Trennung fällt schwer

18

anhören

Manie Zwang Habgier

Ich beichte, dass ich mich von nichts trennen kann. Ich werfe nichts weg, habe noch Sachen aus meiner Kindheit, Zeitschriften, die ich damals gelesen habe und das schränkeweise, einfach nur, weil es mir weh tut, wenn nichts mehr da ist und ich mich nicht mehr an das tolle Gefühl erinnern kann, als ich dies und jenes bekommen habe. Ich bin kein Messi, ich kann mich einfach nur von nichts trennen.

Beichthaus.com Beichte #00029005 vom 05.06.2011 um 14:35:24 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

dajm

Der letzte Satz qualifiziert dich für den Psychiater ... Ruf dort mal an ...

06.06.2011, 08:25 Uhr     melden


29873

Wie oft bist du umgezogen? Gar nicht? Ich habe schon einige Umzüge hinter mir und weiß, was es bedeutet, zu viele Sachen gehortet zu haben. Du musst einen Schnitt machen und, diese sortieren und sich von vielen Dingen trennen. Irgendwann kommt die Erleichterung. Wenn nicht, stehst du eines Tages vor einem Müllberg...

06.06.2011, 08:47 Uhr     melden


G.Schwätz

ich versteh Dich... es ist ja alles noch nutzbar... Allerdings hilft Dir das auch nicht weiter. Bei Neumond soll es leichter sein, sich von Dingen zu trennen. Oder war es bei Vollmond??? Ach, am besten, Du hebst alles weiterhin gut auf.

06.06.2011, 08:54 Uhr     melden


schwarze_Hostie

ich bin mir sicher, fast jeder messi hat den letzten satz von dir auch mal von sich behauptet

06.06.2011, 09:07 Uhr     melden


jobediah

Ich glaube ihr fokusiert euch auf den falschen Satz. Er schreibt ja "ich mich nicht mehr an das tolle Gefühl erinnern kann" - und das kann ich sehr gut verstehen. Das Gefühl, wenn ich irgendwelche alten Kisten aus meiner Kindheit auf dem Dachboden meines Elternhauses öffne und mir dann kleine Dinge in die Hände fallen, die ich schon längst vergessen hatte, sind unbeschreiblich.

06.06.2011, 09:16 Uhr     melden


tuff.gong aus Duisburg, Deutschland

alles in ein Fass stopfen, Benzin drüber, anzünden und brennen lassen... irgendwann wirds sonst zu viel

06.06.2011, 09:47 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Vielleicht bist Du noch kein richtiger Messi, aber auf jeden Fall auf dem besten Weg dorthin..

06.06.2011, 09:50 Uhr     melden





Big_Buddha aus Deutschland

Jep, zum Messi ist es nicht mehr weit. Ich würde mir Hilfe suchen

06.06.2011, 10:55 Uhr     melden


NRWMAN aus bergisches Land, Deutschland

Noch nie von einer Freundin/Freund getrennt? Geht doch auch oder?

06.06.2011, 11:48 Uhr     melden


bäämm

Such dir Hilfe, sonst steht dein Haus bald komplett voll mit Krempel und du weißt nich mal mehr, wohin mit dir selbst, weil einfach kein Platz mehr da ist.

06.06.2011, 12:33 Uhr     melden


1st&3rd

Ich denke nicht, dass du ein Messi wirst. Du bewahrst ja sicher nicht Chipstüten, Joghurtbecher oder Wasserflaschen auf. Du meinst sicherlich diese typischen Dinge, die dich auch an etwas erinnern. Wie gesagt, Teenie-Zeitschriften, vielleicht auch alte Hefte aus der Grundschule, solche Sachen. Mir fällt es selbst auch manchmal schwer, mich z.B. von meinem alten Paar Schuhe zu trennen. Oder irgendwelche alten Spielsachen aus der Kindheit, selbst wenn man wohl nie wieder mit ihnen spielen wird. Solange du also noch so Sachen wie Bonbon-Papier wegwerfen kannst, ist doch alles in Ordnung. :)

06.06.2011, 12:51 Uhr     melden


Mr.Hyde

Ach geht mir genauso, der ganze Dachboden ist voll, aber alles schön geordnet und dann unternehme ich manchmal 'Expeditionen' in die unendlichen Weiten des Dachbodens. Wenn du das Gefühl der Erinnerung magst, dann behalt den Kram ruhig.

06.06.2011, 13:54 Uhr     melden


IsisOsiris

Doch, du bist ein Messie. Lass dich mal vom Fachmann beraten.

06.06.2011, 18:59 Uhr     melden


UselessBob aus Pirmasens, Deutschland

Leute wie dich gibt es viele. Auch ich hebe oft dinge auf von denen ich denke ich könnte sie mal brauchen. Ich sammel diese Clips mit denen Plastiktüten (z.B. Brot) verschlossen werden. Jedes mal wenn ich etwas einfriere bestätigt mir das nur den Nutzen. Oder Packetschnur, alte Schnürsenkel, Kronkorken (kA warum die) usw. So lange du in deiner Wohnung Ordnung hast und keine Müllberge anäufst is alles noch ok. Solltest du allerdings am Messi-Syndrom leiden (Definition auf Wikipedie) solltest du wirklich mal zu nem Therapeuten. Nen guter Therapeut hilft dir da dann sehr gut durch.

06.06.2011, 19:15 Uhr     melden


soprux

Ich verstehe dich gut. Gegen die heutige, oberflächliche Zeit der Wegwerfgesellschaft kann man sich nur mit Nostalgie wehren.

06.06.2011, 20:41 Uhr     melden


Sascha_180

Besonders der letzte Satz hört sich nach einem typischen Messi an :)

07.06.2011, 01:46 Uhr     melden


plarry

Tja manches sollte man nie wegwerfen, an den Dingen hängen die Erinnerungen.

07.06.2011, 23:08 Uhr     melden


Lif

Doch, vermutlich bist du das. Dieses "tolle Gefühl", was du damit verbindest, bringt dich ja dazu die Sachen aufzubewahren. In geregelten Bahnen ist sowas ja echt schön und nostalgisch, aber wenn es ausartet wirds Messietum.

20.06.2011, 17:31 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Verliebter Hypochonder

Ich (w/19) bin seit drei Jahren ein Hypochonder. Das ist eine psychische Störung, bei der man sich immer tödliche Krankheiten einbildet. Diese Krankheit …

Ich werde vom Teufel verfolgt

Ich (m) möchte beichten, dass ich meine Zwangsstörung mit Zwangsgedanken zu Satanisten verbinde und immer die Angewohnheit habe, das Haus in einem perfekten …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht