Angst vor polnischen Langfingern

17

anhören

Diebstahl Dummheit Vorurteile Trunksucht Last Night Meschede

Ich (m/19) war Freitagabend feiern. Natürlich haben wir alle auch sehr viel getrunken. Nach einer gewissen Zeit auf der Tanzfläche fiel mir dann ein Mädchen besonders ins Auge. Sie schaute mich die ganze Zeit an und irgendwann, als ich mich dann selbst überwunden hatte, sie anzusprechen, bin ich zu ihr hin. Sie war auch ganz nett, wir redeten etwas und haben auch das eine oder andere getrunken. Nebenbei erwähnte sie auch, dass sie Polin sei. Irgendwann sind wir wieder tanzen gegangen auch ziemlich nah. Der restliche Abend verlief eigentlich genauso weiter. Irgendwann kam dann die Frage "zu mir oder zu dir?" Sie, anscheinend davon überrascht, wollte dann zu mir, allerdings erst später. Also sollte ich schon mal vorgehen; sie wusste, wo ich wohne. Also bin ich, schon sehr betrunken, aufgebrochen und malte mir die ganze Geschichte schon richtig schön aus. Als ich endlich Daheim ankam, räumte ich noch schnell etwas meine Wohnung auf. Und wartete darauf, dass sie endlich zu mir kam. Leider erschien sie dann doch nicht. Etwas enttäuscht bin ich dann schlafen gegangen. Am nächsten Morgen wachte ich auf und wollte schauen, wie viel Geld ich noch in meiner Geldbörse habe. Aber ich fand sie nicht. Ich wurde richtig nervös, lief den ganzen Weg zur Disco und zurück immer wieder ab. Nur leider war dort nirgends meine Geldbörse. Ich war mir irgendwann auch schon richtig sicher, dass das Mädchen von letzter Nacht die Geldbörse geklaut hatte, wahrscheinlich beim Abschied. Sie war ja auch Polin. Ich rief bei der Polizei an und war noch einmal in der Disco, aber meine Geldbörse wurde nicht abgegeben. Ich rief also bei meinem Kreditkarteninstitut an und ließ meine Karte sperren. Ich wollte gerade zur Polizei, da Führerschein und Ausweis ebenfalls weg waren, da ließ ich den vergangenen Abend noch einmal Revue passieren. Und da fiel es mir ein.
Ich hatte in meinem Suff meine Geldbörse zwischen meinen Socken versteckt, weil ich Angst hatte, dass die Polin mich ausraubt, wenn ich schlafe. Nur leider hatte ich das bis zum nächsten Tag vergessen. Es tut mir leid, dass ich ihr gegenüber solche Vorurteile hatte und dass ich so betrunken war.

Beichthaus.com Beichte #00030562 vom 08.12.2012 um 12:22:28 Uhr in Meschede (Winziger Platz) (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

29873

Ich finde den Titel dieser Beichte nicht adäquat. Und mit den Vorurteilen ist es halt so, insbesondere, wenn man selbst nicht mehr klar denken kann. Glücklicherweise hast du vor ihr nicht dein Auto zwischen deinen Socken verstecken müssen...

10.12.2012, 14:58 Uhr     melden


gr0g

"Ich hatte in meinem Suff meine Geldbörse zwischen meinen Socken versteckt, weil ich Angst hatte, dass die Polin mich ausraubt, wenn ich schlafe." Danke für diesen Lacher. Ansonsten, Absolution. Im Suff hat man schonmal solch idiotische Gedankengänge. Wie du schon selbst erkannt hast, ist nicht jeder Mensch polnischer Abstammung gleich ein Dieb, sowie nicht jeder Deutsche gleich ein Nazi ist etc. etc.. Diese hirnlosen Klischees und Vorurteile sind für'n Hintern, aber leider fest verankert in dieser Gesellschaft. In dem Sinne: Auf den Charakter achten und die Nationlität ausblenden.

10.12.2012, 15:08 Uhr     melden


M_I_R_A

Da hast Du Dir ja sozusagen selber ein Schnippchen geschlagen..Die polnische Bakanntschaft fand dich sicherlich nett und hat eine zeitlang mit Dir in der Disco verbracht, wollte aber nunmal nicht mehr. Ich kenne keine normale Frau die dann später tatsächlich noch bei dir aufgekreuzt wäre. Sie hat es nur nett verpackt.

10.12.2012, 15:14 Uhr     melden


29873

Danke für die Änderung der Überschrift. So versteht man es besser. Außerdem stimme ich meinen Vorpostern zu - auch dem ersten... *grins*

10.12.2012, 15:44 Uhr     melden


KeyserSoeze

Das ist nicht der Alkohol. Das bist Du. Das sind Deine erbärmlichen Gedanken. Du solltest aus deinem Kaff mal raus und die weite Welt sehen. Sonst bleibst Du für immer eine Dorfleuchte.

10.12.2012, 16:15 Uhr     melden


Dogma02

@Beichter: Deine Socken müssen ja echt Biowaffen sein, wenn sie so vor Diebstahl schützen. @M I R A: Was ist nett daran, wenn man verarscht wird? Ich finde Ehrlichkeit um längen netter. 'Du bist nett - aber ich möchte nicht mit zu dir' - was wäre denn an diesem Satz so schwierig?

10.12.2012, 16:23 Uhr     melden



“35.000

“Beichte


patrikk

Hab mir gleich gedacht, dass so ein Ende kommt. Tja, lieber Beichter, wieder was für's Leben dazugelernt.

10.12.2012, 16:39 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Das Sockendenken... sorry Schubladendenken wurde ja dann doch von Dir hinterfragt. Absolution!

10.12.2012, 17:55 Uhr     melden


Spirit1984

na sicher, und Deutsche klauen nicht wie die Raben oder was ?
Ach ja und nochwas , Deutsche sind auch estrem geizig!

10.12.2012, 18:55 Uhr     melden


G.Now

Ich denke, MIRA beschreibt das ganz richtig. Die hatte gar nicht vor, bei Dir vorbei zu schauen. Wenn Du so Angst hast, dass Du beklaut wirst, solltest Du ueberhaupt niemanden fremdes abschleppen, egal ob Polin oder woher auch immer. Ach ja, danke fuer den Lacher!

10.12.2012, 18:55 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

Wie ich diese Beichthaus-Sätze à la "Natürlich floss sehr viel Alkohol", "Natürlich landeten wir [verheirateter Mann und vergebene Frau] im Bett" etc. hasse. Echt traurig, was bei euch so alles "natürlich" ist.

10.12.2012, 21:16 Uhr     melden


Suppenknecht

@ Ronnie: Musst Du ja nicht lesen,ist halt an der Tagesordnung.

@ Beichter: Ist schon ein wenig bescheuert oder?
Meine Interpretation ist folgende:
Du hast nicht geschnallt daß sie nicht mit Dir ins Bettchen will
oder noch besser Dich total veräppeln lassen und gleich noch für Deine leicht rassistischen Ansichten eine dicke fette Quittung kassiert.

Absolution erteilt denn lachen ist gesund.

11.12.2012, 01:00 Uhr     melden


krischan

"Geh schon mal vor, ich komme nach." - Junge, das ist doch der Klassiker! Das nächste Mal kannst Du Dir bei dem Satz das Aufräumen sparen. Was das dämliche Vorurteil betrifft - warum flirtest Du dann mit einer Polin und malst Dir schönen Sex mit ihr aus? Hättest Du bei einer Russin vielleicht - selbst hackevoll - Deine Schnapsvorräte versteckt?

11.12.2012, 09:09 Uhr     melden


KaiserNero

dogma - dieser satz wäre ehrlich, aufrichtig, direkt, hätte aber ein kurzes doofes licht auf das mädel in der disko geworfen. wie zum geier soll eine _frau_ so etwas von sich geben können ohne die totale protonenumkehr des universums auszulösen?

11.12.2012, 11:24 Uhr     melden


WeiseFrau aus Berlin, Deutschland

Klar, du solltest vorgehen und sie kommt nach. Morgen auch noch.

12.12.2012, 14:22 Uhr     melden


Mr.Hyde

Super, alle Polen stehlen, alle Deutschen sind Nazis, alles Türken wollen nur Stress, alle....merkst du was?

12.12.2012, 15:19 Uhr     melden


AuthorShameless aus Deutschland

Ich verstehe nicht wie man wenn man solche Vorurteile gegenüber Ausländer hat trotzdem noch versucht so jemanden flachzulegen.

19.05.2013, 21:29 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Nacht der sturmfreien Bude

Ich (m/33) war gestern nach sehr langer Zeit mal wieder in einem Club. Ich hatte sturmfreie Bude, da meine Freundin das Wochenende über zu ihren Eltern …

Wette auf den Gleisen

Ich stand mit einem flüchtigen Bekannten an einem Freitag Abend um 00:30 ca besoffen am Hauptbahnhof. Laut Anzeige blieben noch 3 Minuten Zeit bis die …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000