Meine furchtbare Schwiegermutter

26

anhören

Verzweiflung Hass Maßlosigkeit Familie Frankfurt am Main

Meine furchtbare Schwiegermutter
Seit über einem Jahr bin ich (23) mit meiner Freundin (21) zusammen. Ihre Mutter ist das Schlimmste, das mir jemals unter die Augen gekommen ist. Und nein, es ist nicht so, dass Sie mich nicht akzeptiert oder Ähnliches. Ich lernte die Familie kennen und wurde zugegebenermaßen herzlich aufgenommen und auch akzeptiert. Daran will ich nichts schlecht reden und ich bin gewissermaßen auch dankbar dafür, wobei ich ein Mensch bin, der sich nicht von der Beziehung abbringen lassen würde, wenn das Gegenteil der Fall wäre. Ich komme direkt zum Punkt und mache es kurz. Diese Frau hat die ganze Familie in knapp 80.000 Euro Schulden geritten, durch illegalen Handel und Gier nach Luxusartikeln. Sie hat jahrelang weit über ihren Verhältnissen gelebt. Naja, ich merkte schnell, dass viele Dinge nicht richtig liefen und mit der Zeit sprachen wir auch offen über die finanziellen Probleme. Ich war anfangs sehr hilfsbereit, verständnisvoll und habe mich, und sogar meine eigene Familie, teilweise hinten angestellt, um ihnen zu helfen, weil ich Ihre Probleme einfach als schwerwiegender ansah und natürlich auch aus Liebe zu meiner Freundin. Ständig heulte die Mutter rum, dass alles so furchtbar sei, und gab Allen und jedem die Schuld, außer sich selbst. Ich habe noch nie so einen sturen, ignoranten, egozentrischen und faulen Menschen erlebt. Sie hat schon so viele Sachen gebracht, die ich hier alle gar nicht aufzählen kann, dass meine Freundin wirklich psychisch teilweise am Ende und nur noch am Weinen war. Sie heuchelt ständig rum, dass es ihr so leid täte, dass ihr Mann sein ganzes Gehalt von etwa 2.300 Euro netto in die Miete von knapp 1400 Euro stecken würde und nichts übrig bleiben würde. Warum es Heuchelei für mich ist? Wenn es ihr so Leid tun würde, würde sie ihren dicken, faulen Arsch selbst hoch bewegen und sich Arbeit suchen. Das haben wir ihr auch vorgeschlagen darauf kam nur "Nein, ich habe keinen Bock zu arbeiten, andere Frauen gehen ja auch nicht.". Mir ist fast der Kragen geplatzt, was für eine dämliche Ausrede.

Sie hängt die ganze Zeit, also wirklich jeden Tag, nur zu Hause rum, sitzt bis tief in die Nacht am PC und spielt Poker, raucht wie ein Schornstein und macht rein gar nichts! Ich wollte mal bei denen die Wohnung aufräumen und habe es alleine getan, um einfach mal Ordnung im Drecksstall zu schaffen und somit eventuell auch ein besseres Wohlbefinden zu erzeugen. Aber als Dank wurde mir nur gesagt, dass penibel sauber zu sein nicht alles ist, es gäbe Wichtigeres im Leben. Klar, deshalb muss man aber nicht in einem Schweinestall leben. Diese Frau macht wirklich nichts. Der Mann geht von vier Uhr morgens bis 15-16 Uhr ackern, kommt nach Hause, macht den Haushalt so gut, wie es geht, und kocht jeden Tag! Sie hat in den ganzen Monaten noch nie alleine etwas auf den Tisch gebracht. Tisch abräumen, Spülmaschine, staubsaugen, all diese alltäglichen Arbeiten macht der Mann! Und das wirklich ohne Ausnahme. Und nein, ich bin kein Macho, ein Mann sollte im Haushalt helfen, so gut er kann, aber wenn er arbeitet, und sie nicht, kann sie wohl mal ihren Hintern bewegen. Einkaufen war sie auch noch nie, jedes Mal geht der Mann, oder eben die Kinder. Sogar für ihre Kippen schickt sie die Kinder los, was ich sehr unverschämt und verantwortungslos finde. Ab und zu könnte man noch ein Auge zudrücken, aber jedes Mal? Wenn sie wenigstens ihrem Mann und allen Andern dankbar wäre, aber wenn sie schlechte Laune hat, kommen Sachen wie "Ich verlasse dich, ich habe es hier nicht gut bei euch". Ohne den Mann würde diese unverschämte sich nicht Mal eine Kugel Eis vom eigenen Geld kaufen können. Das ist einfach unglaublich. Sie fährt außerdem einen fetten Spritschlucker-SUV, der durchschnittlich 17 Liter schluckt, und ist sich zu schade, den zu verkaufen. Sie wollte bei einem realen Marktwert von 8-9.000 Euro knapp 20.000 Euro und war mit 10.000 nicht zufrieden. Auch da habe ich beim Verkauf mit geholfen und alles organisiert, den Wagen auf Vordermann gebracht und Inserate erstellt, aber Madame war das ja zu wenig. Ist natürlich besser, weiterhin diesen Wagen zu fahren und gleichzeitig kein Telefon und Strom zu haben, weil die Rechnungen nicht gezahlt worden sind. Lieber weiter arbeitslos sein, für hunderte Euro im Monat Kippen und Sprit zahlen und weiter über das ach so beschissene Leben rumheulen. Der Grund, warum ich mir das alles von der Seele schreibe? Meine Freundin, wirklich der familienbezogenste und loyalste Mensch, den ich kenne, hat es damals auch nicht mehr ausgehalten und wir haben mit viel Mühe eine kleine Wohnung für uns gefunden. Es war wirklich ein großer Schritt für sie. Auf jeden Fall wohnen wir dort seit Dezember 2012 bis heute zur Untermiete und der Vertrag läuft Ende Juli ab. Deshalb suchen wir weiter Wohnungen und wer die Wohnungssituationen in Großstädten, speziell Frankfurt am Main kennt, weiß, wie schwer es ist, eine passende als junges Pärchen zu finden.

Vor paar Wochen kam dann raus, dass meine Freundin einen Schufa Eintrag hat. Woher? Durch meine tolle Schwiegermutter. Kaum ist ihre Tochter volljährig, hat sie einen Apple PC auf Raten über ihren Namen gekauft! Einen verdammten Apple PC, teuren Luxusschrott, den keiner braucht. Erst recht niemand, der 80.000 Euro Schulden hat. Weil sie durch ihre Schulden nicht kreditwürdig ist, hat sie radikal ihre Tochter dafür hinhalten lassen. Das Beste ist, die Oma hat bis zu ihrem Tod die Raten abbezahlt, und da sie verstorben ist, sitzt meine Freundin im Schufa und die tolle Mutter kann es natürlich nicht zahlen, wie auch. Es sind so viele andere Sachen passiert, bei denen sie, durch ihr egoistisches Verhalten, ihren Mitmenschen das Leben zur Hölle gemacht hat, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann. Auf jeden Fall ist das Problem bei der ganzen Sache, wie man bei dem oben genannten Beispiel sieht, dass ihr Verhalten extrem negative Auswirkungen auf unser Leben nimmt. Meine Freundin würde niemals einen Mietvertrag oder Sonstiges mit Schufa kriegen. Wer darf es ausbaden? Drei Mal dürft ihr raten.

Meine Freundin ist so loyal zur Familie, dass sie ihre Mutter, trotz allem, immer noch versucht, vor mir in Schutz zu nehmen. Mir ist klar, dass keiner es gerne hört, wenn Negatives über die eigene Mutter geredet wird, aber das sind Fakten und da gibt es einfach nichts schön zu reden. Ich liebe meine Freundin über alles und stand und stehe ihr gerade in den schlechten Zeiten bei, aber umso mehr sie versucht, diese für mich unfassbaren, unakzeptablen Verhaltensweisen ihrer Mutter vor mir zu verharmlosen, umso mehr fühle ich mich missverstanden und unglücklich. Sie ist teilweise so naiv. Sie findet die Dinge auch nicht okay, aber bei Weitem nicht so schlimm wie ich. Anscheinend findet sie so etwas normaler als ich, weil sie mit dieser Mutter aufgewachsen ist. Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Ich will nicht mehr bei dieser heuchlerischen Schwiegermutter zu Abend essen und lachen, als ob alles in Ordnung wäre. Auch auf den Tisch hauen werde ich nicht mehr, weil ich bei ihr sowieso keine Veränderung erreiche. Ich habe wirklich alles getan, was ich tun konnte. Beträge im Wert eines Kleinwagens geschenkt, um finanziell zu helfen, obwohl ich selbst nicht viel hatte und es dringend gebraucht hätte. Meine Zeit geopfert, den Chauffeur für hier und da gespielt und so weiter. Ich habe es alles gerne getan, weil ich hoffte, etwas zu verändern und zu verbessern und es machte mich glücklich und stolz Menschen, besonders der Familie meiner Freundin, zu helfen. Aber mittlerweile sehe ich das ganz anders, meine Mühen haben keinen Sinn. Ich kann Leuten nur das Seil reichen, aber wer nicht bereit ist selbst hochzuklettern, dem ist nicht mehr zu helfen.
Es ist nicht meine Familie und ich könnte problemlos ohne sie leben. Ich würde meine Freundin niemals zwingen, sich für mich oder für ihre Familie zu entscheiden, aber ich kann einfach nicht mehr. Ich komme mit der dämlichen, faulen und undankbaren Art dieser Frau nicht klar. Ich würde mir wünschen, dass meine Freundin sich mehr dagegen wehrt und mal aufwacht, egal was ich tue und sage, am Ende führt es zu Streit und sie beschützt ihre Mutter. Was soll ich tun? Ich will sie nicht verlassen, aber ich bin es so leid, alles zu geben und zu tun, und am Ende war alles umsonst wegen der Mutter. Meine Kraft ist am Ende.

Beichthaus.com Beichte #00031174 vom 11.05.2013 um 19:21:16 Uhr in Frankfurt am Main (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MeinSenfDazu

Heiratet bloss niemals, nie! Dann steckst du erst recht mit drin in dem ganzen familiären Dilemma. Ausserdem, ohne deine Freundin schlechtreden zu wollen - Töchter kommen häufig nach ihren Müttern. Pass also auf, und beobachte sehr gut, ob sie nicht im Ansatz ähnliche Züge aufweist. Leider zeigt sich das volle Ausmass erst nach Jahren, wo es dann meist zu spät ist (siehe mein erster Satz).

12.05.2013, 20:03 Uhr     melden


Mini-me

Vollstes Verständnis für deine Wut. Wenn deine Freundin es übers Herz bringt könnte sie übrigens deine Mutter anzeigen und wegen des geldes, was sie in ihrem namen ausgegeben hat verklagen. Nur leider würde sie ja selber nie den Arsch hoch gheben um das abzuarbeiten. Armer Eheman, der sich nicht trennt. Wäre cih an deiner Stelle würde ich der Freundin sagen, sie sollte sich von ihrer Mutter fern halten. Wenn sie das nciht will, ihre Sache, an deiner Stelle würde ich klar machen, dass ich mit der Frau nichts mehr zu tun haben will und nur mit den anderen Familienmitgliedern reden oder was machen würde. Das ist schließlich nicht nur eine etwas seltsame Person, das ist wirklich ein schlimmer Typ Mensch. Sowas muss man sich nicht geben. Dem Vater würd ich ja raten, sich von der Alten zu trennen. Ach ja, von wegen niemals heraten: guter Tip. Solange die irgendwie Abhängig bzw anhänglich ist wäre es ne ganz ganz schlechte Idee. Dann dürfen nämlich am Ende zwei Männer die Schulden dieses verschwenderischen Weibes abarbeiten.

12.05.2013, 20:25 Uhr     melden


EmmyAltera

@MeinSenfDazu: So ein Blödsinn! GERADE wenn sich ein Elternteil besonders negativ verhält (und es auch von den Kindern begriffen) würde, machen Kinder meist das Gegenteil, um genau SO NICHT ZU ENDEN.
@Beichter: Ich kann dich verstehen, aber auch deine Freundin. Einfach aus dem Grund: Sie ist ihre Mutter und sie liebt sie, egal wie viel Fehler sie hat. Deine Freundin wird wissen, dass du Recht hast, aber dein ständiges Gemecker (wenn auch zurecht) drängt sie in die Ecke, ihre Mutter verteidigen zu müssen. Du kannst für dich selbst eigentlich nur eins tun: dich raushalten und nur darüber sprechen, wenn deine Freundin damit selbst ankommt bzw. es eure finanzielle Lage betrifft. Das ist zwar hart und irgendwie auch unfair, aber deine Freundin muss erstmal selbst damit umgehen können. Wenn du sie nicht in die Ecke drängst, erkennt sie vielleicht irgendwann selbst, dass es so nicht weitergehen kann.

12.05.2013, 20:45 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Also tut mir leid, aber ich habe nach dem ersten Abschnitt aufgehört zu lesen. Das ist keine Beichte, sondern eine langatmige Lebensgeschichte. Deshalb keine Absolution.

12.05.2013, 20:51 Uhr     melden


MatzePeters

So hart es klingt, aber wenn deine Freundin sich genauso stur zeigt wie die Mutter, mach Schluss! Es ist eben NICHT deine Familie, zumindest nicht der Teil, den man sich nicht aussuchen könnte. Und du hast schon laut eigener Aussage Tausende Euro versenkt für nichts und wieder nichts. Mein Lieber, du steckst selbst schon total mit drin und merkst es nicht!

12.05.2013, 21:10 Uhr     melden


Schusselchen

Sicher ist das kein gutes Verhalten von Dieser Frau, aber im Endeffekt geht es dich doch einen Scheißdreck an was sie macht. Du schreibst, als ob Du der Mann dieser Besagten Dame wärst und nicht der Schwiegersohn. Es ist übrigens Sache deiner Freundin alles negative mit Ihrer Mutter zu klären. Wenn Sie so etwas mit sich machen lässt, dann ist sie irgendwo selbst schuld. Und wenn Du ihr helfen willst und sie sich eben nicht helfen lässt dann musst Du sie ins offene Messer laufen lassen. Manchen Leute müssen eben erst auf die Schnauze segeln um zu begreifen und deine Freundin gehört eben zu solchen Leuten.

12.05.2013, 21:46 Uhr     melden


Lilyanna

1. Merk dir für die Zukunft, egal was da noch so kommen mag: NICHT HEIRATEN! NIE!
2. Bürg nie, nie, nie für jemanden, egal um wen, egal um was es geht, sonst musst du für das was der andere verzapft hat, grade stehen.
3. Benutz immer ein Kondom, auch wenn dir die Schnalle zehn mal versichert sie verhütet, ist das Kind erstmal da, nimmt sie dich aus wie eine Weihnachtsgans.
Warum ich dir das alles erzähle? Weil die (damals Nochehefrau) meines Cousins sich von ihm hat schwängern lassen, ihm einen Haufen Schulden hinterlassen hat, ihm als er an der Arbeit war die Bude ausgeräumt hat und er jetzt immer brav für dieses ( seines ) verzogenes, verlogenes Balg zahlen darf. Und was macht sie? Sitzt Zuhause, raucht und Harzt vor sich hin.

Ein guter Tipp noch zu der von dir beschriebenen Situation?
LAUF JUNGE, LAUF!! So schnell und so weit du kannst!!

12.05.2013, 21:56 Uhr     melden


MeinSenfDazu

@EmmyAltera: ich habe doch nicht gesagt, dass es unbedingt so sein muss. Aber es kommt vor, öfter als es uns lieb ist, dass gewisse soziale Muster, die von der Familie vorgegeben werden, dann unterbewusst von den Kindern übernommen werden. Der Beichter soll doch bloss die Beziehung auf Herz und Nieren prüfen, bevor er sich näher bindet.

12.05.2013, 22:23 Uhr     melden


Teufelchen999 aus Deutschland

Ich würd erstmal zum Mediator gehen, dann kann man die Dinge auf eine andere Art und Weise sagen und muss den anderen nicht verletzten.

12.05.2013, 22:44 Uhr     melden


greenhorn

Zeig deiner Freundin einfach diese Beichte...Eventuell kapiert sie dann was du meinst. Aufschreiben hilft oft mal. Ich wollte meiner Freundin mal etwas ähnliches erklären...das ist immer in Streit eskaliert bevor ich überhaupt alles erzählen konnte...

12.05.2013, 22:56 Uhr     melden



“Beichte


0190-6x6

Die Lösung liegt auf der Hand: Fick die Alte, film das ganze und verkaufe es. Widerlicher Granny-Porn geht immer. Problem gelöst.

12.05.2013, 23:02 Uhr     melden


autovaz2104

Sei auf der Hut und betrachte Deine Freundin sehr genau, wenn sie nach dem Vater kommt ok, die Gefahr ist jedoch groß, daß sie persönlichkeitsanteile der Mutter übernommen hat. Dann solltest Du Dir wirklich überlegen, ob unter diesen Umständen überhaupt eine Zukunft mit ihr möglich ist. Die Mutter wirst Du nicht mehr ändern können. Die einzige Chance wäre höchstens sie in psychiatrische Behandlung zu bekommen und sie für Geschäftsunfähig erklären zu lassen, dies ist allerdings sehr schwierig und die gesamte Familie müßte dahinter stehen. Auch wenn es hart ist, ich bin der Ansicht Du mußt Deine Freundin konsequent vor die Wahl stellen, entweder eine gute Zukunft mit Dir oder weiter am Gängelband der unmöglichen Mutter, dann allerdings ohne Dich zu leben.

13.05.2013, 00:11 Uhr     melden


Hptm_Meitz

Bin völlig deiner Meinung ... aber warum hier? Zum 1000 Mal keine Beichte, sondern eine Geschichte. Schreib sowas in dein Tagebuch! 0 Punkte.

13.05.2013, 01:26 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Naja, also solange die Madam immer einen Dummen (und das schliesst dich mit ein) findet, der alles bezahlt und ihr alles hinterherträgt wird sich wohl kaum was ändern. Kann doch nun wirklich nicht so schwer sein, der fetten Ente den Geldhahn zuzudrehen und kein Futter mehr hinzustellen.

13.05.2013, 01:27 Uhr     melden


Honigbienchen

Ich befürchte fast, das kann auf Dauer nicht gut gehen......

13.05.2013, 03:30 Uhr     melden


daFl4sh

während dem lesen hab ich so eine wut auf dieses stück scheiße bekommen. dass ihr ehemann sich nicht trennt kann ich nicht verstehen. was deine freundin angeht, würde ich ihr sagen, dass du mit ihrer mutter keinen kontakt mehr haben willst und ihr die fakten aufzählen.

13.05.2013, 10:36 Uhr     melden


MurmelStar

Hast du mal überlegt das alles in einer Talkshow auszudiskutieren ?

13.05.2013, 11:37 Uhr     melden


Green79

Also niemals heiraten ist die beste aussage hier. Meine ex hat sich auch 360 grad gedreht nach der heirat sobald das kind da war.

13.05.2013, 17:06 Uhr     melden


ManU_Master aus Deutschland

An deiner Stelle würde ich bei solchen Umständen von einer Heirat zurückschrecken, außer du sicherst dich mit irgendetwas vertraglich ab (sofern das geht).

13.05.2013, 18:44 Uhr     melden


Xin

Steh Deiner Freundin bei, aber halt Dich da raus. Verhindere, dass Deine Freundin weiterhin Kredite für die Mutter übernimmt, achte darauf, dass der Mann, Deine Freundin und Du dafür sorgen, dass die jüngeren Geschwister keine Kredite für die Mutter unterschreiben. Wenn man noch jung ist, unterschreibt man schnell, wenn die Eltern das für richtig erachten. Achte darauf, dass Mahnschreiben vom Gericht beantwortet werden; gerade wenn die Eltern solche Schreiben abfangen müssen die Kinder beweisen, dass das nicht ihre Schulden sind, wenn die Widerspruchsfrist abgelaufen ist.

Ansonsten hilf dem Mann zur Schuldnerberatung zu kommen. Aber steck da kein eigenes Geld rein, Du übernimmst keine Bürgschaften, die Du nicht ganz locker aus der Portokasse bezahlen kannst, am besten gar keine - selbst wenn eine derartige Unterschrift die Bedingung für die Fortsetzung der Beziehung wäre. Deine erste Priorität ist abzusichern, dass Du nicht untergehst. Biete Deiner Freundin sogut Du kannst, einen sicheren Hafen. Deine Prioritäten müssen (leider) so sein: Dein Leben, dann das Deiner Freundin, dann die Geschwister der Freundin, dann eventuell noch der Vater. Aber zuerst kommst Du, DANN Deine Freundin. Du kannst nicht helfen, wenn Du mit untergehst. Auch Deiner Freundin nicht.
Ich kenne Deine sozialen Verhältnisse nicht, aber schau mal, ob es eine Familien und Jugendberatung in Deiner Nähe gibt. Eventuell können die bei der Wohnungsvermittlung helfen und rechtliche Beratung geben, wie ihr unterstützt werden könnt. Auch wäre der Besuch eines Psychologen für Deine Freundin - vielleicht in Deiner Begleitung - eventuell ratsam, da diese nicht nur für psychisch kranke Menschen da sind, sondern auch als Krisenbegleiter unterstützen können.

Du scheinst Deiner Freundin ein guter Freund zu sein. Ich wünsche euch viel Kraft, viel Erfolg bei der Wohnungssuche und alles Gute.

14.05.2013, 10:15 Uhr     melden


jaqueskratin

@emmyaltera: quatsch. ist genauso, wie der kollege sagt. frauen werden wie die mütter.

14.05.2013, 15:57 Uhr     melden


TomThaler

Hallo
Versuch eine professionelle Hilfe bei zu ziehen! Professionelle Schuldenberatung oder prof. Suchtberatung! Nicht für Deine Schwiegermutter, dafür braucht es wesentlich mehr Geduld - nein - versuch mit Hilfe einer professionellen, aussenstehenden Person Deiner Freundin klar zu machen, wie ernst die Lage ist !!!
Versucht sie davon zu überzeugen, dass es über ihre Kräfte und Möglichkeiten geht, ihrer Mutter alleine zu Helfen und dass sie in erster Linie jetzt zu ihrer eigenen Gesundheit schauen muss. Ist Deine Freundin einsichtig, vertraut Dir und versucht nicht die Lage weiter zu beschönigen (vermutlich aus Scham und ev. falschen Schuldgefühlen heraus), dann nimm den SUV (Du hast eh schon Zeit und Arbeit darin versenkt) und deck damit die Schulden Deiner Freundin. Ist sie aber uneinsichtig, dann bring Dich selbst zumindest in "Sicherheit", bevor Du noch weiter mit in den Strudel hinabgezogen wirst.
Gruss Thomas
P.S.: Versuch Deinen Schwiegervater in die Entscheidungen einzubeziehen, fals möglich. Die derzeitige Situation droht auch ihm gesundheitlich schwer zu schaden. Schuldgefühle, ein ungenügender Ehemann zu sein, lähmen vermutlich seine Kompetenzen.

23.05.2013, 04:39 Uhr     melden


DerBLUBB

Ich kann voll mitfühlen ich habe genau so ein Schwiegermonster
fast monatlich kommt ein Inkasso brief bei mir und meiner Frau ins Haus geflattert von Sachen die sie auf ihren Namen bestellt hat

Würdest von mir sogar Absulotion bekommen wenn du sie um die Ecke bringen würdest kann ich voll nachempfinden

23.05.2013, 07:23 Uhr     melden


Superhel

Sollte die Mutter ohne die Erlaubnis ihrer Tochter Sachen unter ihrem Namen gekauft haben, so würde ich zur Staatsanwaltschaft rennen.

Gegen ein solches Verhalten sollten rechtliche Konsequenzen durchgeführt werden.

08.09.2013, 01:09 Uhr     melden


osi

Ich habe "fruchtbare" Schwiegermutter gelesen und mich die ganze Zeit gefragt was das jetzt mit der Beichte zu tun hat.

08.10.2013, 08:35 Uhr     melden


Nachomacho

Kinder werden eben nicht so wie die Eltern. Und wenn ja dann muss man das sagen. Und heiraten ist nicht grundsätzlich schlecht. Weiß ja nicht wo ihr eure Frauen aussucht. Aber durch eine Heirat hat man eben eine kleine Sicherheit. Klar nach der Heirat und Kind verändert man sich etwas aber man sollte reden. Nur komisch das das 90% der Bevölkerung nicht auf die Reihe kriegt. Traurig.

01.12.2013, 00:10 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Bleibt man besser alleine?

Ich (w/24) möchte beichten, dass ich, aus egoistischen Gründen, mit meinem Freund Schluss gemacht habe. Unsere fast fünfjährige Beziehung war bei …

Im TV ist man nicht unbedingt glücklich

Nun gut, viele werden dem kommenden wenig Glauben schenken, aber es soll jedem selbst überlassen sein: Ich gehöre zu den Personen, die von anderen ziemlich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000