Der große Diktator

14

anhören

Faulheit Diebstahl Schule Riedlingen

Bei der Abschlussfeier in der Schule, bei der auch immer festlich die Zeugnisse überreicht werden, dürfen Klassen- und Schulsprecher auch immer Reden an das Publikum halten. Da ich dieses Jahr Klassensprecher war, durfte auch ich diese Ehre übernehmen. Ich muss beichten, dass ich einen Teil der Rede von Charlie Chaplins Abschlussrede des Films "Der große Diktator" geklaut habe und mich jetzt ein wenig das schlechte Gewissen plagt, weil ich im Anschluss für meine "großartige" Rede viel Lob und Anerkennung erfahren durfte. Andererseits sind die fundamentalen Aussagen (Rechtschaffenheit, Nächstenliebe,...) der ursprünglichen Rede genau meine Ansicht der Dinge und ich hätte das nicht besser ausdrücken können. Ich bitte um Vergebung!

Beichthaus.com Beichte #00029031 vom 12.06.2011 um 11:49:47 Uhr in 88499 Riedlingen (Zwiefalter Straße 50) (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

29873

Copy und Paste? Hast du Glück gehabt - manche mussten dafür ihren Ministersessel verlassen...

14.06.2011, 08:06 Uhr     melden


Ludwig aus Deutschland

Letztendlich zählen die vermittelten Werte und nicht der Urheber deiner Rede – daher Absolution. Dass anscheinend keiner deiner Lehrer diesen großartigen Film kannte, spricht aber nicht für deine Schule. ;)

14.06.2011, 09:36 Uhr     melden


G.Schwätz

Also hat Charlie Chaplin für Dich gearbeitet... Nicht schlecht.

14.06.2011, 09:51 Uhr     melden


Lif

Liberty stonk!Warum auch nich, andre Leute zitieren auch oft wen.

14.06.2011, 10:31 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Andere erschleichen sich so nen Doktortitel und lügen dann noch kackendreist drumherum, Deine Version hier finde ich aber noch ganz nett, war ja nur eine "kleine Rede"..

14.06.2011, 10:50 Uhr     melden









andi123 aus Hamburg

Er spricht in dem Film doch unverständliches Kauderwelsch, oder?

14.06.2011, 11:07 Uhr     melden


chiefscha

Keiner der grossen Redner schreibt das gesagte selbst. Bist also auf der richtigen Spur für eine Politkarriere.

14.06.2011, 11:08 Uhr     melden


tuff.gong aus Duisburg, Deutschland

Betrachte deine Faulheit als Hommage an Charlie Chaplin, dann ist das halb so wild..

14.06.2011, 13:49 Uhr     melden


plarry

Also ich fand Chaplins Abschlußrede zwar einerseits sehr ergreifend, aber andererseits auch recht naiv.

14.06.2011, 14:32 Uhr     melden


Lord_Raiden aus Quickborn, Deutschland

Gibt schlimmere Filme, die man so rezitieren könnte. Und grad die Abschlussrede ist der Hammer.
@Andi123: Bei Youtube "Der Grosse Diktator Abschlussrede" eingeben und sich am feinsten Hochdeutsch erfreuen :-D

14.06.2011, 16:25 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Charlie Chaplin wäre sicher stolz auf dich..

14.06.2011, 16:53 Uhr     melden


Hallotschau

Viele Menschen benutzen Sätze oder Reden. Ich zum Beispiel auch. Du bist also nicht der einzige. Absolution.

14.06.2011, 20:25 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Du kannst Deinen Hintern darauf verwetten, dass einige das Plagiat Deiner Rede vermerkten. Aber der Inhalt und das Rüberbringen sind entscheidend... Du warst überzeugend und der Inhalt dieser Rede ist mehr als ehrenwert. Keine Absolution von mir, weil Du das vetreten hast, wovon Du sprachest!

15.06.2011, 23:30 Uhr     melden


facepalm

Wenn die anwesenden Lehrer eine einigermassen solide Allgemeinbildung besitzen, dürften sie dies bemerkt haben. Waren ja aber keine verwerflichen Aussagen darunter.

09.05.2012, 13:24 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Sünden meiner Schulzeit

Ich fahre seit einem Jahr schwarz und fühle mich nicht mal schlecht dabei. Außerdem schreibe ich schon seit einem viertel Jahr immer die Berufschulhausaufgaben …

Die geklaute Mathearbeit

Meine Freundin hat aus dem Lehrerzimmer die Aufgaben für die nächste Matheklausur geklaut, kopiert und wieder zurückgelegt. Trotzdem haben wir beide …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht