Baumarkt Kunden

23

anhören

Falschheit Lügen Hass Mündersbach

Baumarkt Kunden
Ich arbeite schon seit sechs Jahren in einem Baumarkt. Ich berate Kunden sehr gerne und gebe mir immer Mühe, die Leute so gut wie möglich zu bedienen. Leider sorgen Hollywood und Co. dafür, dass die Leute von Verkäufern den Eindruck haben, dass diese eh nur den ganzen Tag im Laden rumstehen, telefonieren, Hefte lesen und sich einen Dreck um die Kundschaft scheren.

Da kommt es dann auch oft vor, dass Kunden etwas fragen und einfach nicht Ruhe geben, wenn ihnen die Antwort nicht gefällt. Sie kommen z.B. und fragen nach einem Artikel. Wenn es dann heißt "Tut mir Leid, dass führen wir hier nicht" (auch wenn ich extra im Katalog nachgeschaut habe), haken die dann noch x-mal nach, weil die denken, man ist ja eh zu faul um richtig nachzuschauen oder sie sagen "Ok, danke" und gehen einfach einen anderen vom Personal fragen. Dasselbe, wenn Artikel gerade nicht verfügbar sind. Ich weiß, dass dies sehr nervig ist (nicht nur für den Käufer), aber das kommt nun mal vor. Da kommt es oft vor, dass ich dann sage, dass es gerade nicht an Lager ist, weil ich es nun mal auswendig weiß, da z.B. schon x Leute davor nach dem Artikel gefragt haben. Dann kommt dann oft die Frage: "Können sie nicht trotzdem ins Lager nachschauen gehen?" Natürlich kann man da nicht sagen: "Nein, du Depp, ich habe Dir doch gerade gesagt, dass wir das momentan nicht haben!"
Ich beichte hiermit, dass ich dann oft ins Lager gehe, dort ein paar Sekunden warte (oder einfach bis drei zähle), wieder zurück zum Kunden gehe und sage: "Nein, tut mir Leid, es ist nichts da." Das mach ich aber nur, wenn ich wirklich weiß, dass nix da ist.

Beichthaus.com Beichte #00029445 vom 16.10.2011 um 12:21:47 Uhr in Mündersbach (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

FlowStyler aus Deutschland

Was hat denn Hollywood damit zu tun? Also ich für meinen Teil kenne nicht so viele Filme, die von Baumärkten und deren Angestellten handeln.. Und ganz davon ab, würde ich mich auch nicht unbedingt auf das Gedächtnis anderer verlassen. Der Kunde ist König, sowas in der Art dürftest Du doch in Deiner Ausbildung gelernt haben, oder? Also beschwer Dich nicht, ist doch in Ordnung wie Du das handhabst.

17.10.2011, 09:34 Uhr     melden


UltraAdmin2000

Baumarktpersonal... Ganz schlimmes Volk!

17.10.2011, 10:12 Uhr     melden


Banana

Wenn dus wirklich weisst, dass da nichts mehr davon ist, ists doch okay

17.10.2011, 10:13 Uhr     melden


Jojo1977

Flow, du hast noch nie im Einzelhandel gearbeitet oder? Ich schon und ich kann den Beichter echt verstehen. Kanns nur nicht verstehen, das er sich da nur 3 Sekunden im Lager aufhält. Unter ner Zigarettenlänge sollte man nicht rauskommen. Je länger Du "suchst", desto glücklicher sind die Kunden.

17.10.2011, 10:21 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

Kann den Beichter auch verstehen, manche Kunden können wirklich nerven. Was ich an Baumärkten aber hasse ist, dass da nur selten Personal zu finden ist um mal was zu fragen. Man könnte manchmal meinen die verstecken sich... (z.B. im Lager *grins*)

17.10.2011, 10:34 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Du handelst schon richtig so. Absolution!

17.10.2011, 10:49 Uhr     melden


patrikk

Wenn ich dein Kunde wär und du schon nach 3 Sekunden wieder aus dem Lager kommen würdest, würde ich mich verarscht fühlen. Bleib ein paar Minuten, dann glaubt die Kundschaft zumindest, dass du dich "intensiv" mit der Suche beschäftigt hast.

17.10.2011, 12:49 Uhr     melden


ich_nicht_du

Da bist du schon mit selbst Schuld.
Man sagt nicht: "Haben wir nicht im Lager". Sondern: "Haben wir nicht im Lager, aber bekommen wir nächste Woche wieder herein!"

Habs sogar schon erlebt, dass man seine Handynummer dort lassen konnte und dann per SMS benachrichtigt wurde wenn die Sachen da sind.
DAS IST SERVICE!

17.10.2011, 14:08 Uhr     melden


buguser

@ flowstyler: mit was für einem weltbild rennst du denn rum? der kunde als könig? totaler mist. überzogene haltung. ungesundes verkäufer - kunde verhältnis. hoffe wirklich, dass diesen mist niemand in seiner ausbildung lernt. also echt. menschen wie du regen mich auf!

17.10.2011, 15:07 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Anduril aus Schweiz

@ich_nicht_du: Na du bist mir ja ein Experte. Nur weil's nicht erwähnt wurde, heisst das ja nicht, dass es nicht gemacht wird!

Ich kenne das selber. Ich sage den Leuten auch, es kommt dann und dann, doch da bahnt sich schon das nächste "Problem" an. Wenn man z.B. sagt, das kommt am Dienstag im Laufe des Nachmittags, also kommen sie am besten Mittwochs vorbei, kannst du drauf wetten, dass die dann Dienstag morgens um 8:00 Uhr pünktlich zur Ladensöffnungszeit dastehen und sich dann beschweren, weil es doch hiess, es kommt am Dienstag.

Wir haben jetzt einfach damit angefangen, einen Tag dazuzurechnen, damit es auch sicher hier ist.

17.10.2011, 15:25 Uhr     melden


hateo

Tja... Und da wir Kunden ganz genau wissen, dass sich Verkaufer so verhalten, wollen wir nichts glauben und fragen lieber noch mal nach...

17.10.2011, 15:52 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

@Jojo1977: Nein, ich bin gewissermaßen im Großhandel tätig. Find das doch auch in Ordnung, wenn der Beichter sich erstmal ins Lager stellt und einfach wartet, wenn er mit absoluter Sicherheit weiß, dass der gewünschte Artikel eh nicht da ist, kein Problem.. @buguser: Das ist nicht mein Weltbild, nur der geläufige Ausdruck dafür, dass Unternehmen von Ihren Kunden leben, dementsprechend sollte man diesen gegenüber nicht herablassend handeln. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, vergessen einige Verkäufer aber auch gerne mal. Es ist doch in jedem Beruf das gleiche, dass sich die 'Experten' über die Fragen von Laien aufregen, aber manches ist für letztere halt nicht so selbstverständlich. Ich hoffe Du bist nicht im Einzelhandel tätig, denn wenn Du als Verkäufer mir als Kunden so begegnen würdest wie Du es hier tust, hätte das mit Sicherheit Konsequenzen. So wie Du es aufgefasst hast, war das mit dem "Kunden-König" jedenfalls nicht gemeint.

17.10.2011, 16:27 Uhr     melden


G.Now

Also erstmal... Ich find's schön zu hören, dass jemand seinen Job im Baumarkt gerne macht und gerne Kunden berät. Kann voll verstehen, dass es einige gibt, die nerven. Da heißt es Augen zu und durch, das gibt's nämlich in jedem Job. Ich bin sicher, dass es viele Kunden gibt, die Dich und Deine Beratung zu schätzen wissen, also denk nicht zu viel über die Nervensägen nach.

17.10.2011, 18:00 Uhr     melden


Hallotschau

Du hast hier eigentlicht nicht wirklich etwas zu Beichten. Wenn du dir sicher bist, dann finde ich dass die Kunden dir vertrauen können. Da würde ich noch an deiner Stelle sagen wann ihr diesen Artikel habt.

17.10.2011, 21:42 Uhr     melden


29873

Ich kann nachvollziehen, dass manche Kunden echt nerven können. Aber selbst habe ich oft das Gefühl, dass die Antwort des Baumarktpersonals (oder in anderen Geschäften) doch nicht überzeugend ist. Als ob der/die Gefragte nicht richtig wüsste, ob ein Artikel da ist oder nicht. Ich denke, es kommt auf die Art und Weise an, WIE man es dem Kunden vermittelt.

17.10.2011, 22:20 Uhr     melden


toni-montana

Ganz ehrlich dieses Bild kommt nicht aus Hollywood, das machn die meisten Verkäufer einfach so. Ich erkläre den Kunden auch immer, ich wre nicht von der Abteilung, oder behaupte, dass manche Artikel nicht da ind, obwohl ich es nicht weiß, oder weil mich der Kunde einfach nervt. In so größeren Betrieben geht es eh nicht darum, was du verkaufst, sondern wie du dich beim Chef verkaufst. Da musst du dich immer so darstellen, als wärst du der Einzige, der überhaupt arbeitet und alle Anderen wären nur am Rauchen.

17.10.2011, 23:09 Uhr     melden


plarry

Wer weiß, wielleicht ist das wirklich manchmal der schnellste und nervensparendste Weg weiterzuarbeiten... (nee ich glaub nicht daß das meine Methode wär).

18.10.2011, 10:47 Uhr     melden


deep_in_her

Muss hart sein, mit Menschen arbeiten zu müssen.

18.10.2011, 18:59 Uhr     melden


Flasher aus Deutschland

@Beichter: Ungefähr solche Videos wie auf youtube.com/watch?v=153ej7d0VL8 ? Nein im Ernst, da du dich wirklich bemühst um die Kunden gibts natürlich absolution.

19.10.2011, 00:45 Uhr     melden


Failormoon aus Wilhelmshaven

Das kenn ich zu gut. Habe auch in einem Kaufhaus gearbeitet in der Milchprodukte-Abteilung. Wenn mal n doller Joghurt im Angebot war, war dieser auch immer sehr schnell vergriffen. Jeder Kunde hat nachgefragt. Ich bin bei jedem Kunden wieder zurück ins Lager, hab mir da ordentlich Zeit gelassen und bin dann mit zuckenden Schultern zurück in den Laden gekommen. "Leider muss ich Sie da enttäuschen!". Leute es nicht akzeptieren, wenn man ihnen einfach nur sagt "alle!"

19.10.2011, 08:06 Uhr     melden


Aphasmayra

Das liegt nicht an Hollywood sondern teilweise an faulen, unwissenden Kollegen etc... schon sehr oft kam es vor, dass ich nach etwas frage, ein Nein erhalte und irgendwann beim weiteren Einkauf nichtsahnend selber darauf stoße und mich dann echt verar... fühle für ein selbstsicheres Neinw as nur aus unwissendheit stamm und faulheit nachzusehen

22.11.2011, 17:13 Uhr     melden


BeichtFetischt aus Geheim, Deutschland

Es gibt da eigentlich nichts zu beichten, es kommt auch niemand zu schaden, eher im Gegenteil, die Kunden haben eine zufriedenstellende Antwort und Du bist die Plagegeister schneller los. Absolution!

27.07.2012, 08:24 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Verkäufer wie Du sind gottseidank mittlerweile obsolet. Click&Collect, online-Verfügbarkeit, keine dussligen Qassims wie Du zum blöd daherlabern.

06.03.2021, 13:49 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Stillen bis zum dritten Lebensjahr

Ich möchte beichten, dass ich so ziemlich alle angelogen habe, was das Stillen meines Sohnes betrifft. Er wurde von mir bis über das dritte Lebensjahr …

Ich bin der Taktiker!

Ich behaupte immer, dass ich sozusagen überall dabei gewesen bin wenn etwas Sagenhaftes erfunden wurde, bzw. dass ich es selbst erfunden habe, auch wenn …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht