Ostern im Sommer

34

anhören

Rache Boshaftigkeit Schule Arbeit Spanien

Heute war unser letzter Arbeitstag in einer Schule, in der wir unser Freiwilliges Soziales Jahr gemacht haben und uns ein Jahr den Arsch aufgerissen haben. Die Ausbeutung reichte von üblichen Drecksarbeiten wie laminieren, kopieren, Kaffee kochen über Müll ausleeren bis Toilette putzen. Dinge, die für uns nicht zu einem Freiwilligen sozialen Jahr dazugehören.
Nun denn, schon seit längerem haben wir uns überlegt, wie wir es den netten Kollegen heimzahlen könnten. Bis dann der geniale Einfall kam: wir verstecken Eier im ganzen Schulgebäude und warten, bis sie anfangen, bestialisch zu stinken. Da es nun Ende Juli ist und die Schule erst wieder im September beginnt, reicht die Zeit, um diesen wunderbaren Duft entstehen zu lassen. Die meisten Eier wurden im Lehrerzimmer versteckt, u.a. im Computergehäuse, hinter Regalen, in Kisten, die nie benutzt werden. Die Materialschränke im Flur wurden auch nicht verschont und auch das ein oder andere Klassenzimmer hat ein oder zwei Eier abbekommen.
Da wir nicht vorhaben, uns im nächsten Jahr dort blicken zu lassen, können wir leider das Ausmaß nicht miterleben.

Beichthaus.com Beichte #00028008 vom 24.07.2010 um 01:02:29 Uhr in Spanien (Madrid) (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Big_Buddha aus Deutschland

Wie sagte schon der Titan Oliver Kahn: Eier, wir brauchen Eier :)

24.07.2010, 12:45 Uhr     melden


l_dude_rhino

Ich sehe schon, du hast den Sinn vom FSJ verstanden anstatt anzunehmen, das wäre nur eine Möglichkeit, ein Jahr lang zu faulenzen und zu kiffen. Herzlichen Glückwunsch!

24.07.2010, 13:11 Uhr     melden


BadmintonBobby

Ein FSJler ist nicht zum Kloputzen da.

24.07.2010, 13:24 Uhr     melden


grimoire

Tja, das war dumm. Warum? Auch während der Sommerferien sind hin und wieder Leute, auch Lehrer in der Schule. Deshalb geht da auch das Putzen weiter. Eure Eier werden also spätestens am Montag gefunden und entsorgt. Pech gehabt.

24.07.2010, 14:03 Uhr     melden


l_dude_rhino

@BadmintonB: Da magst du sicherlich Recht haben, die Aufgabenverteilung in einer Schule sollte anders aussehen. Aber allein die Aussage 'von üblichen Drecksarbeiten wie laminieren, kopieren, Kaffee kochen...' sagt für mich schon aus, dass sich der Herr Konsul zu fein für die Arbeit ist. Mit Abitur in der Tasche ist er ja bestimmt direkt qualifiziert für leitende Positionen in Raumfahrt und Medizinforschung ;-)
Früher hieß es mal "Lehrjahre sind keine Herrenjahre", was auch heute noch zutrifft. Mit einem Abi in Kunst & Musik ist man eben nicht automatisch entsprechend ausgebildet für pädagogische Aufgaben oder irgendwas anderes, das normalerweise ein Studium voraussetzt. Hätte der Beichter seinen Zivildienst in einem Krankenhaus oder Pflegeheim geleistet, wären die ihm übertragenen Aufgaben sicher anspruchsvoller gewesen.

24.07.2010, 16:35 Uhr     melden


gino casino

"Freiwilliges Soziales Jahr" - Wer so einen Scheiss macht ist doch wohl selbst Schuld und hat es nicht besser verdient als Drecksarbeit zu machen.

24.07.2010, 16:39 Uhr     melden


arSen

Ich geb da gino casino recht.
Wer so etwas macht, kann nicht alle Tassen im Schrank haben und ist selber Schuld, wenn er dann blöde Arbeiten machen muss.

24.07.2010, 16:48 Uhr     melden


J. Eskarioth

also wenn du n problem mit kopieren und kaffeekochen hast, solltest du wohl besser handwerker werden. aber du machst dir auch nich gern die hände schmutzig...tja, dann kannste ja noch hartz IV empfangen

24.07.2010, 16:49 Uhr     melden


semi aus Deutschland

Hm, solche Tätigkeiten sind eigentlich normal für ein FSJ. Du leistest freiwilligen Sozialdienst, da tust du "niedere" Arbeit. Ein FSJ im Krankenhaus sieht da sicher nicht anders aus. Noch krasser vermute ich. Wenn du dir zu fein dazu bist, hättest du das FSJ nicht anfangen sollen..

24.07.2010, 17:21 Uhr     melden


Imperium

Heist es nicht Freiwilliges soziales Jahr. Wieso bist du nicht einfach gegangen. Oder hattest du dafür keine Achtung Wortspiel "Eier". Keine Absolution da absolut unangemessene Reaktion nicht mal eines kleinkindes würdig.

24.07.2010, 17:44 Uhr     melden


Quak aus Deutschland

Zweifelhafte Aktion...

24.07.2010, 17:44 Uhr     melden


Fuuuuu

@J.Eskarioth: Es wird dich überraschen, aber es soll tatsächlich Menschen geben die einen anspruchsvollen Beruf lernen/studieren! Die müssen weder "handwerken, noch Kaffee kochen! Die übertragen solche Tätigkeiten dann an dich...;-)

24.07.2010, 18:07 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Und was tust Du in Madrid ?

24.07.2010, 18:46 Uhr     melden





Der Seher

Trottel. Der Sinn eines FSJ ist auch, die niederen Arbeiten für andere zu erledigen und daraus zu lernen. Wer sich das nicht verdeutlichen kann sollte es gleich lassen. Im Altenheim werden FSJler auch zur Entlastung der Pfleger herangezogen. Keine Angst, Ärsche wischen wir schon selber sauber. Aber den Tisch decken oder abräumen könnt ihr schon, wenn mir dafür mehr Zeit zu versorgen bleibt. Was erwartet ihr? Dass ihr nur singen und spielen dürft? Schön wäre es ja.

24.07.2010, 19:15 Uhr     melden


chuck-n aus Hamburg

Was hast du denn erwartet? Ein Jahr lang Ferien in Spanien? Wenn man mit solchen hirnverbrannten Vorstellungen an ein FSJ geht, dann kann das auch nur nach hinten los gehen...

24.07.2010, 19:31 Uhr     melden


DosKanonos

Du wohnst in Madrid?? Wusste nicht, dass es da auch das Freiwillige Soziale Jahr gibt^^

24.07.2010, 20:02 Uhr     melden


schlabberr

@ grimoire: Das is in Spanien da sind die mit der Sauberkeit bestimmt nicht so pingelig wie in Deutschland.

24.07.2010, 20:59 Uhr     melden


Lady_Beckett

Ist dieser ganze für ach so toll gehaltene Blödsinn für Jugendliche nicht generell der letzte Reinfall? Naja, insofern kann ich deine Reaktion nachvollziehen. Aber nur, wenn du dich an die zuständige Stelle wendest und denen ein paar Tipps dazu gibst, wie ein FSJ eigentlich auszusehen hat. Kann ja nicht Sinn der Sache sein, dass man da ein Jahr seines Lebens praktisch verschwendet.

24.07.2010, 21:33 Uhr     melden


arSen

@Lady Beckett
was soll es sonst sein? Natürlich ist es ein verschwendetes Jahr.
Arbeit für praktisch nichts. Ok du kriegst etwas Geld, aber sicher nur extrem wenig. und sonst? In der Zeit könnt man genauso gut studieren, richtige Arbeit machen und und und.. Der Sinn hinter dem FSJ verbirgt sich mir ja immer noch.

24.07.2010, 23:01 Uhr     melden


Lif

Wann kommt jetzt die Folgebeichte von der nächsten Gruppe FSJ Knechte, die so bescheuerte Drecksarbeiten machen mussten wie "Eier aus dem gesamten Gebäude entfernen" und dafür alles mit Fäkalien verschandelt und Bordüren aus Boysahne installiert? Mal im Ernst, was has du erwartet, beim FSJ?

25.07.2010, 01:43 Uhr     melden


Lady_Beckett

@arSen: Das große, edle Ziel dahinter lautet ja, man solle in dem Jahr vor allem Erfahrungen sammeln, bla bla... Geld bekommt man dabei nicht mal so viel, dass es für alltägliche Kosten reichen würde, da hast du Recht. Es geht ja gerade um die Erfahrung, die man in dem Jahr macht. (Und darum, sich voll toll zu fühlen, weil man eine klasse Idee gehabt hat, womit man Jugendlichen eine klasse Möglichkeit geben kann, unterbezahlt zu arbeiten.) Ich meine, machen wir uns nichts vor. Dass daraus in den seltensten Fällen etwas wird, ist klar. Aber wer die FSJler Kaffee kochen lässt, ja, der gibt denen ja wirklich die besten Voraussetzungen mit, wenigstens ein bisschen was aus ihrer verschwendeten Zeit herauszuholen...

25.07.2010, 02:30 Uhr     melden


coin314

Bei sowas könnte ich schon wieder ausrasten. Ich leiste meinen Dienst in der Kampftruppe der Bundeswehr, wo ich auch meinen Grundwehrdienst abgeleistet habe. Wenn ich hier die ganzen verwöhnten Kinder sehe, die aus "GEWISSENSGRÜNDEN" (Der Witz steckt praktisch schon im Wort, ich möchte mal wissen wer heute noch ernsthaft aufgrund seines Gewissens verweigert, die meisten sind doch einfach nur zu faul) den Dienst an der Waffe ablehnen und dann auch noch meinen "Die AUSBEUTUNG reichte von üblichen DRECKSARBEITEN [...]". Was ist denn bitte da los? Schonmal was von "Arbeit" gehört? Ich glaube nicht. Vor Verantwortung und körperlicher Arbeit drücken ist bei dir wohl eher an der Tagesordnung. Nach dem Motto "Irgendwer wirds schon machen" läuft das wohl bei euch, was? Man man man, und sowas nennt sich dann aufrechter deutscher Staatsbürger und nimmt sich raus, über alles und jeden zu lästern und sich über jede unebenheit im bitte doch achso sauber zubereiteten Lebensweg zu beschweren!

Ich könnte echt ausrasten...

25.07.2010, 04:54 Uhr     melden


Beicht-Fan aus Double-D-Town, Deutschland

Ich muss da Der Seher und coin314 recht geben. Im Grunde is das FSJ nix anderes als Zivildienst für Frauen. Jetzt fragt mal Zivis in Altersheimen, was die so machen dürfen. Und Kaffe kochen, Laminieren oder Kopieren würde ich noch als eine der angenehmeren Aufgaben empfinden. Wascht doch mal nen Menschen und bekommt dabei ne Morddrohung, wie das meinem Bruder beim Zivi ging. Davon abgesehn dürft ihr nicht glauben, dass man mit abgeschlossenem Studium davor gefeit ist Kaffee zu kochen, oder zu kopiern oder den Müll runter zu bringen. So etwas blauäugiges habe ich lange nicht gehört/gelesen.

25.07.2010, 07:22 Uhr     melden


crunkin

@coin314

GEWISSENSGRÜNDEN waren bei mir z.B. das ich den Staat für seine soziale Ader verachte - das ich für die nutzlosen Menschen zahlen muss, wo es andere Länder gibt, die das nicht tun und trotzdem alles funktioniert.
Deshalb bin ich nicht zum Bund und war im Zivildienst fast durchgehend krank, da ich nicht komplett ausgemustert wurde.
Hat mich übrigens auch meine bevorzugte Ausbildung gekostet, der "schöne" Zivildienst.

25.07.2010, 12:46 Uhr     melden


LauraCappuccino

Hahaha ich find den Streich genial :D
Auch wenn jetzt vielleicht ein paar Leute meckern: ich find die aktion cool ;)

25.07.2010, 13:01 Uhr     melden


carcajada

Vielleicht sollte man sich vorher einfach mal informieren, wenn man sowas macht. Und wieso geht man dann überhaupt in eine Schule? Mit ein bisschen Grips kann man sich doch denken, dass man dann der Depp des Hausmeisters sein wird.

25.07.2010, 13:04 Uhr     melden


grimoire

@schlabber
Vielleicht sind sie nicht so pingelig, aber putzen tun sie dort auch. Außerdem kann ich eigentlich nicht behaupten dass dort schlecht geputzt wird. Hab Verwandte dort und bin deshalb ab und zu in Madrid. Ich habe zwar noch keine Schule in Madrid von innen gesehen, aber die anderen öffentlichen Gebäude sind ganz ok. Und ich glaube auch nicht dass man so super mega ordentlich sein muss um seine paar versteckte Eier zu finden.

25.07.2010, 13:43 Uhr     melden


DonMassimo aus Schweiz

Im Wort FSJ kommt das Wort "freiwillig" vor, also ich weiss nicht wo das Problem ist: Selbst Schuld, war ja keine Pflicht!

26.07.2010, 09:11 Uhr     melden


dajm

Ein freiwlliges soziales Jahr ist eh für nen Arsch. Zeitverschwendung, um hinterher ein gutes Gewissen zu haben. Wenn Du nicht vorher weisst, daß du direkt irgendwelchen armen oder kranken Leuten helfen kannst, bringt es nicht.

26.07.2010, 10:03 Uhr     melden


0815lissa aus Gleisdorf, Österreich

Diese Eier fangen erst zu stinken an wenn die Schale kaputt wird das heißt, so lange diese Eier keiner zu Boden falles lässt gibt es auch keinen gestank ! Blöde Sache gel !!

26.07.2010, 10:05 Uhr     melden


KlausZagel aus Deutschland

Gab's da nicht mal ne Story, wo jemand ne Forelle hinter eine Tafel geschmissen hat und die nicht entdeckt wurde? Das wäre auch was gewesen!

26.07.2010, 14:57 Uhr     melden


sinless

Klar, FSjler werden immer ausgebeutet und haben natürlich überhaupt keinen Ansprechpartner und null Rechte und auch nie nen Vertrag unterschrieben... Wer sich solche Sachen gefallen lässt hat auch nichts besseres als Kloputzen verdient...

30.07.2010, 19:52 Uhr     melden


chip100

Gute Aktion, echt edel !! Muss ich auch mal ausprobieren xD

19.08.2010, 12:47 Uhr     melden


breschtleng aus Dünnpfiffhausen, Deutschland

Schade, weil es wäre doch interessant gewesen das Resultat selber zu erleben

13.05.2013, 23:01 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Arbeitslager von Innen

Ich bin nur deshalb in einer linksradikalen Organisation aktiv, weil ich nach der Weltrevolution den ganzen Deppen, die mich seit Jahren deshalb belächeln, …

Der ungerechte Lehrer

Vor einigen Jahren besuchte ich die 13. Klasse eines Gymnasiums in Bayern. Wir waren der letzte Jahrgang mit dem G9 und so war der Jahresstoff und auch …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht