Ungerechte Welt

29

anhören

Habgier Ungerechtigkeit Geld

Ungerechte Welt
Seit mein Vater vor wenigen Jahren im Lotto gewonnen hat, und er hatte immer gut Geld (Anwalt), bekomme ich (25) und meine Schwester (29) jeden Monat 2.500 Euro von ihm überwiesen. Er sagte uns, wir müssen, wenn wir wollen, nie wieder arbeiten. Das Geld bekämen wir so oder so. Auch wenn er stirbt, geht alles an uns. Er hat das Geld so angelegt, dass das Stammkapital nie angegriffen wird und wir von den Zinsen mehr als Leben können. Ich bin der glücklichste Mensch auf der Welt, werde nie wieder arbeiten müssen, und das macht mir ein schlechtes Gewissen. Ich habe jahrelang mein Leben genossen, tue es jetzt auch und habe mich trotzdem charakterlich nicht groß geändert. Geld kommt nun mal zu Geld, wenn andere ärmere Leute im Lotto gewinnen, haben sie hinterher meist weniger Geld als vorher. Sie kennen es nunmal nicht, mit Geld groß geworden zu sein. Ich finde es trotzdem nur ungerecht, dass die Armen immer ärmer werden, die Reichen immer reicher. Seitdem ich das weiß, spende ich jeden Monat zusammen 1.000 Euro an die Tafel in meiner Großstadt und eine Obdachlosenküche. So beruhige ich mein Gewissen und kann trotzdem mehr als gut leben. Wenn er mal sterben sollte, werde ich von der Hälfte meines geerbten Teils eine Stiftung gründen, und mich um Projekte in der BRD kümmern, hier gibt es erst mal genug zu tun.

Beichthaus.com Beichte #00029475 vom 30.10.2011 um 22:46:25 Uhr (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

morris203

Wie Edel. Und du beichtest das du an Armere denkst? Reich bist? :?

31.10.2011, 23:46 Uhr     melden


Mr.Hyde

Ist zwar nett, und ich bin auch recht großzügig, was ich persönlich als Beichte durchgehen lassen würde, aber das ist nun wirklich keine, oder?

01.11.2011, 00:06 Uhr     melden


Gewürzcola

Du beichtest, dass du was Gutes tust?

01.11.2011, 00:51 Uhr     melden


patrikk

Alles schön und gut, es sollte eindeutig mehr Reiche geben, die so denken und handeln wie du, aber was genau ist dein Problem bzw. deine Beichte?

01.11.2011, 01:59 Uhr     melden


soprux

Wer soll dir die story abkaufen? Ich jedenfalls nicht.

01.11.2011, 05:08 Uhr     melden


Cleric aus Deutschland

Yaaiii, wenn es stimmt. Buuhh, wenn es ausgedacht ist.

01.11.2011, 08:45 Uhr     melden


toni-montana

Die Reichen immer reicher, das sind so dumme SPD-Pauschalparolen. Aber damit ist dir die Bewunderung der pseudolinken Gesellschaft mehr als sicher, das gerantiere ich dir.

01.11.2011, 10:52 Uhr     melden


ovejanegra

Ich finde die Beichte toll. Da macht sich einer wirklich Gedanken über sich und die Anderen. Ich finde es bewundernswert, dass du teilst, nicht gierig bist und anderen Gutes tun willst.

Das ist viel produktiver als hier die Beichtwürdigkeit zu kritisieren.

01.11.2011, 11:24 Uhr     melden


Banana

Hast du gut gemacht. Wirklich.

01.11.2011, 13:00 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Der gute Wille un die Umsetzung zählen. Mach Dir also keinen Kopp!

01.11.2011, 14:48 Uhr     melden


IsisOsiris

Deine Absichten sind zwar wunderbar, aber dennoch frage ich mich, wo die Beichte ist.

01.11.2011, 15:24 Uhr     melden









deep_in_her

@Toni: Die Reichen werden zumindest relativ gesehen reicher in Westeuropa (weil die Mittelklasse ärmer wird), das ist ein Fakt.
Zur Beichte: Das klingt alles so edel, so gut da wird mir gleich schlecht. Ich hoffe trotzdem das du nicht lügst und dich daran hältst. Ich persönlich habe beim Spenden immer ein wenig das Problem, an wen das Geld geht...

01.11.2011, 16:26 Uhr     melden


(land)milch@best1 aus als, Deutschland

Hui leistest große Hilfe mit Mitteln die dir in den Arsch gesteckt werden... Super Sache das du das Geld spendest, trotzdem erntet jede Helferin und jeder Helfer in beispielsweise einer Obdachlosenküche mehr Annerkennung von mir als du.

01.11.2011, 17:21 Uhr     melden


Mini-me

Ich würde reiche Leute die nicht arbeiten müssen nie verurteilen.
Was ich verurteile ist, wenn man schwer reich ist und nicht sein Geld und den Einfluss nutzt, um gutes für die Menschen, Tiere und Pflanzen zu tun, Hilfsprojekte und soziale Projekte brauchen nämlich immer Kohle. Sofern man also nicht die anderen aus dem Auge verliert, ist alles gut.

01.11.2011, 17:23 Uhr     melden


son-of-sin

Also ich persönlich würde mich ja schon irgendwie unwohl dabei fühlen, wenn ich mein Leben lang nur auf Kosten anderer leben würde. Ich rate dir statt der ganzen sozialen Projekte zu einem Job um deinem Leben Sinn zu geben. Ich glaube kein Geld ist so wertvoll wie das, das man selbst verdient hat- im Schweiße seines Angesichts, wie man so schön sagt. Aber ich will dich nicht schulmeistern. Genieße dein Leben, nur mach zwischendurch auch mal was sinnvolles, was das länger dauert als nen Scheck zu unterschreiben.

01.11.2011, 19:21 Uhr     melden


toni-montana

deep in her wer wird denn ärmer? Selbst Hartz4 Empfänger schwimmen heutzutage doch im Geld, die haben doch alles. Also ich weiß nicht, wer bei uns arm ist.

02.11.2011, 00:47 Uhr     melden


cake-o

Na, wenigstens spendest du was.

02.11.2011, 13:27 Uhr     melden


leckerEistee aus Deutschland

wenn es wahr ist dann respekt! da das ganze anonym hier ist willste dich auch nicht als was besseres hinstellen deswegen 5 sterne. gut das es noch menschen wie dich gibt!

02.11.2011, 13:53 Uhr     melden


High_Society

wieso lobt ihr die beichte? man hört doch total raus das, dass es dem beichter nur darum geht für sein geld und seine spenden angehimmelt zu werden

03.11.2011, 14:35 Uhr     melden


deep_in_her

Toni: Ich glaube, dasss man von Hartz IV generell beschissen lebt. Und erst heute kam die Nachricht, dass in den USA die ärmsten der Armen -wohlgemerkt, der Anteil Armer ist noch viel höher!- inzwischen ungefähr 8.6 % der Bevölkerung ausmachen.

03.11.2011, 18:25 Uhr     melden


nichtpirat

und nun suchst du hier nach anerkennung, oder wie?

05.11.2011, 09:46 Uhr     melden


29873

Irgendwie habe ich bei der Beichte ein komisches, oder eher gesagt gemischtes Gefühl...

05.11.2011, 16:14 Uhr     melden


derschatten

Hut ab! Leider sind die meisten in deiner Situation der Meinung dass es ihnen so gut geht "weil sie ja schließlich auch dafür was getan haben" - also damit ist dann meist das lustlose Dauerstudium oder die Arbeit als "Juniorchef" in Papis Firma gemeint.

Die wenigsten gut begüterten sind sich darüber im Klaren dass ein Großteil der Bevölkerung viel härter für ein Bruchteil des Einkommens buckeln muss - und dass es NICHTS mit Fleiß oder Intelligenz zu tun hat.

07.11.2011, 10:17 Uhr     melden


Alf2010

Ich denke, er will einfach nur beichten, dass er sehr wahrscheinlich in den nächsten Jahren sein gutes Leben genießen wird und nicht arbeiten wird.
Aber dafür spendet er ja 500 Euro an die Tafel und 500 an die Küche.

Wenn alles so stimmt, dann sag ich nur Absolution und Danke für die Spenden!

11.11.2011, 13:51 Uhr     melden


WeiseFrau aus Berlin, Deutschland

Dann bleiben Dir 1500 Euro im Monat. Ist nicht megaviel. Wenn Du Dir nix Großartiges leistest kommst Du damit gut hin.

18.11.2011, 18:16 Uhr     melden


TheMayona

Ich denke auch, dass wir erstmal die Probleme hier angehen sollten, statt nach Hawai oder sonstwohin zu spenden. An Deutschland spendet sonst keiner, wenn`s die Deutschen nicht selber tun.

24.11.2011, 12:49 Uhr     melden


cptBinks aus Darmstadt, Deutschland

Nobel von dir. Warum das schlechte gewissen? Du spendest und hast gute Vorsätze. Klar gibt es arme Leute aber wenn dir das bewusst ist und du sogar noch was für sie tust hast du keinen Grund dich zu schämen.

14.03.2018, 09:51 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Zur Zeit gibt es doch keine Zinsen mehr, wovon lebt der beichter nun?

26.12.2018, 00:02 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Da der Beichter nicht mehr antwortet ist er wohl pleite und geht selbst zur Tafel

19.10.2020, 20:45 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ein unbeschwertes Leben

Ich beichte, dass ich finanziell ein unbeschwertes Leben führen werde. Ich bin 20 Jahre alt und studiere Wirtschaftsrecht. Finanziell übernehmen meine …

Portemonnaie verloren

Es ist noch nicht mal 10 Minuten her. Zunächst aber einige Fakten: Ich wohne in einem 12-Familienhaus in der vierten Etage, in einer schönen 2-Zimmerwohnung …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht