Neid auf glückliche Familien

23

anhören

Neid Engherzigkeit Habgier Familie Bochum

Ich (w/27) bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindergarten-Kindern und stehe mit beiden Beinen komplett im Berufsleben. Sprich: Vollzeit- und Nebenjob, damit ich mir und meinen Kindern auch mal etwas gönnen kann. Ich weiß nicht wie, aber irgendwie schaffe ich es jeden Tag aufs Neue, alles unter einen Hut zu kriegen, ohne das meine Kinder darunter leiden. Nun zur Beichte: Ich führe ein sehr glückliches Leben mit meiner kleinen Familie, aber ich bin furchtbar neidisch auf die Anderen. Die, die vom Amt leben und so 24 Stunden am Tag für ihre Kinder da sein können.
Die, die mal eben so beschließen, einen 400-Euro-Job anzunehmen, weil sie sich sonst das Essen-gehen im Urlaub nicht so leisten können, einen Anruf machen und dann den Job haben. Ich bin neidisch auf die Familien, die mit ihren Kindern in einem Spielzeugladen stehen und diesen dann mit einem vollen Einkaufswagen verlassen. Auf die Familien, in denen der Papa das Geld verdient und die Mama nur den Haushalt schmeißt und sich um die Kinder kümmert. Neidisch auf die, die ihre Kinder mal eben bei Oma und Opa abladen können, um ins Solarium gehen zu können. Das Schlimmste ist, dass sich das Alles so in meinem Bekanntenkreis abspielt und ich diese Leute echt gerne habe. Ich habe ein sehr schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber, dass ich so neidisch bin, denn so wie es ist, ist es ja schön. Trotzdem, dieser verdammte Neid bleibt. Danke fürs Lesen.

Beichthaus.com Beichte #00029430 vom 12.10.2011 um 13:23:52 Uhr in Bochum (Drahkamp) (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Big_Buddha aus Deutschland

Neid ist zwar nicht schön aber in deiner Situation zumindest nachvollziehbar da dies (leider) eine typisch menschliche Eigenschaft ist. Erfreue dich an deinen scheinbar gesunden Kindern und genieße das Leben so gut es geht

13.10.2011, 10:00 Uhr     melden


deep_in_her

Im Precheck stand etwas von KITA-Kindern... ist das nicht längere Betreuung als im Kindergarten? @Beichterin: Du solltest dir Unterstützung suchen, in welcher Form auch immer.

13.10.2011, 10:05 Uhr     melden


elanja82 aus Deutschland

Ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Dennoch solltest du dich dafur nicht schamen, denn die anderen sollten neidisch auf dich und dein Leben sein. Darauf, wie du das alles allein auf die Reihe bekommst und euer Leben so toll meisterst. Die meisten schaffen das nicht mal mit einem Partner an der Seite! Weiter so und lass dich nicht beirren!!!

13.10.2011, 10:07 Uhr     melden


baluba

Denk doch mal um! Den Kindern ist es scheissegal ob sie viel oder wenig haben, die Zeit mit ihren Liebsten ist das grösste Geschenk das man ihnen machen kann!

13.10.2011, 10:39 Uhr     melden


pamela23 aus Berlin, Deutschland

Es liegt in der Natur des Menschen immer mehr zu wollen und gar nicht zu sehen, dass alles schon so in Ordnung ist. Glücklich ist man nur, wenn man zufrieden ist mit dem was man hat. @deep_in_her: Im Precheck stand KIGA-Kinder, nicht KITA-Kinder. Ich dachte erst, dass das eine Krankheit wäre, bis ich drauf gekommen bin, dass Kindergarten gemeint ist.

13.10.2011, 10:48 Uhr     melden


Jojo1977

Du solltest trotzdem mal zum Therapeuten, sonst wirste irgendwann noch deine Kinder für deine (offensichtlich als zu schlecht) empfundene Lebensweise verantwortlich machen. Und Neid zerfrisst abgesehen davon eh immer von innen und ich glaub nicht das Du so eine zerfressene Neidtussi werden oder auf Dauer bleiben willst.

13.10.2011, 10:54 Uhr     melden


HexeDesNordens

Wenn Du eine bessere Ausbildung gemacht hättest und nicht so früh Kinder bekommen hättest, dann könntest Du auch mehr verdienen und Dir mehr leisten.

13.10.2011, 11:37 Uhr     melden


wurstball

@HexeDesNordens
Wie überaus hilfreich!

13.10.2011, 12:58 Uhr     melden


aspirin

Meinen Respekt, dass du dich für deine Kinder so aufopferst und das auch noch alles auf die Reihe zu bekommen scheinst. Ich finde es sehr löblich, dass du nicht auf der faulen Haut sitzt und fürs Nichtstun auch noch HartzIV abgreifst. Deine Kinder können wirklich stolz auf dich sein!

13.10.2011, 13:10 Uhr     melden


Zufallsbeichte



29873

Bist du denn allein erziehend? Das Glück des Geldes kann sehr täuschend sein. Warte noch bisschen ab, dann wirst du sehen, wie sich die angeblich glücklichen Familien, die nur aufs Geld stehen, im Hass trennen. Denk an andere Werte, die andere nicht haben und welche bei dir doch vorhanden sind. Das zählt viel mehr!

13.10.2011, 14:10 Uhr     melden


dajm

Irgendetwas musst du falsch gemacht haben im Leben, mindestens mal den falschen Mann ausgesucht. Tja, so etwas wird bestraft ...

13.10.2011, 14:44 Uhr     melden


xxciaraxx

seid doch nicht so fies.wisst ihr wie anstrengend es als allein erziehnde mutter ist?eine freundin von mir ist in der selben situation und ich wollte wirklich nicht mit ihr tauschen.dann ist die beichterin noch so sozial und geht arbeiten anstatt vom staat zu leben.ich wünsche dir und deinen kindern alles gute liebe beichterin

13.10.2011, 17:14 Uhr     melden


PeterIK

Freut mich, dass eine Witwe mit zwei Kindern das so gut auf die Reihe bekommt. Naja, Neid kann man das nicht nennen, sicherlich wäre die komplette Familie besser, aber gegen Schicksalsschläge ist man halt nicht gefeit.

13.10.2011, 20:16 Uhr     melden


toni-montana

Zuerst sollten wir den Begriff Vollzeitarbeit mal näher definieren. Denn wie wir aus feministischen Schriften wissen, ist es schon Vollzeitarbeit, wenn man Mutter ist und die Kinder 24 Stunden am Tag staatlich fremdbetreut werden. Wobei ich das auch sehr anstrengend finde. Ansonsten bist du natürlich auch mit deiner juristischen Weiterbildung beschäftigt, was bedeutet, dass die Prozesse gegen deinen Ex viel Zeit in Anpruch nehmen. Aber du kannst natürlich jammern, weil dein Ex das komplette Existenzminimum behält, was natürlich eine Frechheit ist.

13.10.2011, 20:52 Uhr     melden


WeiseFrau aus Berlin, Deutschland

Wenn sich das im Bekanntenkreis abspielt lad die Kinder doch mal bei denen ab.

14.10.2011, 00:26 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Lass dich mal nicht beunruhigen von den Kommentaren hier. Überlege Dir vielmehr, warum Du neidisch bist. Es ist nicht nur das Geld, es ist Deine gesamte Lebenssituation, die Dich belastet. Das mit dem Geld lässt sich mit Hilfe des Staates durchaus lösen, die anderen Dinge liegen bei Dir...

14.10.2011, 10:02 Uhr     melden


DowntownDoc aus Deutschland

Klar, du hast die A****karte gezogen. Dein Tag hat gefühlt 37 Stunden, jeden Morgen stehst du auf, ackerst bis abends durch und fällst dann kaputt ins Bett. Das ist das Los vieler Alleinerziehender.
Mein Tipp: Laß Dir von Freunden helfen. Spiel nicht immer die Über-Mutter, die aller perfekt im Griff hat, sondern sprich mal mit einer guten Freundin darüber, ob sie nicht (voerst) ein oder zwei Mal deine Kinder nehmen kann, damit du etwas Zeit für dich hast. Mit etwas Geduld findest du sicherlich noch mehrere Bekannt, die dir mal helfen. Weiterhin empfehle ich, daß du zum Arzt gehst, ihm deine Überlastund schilderst und er eine Kur beantragt. Mit "Burn out" liegt man sicherlich nicht so weit daneben. Für Alleinerziehende sind die Hürden da nicht so hoch.
Genieß die wenige Zeit, die du mit deinen Kindern hast. Es ist auch das, was sie am meisten prägen wird. Und schon in zwei, drei Jahren wird's spürbar leichter, weil du die Kinder in die tägliche Hausarbeit einbinden kannst.
Nein, du bist nicht neidzerfressen, du bist da noch völlig im Rahmen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung als Alleinerziehender.

14.10.2011, 12:28 Uhr     melden


G.Now

Versuch Dich über die schönen Dinge im Leben zu freuen und schau nicht so sehr nach links und rechts. Kannst stolz auf Dich, Deinen Erfolg und vor allem auf Deine Kinder sein.

14.10.2011, 17:40 Uhr     melden


arndt

mit neid kommste nicht weiter, begünstigt nur den chrebs, großes probelm---teufelskreis.... kenne ich auch aus eigener erfahrung, ich kann es verstehen, verrsuche diesem mechanismus GELD=Glück zu entkommen, suche alternativen

16.10.2011, 17:15 Uhr     melden


patrikk

Wow, mit 27 schon alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Ich finde, du brauchst jetzt gar nicht so zu jammern. Du hättest vielleicht vorher ein wenig nachdenken sollen, bevor du die Kinder bekommen hast.

18.06.2012, 23:19 Uhr     melden


rocker_ aus Schweiz

erbärmlich ist das. mir kommen die tränen, nicht. so wie dir geht es zehntausenden und die heulen auch nicht rum. ist ganz normal heutzutage. und wenigstens liegst du niemandem auf der Tasche, das ist doch was?

19.06.2012, 07:57 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Etwas fehlt in deinem Leben, und zwar etwas für DICH SELBST tun zu können. Ich kann mir das schon vorstellen, ich habe schliesslich Freundinnn, die Mütter sind, ob mit oder ohne Partner, ich höre oft heraus, dass sie dabei zu kurz kommen. Ja, ein perfektes Lebensmodell gibt es leider nicht. Irgendwo muss man immer Abstriche machen. Hättest du ein anderes Leben, wärest du wieder auf etwas anderes neidisch, das andere haben, und du nicht. Du hast mit deinen beiden Kindern etwas sehr Wertvolles. Ausserdem, wenn sie grösser sind, wirst du etwas mehr Freiraum haben für eigene Aktivitäten.

20.06.2012, 23:04 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Die Welt wäre besser, wenn sie von echten Müttern regiert würde.

26.09.2013, 12:10 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Vom Online-Rollenspiel bekehrt

Ich beichte, dass ich bei einem Mehrspieler-Onlinespiel das Passwort von meinem Kumpel erraten habe und sein ganzes Gold und Inventar auf meinen Account …

Enttäuscht von der eigenen Mutter

Meine Mutter ist mir über die Jahre egal geworden. Mein Vater ist ein Vorzeigetyrann, der sich nicht scheut, die Hand gegen die eigene Familie zu erheben. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht