Sex als Schutz vor Fehlern

39

anhören

Dummheit Stolz Verzweiflung Dating Neuss

Ich (w/26) habe einen Mann kennengelernt. Gut aussehend, witzig, intelligent, kurz: perfekt! Ich war direkt in ihn verknallt wie eine 14-Jährige, er schien mich auch zu mögen. Es gab da nur zwei Probleme: sein Ruf als Aufreißer und die Tatsache, dass er eben das mir gegenüber auch zugegeben hat und klar sagte, dass er keine Beziehung möchte und nur seinen Spaß haben will. Er sagte, dass er mich echt mag und deswegen nur mit mir befreundet sein will. Einige Wochen hat das auch funktioniert, bis wir uns dann doch geküsst haben. Mehr nicht, ich habe das direkt abgeblockt. Ich wäre am liebsten direkt mit ihm ins Bett gesprungen, aber mein Stolz, oder die Vernunft, hielt mich davon ab. Wieder einige Wochen netter, freundschaftlicher Kontakt und dann der Klassiker: DVD-Abend. Ich weiß, da kann man direkt "Bock auf Sex?" fragen, aber es ging tatsächlich um einen Film, den wir gemeinsam gucken wollten. Da ich mir ja geschworen hatte, nicht mit ihm zu schlafen, um halt nicht eine von vielen zu sein, hatte ich jetzt ein echtes Problem. Mit ihm auf dem Bett liegen und einen Film mit Rumheulpotential gucken, kuscheln, knutschen, und letztendlich Sex haben - genau so würde es doch ablaufen. Ich war nie ein Kind von Traurigkeit, hatte auch öfters belanglosen Sex nur zum Spaß, aber mit dem Mann jetzt war das anders. Ich wollte nicht, dass eine reine Sexbeziehung daraus wird, ich wollte mehr, und vor allem wollte ich ihm nicht geben, was er ja wahrscheinlich nur wollte. Den DVD-Abend mochte ich aber auch nicht absagen, da ich mich sehr darauf freute, Zeit mit ihm zu verbringen. Dann hatte ich einen Plan. Ich dachte, das einzige, was mich davon abhalten kann, mich auf den geilen Kerl zu stürzen, ist vorherige Befriedigung und das letzte bisschen Anstand und Moral, das ich habe. Zwei Typen hintereinander? Finde ich ekelig, geht gar nicht. Eiskalt habe ich also einen "Bekannten" angerufen und ihn zu mir eingeladen. Einmal schnell Sex, so wie früher, danke schön, Eine rauchen, tschüss. Dann duschen gehen, Bett neu beziehen, den Traummann anrufen, "Ich bin jetzt Zuhause, du kannst zu mir kommen. Ja, ich freue mich auch, der Film ist echt super, bis gleich." Es war ein wunderschöner Abend, aus einem Film wurden vier, ich lag bei ihm ihm Arm, wir haben gekuschelt und geknutscht und als er mir die Haare aus dem Gesicht gestrichen und mich angelächelt hat, wusste ich, dass es doch mehr ist, auch für ihn. Ich habe an diesem Abend nicht mit ihm geschlafen, auch wenn es verdammt schwer war, da ich eigentlich nichts lieber wollte. Nach einigem Hin und Her waren wir dann doch zusammen. Das sind wir heute immer noch, seit mittlerweile fast zwei Jahren! Es läuft wirklich gut und ich bin glücklich und kann manchmal immer noch nicht glauben, dass ich es doch geschafft habe, dass dieser Beziehungsphobiker mein Freund wurde. Wir lachen heute darüber, wie es damals abgelaufen ist und wieviel Hickhack es gab. Ich habe meinem Freund allerdings nie erzählt, dass ich an diesem einen wunderschönen Abend vorher noch Sex mit einem anderen Typen hatte. Ich glaube, er würde mir das nicht verzeihen und damit nicht klarkommen, auch wenn wir da noch nicht zusammen waren und ich ihm seitdem absolut treu bin. Aber welcher Mann akzeptiert so etwas schon? Ich schäme mich und bereue es sehr. In dem Moment kam es mir absolut richtig und wahnsinnig schlau vor und heute frage ich mich, wie ich das tun konnte und habe Angst, dass mein "Bekannter" es meinem Freund irgendwann erzählt. Ich hoffe, dass es nie dazu kommt und habe auch weiterhin vor, zu schweigen. Mit dem schlechten Gewissen muss ich klarkommen, denke ich.

Beichthaus.com Beichte #00030381 vom 25.10.2012 um 04:29:57 Uhr in Neuss (Gielenstraße) (39 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Seio

Grundsätzlich finde ich dein Verhalten nicht verwerflich, nur schwer nachvollziehbar... weil du Angst davor hattest, nur eine von vielen zu sein, hast du stattdessen irgendeinen anderen Typen angerufen, mit dem du gar nicht schlafen wolltest und so den Kerl, den du tatsächlich begehrt hast, als einen von vielen behandelt...

Wie auch immer, ich freu mich für dich, dass es gut ausgegangen ist.

25.10.2012, 14:10 Uhr     melden


Teufelchen999 aus Deutschland

Und ich dachte nur Männer hätten es so nötig.

25.10.2012, 14:29 Uhr     melden


KeyserSoeze

Jeder hat seine Bedürfnisse. Das Frauen weniger Sex als Männer wollen ist nur ein Mythos. Die Männer die halt keinen Sex wollen, werden von den omnipotenten Dauergeilen überschattet. Bei Frauen ist es eben andersrum. Um nicht als Schlampe da zu stehen, versucht Frau sich zu dämpfen, bzw. macht es heimlich. Wie in Deinem Beispiel. Du meine Liebe (w/26), bist das typische Bild einer Frau mit Frauenlogik. Ich würde Dir gerne eine Absolution geben, da einige Frauen wirklich so bescheuert sind und solche Sachen nicht böswillig tun. Mein Testosteron hindert mich allerdings daran. Behalte diese Geschichte besser für Dich.

25.10.2012, 14:53 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Ich kann das verdammt gut nachvollziehen, ich (m22) und meine Freundin (w23) hatten genau dieselbe Entwicklung, nur mit ein paar kleinen Unterschieden. Hinterher empfindet man das als Fehler, aber wenns dich doch in eine glückliche Beziehung gebracht hat dann war das doch alles in Ordnung.

25.10.2012, 15:01 Uhr     melden


Ninka

Für diese Lage bist ja nicht alleine du schuld. Ich versuche euch mal die Frauenlogik zu übersetzen, sie schläft mit den anderen Typen, nicht damit sie nicht als Schlampe dasteht (vor dem Typen von dem sie etwas möchte), sondern damit sie nicht noch mehr Gefühle für den Typen bekommt (beim Sex) bei dem sie rechnen musste, dass er sie danach abschmettert, während sie mit all den Erinnerungen zurückbleibt. Ich würde dir raten, liebe Beichterin, es ihn niemals zu verraten, sowas ist ziemlich verletztend, allerdings würde ich den Kontakt zu dem früheren Bekannten mindern (ist zwar auch nicht so schön, aber ich bin eh kein Fan davon Freundschaft und Sex zu verbinden, da das für neue Partner fast immer schwierig ist).

25.10.2012, 15:04 Uhr     melden


krischan

Hat denn Dein Freund in der Zeit, als ihr nur lose zusammen wart, auch mit anderen geschlafen? Wenn ja, dann ist doch alles ok. Wenn nein, dann tut mir Dein Freund leid.

25.10.2012, 15:30 Uhr     melden


so_what

Du hast ihm vorgegaukelt, du seist stark genug ihm sexuell widerstehen zu können. Warst du aber nicht! Jedenfalls nicht ohne Hilfe deines Kumpels. Ich hoffe für Dich dass der Umgang mit der sexuellen Energie sich bei dir noch weiterentwickelt, bzw. du weiterhin daran arbeitest. Ansonsten sehe ich schwarz für euch beide. Viel Glück und Liebe euch beiden.

25.10.2012, 15:36 Uhr     melden


WernerF

Hättest vor dem Treffen auch einfach onanieren können oder? Ansonten, nette Beichte, 4 Punkte.

25.10.2012, 15:46 Uhr     melden


Cleric aus Deutschland

Keine Absolution für Schlampenverhalten gepaart mit Frauenlogik. Man bekommt einen Hass auf Frauen, wenn man sowas lesen muss. Kaltherziges, berechnendes Monster! Die Gefühle der anderen beiden Kerle: egal! Nur: ich, ich, ich! Ich will Kerl A, also schlafe ich mit Kerl B! Kerl B's Gefühle gehen mir am Arsch vorbei, und bei Kerl A bin ich so billig, dass ich mich nicht zurückhalten kann. Ich hoffe, dein Freund bricht Dir Dein Herz, Du hast es verdient. Man sagt, Frauen lieben mit dem Herzen und Männer mit dem Glied. In Wirklichkeit lieben Männer aber mit dem Herzen, ohne darüber viel nachzudenken, entweder tun sie es oder nicht, während Frauen eiskalt berechnen und mit dem Kopf lieben (sie verlieben sich nur, wenns für sie passt). Diese Beichte ist ein gutes Beispiel! Aber jetzt kannste ja vor allen Freundinnen angeben, dass Du diesen Kerl, den Aufreißer, bekommen hast für länger, evtl. dadurch, dass Du nicht sofort mit ihm ins Bett gestiegen bist (ja, wir Männer sind berechenbar und leicht zu durchschauen), aber in Wirklichkeit wissen wir beide, wie schlampig es wirklich war! Keine Absolution, Succubus!

25.10.2012, 16:12 Uhr     melden


Xeeno

Um die Beichte kurz zusammenzufassen: Sie war eine Schlampe und ist jetzt keien mehr.

25.10.2012, 17:03 Uhr     melden


MatzePeters

Danke Cleric, schöne Zusammenfassung. Manchmal könnte ich heulen, dass ich schon seit fast einem Jahr Single bin, dann gehe ich auf Beichthaus und fühle mich gleich besser.

25.10.2012, 17:09 Uhr     melden


29873

Warum sollte er es dir nicht verzeihen und damit nicht klar kommen? Wenn er sich doch selbst als Aufreißer bezeichnet...

25.10.2012, 17:12 Uhr     melden


Liberté_Toujours

@cleric: Jetzt komm mal wieder runter, leg mal kurz deine Männerlogik ab und schalt das Hirn ein! Die Fakten sind:
1. Typ A will AUSDRÜCKLICH keine Beziehung. Dadurch ist es für die Beichterin moralisch völlig legitim, mit Typ B zu schlafen. Und auch mit Typ C, D, E und F, ohne dabei Typ A zu "hintergehen". Eine Beziehung mit gegenseitigen Verpflichtungen stand nie zur Diskussion. Übrigens: Ist Typ A in deinen Augen eigentlich eine Schlampe, wenn er mit vielen Frauen schläft? Und wenn nein, warum nicht?
2. Mit Typ B kommt es zum völlig zwanglosen Rumgebumse, ebenfalls ohne, dass es um mehr geht.
3. Mit Typ B hat sie geschlafen, um später bei Typ A ihre Geilheit zu mindern. Na und? Da es auch bei Typ B nie um mehr ging, kann sie doch aus welchen Gründen auch immer mit ihm schlafen.
4. Überleg mal, ob du nicht ein kliiiiitzekleines Bisschen ungerecht bist.
5. Und komm mal runter von deiner Pollypocket Insel

25.10.2012, 17:13 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Das erinnert mich an eine Geschichte, die mir ein Mailänder erzählt hat. Im Sommer war er an der Adriaküste, deutsche Frauen aufreißen, pappagallomäßig. Eine ist ihm widerstanden, da hat er sich dann voll ins Zeug gelegt, sie hatte verstanden, seinen Jagdinstinkt zu wecken - und schlußendlich hat sie ihn dann geheiratet!

25.10.2012, 17:47 Uhr     melden


son-of-sin

Dein Freund, der ausgesprochene "Aufreißer"(!), würde es also nicht akzeptieren, dass du vor(!) eurer Beziehung mit einem anderen gepennt hast? Misst da etwa jemand mit zweierlei Maß? Im Übrigen: Was Cleric geschrieben hat, dass viele Frauen oft scheußlich berechnend in Beziehungsfragen sind, ist wohl eher eine evolutionär bedingte (für uns Männer trotzdem unfeine) Geschichte - die können da nichts für. Was mich viel mehr erschreckt, ist dass offenbar kaum noch einer in der Lage zu sein scheint, rein aus Willensstärke heraus etwas nicht zu tun. Leute, die sich selbst nicht mehr beherrschen und im Gegenteil Sklaven ihrer selbst sind - das ist traurig.

25.10.2012, 18:22 Uhr     melden


Zufallsbeichte
“Ein



schaf-im-wolfsfell

Wieso hast du dich nicht selbst befriedigt?
Dann hättest du jetzt absolut kein schlechtes Gewissen haben müssen und es wäre weniger kompliziert gewesen.


25.10.2012, 18:31 Uhr     melden


SummerRose

Ich sehe es in ALLEN Punkten genau so wie Liberté_Toujours ....Du hast mir aus der Seele gesprochen.. fast wäre mir schon die Hutschnur geplazt auf Grund des unmöglichen und beleidigenden Kommentars des Users Cleric.

25.10.2012, 18:45 Uhr     melden


lovinglucy

Dein Freund, der sich selbst als Aufreißer bezeichnet und vor dir keine Liebesbeziehung wollte, würde dir nicht verzeihen, dass du VOR eurer Zeit mit einem Anderen geschlafen hast? Wenn es tatsächlich so sein sollte, ist er nicht besonders fair zu dir. Abgesehen davon: wieso sollte deine Sexbekanntschaft einen mit Datum, Uhrzeit und anderen Details versehenen Bericht über besagten Abend an deinen Freund abliefern? Und schlussendlich: Wie triebgesteuert muss man sein, dass man sich nicht EINFACH SO selbst daran hindern kann, mit jemandem zu schlafen??

25.10.2012, 19:25 Uhr     melden


stillesWasser aus Schweiz

Zuerst die gute Nachricht: Ist doch nicht verwerflich, dass Du vorher mit Deinem Kumpel geschlafen hast; Dein Freund und Du wart da ja noch gar nicht zusammen. Die schlechte: Trotz Deiner Beichte, vorher mit Deinem Kumpel in die Kiste gestiegen zu sein, habe ich das Gefühl, dass Du damit angeben wolltest, dass Du einen Aufreisser in ein braves Schosshündchen verwandelt hast und ein "Bravo" von der Community erwartest.

25.10.2012, 19:55 Uhr     melden


Dogma02

Jap, Liberté Toujours hat es schön zusammengefasst. Mich als Mann kratzt es nicht die Bohne, was die Frau vorher so getrieben hat, denn schließlich WAR das mal. Die Beichte hört sich nach dem Klassiker "Aufreißer begehrt Frau die er nicht sofort bekommen kann" an, und das ist doch wohl eher Männerlogik, oder? Mach dir keinen Kopf, Beichterin, hast dir nichts vorzuwerfen.

25.10.2012, 20:34 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Dogma, Du bist ein Mann?

25.10.2012, 20:58 Uhr     melden


Ninka

Auch mir spricht Liberté_Toujours aus der Seele.

25.10.2012, 21:50 Uhr     melden


EmmyAltera

Also Ninka und Liberté_Toujours haben das wunderbar zusammengefasst!

@Cleric: Was soll das??? Hier wird doch gar nichts über B geschrieben. Vielleicht ist das einfach nur ein Kerl, der auch gerne mal zwischendurch Sex hat, sie attraktiv findet, aber sonst ist da nix.
@Beichterin: Du brauchst für nichts Absolution verlangen. Du warst da noch nicht mit deinem Freund zusammen, als du mit deinem Kumpel geschlafen hast. Der Grund, warum du es getan hast, den verstehe ich nicht ganz. Auch wenn du eben vor deinem Treff mit ihm schon Sex hattest, so war doch das Zusammensein mit ihm ja schon immer viel schöner und du total verliebt. Da kann man sich doch nicht zurückhalten, schon allein wegen den ganzen Schmetterlingen! Außer man hat sich vorher total überanstrengt durch einen Marathonlauf oder so (zwinker)
@all: Immer wieder lustig, zu sehen, dass die Frauen wohl bei den Frauen Empathie zeigen und die Männer suchen eher das Negative heraus (oder beziehen es auf sich?) Dogma02 scheint schon so eine Ausnahme zu sein, dass gemmakaffeetrinken schon nachfragen muss...

25.10.2012, 21:52 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Erstens einmal freut es mich für dich, dass die Geschichte so gut ausgegangen ist. Eigentlich hatte ich eher etwas anderes erwartet - du lässt dich doch von deinem Schwarm erwickeln trotz 'Vorsorgesex' mit Typ A, und hinterher kommt der grosse Katzenjammer. Naja, man sieht, es passieren doch noch Wunder, *smile*. Ach, mach dir doch keinen Kopf! Du hattest keine Ahnung, dass doch noch eine Beziehung draus wird, und du konntest vorher schlafen mit wem du willst. Ich hoffe nur, dass der One-Night-Stand mit dem anderen auch beidseitig so gewollt war. Dann alles ok!

25.10.2012, 22:22 Uhr     melden


patrikk

Ich verstehe dich echt nicht. Du willst mit ihm schlafen, möchtest aber dann doch nicht, weil er "diesen Ruf" hat. Um dann nach einiger Zeit nicht mit ihm im Bett zu landen, was du dir eigentlich wünschst, schläfst du mit einem anderen, mit dem du gar keinen Sex haben willst. Also im Prinzip hast du dich nur selbst verarscht. Keine Ahnung, wieso sich immer alle Weiber davor sträuben, mit jemandem ins Bett zu gehen, auf den sie auch tatsächlich Lust haben.

25.10.2012, 23:11 Uhr     melden


*Eisprinzessin*

Ich hab mich grade ziemlich aufgeregt beim Lesen der Kommentare hier. Ich bin wirklich keine Kampf-Emanze, aber ich hab das Gefühl, dass die Kommentare der Typen hier völlig anders wären, wenn die Beichte von einem Mann wäre. Fühlen sich die Herren hier stellvertretend für den Freund der Beichterin in ihrer männlichen Ehre gekränkt?!
Dank an Liberté_Toujours, ich bin ganz deiner Meinung!!!
So wie ich das verstehe, wollte die Beichterin nicht mit "Typ A" schlafen, um eben seinen Jagdinstinkt zu wecken. Man kann ihr also vorwerfen, dass sie berechnend war, ja, denn sie hatte das geplant. Auch Frauenlogik kann man ihr vorwerfen - aber sie ist ne Frau, denkt also auch wie eine. Ebenso kann man es verwerflich finden, dass sie sich scheinbar nicht unter Kontrolle hat und "vorsorgen" musste, damit sie nicht mit Typ A schläft (wobei ich auch hier denke, dass mit zweierlei Maß gemessen wird... bei nem Mann könntet ihr das doch verstehen, nach dem Motto "ich bin halt auch nur ein Mann" - das liest man im beichthaus tausendfach und nie prangert ein anderer Mann das an!) Ich denke allerdings nicht, dass sie mit den Gefühlen von Typ B gespielt hat. Für mich hört sich das so an, als hätten die beiden schon vorher unverbindlichen Sex gehabt ("war kein Kind von Traurigkeit" und wenn man sowas mit einem Anruf klar machen kann, scheint das nichts außergewöhnliches zu sein), Typ B wurde also nicht verarscht! Der Sex an sich ist eigentlich auch nicht schlimm, da sie zu der Zeit niemandem treu sein musste. Emotional ist es zwar fragwürdig, aber sie war zu der Zeit nicht in einer Beziehung und rechnete auch nicht damit, bald in einer zu sein... dumm gelaufen. Oder halt gut. Ansichtssache.
@Beichterin: Mach dir keinen Kopf, du hast ja nicht böswillig gehandelt um jemandem zu schaden, sondern nur auf eine sonderbare Art und Weise versucht, dich selber auszutricksen. Ich würde es an deiner Stelle allerdings auch nicht deinem Freund erzählen... ich denke, kein Mensch würde über ein "Sorry, Schatz, aber weißt du noch, unser erster romantischer Abend...? Eine Stunde vorher hatte ich noch Sex mit nem anderen, ich hoffe, es stört dich nicht, dass du mich also geküsst und angefasst hast, kurz nachdem ich mit nem anderem im Bett war" hinwegsehen und damit mal eben so klarkommen - das würde wohl einiges zerstören. Also : Klappe halten! Viel Glück!

26.10.2012, 04:35 Uhr     melden


de_benno

An dem Abend, als ich mit meiner Freundin zusammen gekommen bin, hatte sie, bevor ich zu ihr gekommen bin, noch nen anderen Typen da. War mir egal, ich hab den Krieg gewonnen, was interessieren mich ihre vorangegangenen Schlachten...

26.10.2012, 07:15 Uhr     melden


Blümchen28

Du hast also den Traummann gefunden und den Aufreisser vom Saulus zum Paulus bekehrt. Und wenn nötig hast du noch jemanden auf Abruf der mal schnell zu F*cken vorbei kommt. Glückwunsch zu deinem Leben.

26.10.2012, 07:39 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Hier werden tatsächlich wieder alle Schubladen gezogen und durcheinander gewürfelt. Fakt ist, dass Du mit Deinem Freund glücklich bist. Fakt ist, dass Du nicht sofort intim wurdest. Und Du warst Single bei der "Vorkehrung". Geniesse Dein Leben und die Partnerschaft! Und schweige...

26.10.2012, 09:12 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

Ich bin hier immer wieder erstaunt, wie viele "leichte Mädchen" (um nicht das Wort "Schl*mpen" zu benutzen) es gibt. Dann muss ich mir immer klar machen, dass das hier ein Beichthaus ist, wo nur böse Leute ihre Sünden beichten und man hier deshalb logischerweise nichts über gute Frauen zu lesen bekommt.

26.10.2012, 09:48 Uhr     melden


Dogma02

Danke der Nachfrage, gemmakaffeetrinken, da bin ich doch gleich noch mal auf die Toilette und hab nachgesehen. Ja, ich habe Eier zwischen den Beinen, aber das bedeutet nicht, dass sie bei mir das Sagen haben. Ich definiere mich lieber über meinen Verstand, der kann das Denken nämlich besser als das untere Ende der Wirbelsäule. Was nicht heißt, dass ich nicht auch starke Gefühle hätte, nur muss eben nicht gleich jedem Impuls nachgehen. Wenn das weibliche Logik ist, bitte sehr, andere Leute nennen so was Vernunft. Aber keine Sorge, vielen Frauen sind denkende Männer ohnehin unheimlich, ist also kein Rezept für jedermann. Und @RonnieKimmel, der hier wieder mal wahllos mit Schmähungen um sich wirft: Es wundert mich nicht, dass du von den Frauen enttäuscht bist.

26.10.2012, 10:57 Uhr     melden


WeiseFrau aus Berlin, Deutschland

Du hattest vorher Se* mit jemandem, na und?

26.10.2012, 12:52 Uhr     melden


cake-o

Was du getan hast WAR sehr clever, keine falsche Scham hier bitte! Und er hat kein Recht deswegen auf dich sauer zu sein - immerhin wart ihr zu diesem Zeitpunkt noch nicht zusammen. Er wird in der Zeit zwischen dem Kennenlernen und dem Beginn der Beziehung auch nicht enthaltsam gelebt haben, so what.

27.10.2012, 03:49 Uhr     melden


cake-o

@Cleric: Wenn sie mit Typ B eine Fickbeziehung o.ä. hatte wurden mit Bestimmtheit keine Gefühle verletzt - er ist ja immerhin damit einverstanden. So wie die Beichterin die Situation umschrieben hat wird es ziemlich sicher so eine Abmachung gegeben haben. Und welcher Logik zufolge ist man billig wenn man sich bei jemanden den man gerade erst kennengelernt hat und sehr attraktiv findet nur schwer zurückhalten kann? Du hast sicher noch nie jemanden kennengelernt über den du am liebsten gleich zwischen Tür und Angel hergefallen wärst. Und natürlich, wir Frauen haben ein besonderes Hormon dass uns erlaubt Verliebtheit zu steuern und nach Belieben ein- und auszuschalten. Mann. Wenn sie sofort mit ihm geschlafen hätte WÄRE sie nur eine weitere Kerbe am Bettpfosten gewesen; durch ihre Abstinenz hat sie ihn gezwungen mehr auf sie einzugehen, quasi den Urinstinkt (das Spiel, die Jagd) angesprochen. Wenn er wirklich nur an Sex interessiert gewesen wäre hätte er sie nach dem 2ten oder 3ten "erfolglosen" Treffen abgeschossen.

27.10.2012, 04:10 Uhr     melden


nonplusgiga

Du hattest sex um kein sex haben zu müssen mit dem mann auf den geil bist?

28.10.2012, 20:29 Uhr     melden


AsuraZorro

Kann ich zum Teil nachvollziehen,deshalb meine Absolution.

14.11.2012, 08:49 Uhr     melden


azrael01

Sehe keinen Grund zum schämen.
Und deine Enthaltsamkeit ihm gegenüber hat ja zum Erfolg geführt.
Kannst es ihm ja zu eurer Goldhochzeit Beichten.

20.12.2012, 09:32 Uhr     melden


ToFlo

Volle Absolution. Mach dir einfach keinen Kopf. Diskretion ok, aber nur, weil man seinen Partner nicht ungefragt mit Geschichten von vorher behängt.

29.09.2015, 06:41 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Rate mal, wie viele Damen er währenddessen gebimst hat.

28.03.2021, 13:57 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die erfundene Schwangerschaft

Hiermit möchte ich (w/26) beichten, dass ich einen guten Bekannten verloren habe, weil ich ihm vorgegaukelt habe, schwanger von ihm zu sein. Der Grund …

Der Grund für verhunzte Filmtitel

Ich bin unter anderem für die Übersetzung von englischen Filmtiteln zuständig und habe hier wirklich beachtliche Freiheiten. Falls ihr also mal auf …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000