginn meiner Pubertät habe ich ein Hygieneproblem. Ich produziere viel zu viel Mumuglibber. Anfangs fand ich es schrecklich, aber mittlerweile …

26 fremde Waschbecken

Ich (m/32) möchte eine schlechte Angewohnheit beichten: Nach dem Sex - auch mit Kondom - wasche ich mir immer direkt das Gemächt am Waschbecken und …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht