Rache am petzenden Kollege

40

anhören

Rache Zwietracht Verrat Arbeit Kollegen

Meine Wenigkeit (m/25) mag normalerweise keine Racheaktionen oder ähnlich gelagerten Kinderkram. Da aber ein "Kollege" an der Arbeit nun dabei (erwiesenermaßen!) erwischt wurde, wie er dem Chef per SMS auf dem Firmenhandy Kollegen und auch mich verpetzte, die beispielsweise unerlaubt Kaffee außerhalb der Pausenzeiten trinken gingen oder rauchten, den Arbeitsplatz kurz unerlaubt verließen etc. und dadurch großen Ärger bekamen (insgesamt drei Abmahnungen und fünf Ermahnungen), kamen wir auf die Idee sein Leben dort künftig etwas zu erschweren. Schließlich wurde das harmonische und kollegiale Gesamtbild zerstört, was intern an Blasphemie grenzt.


Im Laufe letzter Woche wurden unter Anderem folgende Maßnahmen ergriffen, an denen ich beteiligt war. Hier die Highlights:

1) Bei einem Bekannten in der Schlosserwerkstatt organisierte ich etwas Graphitpaste, welche unter den Türgriffen seines Firmenwagens angebracht wurde (zwecks Pflege natürlich, sind ja mechanisch belastete Teile). Das Fahrtenbuch wurde vorher mit einem Zweitschlüssel kurz von mir entwendet, eingescannt, die unplausiblen Strecken (unerlaubte Fahrten nach Hause, falsches Ziel eingetragen, das viel näher ist etc.) farblich markiert und per Dummy Mail-Account anonym an den Chef geschickt (Durchführung: zwei Kollegen). Das Original legte ich wieder vor der Graphitaktion zurück.


2) Bei den netten Kollegen in der Isoliererabteilung ergatterte ich eine Dose Zweikomponentenbauschaum und ein Döschen Acrylharz. Mit dem Bauschaum wurde der Spind (in dem sich zum Tatzeitpunkt die Privatklamotten befanden) durch die Lüftungsschlitze von innen komplett ausgeschäumt und das Schloss vorher mit dem Acrylkleber fachmännisch versiegelt. Die leeren Dosen und Einweghandschuhe wurden fachgerecht in einer Schrottpresse zwecks Beweisvernichtung entsorgt.


3) Sein Handy, das zum Aufladen in einer Schale lag, wurde von mir entwendet und durch mehrmaliger Falscheingabe der PIN (vorübergehend) gesperrt.


4) Ein von mir erstelltes DIN A4 Blatt mit dem Schriftzug "Das passiert mit Verrätern!" und dem Bild eines Erschießungskommandos nebst gefesseltem und erschossenem Mann wurde durch Kollegen vervielfacht und an verschiedenen Stellen aufgehängt.


Die Sache ist dermaßen spektakulär eingeschlagen, dass der entsprechende Kollege um Versetzung gebeten hat und vom Vorstand nun "weiterführende Maßnahmen" betreffend unserer Abteilung angekündigt wurden, wie uns in einem Meeting gestern mitgeteilt wurde. Beweise bezüglich der "Täter" existieren nicht.
Irgendwie möchte sich bei uns kein Mitleid oder Reuegefühl einstellen, obwohl der künftige Ex-Kollege mit einem derartigen Echo nicht gerechnet hat und nun schwer darunter leidet.

Beichthaus.com Beichte #00027839 vom 22.05.2010 um 19:05:36 Uhr (40 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Frostspeer aus Franken, Deutschland

1, 2 und 3 kann ich ja noch billigen.. solang die Arbeit gut läuft ist es ja nicht wirklich schlimm, die Arbeitgeber nehmen ja die Arbeitnehmer eh aus wo sie können, da fällt Denen 5 Minuten Arbeitszeit auch kein Zacken aus der Krone. Da ist so ein überkorrekter Kinnmuskelspanner einfach nur falsch am Platz und schädlich.. aber Aktion 4 war vllt ein Bisschen übertrieben.

23.05.2010, 08:25 Uhr     melden


Betbruder

Die Aktion mit dem Bild vom Erschießungskommando finde ich völlig daneben. Für dieses Bild und für deine geschwollene, aufgeblasene Ausdrucksweise gibt es von mir kein Verständnis.

23.05.2010, 08:59 Uhr     melden


Al_Bundy

Finde ich gut! - Endlich mal eine sauber geplante Racheaktion mit Niveau!

23.05.2010, 09:22 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Sehr gut gemacht!
Ich frage mich immer was die Menschen eigentlich davon haben, wenn sie ihre Kollegen beim Chef verpetzten!?

23.05.2010, 09:45 Uhr     melden


bofrostmann aus Deutschland

Mich würde ja mal interessieren, wie oft und wie lange du wirklich "kurz den Arbeitsplatz verlässt" um bspw. zu rauchen. Ich wette der Kollege ist Nichtraucher und es geht ihm gehörig auf den Sack, dass er 1-2h täglich mehr arbeitet als das süchtige Raucher-und Kaffeevolk. Aber revidiert sich ja alles wieder durch seine falschen Fahrtenbucheinträge. Trotz allem absoluter Kinderkram, obwohl du dass ja "eigentlich" nicht machst, gell.@Betbruder: geschwollene Ausdrucksweise? Das ist ganz einfach Deutsch!

23.05.2010, 09:56 Uhr     melden


Franzwurst aus Dahem, Deutschland

das ist doch ma n gute racheaktion
absulotion erteilt

23.05.2010, 10:07 Uhr     melden


29873

hmmm... ziemlich viel aufwand.. hätten denn die dinge mit dem auto (fahrtenbuch und türgriffe) nicht gereicht?



warum habt ihr vorher nicht miteinander gesprochen???



aber aufwändige racheaktionen scheinen heutzutage einfacher zu sein als ein klärendes gespräch...

23.05.2010, 10:15 Uhr     melden


Betbruder

Ihr habt gemeinsam einen Kollegen solange gemobbt bis er um Versetzung gebeten hat (weggemobbt). Du bist sehr stolz auf dich und deinen Erfolg und platzt fast vor überheblichem Selbstgefühl.

23.05.2010, 11:09 Uhr     melden


OnkelHorst aus Deutschland

Ich halte mich eigentlich für sehr gebildet aber kann mir mal jemand erklären wozu die Graphitpaste gut ist? Wenns Hundek.... gewesen wär - klar. Ansonsten: Absolution erteilt und auf ein paar gute Ideen haste mcih auch gebracht.

23.05.2010, 11:24 Uhr     melden


Frostspeer aus Franken, Deutschland

@Onkelhorst Hmm, bestimmt irgendwie klebrig.. kenn Graphit (Kohlenstoff..) nur als Bleistiftmine und als Werkzeug für den Formenbau (Elektrolyse..)

23.05.2010, 11:38 Uhr     melden


Kenny

Denunzianten mag niemand, von daher Absolution.

23.05.2010, 12:48 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Ich mag den Ausdruck *meine Wenigkeit* nicht, er impliziert anderes. Ansonsten finde ich die Teamarbeit gut. Nur: die beste Rache, Vergeltung ist die, wenn der andere sie gar nicht mitkriegt. Insofern habt ihr ein wenig übertrieben, ich hoffe, daß ihr deswegen nicht Probleme bekommt bzw. daß alles glimpflich veläuft.

23.05.2010, 13:08 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Ich mag den Ausdruck *meine Wenigkeit* nicht, er impliziert anderes. Ansonsten finde ich die Teamarbeit gut. Nur: die beste Rache, Vergeltung ist die, wenn der andere sie gar nicht mitkriegt. Insofern habt ihr ein wenig übertrieben, ich hoffe, daß ihr deswegen nicht Probleme bekommt bzw. daß alles glimpflich veläuft.

23.05.2010, 13:17 Uhr     melden


chuck-n aus Hamburg

Ich wüsste gern, was sein Petzen mit Blasphemie zu tun haben soll. Entweder du hälst dich für etwas sehr sehr wichtiges, oder hast einfach mal gar keine Ahnung, was das Wort heißt bzw. wozu es in der Regel genutzt wird. Und ich habe vermutlich auch recht in der Annahme, dass ihr eure Racheaktionen außerhalb der normalen Pausenzeiten durchgeführt habt, oder?

23.05.2010, 13:53 Uhr     melden


arSen

Hat das jetzt mit meinem Kater, den ich noch von gestern abend zu tun oder bin ich nicht der einzige, der bei dieser Beichte teilweise echt nachdenken musste, was die Frau jetzt meint?

23.05.2010, 13:54 Uhr     melden


Zufallsbeichte



yodo

@ Beichte: Denunzianten sind scheisse, aber Rache #4 war overkill. @arSen: mein Tipp: dein Kater, schlieslich ist die Beichte von wem männl geschrieben.

23.05.2010, 14:06 Uhr     melden


Terpsichore

Ihr habt es übertrieben...

23.05.2010, 14:55 Uhr     melden


cake-o

#4 war echt zu viel, über den Rest lässt sich streiten.

23.05.2010, 15:29 Uhr     melden


Vladimir4

Sauber. Volle Absolution. Solche Denunzianten kann ich auch nicht ab.

23.05.2010, 16:20 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Ich will ja nicht der "Spielverderber" sein. Aber meinste nicht, dass es einen Grund hatte, dass er euch verpetzt habt? Also ich meine, wenn jemand wirklich wenig arbeitet, und derjenige darunter leidet, kann man das irgendwo nachvollziehen. Klar, von beiden Seiten her wäre ein Gespräch klar die bessere Lösung für alle Beteiligten gewesen (wenn es denn geholfen hätte). Aber so ist es ja nichtmal ne richtige Beichte, da du nur erzählst...

23.05.2010, 16:23 Uhr     melden


carassi

beim letzten musste ich schlucken. das ist ne morddrohung :/ ist das ned irgendwie übers ziel hinausgeschossen?

23.05.2010, 16:40 Uhr     melden


HexeDesNordens

warum raucht ihr auch während der arbeitszeit? da hätte ich euch auch verpetzt, allerdings offen und nicht hintenrum.

23.05.2010, 18:08 Uhr     melden


BongoKarl aus Bongostadt

Hi, ich oute mich mal als Verfasser und möchte gerne noch ein paar Anmerkungen machen. Nicht um zu relativieren, sondern evtl. ein paar Fragen zu beantworten, da ich versäumt habe einiges wichtiges in die Beichte reinzuschriben. Mein Fehler! Mir gehts auch nicht darum mehr Punkte oder ähnliches einzufahren. Das nur vorab.

Also in loser Reihenfolge...

- Das Bild mit dem Erschiessungskommando war auch bei uns umstritten. Die Mehrheit war dafür, ich habs nur umgesetzt, weil ich am ehesten mit Bildbearbeitung zurechtkomme. Natürlich hab ich mich auch diebisch dabei gefreut. Schlechter Charakterzug. Who knows!?

- Ich weiß was das Wort Blasphemie bedeutet. Gemeint war nicht das Verpetzen meiner Person, sondern die Unruhe, die diese Aktion in unser bisher sehr kollegiales Verhältnis gebracht hat. Wir halten das immer so, dass man sich gegenseitig aushilft und niemand zu kurz kommt. Ein Geben und ein Nehmen quasi.

- Wir sind nicht an einem festen Arbeitsplatz, sondern bei Kunden unterwegs (manchmal alleine, manchmal mit mehreren Personen). Jeder hat eine festzugeteilte Arbeit + Sonder- und Störeinsätze und muss zusehen, wie er diese schafft. Wie oben erwähnt, helfen die Kollegen gerne mal aus, wenn es eng wird. Gibt es weniger Arbeit und / oder Extra-Einsätze, wird sich halt mal zu einem Käffchen getroffen oder anderwo "rumgechillt" (hoffe das war nicht zu "geschwollen" ;-). Benachteiligt ist man nur selbst, wenn man vorher die Arbeit nicht geschafft hat.

- Der "Kollege" hat es innerhalb weniger Jahre geschafft durch Schleimen und billiger Anbiederungsversuche, jetzt sogar durch Denunzieren im Ansehen der Vorgesetzten aufzusteigen, was ihn zwar nicht sonderlich beliebet gemacht hat, uns aber am Allerwertesten vorebiging (bis zu der Sache mit dem Verpetzen). Bedeutet er hat hat sich als Quasichef aufgespielt (wobei er weder die Qualifikation, noch sonstwas in der Richtung hat). Seine hochnäsige Art war uns bislang auch immer egal, da er eh mit neimandem groß gesprochen hat. Nebenbei hat er es geschafft sich immer mehr und mehr von der Arbeit zu befreien (Arschkriecherei etc.). Toll für ihn, nedisch war eigentlich niemand. Lieber Arbeit und akzeptiert, als keine Arbeit und der Außenseiter...

Ich merke gerade, dass ich einfach zu wenig in den Bericht geschrieben hab und hoffe, dass jetzt einiges eher verständlich ist. Die Art und Weise muss man natürlich nicht gutheißen und das verstehe ich auch absolut. Wie es aussieht wird das ganze noch Konsequenzen haben, aber der emotionale ballast ist erstmal weg. Vorallem bei den abgemahnten Kollegen. Ehrlich gesagt tut mir es jetzt doch ein bisschen leid.........NICHT! ;-)

Schönen Sonntag noch!
BongoKarl

23.05.2010, 19:03 Uhr     melden


plarry

Naja das Opfer hat sichs wirklich hart erarbeitet würd ich sagen. Leidet jetzt unter den Folgen? Selbst schuld.

23.05.2010, 22:08 Uhr     melden


HappyHamlet

Schön, dass Du auch die korrekte Terminologie für Deine Straftaten benutzt. Zweimal Sachbeschädigung, sowohl am Privateigentum des Kollegen als auch am Firmeneigentum, Unterschlagung oder Diebstahl, Anstiftung zur Unterschlagung, Drohung,...nett was da alles zusammenkommt. Euer Laden ist ein Sauhaufen. Hoffe, ihr geht pleite und ihr Leute verliert alle eure Jobs.

23.05.2010, 22:13 Uhr     melden


bonzy

Ich findes irgendwie arm, dass diese Seite von solch kindischen Aktionen lebt. Warum das sein musste, habe ich nicht verstanden.

23.05.2010, 22:43 Uhr     melden


arSen

@yodo
danke das du mich aufgeklärt hast, habs mir jetzt nochmal durchgelesen und ich finde den Beichter einfach nur kindisch..

24.05.2010, 01:28 Uhr     melden


d0ct0rrulE aus Deutschland

Ich kann euch verstehen. Ich mein was soll dieses gepetze? Solche Leute können von mir aus bleiben wo der Pfeffer wächst.

24.05.2010, 11:43 Uhr     melden


Quak aus Deutschland

Was 'n Kinderkram... :P

24.05.2010, 16:15 Uhr     melden


Tsaxndi aus München, Deutschland

Hm, hätten da ein paar "vertrauliche" Gespräche nicht auch was gebracht? Obwohl ich es in manchen Punkten (speziell No. 4) etwas zu heftig finde, kriegst DU von mir die Absolution, Denunzianten sind ekelhaft und verdienen nichts anderes!

24.05.2010, 22:59 Uhr     melden


Großmutter

Typen, die unbedingt von sich erzählen wollen und dann mit "meine Wenigkeit" beginnen, haben eh nichts Wichtiges zu sagen. Ich nahm mir die Freiheit die Beichte nicht zu lesen. Lalala...flöt...flöt...

25.05.2010, 00:01 Uhr     melden


0815lissa aus Gleisdorf, Österreich

Da hast du dir ja richtig was einfallen kassen ! Bravo !

25.05.2010, 08:01 Uhr     melden


Onklifiziert aus Schweiz

Nummer 4 ist zu krass, für den Rest: Absolution erteilt! Solche Leute haben es nicht anders verdient!

25.05.2010, 08:49 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Gefällt mir die Beichte, schön wie Ihr den Typen vergrault habt, wobei es als Außenstehender eher schwer zu beurteilen ist, ob das alles gerechtfertigt war. Hoffe er wurde nicht versetzt, dass er noch mehr Spaß mit seinen Kollegen hat ;-) Oder sich ein bißchen ändert und kollegialer verhält..

25.05.2010, 10:05 Uhr     melden


Wuuh

ist beichthaus.com nicht eigentlich eine seite wo man beichtet, also reue zeigt?
und keine seite wo man voller stolz erzählt, wie man einen mitarbeiter (sei er noch so ein arschloch, petze und unbeliebt) rausmobbt, indem man seine privatklamotten ruiniert und "morddrohungen" verteilt?

30.05.2010, 20:52 Uhr     melden


KlausZagel aus Deutschland

Kollegen die einen verpfeifen sind eh unterste Schublade, das finde ich auch. Aber das man den Kollegen dann so übertrieben mobben muss ist schon krass, finde ich. Das mit dem Fahrtenbuch habe ich übrigens nicht ganz verstanden, grade da sollte doch eigentlich eine Fälschung kaum möglich sein ,außer derjenige der die Dinger bearbeitet ist nicht ganz der/die pfiffigste.

07.06.2010, 14:57 Uhr     melden


coolboy1799 aus kleve, Deutschland

also das hat echt niveau ich würde mal sagen tja das passirt nunmal mit kolegen schweinen

15.08.2010, 19:09 Uhr     melden


flachkopf

Wenn man mal nicht an die Schäden denkt ist die Idee mit dem Bauschaum echt kreativ! Es gibt keine Absolution, du hast ja einiges zerstört/beschädigt, aber Anerkennung für die recht originelle Idee.

02.01.2011, 10:55 Uhr     melden


zonk_tor3

Nummer 4 ist nicht schlimm,.. ist ja eh nicht ernst gemeint und er soll merken das sich das Gefüge bedroht fühlt....

30.01.2011, 12:31 Uhr     melden


Monet

An Al Bundy: Racheaktion mit Niveau??? An den Beichter: Ich finde die Aktion war zu heftig, zumal ihr Glück hattet, dass der Kollege euch aufgrund des Fotos nicht angezeigt hat. Vielleicht hättet ihr ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen können, denn jeder macht Fehler. Andererseits finde ich euren Zusammenhalt super.

24.11.2012, 11:56 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Gang Bang Racheparty

Vor einigen Jahren gab es da jemanden, der saudumm war aber meinte, sie müsse ihre Dummheit auch noch groß hinaus posaunen und stehe über allen anderen. …

Die Tratschtante

Ich (m/21) wohne in einem kleinen Dorf in dem leider sehr viel geklatscht und getratscht wird. In unserer Straße ist es besonders schlimm, weil dort …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht