Die Zeitungen im Aufzugsschacht

17

anhören

Faulheit Betrug Dummheit Arbeit Duisburg

Ich (m) trage schon seit zwei Jahren Zeitungen aus. An einem Samstag kam mir die Idee, die Zeitungen, welche oft Einlagen enthielten, direkt auf die Arme aufzuladen und den Wagen einfach an einer Straßenecke stehen zu lassen. Die Einlagen hatte ich am Abend davor nicht in die Zeitung mit einsortiert, sondern separat verteilt. Als ich fast fertig war, bemerkte ich, dass es vier verschiedene Einlagentypen gab. Das hätte bedeutet, ich müsste mein Gebiet, welches 1038 Zeitungen benötigt, erneut durchlaufen um nochmal alle anderen Einlagen loszuwerden. Dann kam mir die Idee! Ich ging heim, rief den Aufzug, nahm die restlichen 3000 Einlagen und warf sie durch einen dünnen Schlitz in den Aufzugsschacht. Aus den Augen - aus dem Sinn! Ende 2010 habe ich mit dem Austragen der Zeitungen aufgehört. Heute erhielt ich einen Anruf von der Werbeagentur, dass man rund 3000 Zeitungen entdeckt hätte und ob ich in irgendeiner Weise was damit zu tun hätte. Ich stellte mich dumm und tat einfach ahnungslos und überrascht. Wie das Ganze ausgehen wird, weiß ich nicht, hoffe aber, das man mich einfach nicht mehr darauf anspricht.

Beichthaus.com Beichte #00028690 vom 01.03.2011 um 15:40:36 Uhr in Duisburg (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Blackouts

Na dann kann man für dich nur hoffen, dass die Einlagen kein Datum tragen wie die Zeitungen...
Ansonsten ist ja schnell klar wer zu diesem Zeitpunkt Austräger war und das kaum jemand die Einlagen aus 1000 Briefkästen geklaut und reingeschmissen hat...

02.03.2011, 08:09 Uhr     melden


HansAusBerlin aus Erfurt, Deutschland

Oh man.
Es gibt hundert klugere Methoden sowas zu entsorgen OHNE dass die Beilagen wiederentdeckt werden konnen...

02.03.2011, 08:19 Uhr     melden


00404044 aus Schweiz

Hättest lieber ein schönes Lagerfreuer veranstaltet

02.03.2011, 08:31 Uhr     melden


29873

Hunderte Methoden? Hmmm... Bis du erwischt wirst... Hatte vor Jahren mit diesem Bereich zu tun. Ich weiß, wie sich die Leser darüber beschweren und wie die Firmen reagieren...

02.03.2011, 08:33 Uhr     melden


Peel-Kommission

Hättest lieber ne Schiffsflotte gefaltet und den See erobert

02.03.2011, 08:33 Uhr     melden


dajm

Wenn man mit dem Zug fährt, dann sieht man häufiger ganze Stapel von Zeitungen oder Werbung neben den Gleisen liegen. Du bist also auch so einer, der es für in Ordnung befindet, wenn man seinen Arbeitgeber betrügt, nur weil man eine Tätigkeit ausführt, die nicht besonders gut bezahlt wird. Aber überlege dir mal: besondere geistige Anstrengung ist ja in diesem Job auch nicht notwendig, oder ?
Von mir keine Absolution...

02.03.2011, 09:51 Uhr     melden









bettyford

Ich habe die immer dezent unter den anderen Papiermüll in verschiedenen Papiertonnen verteilt, daß das rauskommt war doch so klar wie Kloßbrühe

02.03.2011, 11:05 Uhr     melden


gino casino

Hoffentlich reißen sie dir den Arsch bis zur Halskrause auf!

02.03.2011, 11:54 Uhr     melden


ähm_ja

Eigentlich sollten lieber die Leute beichten, die jeden tag meinen Briefkasten verstopfen. Sehr löblich von dir, dass du andere Orte als meinen Briefkasten zum los werden suchst.

Sonst einfach alles leugnen. Die müssen dir das nachweisen und die Kosten dafür sind höher als der Schaden...

02.03.2011, 12:09 Uhr     melden


Beicht-Fan aus Double-D-Town, Deutschland

Ich war auch in dem Sektor arbeiten. Das ist doch so: Die Werbehersteller/Zeitungsverteilerfirmen werden auch nach Stückzahlen bezahlt. Denen ist es nur Recht, wenn du möglichst viel verteilst/weg wirfst. Der einzige der Darunter leidet ist die Werbung in auftraggebende Firma. Die meisten Beschwerden landen ja direkt bei denen. Also ich hab immer 40% von dem, was ich verteilen sollte einfach in einen Zeitungen/Zeitschriften-Container geworfen, der nicht in der Nähe des Austragungsortes stand. Das ist doch Gang und Gebe.

02.03.2011, 13:28 Uhr     melden


Mr_V_Man aus Berlin, Deutschland

Wenn du schon bescheißt dann gibt dir wenigstens so viel Mühe das ordentlich zu vertuschen. Selbst schuld !

02.03.2011, 16:30 Uhr     melden


Pat_Bateman aus Deutschland

Was hast Du gedacht wo der Aufzugschlitz hinführt? Dimension X?

02.03.2011, 23:06 Uhr     melden


Teralon

Absolution verwehrt, reue kann man nicht erkennen nur Angst zahlen zu müssen. Sollte mich wundern wenn dein ehem. Arbeitgeber dich so einfach davon kommen lassen würde. Rechne mal mit wenigen hundert Euro die du zahlen musst.

03.03.2011, 10:20 Uhr     melden


Fegefeuerlöscher aus Nürnberg, Deutschland

Blöd, dass da ein Datum drauf steht. Hättest du es irgendwo im Papiermüll entsorgt wäre es viel besser gewesen.

07.03.2011, 19:43 Uhr     melden


KlausZagel aus Deutschland

Wenn es wenigstens irgendwo gewesen wäre, wo es keiner so schnell findet. Aber im Aufzugschacht in deinem Haus..oh mann.

08.03.2011, 15:30 Uhr     melden


Shayly aus Essen, Deutschland

Das war schon ganz schön dämlich ... Ich hab die immer im Keller gehortet und dann ins Altpapier geworfen, aber in Aufzugschacht werfen ist echt dumm, kann mich den anderen nur anschließen

02.09.2011, 21:24 Uhr     melden


Hatecrew

Ich wäre dir dankbar, finde diese Werbeeinlagen eh sowas von ätzend, naja die Zeitung an sich ist allerdings auch nicht besser ;] Hättes genauso gemacht, Absolution erteilt!

13.09.2011, 17:08 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Selbst benotet

Ich hatte in der Berufsschule mal so einen ätzenden Physiklehrer, der ständig die Hefte von uns einsammeln wollte um dafür Noten zu geben. Da ich Mitschriften …

Pflegeberufe sind zu schlecht bezahlt!

Ich bin Altenpflegerin. Hätte ich gewusst, wie schlecht die Bezahlung ist, wäre ich es nie geworden. Es kotzt mich an. Die vielen Arbeits- und Überstunden …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht