Intelligenz gegen Triebe

51

anhören

Begehrlichkeit Vorurteile Studentenleben Magdeburg

Zu Anfang des Semesters war ich auf der Suche nach spannenden Lehrveranstaltungen und habe so eine an einer anderen Uni in meiner Stadt, als an der ich sonst regulär studiere, gefunden. Das war das erste Mal, dass ich an dieser Uni einen Kurs besuchte, aber nicht das erste Mal, dass ich dort war. Dennoch machte ich mich in der zweiten Woche des Semesters früh dorthin auf und war schließlich eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung dort. Also setzte ich mich noch in die Mensa und arbeitete dort ein wenig. Es war ein Scheißtag. Seit ungefähr elf Tagen hatte ich meine Haare nicht gewaschen, ich war kurz davor, meine Tage zu kriegen und war dementsprechend schlecht gelaunt. Außerdem trug ich einen engen Rock, der hoch in der Taille saß und in dem ich mich eigentlich immer ein bisschen zu dick fühle. Schon ein bisschen aufgeregt, machte ich mich um fünf Minuten vor der vollen Stunde auf, ging noch schnell auf die Toilette, machte mich frisch und begab mich vor die Aufzüge im Stockwerk der Mensa, um zu dem Raum, in dem meine Lehrveranstaltung in einer Viertelstunde beginnen würde, hinaufzufahren. Als ich auf die Wartenden vor den Aufzügen zuging, taxierten mich sofort einige Männer. Innerlich verfluchte ich die Machos und fragte mich, warum denn diese Arschgeigen, die hier einen auf Bildungsbürger machen, genauso wie die Prolls in meinem Wohnviertel, der Kommodifizierung des weiblichen Körpers nicht nur zustimmten, sondern diese als kohäsiven Faktor ihres sozialen Kosmos' auch noch abfeierten. Ganz besonders fiel mir ein Glatzkopf mit sprießendem Brusthaar auf, der irgendwie schon so einen gewissen Testosteroncharme verbreitete mit seiner Behaarung und seinem Cornetto-Körperbau und, ja, der Glatze natürlich. Der war mir sehr unangenehm und wie seine Augen mich auszogen und nicht von meiner Taille loskamen, während wir eine halbe Ewigkeit auf die Aufzüge warteten. Dann kamen wir beide, der Glatzenmacho und ich, im selben Aufzug zum Stehen, er im Gedränge dicht hinter mir. Mir lief ein eiskalter Schauer den Rücken hinunter. Jede Sekunde, befürchtete ich, würde er die Situation ausnutzen und zufällig meinen Arsch streifen oder so. Schließlich verlief alles glimpflich und er stieg ein Stockwerk vor mir aus. Ich atmete auf und freute mich wieder auf meine neue Lehrveranstaltung. Dann stieg ich ein Stockwerk weiter auch aus und ging in den Raum, setzte mich zu zwei anderen Studentinnen, die letzte Woche, beim ersten Termin, schon dagewesen waren. Ich fing an, mit ihnen ein wenig zu plaudern und dann war die akademische Viertelstunde auch schon um. Da ging die Tür auf und wer trat herein: der Glatzkopf. Ich saß direkt gegenüber der Tür und glaubte doch, kurz ein Erschrecken über sein Gesicht huschen zu sehen, dass die Frau, die er mit seinen Blicken gerade belästigt hatte, hier in seinem Seminar saß und jetzt für das kommende Semester nur für ihre intellektuellen Leistungen beurteilt werden und unter seinem Schutz stehen sollte. Ich erschreckte mich mindestens ebenso sehr. Dann begann jedoch die Veranstaltung ganz normal. Jeder Teilnehmer stellte sich noch einmal vor und ich erklärte, dass ich eben als Einzige von einer anderen Universität hierher gekommen war. Der Glatzkopf freute sich, denn er hatte an dem Institut, an dem ich studiere, ebenfalls einen Teil seines Studiums absolviert und er fragte mich, wie ich denn zu seiner Veranstaltung hier gelangt wäre und war ganz neugierig darauf, News von "unserer" Uni zu erfahren. Diese News verweigerte ich ihm nicht. Ich freute mich über das Interesse und da ich so überzeugt von der Qualität dieser Veranstaltung war, kämpften in mir die Argumente gegeneinander: "Er muss sehr schlau und in einer interessanten Richtung belesen sein, wenn er das hier anbietet!" versus "Er wollte deine Titten essen!" Nach der Veranstaltung wollte er mit mir nochmal persönlich sprechen über das Institut, wie ich hergekommen war und so weiter. Wir verstanden uns blendend. Jetzt finde ich ihn scharf. Ignorierend, dass er wahrscheinlich mindestens 15 Jahre älter ist als ich, sicher in einer tollen, monogamen Partnerschaft lebt, ich dasselbe tue, er mein Dozent ist und vor allem er sich wie ein Macho benommen hat. Was mir wiederum sagt, dass er mich unwiderstehlich findet, was mich natürlich, primitiv gesehen, anturnt. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass sein Blick einfach nur meinem dicken Bauch in dem engen Rock galt.

Beichthaus.com Beichte #00030387 vom 26.10.2012 um 01:52:36 Uhr in Magdeburg (Berliner Straße) (51 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

mosquito123 aus Stotel

Madame ey...
Wenn ich dich so reden höre, wird mir schon ganz anders.
Ich würd dich mit der Zange nicht anfassen.

26.10.2012, 13:29 Uhr     melden


Jojo1977

Ich glaub, das is n Fake.. Kein arroganter Mensch kann so dumm sein.. Obwohl.. WENN es stimmt, dann bist Du definitiv das dümmste Stück Fleisch in dieser Galaxie. Respekt dafür.

26.10.2012, 13:35 Uhr     melden


bolzer

Das ist ja mal 'ne ganz üble "Beichte". Für's Stinken gibt es schon mal keine Absolution. Ansonsten ist es ja nur eine Geschichte deiner getrübten Wahrnehmung und deiner Heuchlerei. Meine Fresse.

26.10.2012, 13:39 Uhr     melden


Niks

Du wäschst deine Haare 11 Tage lang nicht und zwängst dich in presswurstmanier in einen zu engen Rock und denkst, dass die Leute dich mit ihren Blicken ausziehen?
Ich seh dich gerade vor mir, denn Frauen wie dich gibt es zur Genüge. Und das ist nicht mit den Blicken ausziehen, dass ist das blanke Entsetzen bei dem man allerdings nicht wegschauen kann. Es ist wie ein Unfall. Es ist widerlich und man muss trotzdem hinschauen.

26.10.2012, 13:47 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Warum sollte er dich mit seinen Blicken ausziehen, wenn du müffelst und aussiehst wie eine Schlampe (im ungepflegten und nicht im sexuellen Sinne)? Sicher, dass du die "Signale" nicht missgedeutet hast? Abgesehen davon: auch mit nem IQ von über 140 kann man eine stark ausgeprägte Sexualität haben. Mir fallen aus meinem Bekanntenkreis spontan drei ein, die schlau wie Einstein aber spitz wie Nachbars Lumbi sind. Dass du ausgeprägte und ausgelebte Triebe als Widerspruch zur kognitiven Leistungsfähigkeit siehst, zeigt dass du noch seeeeehr viel lernen musst. Aber das tust du ja als Studentin hoffentlich noch.

26.10.2012, 13:57 Uhr     melden


Xin

Bei dem Schreibstil der ersten Hälfte könntest Du Autorin werden. Las sich wirklich gut. Die Tatsache, dass Du Deinen engen, kurzen Rock beschreibst und gleichzeitig über Machos herziehst... joah... kann ja bei dem Schreibstil Absicht sein... wars aber nicht... schade... Du findest einen Mann attraktiv, der Dir zuerst zu primitiv vorkam... hättest Du herausgearbeitet, dass Du genauso sexistisch bist, wie die angeblichen Machos, die Dich nichtmals im Fahrstuhl berührt haben, dann wäre die Geschichte gut gewesen. So bleibt am Ende nur, dass Du Deine Haare elf Tage nicht gewaschen hast... Wenn Du Dir die Haare wäschst und Deinen Schreibstil bis zum Ende durchhältst, werden die Texte interessanter und Du bekommst die Absolution... so hast Du Dich nur schuldig gemacht, mich zu langweilen.

26.10.2012, 14:22 Uhr     melden


Liberté_Toujours

Hut ab, toll geschriebene Beichte! Musste sehr schmunzeln beim "Cornetto- Körperbau"! Wunder dich nicht über die hasserfüllten Kommentare hier. Wenn ein Mann einen korrekten Satz zustande kriegt, ist das natürlich ein Grund zum Feiern. Bei einer Frau ist das eher unsexy... Das ist schon ein starkes Stück... der Typ, der seine untreue Ehefrau an die Stasi verrät, die diese daraufhin halb zu Tode foltert, kommt beim breiten Mittelfeld der Männer hier gut weg. Aber du, meine Liebe... den eigenen Dozenten scharf finden und die Körperpflege vernachlässigen- und dann als Frau auch noch schlau sein... hast verschissen.

26.10.2012, 14:26 Uhr     melden


29873

Wenn sich das weiter entwickeln sollte, ein gut gemeinter Tipp: Verweigere gute Noten für Sex... Kann sich gegen dich wenden... *grins* Und eine Bitte an Beichthaus: Könnt ihr vielleicht bei langen Beichten ein paar Absätze einbauen? Wäre hilfreich beim Lesen.

26.10.2012, 14:37 Uhr     melden


Held im Gummizelt aus Irgendwo in Deutschland, Deutschland

Schön, dass Du so viele Fremdwörter kennst! Deine Geschichte, die keine Beichte enthält (was also bitte willst Du hier?) wäre aber ebenso in 2 Sätzen erzählt gewesen. Warum also soviel BlaBla?? Hört Dir selbst gerne zu oder willst einfach gebildet daherkommen? Hast schon lange keinen Sex mehr gehabt, oder? Hattest überhaupt schonmal sowas? Nee, vermutlich nicht! Zicke!

26.10.2012, 14:41 Uhr     melden


Axolotl

Sehr merkwürdige Beichte. Es kommt mir eher wie eine Riesengroße Fehleinschätzung deinerseits vor. Wie kommst du darauf das der Mann dich mit seinen Blicken ausgezogen hat bzw. sogar mehrere Männer, wenn du so schlunzig aussahst?
Vllt. haben die dich eher erschrocken angeschaut und gedacht: "Wie kann ein halbwegs intelligenter Mensch sich in so einen engen Rock zwängen und seinen Kopf in Fritteusenfett tunken"

26.10.2012, 14:56 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Mann, bist Du geladen, komm runter von Deiner Palme und wasch Dir die Haare öfters.

26.10.2012, 14:59 Uhr     melden


Beichtenleser123

Die Beichterin sieht ganz OK aus, kann ein paar Fremdwörter, hat Vorurteile gegenüber Männern, betrügt gedanklich ihren Freund und würde mit ihrem Lehrer poppen. Hab ich was vergessen? Achja, sie ist arrogant wie sonst was und mega unsympathisch.

26.10.2012, 15:20 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

Klingt wie von "Amy Farrah Fowler" geschrieben...

26.10.2012, 15:23 Uhr     melden


G.Now

Also das liest sich, als haettest Du eine mittelschwere Wahrnehmungsstoerung! Der wird so geschaut haben, weil Du wahrscheinlich eher ungepflegt aussahst mit Deinen ungewaschenen Haaren und dem merkwuerdigen Rock. Nur weil jemand mal guckt, heisst das noch lange nicht, dass er was von Dir will...

26.10.2012, 15:30 Uhr     melden


Methadir2

Such Dir Hilfe. Wer sich von Blicken die evtl. auch nach eigener Aussage "nur Deinem dicken Bauch in dem engen Rock" galten, ausgezogen fühlt, hat ganz eindeutig behandlungsbedürftige Probleme bezüglich zwischenmenschlicher Interaktion.

26.10.2012, 15:32 Uhr     melden


AntonGorodezky

Du beichtest also, dass du bei jedem Mann, der dich länger ansieht als nötig wäre um deine Existenz wahrzunehmen, davon ausgehst, er wölle Sex mit dir? Notiz für dein Poesiealbum: Männer sind keine notgeilen Tiere.

26.10.2012, 16:02 Uhr     melden


Suane

Mädchen, wenn du so klug tust: Warum um Himmels Willen meist du, dass irgend ein Mann dir nachschau um dich mit den Augen auszuziehen wenn du nach elf (!!!) Tage ohne Haarwäsche das Haus verlässt?
Meine These: Wenn Leute dir nachschauen, dann sicher nicht weil du sexy bist (du hast vielleicht ein Ego...) sondern weil man dich bei der Hygiene sicher schon von weitem riecht.

26.10.2012, 16:54 Uhr     melden


MatzePeters

Oh Mann, du bist ein ganz besonderer Typus Frau, von dem es in Deutschland leider zu viele gibt. Daher auch der Ruf, den deutsche Frauen bei jenen genießen, die einen Vergleich haben. Lass mich raten, Gender Studies?

26.10.2012, 17:11 Uhr     melden


Dogma02

Meine Spekulation: Die 'Beichterin' hat die Geschichte so ähnlich, wenn auch (noch) weit harmloser erlebt und möchte jetzt mit dieser leicht ausgeschmückten Variante testen, wie gut ihr Schreibstil ankommt. Statt einer Antwort eine Buchempfehlung: 'Deutsch für junge Profis' von Wolf Schneider.

26.10.2012, 17:18 Uhr     melden


Coriace aus Deutschland

Respekt, wenn ich mir 11 Tage die Haare nicht waschen würde, bekäme ich die klebrigen Zotteln morgens nichtmal vom Kissen los.

26.10.2012, 18:37 Uhr     melden





heal

ab "elf Tagen nicht mehr die Haar gewaschen" habe ich aufgehört zu lesen...

26.10.2012, 18:38 Uhr     melden


Mephisto[:

Du hast dich also "frisch gemacht"...
Wie soll das denn gehen mit Haaren, die seit 11 Tagen
kein Wasser und Shampoo gesehen haben?

26.10.2012, 18:40 Uhr     melden


lovinglucy

Wenn die Beichte ist, dass du dich nicht wäschst und in zu enge/ kurze Sachen zwängst- Absolution, es gibt keine Pflicht, sich selbst entgegenzukommen.

26.10.2012, 18:49 Uhr     melden


Mini-me

Du warst wie ein Unfall für ihn, bei dem er nicht weg sehen konnte. Wurst in enger Pelle, da entgleiten einem manchmal die Gesichtszüge. Keine Geilheit...

26.10.2012, 21:00 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Was genau beichtest du hier eigentlich? Dass dich ein Typ vom Erscheinungsbild her abturnt (und dem du Belästigung durch Blicke unterstellst) und du ihn wenig später wegen seines Intellekts dann doch wieder heiss findest? Eigentlich eine ganz banale Geschichte in viele Worte verpackt, aber nichts Dramatisches, *gähn*

26.10.2012, 21:47 Uhr     melden


patrikk

Abgesehen davon, dass ich es extrem lustig finde, wenn jemand mit aller Gewalt einen auf schlau machen will: Wie kann man sich als Frau die Haare elf Tage lang nicht waschen? Mit dieser Story hast du nichts bezweckt, außer dass dich alle ekelhaft finden.

26.10.2012, 23:34 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

Ich würde ein Mädchen, dass sich 11 (!!) Tage nicht die Haare gewaschen hat, auch anstarren. Du hast ganz schön viel Selbstbewusstsein, dass du tatsächlich Hoffnungen hast, dass der dich attraktiv findet.

26.10.2012, 23:50 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

@Liberté_Toujours: Nur weil die Beichterin ein paar Fremdwörter kennt und langatmige Texte schreibt, ist sie noch lange nicht schlau. Im Gegenteil. Ihr Text lässt auf eine stark gestörte Wahrnehmung schließen. Die Kommentare hier sind nicht etwa so negativ, weil die Beichterin eine Sünde begangen hat. Ganz und gar nicht. Die Tatsache, dass es sich hier nicht um eine Beichte handelt, sondern um einen ellenlangen Liebesbrief an sich selbst, indem sie vermeintlich subtil mit ihrem Aussehen und ihrem Intellekt prahlt, macht sie extrem unsympathisch. Wer bitte macht sich die Mühe, so einen langen Text zu verfassen, dessen einzige Intention die Profilierung der eigenen Person ist? Sie wirkt arrogant, eingebildet und selbstgefällig.

27.10.2012, 00:14 Uhr     melden


alanis

Dein Selbstbewusstsein in allen Ehren, aber ich kann mir gut vorstellen, dass besagter Dozent einfach nur Opfer eines bestimmten Phänomens wurde: Man muss einfach hingucken, wenn jemand mit irgendetwas im Gesicht (Klassiker: schwarzer Strich oder riesiger Popel)vor einem steht, obwohl man das gar nicht möchte. Genieß dein Seminar

27.10.2012, 00:33 Uhr     melden


cake-o

Ich kann die Kommentare die den Schreibstil loben nicht ganz nachvollziehen - ich fand ihn ziemlich nervig und mühsam zu lesen. Formulierung und Ausdruck erinnern mMn mehr an einen Hauptschüler als an eine Studentin; da helfen die schön eingestreuten Fremdwörter leider auch nicht.

27.10.2012, 03:14 Uhr     melden


cake-o

Vergessen: Der Glatzkopf hat sich wie ein Macho benommen, nur weil er dich angestarrt hat? Mehr brauchts nicht? Dann solltest du allen Clubs/Lokalen/Vierteln die einen zweifelhaften Ruf haben auf ewig fernbleiben. Wahrscheinlich fälltst du sofort in Ohnmacht wenn du von einem RICHTIGEN Macho angebaggert wirst..

27.10.2012, 03:34 Uhr     melden


son-of-sin

Indossament. Krudelität. Auspizium. Enquete. Bin ich jetzt schlau oder was?

27.10.2012, 05:08 Uhr     melden


Honigbienchen

Du bist auf dem richtigen Weg!!! Wasch dir einfach auch weiterhin so konsequent nicht deine Haare. Dann erledigt sich das mit den notgeilen, glotzenden Kerlen wie von selbst. Und angegrabscht wirst du so sicher auch nicht!

27.10.2012, 09:17 Uhr     melden


RootingBill

Weiber wie dich gibt es leider zuhauf. In meiner Uni treiben sich unzählige dicke Weiber in enge Klamotten gepresst rum und fühlen sich belästigt, wenn jemand sie länger anguckt. Dabei sind dies keine sexuellen Blicke sondern abstoßende. Zudem: Erst verurteilst du ihn, dann bist du plötzlich scharf auf ihn, nur weil du ihn näher kennst. Das zeigt einfach nur, dass du genauso wenig über Triebe weißt wie viele. Es wurde ja auch gesagt, dass Intelligenz nichts mit Trieben zu tun hat. Eher erkennen intelligente Menschen, dass es Triebe gibt, und das man gegen diese nur wenig tun kann. Dummbrott Menschen wie du hingegen glauben, dass man Triebe einfach per Knopfdruck abschalten kann. So wie z.B. sich 11 Tage lang die Haare nicht zu waschen und zu stinken wie ein Schwein.

27.10.2012, 09:56 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Lass Dich mal nicht runterziehen von den Kommentaren hier. Du warst wahrscheinlich in einer starken Hormonlage kurz vor der Periode. Da kann die eigene Sichtweise schon mal etwas schief liegen. Aber Deine Hygiene ist wohl wirklich ein kleines Problem.

27.10.2012, 11:34 Uhr     melden


bolzer

Ach, wie tut das gut diese ganzen Kommentare zu lesen. Das geht runter wie Öl. Ich stell mir grad vor wie wir im Kreis stehend anstossen und der kleinen Stinkwurst in der Mitte verachtend mal gehörig den Kopf waschen. Danke, du perverses Beichthaus. Schon erstaunlich, wie kleine Pixel einem die Zeit versüssen können.

27.10.2012, 11:56 Uhr     melden


jacksonconti

Was habe ich eben gelesen?!

27.10.2012, 13:32 Uhr     melden


maryweeee

Ganz ehrlich, ich würde dich nicht mal anpissen, wenn du brennen würdest, so sehr turnt dein affektiertes, pseudointellektuelles, widerlich-selbstgerechtes Geschwalle ab.

27.10.2012, 14:49 Uhr     melden


leckerEistee aus Deutschland

Ich glaube eher, das diese Beichte unter einfluss von Mariuhana enstand! Das ist typisches, geschwollenes Kiffergelaber. Die Geschicht kann schon stimmen, ist aber viel zu aufgeblümt. Keine Absolution, höhchstens für den Drogengebrauch.

27.10.2012, 15:56 Uhr     melden


stillesWasser aus Schweiz

Ich glaube nicht, dass irgendein Typ auf eine Stinkbombe mit vor fett triefenden Haaren abfährt. Dass man mal die falsche Kleiderwahl trifft kann mal passieren, aber dass man so ekelig aus dem Haus geht.... Wahrscheinlich hast Du gehofft, dass er Dich sexy findet, und redest es Dir in Deiner verzerrten Wahrnehmung ein.

27.10.2012, 18:14 Uhr     melden


der_wahre_hannes

Aha. 11 Tage die Haare nicht gewaschen also müssen die schon vor Fett getrieft haben. Ich wasche mir ja auch ungern die Haare, aber allerspätestens nach 5 Tagen sind die so versifft, dass es nicht anders geht. Dann stehen da ein paar Kerle rum, die NATÜRLICH nur dich die ganze Zeit angaffen und "mit ihren Blicken ausziehen". Klar, was sollen Männer an einer Uni denn auch sonst tun? Dann der Dozent, der vor 2 Minuten noch total der ekelhafte Macho war und nun bist du scharf auf ihn, was aber natürlich so total überhaupt nicht mit dem zu vergleichen ist, was er angeblich vorher über dich gedacht haben soll... "Klischeemodus an"Frauen..."Klischeemodus aus". Ernsthaft: Deine Beichte ist also, dass du deinen Dozenten scharf findest? Absolution erteilt...

28.10.2012, 18:27 Uhr     melden


Dogma02

Na, du zum Beispiel, Ronnie!

28.10.2012, 23:13 Uhr     melden


Gungnir

Was für ein (Emanzen)Blödsinn.....

29.10.2012, 00:17 Uhr     melden


KeyserSoeze

Wieder das typische Bild einer Frau. Legt wert auf Intellektuelle, steht aber insgeheim doch auf den guten alten Assi. Wie der Tony schon sagte: Wie Mann's macht, macht Mann's falsch.

29.10.2012, 09:48 Uhr     melden


Mkey

11 Tage....das ist einfach nur widerlich!

29.10.2012, 12:11 Uhr     melden


Kane2004

So ne lange Geschichte für die Quintessenz, das du deinen Prof geil findest... Mann, mann, mann - nimms locker, du bist ne Studentin! Leb dich aus, wenn du magst auch mit ihm... Machst du solche Sachen nicht, wirst du später solchen Gelegenheiten hinterhertrauern.

29.10.2012, 15:52 Uhr     melden


plarry

Sag ichs eben anders, ich empfinde das als neurotisches Gequatsche...

29.10.2012, 17:47 Uhr     melden


krischan

So oft, wie Du die Glatze erwähnst, habe ich eher den Verdacht, dass Du Deine Augen von selbiger nicht lassen konntest. Hast aber auch bald eine, bei solch einer Vernachlässigung der Haarpflege. Wer entsprechend drauf ist, wittert natürlich überall geile Blicke und Sex. Ist ja auch nicht weiter schlimm, aber den anderen dafür die Schuld zu geben (teilweise ganz ungerechtfertigt), ist heuchlerisch. Bei Dir muss ja selbst Dein Rock als Sündenbock herhalten, in ihm fühlst Du Dich zu dick. Sehr oberflächlich.

30.10.2012, 09:23 Uhr     melden


ovejanegra

War doch ganz nett das Geschreibsel. Kommt mal runter.

13.01.2014, 00:57 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Du bist also eine stinkende, ungeduschte Trulla und wunderst dich über die Blicke anderer Leute. AHAAAAAAAA

19.10.2020, 18:39 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Habt ihr denn nun noch gevögelt oder nicht?
Zutrauen würde ich es der Pflaume

19.10.2020, 20:31 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich will auch mal ran!

Immer, wenn ich die Stud*vz Seite einer Bekannten sehe, muss ich lachen und denke mir: Mann, was ist die dumm! Das hält mich jedoch nicht davon ab, mir …

Sorry, liebe Mädels!

Mich nervt es, dass ich keine Frau finde, die richtig mit meinem Schwanz umgehen kann! Es hat vor langer Zeit angefangen, Ende 2001 hat meine damalige …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht