Warme Becken im Schwimmbad

23

anhören

Boshaftigkeit Engherzigkeit Arbeit Bennin

Ich arbeite als Fachangestellte für Bäderbetriebe - viele nennen es auch einfach fälschlicherweise Bademeister - in einem kommunalen Schwimmbad. Vor Schichtbeginn teilen meine Kollegen und ich das Schwimmbad unter uns auf, d.h. wir bestimmen, wer welche Becken beaufsichtigt. Dieses Mal war ich für die Solebecken verantwortlich. Es war ein kalter Sonntag Nachmittag und die wärmsten Becken - die Solebecken - waren wieder randvoll mit Badegästen. Oftmals kommt es vor, dass sich Pärchen gerade in diesen Becken etwas näher kommen. Gegen ein paar Küsschen kann man ja echt nichts sagen, das geht in Ordnung. Wenn einige meinen, etwas mehr machen zu wollen (rumfummeln etc.) laufe ich dann schon einmal räuspernd vorbei. Das hilft meist. Falls nicht, gehe ich in die Hocke und sage freundlich "Entschuldigung - ich möchte nicht stören, aber es sind noch andere Badegäste hier, bitte achten Sie darauf." Die Pärchen sind dann meist etwas peinlich berührt, entschuldigen sich bei mir, und machen dann auch nicht wieder weiter, wenn ich mich wegdrehe.

Doch nun zu meiner Beichte: An diesem Tag war ein Pärchen gut bei der Sache (zum Glück jedoch noch kein Sex - denn das ist nun echt widerlich im Schwimmbad), das sich auch von Räuspern und auffallend kritischen Blicken meinerseits nicht abschrecken ließ. Also ging ich hin und brachte obigen Satz. Auch dieses Pärchen entschuldigte sich. Damit dachte ich, wäre die Sache gegessen und ich ging weiter meinen Weg zum nächsten Becken. Doch als ich nach einer Viertelstunde wiederkam, war besagtes Pärchen wieder am Rumfummeln, bloß in einer anderen Ecke. Andere Badegäste hatten das längst bemerkt. Also ging ich noch mal hin. Verschränkte die Arme, beugte mich nicht runter und schrie die beiden zusammen "Sucht euch ein Zimmer! Es sind Kinder anwesend!" Das Pärchen schenkte mir böse Blicke, die anderen Badegäste lachten verständnisvoll. Ich drehte mich um und ging. Im Nachhinein tut es mir leid, dass ich das Pärchen so vor dem halben Bad blamiert habe. Als die beiden kurz darauf das Bad verließen, konnte ich noch sehen, wie andere Badegästen den beiden lachende Blicke hinterherwarfen.

Beichthaus.com Beichte #00030096 vom 16.07.2012 um 14:33:56 Uhr in Bennin (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

farinu

Für mich bist du trotzdem Bademeister.

19.07.2012, 08:17 Uhr     melden


Turandot

Bademeister heißt jetzt also Fachangestellter für Bäderbetriebe.
Der Metzger ist ein Wurstwarenfachverkäufer und die Hausfrau nennt sich Familienmanagerin. lol

19.07.2012, 09:20 Uhr     melden


G.Now

Haengt dem Wort Bademeister denn was negatives an? Da hab ich was verpasst. Fuer's Beichten besteht ansonsten kein Grund. Hast Deine Arbeit gemacht.

19.07.2012, 09:31 Uhr     melden


UselessBob aus Pirmasens, Deutschland

Herr 'Bademeister' ist halt kürzer wie 'Fachangestellter für Bäderbetriebe' wenn einer am ertrinken ist.

19.07.2012, 09:50 Uhr     melden


soprux

Bademeister, Waldmeister, Jägermeister. Hauptsache Meister.

19.07.2012, 10:55 Uhr     melden


Lemontoss

Gut gemacht; Konfrontation ist bei sowas das beste und lustigste.

19.07.2012, 11:36 Uhr     melden


Mr.Hyde

Klasse, deinen Job gemacht, und jetzt? Sollen wir dich loben oder auf Händen tragen oder soll tatsächlich einer dein Handeln missbilligen? Ach und: Bademeister!!

19.07.2012, 11:38 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Den anderen Badegästen hast du sicher einen vergnüglichen Nachmittag beschert.

19.07.2012, 11:49 Uhr     melden


Claus_Schmidt

UselessBob: >> Herr 'Bademeister' ist halt kürzer wie 'Fachangestellter für Bäderbetriebe' wenn einer am ertrinken ist. <<

Stelle mir das grade bildlich vor wie der Ertrinkende 20 versuche benötigt um den Namen korrekt auszusprechen und deshalb ertrinkt.

19.07.2012, 12:51 Uhr     melden



“Beichte


Der Seher

Für mich klingt das eher, als hätten die anderen Gäste es denen gegönnt. Und wohl eher über dich und deine Spiessigkeit gelacht. Sex im Schwimmbad ist zwar wirklich eklig, aber aus anderen Gesichtspunkten als deinen.

19.07.2012, 14:48 Uhr     melden


MurmelStar

Ich glaube die Beichterin wollte drauf hinaus das Fachangestellte und Meister zwei grundverschiedene Dinge sind, und deswegen die Bezeichnung Bademeister falsch ist.

19.07.2012, 16:16 Uhr     melden


sinti_penner09

Finde es ja gut dass du deinen Job so gewissenhaft machst aber finde das ein wenig übertrieben. Ich weiß ja nicht was das Pärchen so gemacht hat aber ich glaube kaum dass Kinder davon traumatisiert sind wenn zwei ein bisschen herumfummeln.

19.07.2012, 16:29 Uhr     melden


son-of-sin

Was ist denn so schlimm dran, im Schwimmbad rumzumachen? Da ist doch eh soviel Chlor im Wasser, dass bisschen Körperflüssigkeit nicht mehr viel ausmacht. Haben nicht manche Bäder sogar solche "Liebesgrotten", die extra dafür da sind? Aber du machst halt auch nur deinen Job...

19.07.2012, 16:47 Uhr     melden


Xin

Vielleicht hast Du sie auf eine sündige Idee gebracht und sie haben sich einfach nur ein Zimmer gesucht...
Vielleicht beichten die beiden dann auch bald.

Ansonsten solltest Du Dir ein T-Shirt mit Deiner Berufsbezeichnung zulegen - das kann sich doch kein Schwein merken. Hat das irgendwas mit den Ärzten zu tun oder wieso darf man einen Bademeister nicht mehr Bademeister nennen?

19.07.2012, 18:15 Uhr     melden


VcS

Die Berufsbezeichnung ist unpraktisch lang, kann man das auf Fafübä abkürzen?

19.07.2012, 18:42 Uhr     melden


Bücherwurm

An Deiner Beichte fehlt das Entscheidende: Die interessanten Stellen!

19.07.2012, 19:33 Uhr     melden


steps

Ja meine Güte! Du hast doch nur deine Pflicht getan und mal auf den Putz gehauen bzw. das "Schlimmste" verhindert.

19.07.2012, 20:36 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Du jast alles richtig gemacht, beichten sollten eigentlich die Wasserverschmutzer. Gerade im Whirlpool finde ich es ätzend, dass da immer ein, zwei Pärchen aufeinanderliegen und man nur hoffen kann, dass sie nicht das machen, wonach es aussieht. Weiter so Frau Bademeisterin!

19.07.2012, 21:51 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

Bademeister nehmen sich oft für besonders wichtig und demonstrieren gerne ihre Macht.

19.07.2012, 22:11 Uhr     melden


AppelLinchen

Hört sich für mich irgendwie nach einem dieser machtliebenden Bademeister an ; wer würde sonst sowas beichten ? :o

20.07.2012, 14:21 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Es gehört auch zum Aufgabenbereich eines Schwimmhallenblockwarts die Verabfolgung von Sperma und Vaginalflüssigkeit im Becken zu unterbinden. Deshalb hast du vollkommen korrekt gehandelt und keinen Grund dich zu schämen.

20.07.2012, 19:35 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Sie „aufs Zimmer“ zu schicken halte ich für übertrieben. Geht Dich schließlich nichts an, wo sie‘s weitertreiben. Typisch Bademeister.

23.04.2018, 02:38 Uhr     melden


Schwengl0r aus Gorzów Wielkopolski, Deutschland

Was bist Du denn für eine sexuell frustrierte Trulla? War es geil, einmal im Leben andere machtvoll zu demütigen? Die lachenden Blicke galten Dir. Bademeister.

25.01.2022, 05:59 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Essensbestellung kurz vor Ladenschluss

Ich möchte beichten, dass ich, wenn ich Essen bestelle, immer erst ganz kurz vor Ladenschluss bestelle. Ich liebe diesen angenervten und müden Blick …

Mixtur für meinen Ex

Ich (w/22) war lange Zeit in einer unglücklichen Beziehung. Ich habe alles für meinen damaligen Partner gegeben und getan. Bin für ihn 400 km hergezogen, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000