Begrenzungspfosten

50

anhören

Vandalismus Rache Auto & Co. Arbeit

Begrenzungspfosten
Auf einem Landstraßenabschnitt, den meine Kollegen und ich in Schuss halten, werden seit einigen Monaten immer wieder, auf einem knapp drei Kilometer langen Teilstück, die Begrenzungspfosten zerstört. Vermutlich fährt da ein Idiot absichtlich weit rechts und macht die Tür auf, damit er die Teile umhauen kann. Gestern und heute durften meine Kollegen und ich mal wieder aufräumen und erneuern. Wir möchten beichten, dass wir einen der Pfosten mit Beton ausgegossen und mit einer Stahlstange knapp einen Meter tief im Boden verankert haben.

Beichthaus.com Beichte #00028212 vom 15.10.2010 um 22:34:50 Uhr (50 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Ludwig aus Deutschland

Dir ist aber schon bewusst, dass der von dir genannte Idiot nicht alleine auf der Strecke unterwegs ist? Eure kleine Überraschung kann jederzeit eine Familie oder einen Motorradfahrer treffen, die ihre Steuern zahlen, damit ihr euren Job macht und sie nicht umbringt.

17.10.2010, 11:44 Uhr     melden


Cholerick

wow, ja Ludwig, das is echt ma gefährlich !!! macht das wieder rückgängig. Das kommt ja auch raus, wenn sich da welche drum wickeln !

17.10.2010, 11:54 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

1. Gedanke: Geile Idee!
2. Gedanke: Was, wenn die Falschen dagegen fahren? Das kann sehr sehr in die Hose gehen.

17.10.2010, 12:04 Uhr     melden


Markmal

Eigentlich eine geile Idee, aber wenn die falschen dagegen fahren, ist es nicht mehr ganz so toll. Hoffen wir einfach mal, dass es den richtigen trifft.

17.10.2010, 12:22 Uhr     melden


MisterBierschlepper

Richtig so! Ihr müsst dann unbedingt nach Lackspuren und Blechteilen suchen. Oder nach herumliegenden Türen.

17.10.2010, 12:58 Uhr     melden


nightrage

Das ist ein scheiss Begrenzungspfosten, da wird wohl keine 14cm dicke Stahlstange drinstecken...

17.10.2010, 13:06 Uhr     melden


Bilbo

Ich glaube dass derjenige der die Teile umhaut das nicht mitten unter Tags machen wird, ergo glaube ich er macht es so, dass er unerkannt bleibt.
Und wenn der Trottel das mit einem Auto oder ähnlichem umfährt geschieht ihm das recht!

Absolution erteilt! Man muss dem Menschen einfach mal seine Dummheit vor Augen führen. Wer fährt denn auch schon Begrenzugspfosten um?

17.10.2010, 13:09 Uhr     melden


Schuhverkäufer

Da ich selbst beruflich weis was diese Dinger kosten finde ich es lustig. :)
Zumal derjenige dann auch weis was eine neue Tür kosten wird.
Meine Absolution haste Kumpel.

17.10.2010, 14:27 Uhr     melden


-t-j- aus Deutschland

wer ist denn so dumm und fährt da mit offener tür?
da geht doch auch die tür kaputt von oder zerkratzt mindestens. ich glaub eher da wären n paar jugendliche odda so die halt die nacheinander kaputt machen aber mitm auto? naja

17.10.2010, 17:13 Uhr     melden


eismann3333

@Ludwig aber die anderen leute fahren nicht gegen den begrenzungspfosten
@beichter coole idee der wird sich wundern

17.10.2010, 17:35 Uhr     melden


Quak aus Deutschland

Ziemlich gefährliche und dämliche Aktion. Wer fährt denn bitte absichtlich mit dem Auto Begrezungspfosten um? Die wird irgendjemand einfach so zerstören.

17.10.2010, 17:49 Uhr     melden


Tobeman

Wundert mich, dass bisher noch keiner der allgegenwärtigen Autoprolls rummeckert von wegen "AAARGH! Seid ihr blöd? Das arme Auto!"
Zur Beichte: Ich halte es für statistisch mehr als unwahrscheinlich, dass ein "Falscher" gegen den Pfosten knallt. Wenn doch, dann wird der Pfosten einfach mitgerissen. Auf das bißchen zusätzlichen Blechschaden kommt es auch nicht mehr an, wenn man einen unfreiwilligen Ausflug in den Straßengraben macht.

17.10.2010, 18:44 Uhr     melden


29873

Keine schlechte Idee, kann aber böse enden... Es bleibt zu hoffen, dass es den Richtigen erwischt und dass der Schaden für Menschen gering bleiben wird.

17.10.2010, 21:13 Uhr     melden


cake-o

Das ist viel zu gefährlich. Und vor allem: Ihr könnt nicht davon ausgehen, dass es den "Richtigen" trifft. Macht das schleunigst wieder rückgängig!

17.10.2010, 21:33 Uhr     melden


Tetraethylblei

Wir haben die ollen Plastikteile früher mal mit Baseballschlägern demoliert,ist aber schon ne ganze Weile her.Hat Spass gemacht und euren Arbeitsplatz gesichert.

17.10.2010, 21:47 Uhr     melden


MMH

Eigentlich ne nette Idee, die reale Durchführung hätte ich mir aber verkniffen. Wenn da jmd nen Unfall hat, und sei es der Typ der das Teil dauernd kaputt macht, dann stehst du mit einem Fuß im Knast!

17.10.2010, 21:51 Uhr     melden


WhistlerOfDoom

Absolut!
Da gibts nichts zu meckern

17.10.2010, 22:15 Uhr     melden


Ludwig aus Deutschland

Echt lustig, sehe gerade, dass der letzte Satz meines Postings fehlt. Dabei habe ich sinngemäß bloß geschrieben, dass Leute, die derart in den Straßenverkehr eingreifen, meiner Meinung nach, nicht in diesem Bereich arbeiten sollten. Also gut, dann werde ich in Zukunft darauf verzichten hier zu posten. Habe mich sowieso nur wegen den Beichten, die man ohne Login nicht lesen kann, angemeldet. Viel Spaß.

17.10.2010, 22:57 Uhr     melden


kante9112

Einfach gefährlich und gut.

18.10.2010, 06:10 Uhr     melden





urheber_sind_verbrecher

Dein Handeln ist mehr als dämlich - die hohe Bewertung m.E. nach nicht gerechtfertigt, da des Beichters Handeln auf reinen Mutmaßungen basiert und zudem andere gefährdet. Denkt mal drüber nach.

18.10.2010, 07:36 Uhr     melden


Peel-Kommission

solange nicht jemand anders reinfäht is alles im budder ;-)

18.10.2010, 09:29 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

nette Idee, bitte auf dem laufenden halten wie die Sache ausging

18.10.2010, 10:53 Uhr     melden


KlausZagel aus Deutschland

Richtig so! Wenn alle halbwegs gescheit Auto fahren passiert weder dem Begrenzungspfosten noch den Autoinsassen etwas. Mal davon abgesehn ist die Wahrscheinlichkeit doch eher gering, das eben dieser eine Pfosten getroffen wird.

18.10.2010, 12:46 Uhr     melden


0815lissa aus Gleisdorf, Österreich

Super Aktion ! Schreib bitte wie es ausgegangen ist ! Von mir gibt es 100% Vergebung .

18.10.2010, 14:49 Uhr     melden


Liegenschaffer

Richtig so! Wenn der Typ das nächste mal dagegen ballert, wird er sicher aus der Sache gelernt haben. Danach kann man das Ding ja wieder auswechseln, damits keine Gefahr für dritte gibt! Absolution erteilt!

18.10.2010, 15:57 Uhr     melden


y-nix

Es könnte sich allerdings auch um einen Landwirt gehandelt haben, der mit einem breiten Heckanbaugerät zu weit rechts unterwegs war. Das halte ich für wesentlich wahrscheinlicher; so etwas passiert schnell und man merkt es eventuell gar nicht, denn Landmaschinen sind robust gebaut.

18.10.2010, 21:39 Uhr     melden


Crashguard303

Coole Idee, wenn auch was gefährlich.
Hoffentlich habt ihr den Pfosten am Ende und keinen in der Mitte ausgetauscht, da ist es am wahrscheinlichsten, daß es nur jemanden erwischt, der sie absichtlich umfährt.

19.10.2010, 12:11 Uhr     melden


das_Schaf

Ich kann dich zwar verstehen, aber das Problem ist: selbst wenn es den Richtigen erwischt, der Pfosten geht ja davon nicht kaputt und bleibt dort so lange stehen bis jemand dagegen fährt.

20.10.2010, 07:51 Uhr     melden


fltly

Tolle Idee, nein wirklich, jemand kommt von der Straße ab, fährt gegen und verletzt sich oder stirbt sogar, weil ihr dämmlichen Hilfsarbeiter meint ihr wärt lustig.
Es muss nur einen dummen Zufall und der Unfall muss einen ungünstigen Verlauf nehmen.
Aber war ja ne lustige Idee.

22.10.2010, 13:18 Uhr     melden


PLD

Mein erster Gedanke war: geile Idee. Aber eigentlich doch saudumm von dir. Wenn du Glück hast, ist der Motorradfahrer der von einem Auto weggedrängt wird und dagegen fährt sofort tod - und du musst nich dein Leben lang für seinen Unterhalt aufkommen.
Ist genau dieses fehlende Bewusstsein für die Konsequenzen die dem eigenem Handeln folgen können, warum viele Unfälle überhaupt erst entstehen.

Giebt es nicht irgend ein Material, das ihr auf die Seiten eines Pfostens auftragen könnt, welches bei dem hohen Druck eines Aufpralls in den Lack der Tür gedrückt wird und eine Neulackierung unausweichlich macht? Das würde auch eine "bleibenden Eindruck" hinterlassen, ohne aber eine Gefahr fürs Leben darzustellen...

22.10.2010, 19:09 Uhr     melden


Ritty

an sich waere es fair aber ludwig hat recht leiber wieder raus

25.10.2010, 09:17 Uhr     melden


wurstball

Nett, aber macht das bitte wieder rückgängig! Der nächste rutschende Motorradfahrer wird es euch danken, sich darin nicht in 2 Stücke zu zerreisen.

25.10.2010, 14:28 Uhr     melden


BlackRider

Die Falschen dagegen fahren...
Die Teile brechen doch um wenn man dagegn fährt...
Noobs... -.-

08.11.2010, 22:53 Uhr     melden


friendlyfire

Ich fahre Motorrad und wenn ich mal wegrutsche und gegen diesen Pfosten pralle kann ich draufgehen, das ist Dir hoffentlich bewusst?

15.11.2010, 18:20 Uhr     melden


af36

Ich glaub auch eher an die Kids-Theorie, die die Teile umtreten. Wird auf jeden Fall lustig sein zu sehn wie sich einer von denen beim Versuch voll auf die Schnauze legt.

19.11.2010, 22:35 Uhr     melden


lilalecker

ja verstehe überhaupt nicht warum das hier als lustig oder als eine tolle idee empfunden wird. sorry aber du bist ein riesen idiot.

nächste woche fährt ne mutter mit ihrem kleinen kind da lang, das kind brülltz lenkt die mutter ab und sie fährt gegen den kleinen dummen pfosten.

nomalerweise würden alle mit nem schreck davon kommen und wegen dir voll - pfosten - geht dann die mutter / kind eventuell auch noch drauf

ich stehe gerade und klatsche für dich beifall du honk!

25.11.2010, 09:26 Uhr     melden


rimamuc

Und? Gibt´s schon was Neues oder liest der Vandale hier mit? :-)

25.11.2010, 15:26 Uhr     melden


Vladschrat aus Wien, Österreich

Nicht leiwand. Es gibt einen Grund warum diese Dinger so gebaut sind dass sie leicht abbrechen. Weil sie gegen ein Menschenleben einfach einen feuchten Kehricht wert sind. So wie ich das verstanden habe sind Du und Deine Kumpels genau die Leute die das wissen sollten.

Ich wünsche Euch dass Euer "Meisterstück" ohne Verletzte oder gar Tote abgeht. Wenn Euer "Stangerl für die Ewigkeit" die Türattacke des Dorftrottels überlebt, steht sie solange dort bis sich jemand dran was tut - oder sie erst recht abbricht. Total sinnlos.

25.11.2010, 15:52 Uhr     melden


SHeyra

@BlackRider: Und du Noob hast die Beichte wohl nicht gelesen? Natürlich haut es die Dinger im normalen Zustand einfach um.. Der Pfosten um den es hier aber geht wurde mit Beton ausgegossen und mit einer Metallstange nen Meter tief im Boden verankert..
Na? Machts klick,du Pfosten?

27.11.2010, 18:25 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Mal ganz sutsche (ruhig in plattdeutsch)!
Grundlegend sind die vermehrten Kommentare wegen der Rückgängigmachung der "Behandlung" des Pfostens sehr richtig, weil Unschuldige dabei ihr Leben lassen könnten.
Und nun mal im Klartext: Welche Dumpfbacke will immer seine Seitentür neu lackieren lassen, um diese Pfosten abzuholzen?
Damit gibt es schon mehrere Anhaltspunkte, wo man selbst ermitteln kann.
Höchstwahrscheinlich passiert es manuell. Legt Euch lieber mal auf die Lauer, dann habt Ihr sie in Kürze!

03.12.2010, 19:56 Uhr     melden


maxima.mustermann

iloled.

Und an alle Fahrer aus der Stadt oder ähnliche Gebieten, in denen nich unbedingt Autofahren können muss um ein Auto zu fahren:
Wenn ihr mit dem Auto gegen den "Betonpfosten" fahrt und sterbt, dann liegt das mit ziemlicher Sicherheit nicht am Betonpfosten, sondern eher an eurer Geschwindigkeit und dem Baum 50m weiter, an den ihr dann fahrt.

Und an den Herren Motoradfahrer der meckert: früher wart ihr noch Rocker.

16.12.2010, 17:10 Uhr     melden


tsaeb

würde sagen 1-2 tage max vll. triffs den richtigen aber dann mach das wieder weg bevor es den falschen noch erwischt und wer schwerst verletzt wird. kannste nicht eher ne kamera oder sowas aufstellen? mit stativ? dann haste das kennzeichen

24.12.2010, 00:26 Uhr     melden


Nachtbube32 aus Schweiz

Gute Aktion, hoffentlich verreckt der Penner beim nächsten mal!

24.12.2010, 17:12 Uhr     melden


Hallotschau

Geile Idee. Ist zwar nicht so sicher für den Verkehr, doch wenn solch Deppen meinen, dass diese Dinger zum Umfahren da sind, dann müssen sie auch mal aus ihrer Dummheit lernen.

14.06.2011, 21:09 Uhr     melden


berthold34

Das ist leider gar nicht so witzig und kann – nicht nur der betreffenden Person – Unglück bringen. Keine Absolution!

11.08.2011, 14:57 Uhr     melden


TheresaMüller

Ich muss an dieser Stelle zugeben ich habe auch schon ein Paar solcher "Pinguine" auf dem Gewissen. Bin auf einer Verbindungsstrasse zwischen zwei Dörfern einem Wild-Tier ausgewichen und hab dabei zwei dieser Plastikteile zerlegt.
Allerdings dank Rammschutz (größerer Geländewagen) keinen Schaden am Auto davongetragen.

07.02.2012, 15:18 Uhr     melden


bb123

absolution, der Begrenzungsposten gehört aufgestellt!!!

21.08.2013, 13:19 Uhr     melden


Toxifairy aus Deutschland

Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe aber....wer zerkratzt denn bitte seine Autotür um solche Dinger umzukicken?

05.12.2013, 21:02 Uhr     melden


Luftstein

Meine Güte, was regt ihr euch über einen harten Pfosten auf? Bäume, Schilder und Laternenpfähle sind ebenfalls hart.

01.07.2015, 18:09 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Vollste Absolution ! Verdient hat es derjenige auf jeden Fall wenn es ihm die Tür zerstört.

29.05.2017, 13:09 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Hab Dich lieb!

Ich habe als Kind von acht Jahren mal die Motorhaube meiner Mutter mit einem Ziegelstein zerkratzt. Ich habe ihr ein riesiges Herz gemalt und darunter …

Meine Steinschleuder

In meiner Jugend habe ich mir eine Steinschleuder aus dem Army-Shop geholt. Kein son Kinderspielzeug, sondern eine richtig große Böse! Jedes Mal, im …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht