Doppelmord

96

anhören

Mord Gewalt Rache Spanien

Ich (m/35) habe mit 21 einen Doppel-Mord begangen. Dies geschah wie folgt: Mein 8 Jahre älterer Bruder befand sich in unserer Heimatstadt Malaga (Spanien), mit seiner heutigen Frau und unseren Eltern im Urlaub. Ich blieb in Mannheim da ich noch in der Ausbildung war. Die Hälfte des Urlaubs meiner Familie war nun vorbei, als mein Bruder mit meiner Schwägerin einen Ausflug nach Sevilla (ebenfalls Spanien) tätigte. Bei diesem Stadtbummel würde meine Schwägerin von einer Gruppe von Quinquis (spanische Mischung aus Gypsis und Spaniern) belästigt. Mein Bruder sprang natürlich dazwischen. Die Quinquis verprügelten meinen Bruder so dermaßen, dass er sein rechtes Augenlicht verlor, Schädelbasisbruch, Kieferbruch, Nase zertrümmert, Diverse Rippenbrüche, bei Trommelfelle mussten künstlich eingesetzt werden etc. Darüber hinaus befand er sich knapp 2 1/2 Wochen im Koma. Als ich die Nachricht von meiner Tante erhielt, flog ich SOFORT nach Malaga. Mittlerweile wurden die Täter von der Polizei geschnappt. Nach etwa 6 Monaten durfte mein Bruder das Krankenhaus wieder verlassen und ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits meine Lehre abgeschlossen. Im Juni des folgenden Jahres kam es zum Prozess. Meine Mutter blieb mit meinem Bruder und meiner Schwägerin in Deutschland. Nur mein Vater und ich flogen zum drei-Woche gesetzten Prozess nach Spanien. Während des Prozesses wurde meine Familie von den Angreifern beschimpft und beleidigt. Meine Familie wurde in den Dreck gezogen, im Leben könnte ich das so nicht durch gehen lassen. Am drittletzten Prozesstag, stand ich während der Verhandlung auf und sagte den beiden Schuldigen, dass Sie für Ihre Tat bezahlen würden. Sie lachten sich kaputt und sagten, dass wenn Sie aus dem Gefängnis wieder raus wären, dass Sie mir meinen Bruder und mir die Kehle durchschneiden würden.


Nach dem vorletzten Prozesstag fuhr ich in eine nah gelegene Stadt von der ich wusste das ich dort alles an Waffen bekommen könnte die man sich so vorstellen kann. Ich bekam dort von einem Junkie ein Revolver mit sechs Kugeln für 100.000 Peseten. Umgerechnet knapp 1.500 DM. wovon ich circa 20.000 Peseten meinem Vater aus seiner Brieftasche entnahm. Der letzte Prozess Tag war angebrochen. Es muss circa 11 Uhr gewesen sein. Mein Vater, mein Onkel und ich standen vor dem Gerichtsgebäude und warteten, auf den Transporter mit den zwei Schuldigen. Da waren Sie. Sie stiegen aus und grinsend uns ins Gesicht. Etwa als Sie 2-3 Meter vor uns standen Zog ich die Waffe. Einen traf ich mit zwei Kugeln den einen nur mit einer Kugel. Einer dieser Asozialen starb noch vor Ort und der andere ein paar Tage später im Krankenhaus. Nun war ich derjenige der über Sie stand und lachte. Ich wurde festgenommen und in Barcelona wurde mir dann der Prozess gemacht. Urteil: 10 Jahre. Nach circa 7 1/2 Jahren Haft wurde ich entlassen. Heute lebe ich mit meiner Frau in NRW. Ich habe keinerlei Kontakt mehr zu meinen Eltern, da sie meine Tat nie verstehen konnten. Mit meinem Bruder habe ich noch ein sehr gutes Verhältnis. Ich hoffe das meine Eltern mir eines Tages verzeihen können und verstehen, dass ich diese Tat begehen musste!

Beichthaus.com Beichte #00027176 vom 03.11.2009 um 04:26:53 Uhr in Spanien (Sevilla) (96 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Dread aus IBK, Deutschland

wuhuu selbstjustiz!
ich würde nicht anders handeln, aber ich hätte die beiden wahrscheinlich entführt und ein wenig mit ihnen gespielt bevor ich solchen abschaum in die hölle entlassen würde.

03.11.2009, 15:16 Uhr     melden


All Blacks aus Deutschland

Ich kenn mich mit dem spanischen rechtssystem nicht so gut aus, aber für diese tat hättest du lebenslänglich kriegen müssen. Es war nichts anderes als ein kaltblütiger mord. Auch wenn ich verstehen kann, dass du wütend warst, nichts absolut nichts kann einen Mord rechtfertigen. Von mir hast du kein verständnis, da du nicht mal reue zeigst. Bedenke auch wie es den Familien deiner opfer geht. Wenn du schon zum Mörder wirst, weil dein Bruder zusammengeschlagen wurde, wie hättest du reagiert, wenn er gestorben wär. Deiner Handlungsart nach hättest du dann wahrscheinlich alle umgebracht, die irgendwas mit diesen typen zu tun hatten.

03.11.2009, 15:19 Uhr     melden


addicted2music aus Deutschland

Ich weiß nicht ob es das wert war. Ein Moment der Rache kann beruhigend und erleichternd sein aber ein Leben lang vorbestraft sein und keinen Kontakt mehr zu den Eltern haben ist meiner meinung nach ein viel zu hoher Preis. Selbst wenn sie es verdient haben.

03.11.2009, 15:36 Uhr     melden


hansi1111 aus Deutschland

Also verstehen kann ich dich, vergeben aber nicht. Leider gibt es eben immernoch Menschen die wegen Kleinigkeiten anderen große Schmerzen u.ä zufügen (wie in diesem Fall die Angeklagten). Deine Reaktion darauf ist für mich nachvollziehbar da kein Staat meiner Meinung nach eine angemessene Bestrafung für solche Dinge (wie auch für Mord) hat, die Ideallösung hier kenn ich leider auch nicht. Deine Tat ist allerdings ebenso zu verurteilen, aus Gründen die All Blacks schon genannt hat. Hättest du sie lieber ihr Leben lang gestalkt, dafür gibts meines Wissen nach (zumindest in Deutschland) keinerlei rechtliche Strafen.

03.11.2009, 15:38 Uhr     melden


Nen_yim aus Deutschland

Was die gemacht haben war nicht richtig - was du gemacht hast allerdings auch nicht. Klar du warst wütend, aber das rechtfertigt noch keinen Mord.

03.11.2009, 15:38 Uhr     melden


gras

ich hätte das selbe getan

03.11.2009, 15:39 Uhr     melden


Coca-Carlo aus Deutschland

Nicht die richtige Lösung aber dir sei vergeben... Ich hätte es wahrscheinlich nicht anders gemacht.

03.11.2009, 15:40 Uhr     melden


bellingar

ein paar weniger von diesem assozialen pack schadet der welt auch nicht ... die haben dir und deinem bruder ja immerhin eine ernstgemeinte morddrohung ausgesprochen . und da der großteil dieser "menschen" auch rehabilitationsunfähig sind ... sei dir verziehen!

03.11.2009, 15:49 Uhr     melden


Abraxas72

mmmh verstehen kann ich Dich, aber Mord ist Mord. Und einem Menschen das Leben nehmen ist einfach nicht tragbar. Zumindest bei so einer Geschichte. Ich wäre auf Gleichnes ausgewesen, sprich, Verstärkung geholt und ähnliche Verletzungen beigefügt. Ein Mord ist nunmal nicht rückgängig zu machen. So hätte jeder noch eine Möglichkeit im Leben gehabt Reue zu zeigen. Nun hast Du nur noch mehr Leid zugefügt. Wahrscheinlich mehr Leid, als Dir angetan wurde. Keine Vergebung von mir. Ich hätte dir vielleicht nicht lebenslänglich gegeben, aber das Doppelte allemal! Ein Mensch ist ein Mensch und Mord ist Mord!

03.11.2009, 15:52 Uhr     melden


dergrünetee

blabla...
selbstjustiz ist immer das beste!

03.11.2009, 15:58 Uhr     melden


Dice

Krasse Sache... hätte warscheinlich auch so reagiert..

03.11.2009, 16:23 Uhr     melden


dede_mcsundae aus Deutschland

Ich weiss nicht wie ich gehandelt hätte aber fühlt man sich nicht schlecht nach einfach 2 leute getötet zu haben?!

03.11.2009, 16:38 Uhr     melden


oOoOoOo

Hast du gut gemacht...(ich studiere jura ;-) )

03.11.2009, 16:44 Uhr     melden


Unbekannter aus Deutschland

@dede_mcsundae: Wenn Abschaum sein Leben abtritt, egal wie, fühlt man sich nicht schlecht sondern besser. - @Beichter: Gleich Morde begehen ist schon heftig.

03.11.2009, 16:58 Uhr     melden


0815lissa aus Gleisdorf, Österreich

Puuu das ist mal eine Beichte über die man mal nachdenken muss bevor ich was schreibe !!! Harte Aktion wirklich !! Das du für Mord im effeckt nur 10 Jahre und nach guter führung in 7 1/2 Jahren wieder draußen bist finde ich sehr kurz obwohl es garnicht im effeckt war da du diese Tat ja geplahnt hast. Komisch : - o Ob es gerechtfertigt ist kann ich nicht sagen . Meiner Meinung nicht !!! Ich hätte eher ihnen das gleiche angetahn. Glaube ich halt. Wünsche dir aber trotsdem alles gute für dein weiteres Leben.

03.11.2009, 17:02 Uhr     melden


d0ct0rrulE aus Deutschland

hmm schwierig schwierig, aber solche asozialen Penner verdienen es nicht anders!

03.11.2009, 17:20 Uhr     melden


Capo_Neil

Hats deinem Bruder sein Augenlicht oder sein Trommelfell zurückgegeben? Nein? Zu schade auch, dass dir die Aktion dann wohl doch nur 7 Jahre deines Lebens genommen hat.

03.11.2009, 17:31 Uhr     melden


zambrottagirlie aus Schweiz

Puuuh, dies ist echt 'ne harte Story. Ich kann verstehen, dass du in diesem Moment unheimlich wütend warst. Aber ich persönlich finde es nicht okay, dass du dann so handelst. Haben denn die Juristen diese Drohung dir und deiner Familie gegenüber nicht mitbekommen? Hätte vielleicht Ausmasse am Urteil bekommen. Hätten sie nur eine Bewährungsstrafe bekommen? Schlussendlich musst du damit leben. Ich könnte es nicht. Und deine Eltern anscheinend auch nicht. Hat sich das wirklich dafür gelohnt? Mord ist und bleibt Mord. Du hättest ehrlich länger schmoren müssen. Bereust du?

03.11.2009, 17:34 Uhr     melden


IrresLicht

Dir sei vergeben. Wer das Unglück herausfordert, muss sich nicht wundern, wenn es ihm entgegen kommt. Ham die beiden eben Pech gehabt.

03.11.2009, 17:38 Uhr     melden


DKing

Mord ist doch dämlich! Für 20'000 Peseten hättest du auch im Knast einen kaufen können, der das für dich erledigt!!! Da hättest du auch noch genug Zeit gehabt um nach Deutschland abzuhauen, falls es dir überhaupt hätte nachgewiesen werden können.

03.11.2009, 17:41 Uhr     melden


Tetraethylblei

Ich kann jetzt in der Tat nichts verwerfliches sehen.Du hast dem Gesocks gegeben was verdient hat,wenngleich es ausgereicht hätte denen die Kniescheiben zu zerschiessen,dann hätten sie den Rest ihres erbärmlichen Daseins mit Krücken gefristet,aber wenn du mit dir im Reinen bist und gut schlafen kannst ist es so allemal besser als sich den Rest deinen Lebens mit diversen Rachegelüsten zu quälen.

03.11.2009, 17:48 Uhr     melden


pizza-baerbel

ich mag selbstjustiz nicht, deshalb bekommst du von mir keine Absolution

03.11.2009, 18:18 Uhr     melden


Philipp

Du mein lieber Freund bist ein Vollhorst. Die hätten schon ihre Strafe bekommen, du hast dich viel zu sehr einschüchtern lassen. Denkst du wirklich, dass die beiden nach Deutschland kommen nur um euch die Kehle aufzuschlitzen? Und euch dann auch noch finden?

03.11.2009, 18:23 Uhr     melden


Serasa

Puh.. Über etwas dergleichen kann man nicht urteilen, wenn man sowas nicht selbst durchlebt hat. Es hätte sicher bessere Methoden gegeben, aber passiert ist es nun einmal; vermutlich hätte ich es nicht anders gemacht. Von meiner Seite aus soll dir vergeben sein, dein Gewissen dürfte dir schon genug zu schaffen machen.

03.11.2009, 18:24 Uhr     melden


mein_herz_brennt

Krasser Scheiß.
Hätt ich mir sicher nie getraut.. Und wenn die schon geschnappt wurden, erst recht nicht, sie hätten schon ihre Strafe bekommen.
Auge um Auge, Zahn um Zahn.. Hm. Getötet haben sie deinen Bruder ja nicht. Was wenn die auch Brüder hatten die mal zu dir kommen?

03.11.2009, 18:28 Uhr     melden


NRWMAN aus bergisches Land, Deutschland

Krasse Geschicht. Mögest du Ruhe finden und deine Familie dir verzeihen.
Was wäre aber geschehen, wenn du die tat nicht begangen hättest? Oder was wäre passiert, wenn sich die andere Familie(n) gerächt hätten? Letztentlich ist es egal, da du über 7 Jahre deines Lebens verloren hast.

03.11.2009, 18:35 Uhr     melden


Huii

Gut gemacht! Die Welt ist eh überbevölkert.

03.11.2009, 18:47 Uhr     melden


Schnirkelschnecke aus NRW, Deutschland

Nach dem ersten Satz hab ich gedacht, jetzt kommt irgend so'ne lustig gemeinte Sch**ße. Aber das ist ja mal ne richtig krasse Geschichte! Irgendwie kann ich dich zum Teil verstehen, denn die waren ja anscheinend extrem respektlos und von Reue war wohl auch keine Spur... Und wenn du für nen geplanten Doppelmord nach spanischem Recht nur 10 Jahre gekriegt hast, und nach 7,5 entlassen wurdest, dann hatten diese Typen für "nur" eine schwere Körperverletzung sicher kaum was an Strafe zu erwarten gehabt... Trotzdem ist das, was du getan hast, das schlimmste, was man einem anderen Menschen (und seiner Familie) antun kann!! Du hast das Leben der beiden einfach beendet! Und du hast zusätzlich auch deine ganze Familie in extreme Gefahr gebracht - stell dir mal vor, die Familie/Freunde von denen hätte sich daraufhin an deinen Leuten "gerächt" und deine Eltern oder deinen Bruder getötet... Da hast du wirklich nochmal "Glück" gehabt. Ich wünsche dir jedenfalls, dass du mit der SChuld, zwei Leben ausgelöscht zu haben, weiterhin gut leben kannst. Ich könnte es wohl nicht.

03.11.2009, 19:00 Uhr     melden


MMH

Jeder Anwesende der behauptet er hätte genauso gehandelt versteht offenbar unser Rechtssystem nicht oder ist ein wenig geistesmatt. Man muss sich einfach mal die Fakten vor Augen führen.

Welche Person ist als gefährlicher anzusehen? Jemand der aus dem Affekt heraus, eine Person lebensgefährlich verletzt und sich der Konsequenzen maximal im hypothetischen Sinne bewusst ist, oder jemand der einen geplanten Doppelmord verübt und bewusst eine langjährige Haftstrafe auf sich nimmt? Ich denke das muss jeder für sich beantworten, für mich ist es aber der letztere. Es gibt leider immernoch zuviele Menschen die ihren niederen Racheinstinkt im Namen der Gerechtigkeit befriedigen und sich so in falscher moralischer Sicherheit wägen.

03.11.2009, 19:14 Uhr     melden


Moonwalker

Wow...Krasse Sache.. Aber dir sei verziehen. Du hast im Knast abgessen und was wäre passiert wenn du ncht geschossen hättest? Sie wollten dich und deinen Bruder ja umlegen..

03.11.2009, 19:18 Uhr     melden


bauerload aus Neustadt/Weinstraße, Deutschland

@ Die die hier gegen Selbstjustiz sind:
Wie haltet ihr das nur aus?
Ich hätte die Kerle 100 pro genauso ermordet wie der Beichter
Sie haben den Bruder zwar nicht umgebracht aber trotzdem sein Leben zerstört - das gleiche hat der Beichter eben mit den Tätern gemacht.
Absolution erteilt.

03.11.2009, 19:23 Uhr     melden


h4te

Weiso gleich erschossen? Hättest die Mistkerle noch ein bisschen leiden lassen müssen. Ich hätte an deiner Stelle vermutlich ähnlich gehandelt ( Wenn auch nicht mit Mord ).

03.11.2009, 19:34 Uhr     melden


insane_membrane

Hättest sie halt mit nem Brecheisen oder was Ähnlichem verdroschen und beide zu Krüppeln geschlagen, auf dass sie ihre Tat nie vergessen hätten und in ihrem Zustand dir niemals hätten zur Gefahr werden können. Vielleicht hättest ja auch weniger Jahre bekommen...ich kenn mich da nicht aus. Wie du es geregelt hast auch gut...sie hattens verdient zu bezahlen.

03.11.2009, 19:36 Uhr     melden


WithACynicalSmile aus Krankfurt, Deutschland

Ich hätte sie zwar nicht gleich ermordet (eher noch ein wenig Saw 1-5 mit ihnen nachgedreht...) aber ich vergebe dir trotzdem :)

03.11.2009, 19:57 Uhr     melden


NY

Was die beiden getan haben war nicht in Ordnung, aber was Du getan hast noch weniger. Du bist ein Mörder. In Deutschland hättest Du lebenslänglich bekommen und auch verdient. Dafür wirst Du in der Hölle schmoren.

03.11.2009, 20:07 Uhr     melden


Heyak

Schäm dich.
Du hast zwei Menschenleben ausgeschaltet.
Diese Menschen hatten es schwet genug.

03.11.2009, 20:10 Uhr     melden


Herzleid

Du hättest ihnen lieber beide Kniescheiben weg schießen sollen!

03.11.2009, 20:35 Uhr     melden


KuraShi

Ich hätte wohl das selbe getan. Und ich würde es genau wie Dread machen.
Hoffentlich schmorren die beiden in der Hölle.
Absolution erteilt.

03.11.2009, 20:55 Uhr     melden



batzn

also ich finds echt gut, dass du so gehandelt hast. ich finde auch selbstjustiz gut. so wie bei the boondock saints. die machen das genau richtig!

03.11.2009, 20:58 Uhr     melden


Spitzbub

Ich verstehe absolut nicht, wie manche Leute hier den Beichter fertig machen. Was die Beiden getan haben war fast ebefalls Mord. Der Bruder hatte verdammt Glück, dass er es überlebt hat. Und die Beiden scheinen auch nicht ferade Reue gezeigt zu haben, im Gegenteil sie haben dein, und das Leben deiner Familie bedroht. Du hast nicht nur deiner Familie, sonder sicher auch anderen Menschen einen großen Dienst erwiesen indem du die Beiden getöte hast. Wer weis wen die Beiden noch halbtot geprügelt haben/werden? @MMH: Ich finde Leute die grundlos und ohne Reue zu zeigen jemanden fast totprügel gefährlich als jemanden, der einen geplanten Doppelmord der gerechtfertig ist begeht.

03.11.2009, 21:09 Uhr     melden


Emma

Natürlich kann ich verstehen, dass man auf Rache sinnt, wenn einem so etwas passiert. Und natürlich waren diese Typen furchtbare Subjekte. Aber durch deine Tat hast du dich auf deren Niveau herabgelassen. Du bist kaum besser als sie. Das System eines Rechtsstaates hast du wohl nicht so ganz verstanden. Allerdings hast du deine Strafe abgebüßt (auch wenn sie mir ziemlich gering vorkommt) und damit gesühnt.

Ehrlich gesagt, finde ich es vor allem schockierend, wie viele von den Kommentierenden den Beichter hier loben. Von den meisten hier wird es wohl Angeberei sein. Hoffe ich. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es so einfach ist einem Menschen in die Augen zu schauen und abzudrücken.

03.11.2009, 21:29 Uhr     melden


Henkell

10 jahre? WTF? Da lohnts sich ja fast schon...

03.11.2009, 21:31 Uhr     melden


Psycho-Schuppe aus Erlangen, Deutschland

ich hätt wahrscheinlich nicht anders reagiert..

03.11.2009, 21:34 Uhr     melden


29873

die geschichte in in der tat krass. mich würde interessieren, wie geht es dir heute? hast wohl genug zeit gehabt, um nachzudenken. würdest du deine tat rückgängig machen wollen? bereust du diese? aus der beichte geht das nicht hervor.
im gegensatz zu dem was du schreibst: du musstest die tat nicht begehen. niemand hat dir das recht gegeben, über das leben anderer menschen zu entscheiden. egal, wie sie auch sind.
tatsache ist natürlich, dass die heutigen gerichtsurteile meiner meinung nach doch viel zu wünschen übrig lassen. die abschreckung dadurch ist nicht vorhanden. was sind schon 7,5 jahre für zwei menschenleben???

03.11.2009, 21:51 Uhr     melden


ShadowStollix

Tut mir leid einer seits kann ich es verstehen das du so einen dermasen grossen hass in dir angestaut hast aber trozdem rechtfertigt das kein Mord!!!ich haette sie genau das gleiche durchleben lassen was was sie deinem bruder amgetan haben!!

Jemanden zu toeten ist echt uebel!!

03.11.2009, 22:03 Uhr     melden


MatrixMol

warum hat die beichte so ne gute bewertung?
der mann hat 2 menschen umgebracht

03.11.2009, 22:28 Uhr     melden


cricker

Kann deine Eltern verstehen. Deine Tat entspricht nicht mal der vorantiken Talionsformel nach deren Verhältnismäßigkeit von Vergehen und Strafe Du den beiden gerne das Augenlicht einseitig nehmen hätten dürftest. Für Mord kann ich Dir bei dieser Tat nicht vergeben. Lächerlich wo wir da hinkommen würden, wenn jeder so ticken würde wie Du!

03.11.2009, 22:35 Uhr     melden


Doping

*thumbs up* die familie eines menschen ist unantastbar... wer gegen dieses recht verstößt und noch in diesem maße ist eines menschen leben nicht würdig.

was macht man mit einem hund der menschen anfällt... denkt mal drüber nach

03.11.2009, 22:46 Uhr     melden


yodo

Hmm, das ist endlich mal ne Beichte. Nix mit Fäkalien, beim Sex erwischt werden, oder sonstiges.
@Beichter: Selbstjustiz ist zwar grundsätzlich nciht in Ordnung, aber unter den gegebenen Umständen der Situation und der Tatsache, dass du die Strafe bereits abgesessen hast, sie dir verziehen

03.11.2009, 22:46 Uhr     melden


kesselhilfe

Man kann es ja auch so sehen: vielleicht hat er mit seinen morden zukünftige morde verhindert. schwieriger fall!

03.11.2009, 22:56 Uhr     melden


MMH

@Spitzbub. Nein, die beiden haben nicht "fast" gemordet. Mord unterstellt eine geplante Tötungsabsicht.

@Doping. Du gibts einen dermaßen unqualifizierten und unreflektierten Kommentar von dir und erwartest von uns, dass wir nachdenken? Erstaunend!

An alle die meinen sie wären die Boondock Saints, infomiert euch doch mal bitte warum es sinnvoll ist, dass das Gewaltmonopol dem Staat innewohnt.

03.11.2009, 23:21 Uhr     melden


viereck

naja, du bist irgendwie nicht besser, als die kerle, die du erschossen hast.

03.11.2009, 23:21 Uhr     melden


Frittenbude

für mich ist das immer noch kein grund einen anderen menschen zu töten.
und 10 jahre bzw. 7 1/2 jahre erscheinen mir schon fast zu wenig.
ich vergebe dir nicht^^

03.11.2009, 23:38 Uhr     melden


Frostspeer aus Franken, Deutschland

Ob das nun wirklich notwendig war sei dahingestellt, aber ich kanns gut verstehen.. wer möchte mit offenen Augen und Waffe unterm Kopfkissen schlafen, bloß weil man die Gefühle von irgendwelchen Rudelmenschen verletzt hat? Ich würde sagen, dass diese Großmäuler selbst schuld sind.. aber sie waren immerhin weit weg, jetzt will der Clan sicher Blutrache > du hast nichts erreicht ausser einer Haftstrafe sowie Verlust des Kontaktes zu den Eltern. Und was lernen wir daraus? "Sei ruhig und vorsichtig, stark und entschlossen." "Hüte dich vorm Reden! (..) Reden kann dich ins Grab bringen!"

04.11.2009, 00:05 Uhr     melden


Jimbo

Mord is schon heftig,aber sie haben euch gedroht und ich denke ich hätte nich anders gehandelt.

Andererseits wenn du kein bisschen Reue zeigst is das auch n bisschen Krank und wer einmal nen Mord begehen kann,der kanns immer wieder.

04.11.2009, 00:09 Uhr     melden


Doping

@MMH ah ah gewalt dem staate... sehe ich.. für doppelmord 2 1/2 jahre. und was gibt es für die beiden wegen schwerer körperverletzung bzw. versuchter mord?? 1 1/2 Jahre?? bei guter führung nach 1 jahr draußen und dann kommen sie zu dir nach hause rauben dich aus verg**** deine frau und ich hoffe dann sind keine kinder im haus.

sry das ich mich so extrem ausdrücke aber DANN ist es zu spät zum handeln.

dann nützt dir dein staat herzlich wenig und wie kesselhilfe schon sagt vielleicht wurde dadurch schlimmeres verhindert. außerdem wurde der beichter für sein handeln bestraft und hat seine zeit abgesessen.

familie ist das wichtigste im leben und wenn man seine eigene familie nicht beschützt nur weil man es dem staat überlässt ist es nicht wert geliebt zu werden.

04.11.2009, 00:12 Uhr     melden


Frostspeer aus Franken, Deutschland

@Doping Word. Wer dem Staate in Zeiten von totaler Unterbesetzung der Exekutive, merkwürdiger Legislative und verweichlichter Judikative traut, dass er wirklich unschuldige Büger vor Unrecht bewahrt, hat mehr als nur ein Brett vorm Kopf. War vielleicht früher so, aber heutsotage macht Jeder un- oder milde gestraft was er will.. brave new world.

04.11.2009, 00:30 Uhr     melden


hhll

Na, besonders schlau war das aber nicht. Ich hätte gewartet, bis diese Penner ihre Haftstrafe abgesessen haben und sie dann umgelegt. ;)

04.11.2009, 01:15 Uhr     melden


bellingar

@doping : genau so und nicht anders . ich nenne als beispiel nur mal das jugendamt , was kindern vor übergriffen von alkoholkranken oder psychisch labilen vätern / müttern schützen soll ... leute wenn ihr wüsstet was da abgeht , würdet ihr laut scheisse brüllen - den ganzen tag ! soviel zum staat und seiner "hilfe"

04.11.2009, 07:51 Uhr     melden


fabi65

Also in Deutschland wäre die Haftzeit realistisch. Mein Nachbar hat vor 5 Jahren einen Taxi fahrer umgebracht, für ein paar Euro... Und ist jetzt dank Jugendstrafrecht und guter Führung wieder traussen...

04.11.2009, 08:02 Uhr     melden


Großmutter

Du hast absolut falsch gehandelt!

04.11.2009, 08:55 Uhr     melden


spax

Ohhh... jetzt muss ich zu diesem kontroversen Thema doch noch ein Kommentar abgeben :)
Ich schließe mich der Meinung von Spitzbub an, wobei MMH recht hat, dass das "nur" fast Totschlag war. Was MMH bei seiner Argumentation aber vergisst ist, dass sich der Beichter anstandslos seiner Strafe gestellt hat. Er erkennt das Gewaltmonopol an, wiedersetzt sich dem bewusst und nimmt die (gerechte?) Strafe in kauf. Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor dem Beichter, weil ich wahrscheinlich zu feige gewesen wäre, meinen Bruder (der mir sehr viel bedeutet) durch ein so altruistisches Handeln zu rächen. Jemanden persönlich erschießen könnte ich wahrscheinlich auch unter diesen Umständen nicht. Habt ihr überlesen, dass die Täter noch im Gerichtssaal mit Mord gedroht haben? Der Beichter hat offensichtlich nicht sonderlich viel Vertrauen in das Spanische Rechtssystem, was sicherlich auch seine Gründe hat. Das Argument von Doping, dass die wahrscheinlich viel zu schnell wieder draußen wären um das Leben anderer Menschen (und wie angekündigt das des Beichters) zu zerstören, ist leider nicht von der Hand zu weisen. Mich schockiert, dass einige hier die Täter in Schutz nehmen. Der Beichter hat, wie bereits von Spitzbub erwähnt, auch anderen Menschen Gutes getan indem er sie vor der Willkür dieser gefährlichen Personen geschützt hat. Das ist ein utilitaristischer Standpunkt, den man kritisieren kann, aber dennoch richtig ist.
Und zu der Frage, wer gefährlicher ist: Meiner Meinung ganz klar die beiden Täter. Von dem Beichter würde ich nach dem, was ich hier gelesen habe, Zivilcourage erwarten, von den beiden anderen willkürliche Gewalt. Ist wirklich jeder Mensch gleich viel Wert? Meiner Meinung nach nicht, auch wenn mir nicht zusteht, das zu bewerten. Ich kenne mich was Gerichtsurteile angeht nicht gut aus, empfinde die sieben Jahre aber nicht als zu wenig, immerhin sind sehr milderne Umstände zu berücksichtigen.

04.11.2009, 10:15 Uhr     melden


Pater_Puni

Schließe mich Dread an. Vergeltung und Selbstjustiz! Ich vergebe dir! Für meinen Bruder hätte ich ähnliches getan. Du musst zugeben, dass es das nicht wert war, in den Knast zu gehen; deine Tat gegenüber dem Abschaum aber mehr als berechtigt war. Egal, was die Gutmenschen jetzt sagen (die wohl noch nie Kontakt zu solchen "Menschen" hatten), kein Mensch braucht solchen Abschaum.

04.11.2009, 10:39 Uhr     melden


Stimpy aus Deutschland

Ja ja,die typische südländische Denkweise:
"Er hat meinen Bruder (der bestimmt auch kein Unschuldsengelchen ist)verprügelt,also muss ich ihn töten".Hoffentlich hat die Familie deiner Opfer dieselbe Denkweise.Dann sollten sie deine ganze Familie vor deinen Augen abschlachten und dich zum Pflegefall prügeln,damit du bis zu deinen Tod mit diesen Erinnerungen leben musst.Keine Absolution für Mörder!

04.11.2009, 10:41 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Ich kann dich vollkommen verstehen. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass bei deiner Entscheidung diese abscheulichen Subjekte (Lieber Admin, lösch das bitte nicht) zu erschiessen, alles mitgespielt hat. Zumal sie dir und deinem sowieso schon schwer eingeschränkten Bruder mit dem Tod gedroht haben. Aber ein paar fragen sind da noch offen: Wie lange hätten sie denn schmoren müssen? Macht man sich in Spanien nicht strafbar für Morddrohungen? Da hätten Sie doch dann länger im Knast schmoren müssen? Ich finde deine Entscheidung auch besser, als dass du kein Leben mehr führen könntest aufgrund deines Hasses in dir. Ich selbst hätte es wahrscheinlich nicht geschafft mich zurückzuhalten, vor allem wenn Sie sich noch so damit brüsten und keine Reue zeigen. Aber ich hätte eher zur Faust gegriffen. Oder halt jemanden bezahlt.
Wünsche dir in deinem weiteren Leben alles gute.

04.11.2009, 10:54 Uhr     melden


Miss Teriös

Dennoch bin ich der Meinung, dass niemand das Recht zu morden hat!
Rache kann befreiend sein, aber Töten ist zu hart!
Und somit bist du kein Stück besser als die beiden!

04.11.2009, 12:42 Uhr     melden


DeadPrez

vielleicht ein bisschen zu hart aber verständlich die meisten können sich nicht in seine lage versetzten wenn eure familie fast zu tode geschlagen wird würdet ihr auch so reagieren wenn nicht noch schlimmer.

04.11.2009, 12:45 Uhr     melden


Berglöwe

Ich hatte mal einen Alptraum, indem menschlicher Abschaum ziemlich abstoßende Dinge mit meiner Schwester angestellt hat. Als ich aufgewacht bin verspürte ich einen unbändigen Hass wie noch nie zuvor. Ich kann absolut verstehen, dass du so gehandelt hast und gratuliere dir zu deiner Entschlossenheit. Der Welt wird es besser gehen ohne diese zwei.

04.11.2009, 14:05 Uhr     melden


mulc

gut gemacht! solche leute braucht die welt nicht

04.11.2009, 14:09 Uhr     melden


Bush1do aus Sagichnicht, Deutschland

an all die moralapostel hier:

hätte er warten sollen bis die seinen bruder und ihn umbringen?? das hätte ihm wohl wenig genützt. derlei Art Mensch macht solche Drohungen wahr (!) deshalb war es nur folgerichtig, dass er ihnen zuvor gekommen ist.

04.11.2009, 14:14 Uhr     melden


CobyDick

noch schlimmer als deine Tat ist wohl die reaktion einiger hier. NICHTS aber auch wirklich GAR NICHTS rechtfertigt oder entschuldigt einen Mord. Wenn ich dann sowas lese wie "gut gemacht" oder "hätte ich auch so gemacht" kommts mir hoch.

04.11.2009, 14:27 Uhr     melden


gms

Einerseits kann ich dich verstehen, wenn jemand meinem Bruder soetwas antun würde, könnte ich mich wahrscheinlich vor Wut auch nicht halten. Andererseits ist deine Rache nicht gerade verhältnissmäßig ausgefallen, du hast 2 Menschen das Leben genommen. Ich an deiner Stelle hätte wohl ein paar Leute bezahlt, die dafür gesorgt hätten dass diese 2 Individuen im Knast jeden Tag schön hart rangenommen werden und das meine ich durchaus im wörtlichen Sinne.

04.11.2009, 14:50 Uhr     melden


OnkelHorst aus Deutschland

Endlich jemand der Eier in der Hose hat und nicht erst lange große Reden schwingt! Das ist die einzige Sprache die solche Typen verstehen!

04.11.2009, 15:39 Uhr     melden


Frostspeer aus Franken, Deutschland

Ich finde es dann doch sehr interessant, wie die Meisten hier einfach die Morddrohung an ihn und seinen Bruder im Gerichtssaal (!) ausblenden und die Tat dann auf die Verletzung des Bruders reduzieren.. haben wohl noch nie über ihren goldenen Tellerrand blicken können (was ich eigentlich auch Keinem wirklich wünsche..)

04.11.2009, 16:53 Uhr     melden


Slayer_of_God

Nicht sehr erfreulich zu lesen wieviele Leute die Täter noch in schutznehmen. Sein Bruder ist bei der Tat zwar nicht umgekommen, aber knapp am Tod vorbei gedrifftet.

Und ganz ehrlich, jemand der mit voller Absicht jemanden töten würde, für den UND seine Familie, würde ich es nicht bedauern wenn dieser auch von dieser Welt geht....

Natürlich will man nicht Gott spielen,......aber welcher "normale" Mensch will schon jemanden töten?

04.11.2009, 17:15 Uhr     melden


Spiderschwein

An dieser Beichte und vielen dieser Kommentare sieht man ganz klar, dass zivilisiertes Gesellschaftsleben und Demokratie nur funktionieren, weil die Leute dazu gezwungen werden. Viele Menschen sind eben im Grunde genommen immer noch Primaten.

04.11.2009, 18:15 Uhr     melden


Betbruder

Bei all diesen Kommentaren, die dazu raten jemanden zu bezahlen, der es den Schlägern heimgezahlt hätte, frage ich mich, wie kommt ihr an solche Leute heran? Habt ihr alle Beziehungen zur Unterwelt? Oder setzt ihr eine Annonce in die Zeitung "Schläger gegen Bezahlung gesucht"? So wie ihr diesen Rat gebt, muss es sehr einfach sein, einen bezahlten Schläger zu engagieren. Es würde mich interessieren, wo man diese Leute findet. Ich hätte da auch den einen oder anderen Auftrag zu vergeben ...

04.11.2009, 18:19 Uhr     melden


KlausZagel aus Deutschland

Ich hätt glaub ich nicht anders gehandelt. Die Familie wird in den Dreck gezogen, nicht schon schlimm genug dass die Asozialen ihre Tat nicht bereuen, nein, dann wird einem selbst nochmal mit Mord gedroht (und bei solchen Leuten könnte ich wetten, dass die es auch getan hätten wennse rausgekommen wären)! Ich brauch mich net um das "Blabla, die hatten auch Familie" kümmern, man kann wohl ahnen was die für eine hatten. Und denen wirds auch egal gewesen sein, dass die jemand halb tot geschlagen haben. Die Selbstjustiz war, meiner Meinung nach, in diesem Fall mehr als gerechtfertigt.

04.11.2009, 19:00 Uhr     melden


Jimbo921

also mit dieser aktion haste nichts bewiesen. ich kann dich zwar verstehen, die schläger haben einen racheakt verdient, aber gleich zum problemlöser "baretta" greifen?
da kann ich nur verständnilos den kopf schütteln

25.03.2010, 14:04 Uhr     melden


azrael01

muss jetzt irgendwie an "die jury" denken

28.11.2012, 21:47 Uhr     melden


CoCaHunter aus Deutschland

Ich gehe einfach mal davon aus das die Beichte so stimmt. Also ich hätte warscheinlich anders gehandelt. In dieser Situation versucht nur ein Schwachsinniger, sich martialistisch bei dem Mord zur Schau zu stellen. Denn du hast dort ja kein Interesse an Ansehen oder Ähnlichem, da du ja wieder verschwindets. Von daher wäre ein detailiert geplanter Mord, unter ausschluss der Öffentlichkeit sehr viel sinnvoller gewesen. Sie hätten dich zu 75% nicht erwischt. Aber deine Gefühle kann ich sehr wohl nachvollziehen. Wenn die Behörden nichts tun können, um so etwas zu unterbinden, dann muss selber gehandelt werden!!! Es gibt einfach Menschen, für die ist es ein größerer psyschischer Schaden und Verlust, wenn sie ein Leben lang mit einer Kränkung leben müssen, als wenn sie ein lange im Gefängniss Man fühlt sich herabgesetzt und bekommt das auch nicht mehr weg. Deshalb gehen manche lieber für Jahre ins Gefängnis und brechen mit ihrer Familie. Nennt es wie ihr wollt, aber so sind wir nun mal. und euer Staat mit seinen lächerlichen Behörden wird daran wenig ändern. Absolution erteilt!!!

13.12.2012, 16:23 Uhr     melden


ChocoCuppy

Nicht dass ich finde, dass Mord in irgendeiner Weise gerechtfertig werden kann.
Aber wenn diese Typen wirklich nach der Entlassung zu euch kämen und was anrichten würden, nun, dann wurde das verhindert.
Wie heißt es so schön? Die Dummen sind die gefährlichsten.

12.05.2013, 20:10 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

So was will man nicht. Man kann nur froh sein, nicht in so einer Situation gewesen zu sein.

21.07.2013, 01:53 Uhr     melden


Sinspiration aus Deutschland

Wenigstens sind die Täter dabei ums Leben gekommen. So ein Abschaum verdient es nicht zu leben.

06.08.2013, 22:56 Uhr     melden


BloodyKirika

@All Blacks: Er soll bedenken, wie es den Familien dieser Asozialen geht? Haben die etwa bedacht, wie es dem Bruder des Beichter geht, oder wie es seiner Frau geht, oder wie es seiner Familie geht? Sie haben nicht nur versucht, den Bruder zu ermorden, sie haben auch damit gedroht, es wieder zu versuchen. Man kann nicht einfach die andere Wange hinhalten, denn selber einen besseren Menschen zu spielen, bringt heutzutage nichts. Es heißt fressen oder gefressen werden. Ich finde seine Tat durchaus gerechtfertigt. Diese Straßenratten hatten nichts anderes verdient. Ich kann seine Tat verstehen. Aber ich selbst hätte es anders gemacht: Ich hätte die beiden entführt und ihnen haargenau dieselben Verletzungen zugefügt, bei jeder einzelnen hätte ich ihnen den Namen des Bruders und seiner Frau genannt, damit sie nicht nur bereuen können, sondern sich wünschen, sie wären nie geboren worden.

07.08.2013, 13:40 Uhr     melden


erdfrosch

Wah, Leute, hier wird echt Mord abgesegnet?!

08.09.2013, 21:54 Uhr     melden


FleetingDream aus Delmenhorst, Deutschland

Ich kann deine Gefühle verstehen, aber dein Verstand hätte dich stoppen sollen. Du bist psychisch nicht auf der Höhe, du solltest mindestens eine lange und intensive Therapie beginnen.

05.10.2013, 16:45 Uhr     melden


Monet

Wenn du jedem eine Kugel ins Auge und ins Rückenmark gejagt hättest, wäre es eine härtere Strafe für beide gewesen.

26.11.2013, 23:19 Uhr     melden


shania.78 aus Deutschland

Ein Wort: Respekt! Auch wenn das von der Gesellschaft anders gesehen wird...

27.02.2014, 19:16 Uhr     melden


SeinZ1992 aus Deutschland

Deine Eltern haben sich richtig entschieden du bist ein Mörder und skrupellos!!!

Was willst du denn tun wenn die Frau deines Bruders sich irgendwann scheiden lässt wirst du sie dann auch töten oder was?!?

27.02.2014, 19:50 Uhr     melden


SeinZ1992 aus Deutschland

Deine Eltern haben sich richtig entschieden du bist ein Mörder und skrupellos!!!

Was willst du denn tun wenn die Frau deines Bruders sich irgendwann scheiden lässt wirst du sie dann auch töten oder was?!?

27.02.2014, 23:57 Uhr     melden


Pringlez

Es war kein kaltblütiger Mord; der Beichter hatte ein Motiv, welches gut nachvollziehbar ist. Ihr wisst glaube ich nicht, was so ein Überfall anrichten kann, mal abgesehen von den irreversiblen körperlichen Schäden, mit dem der Bruder nun leben muss, wird er auch lebenslang psychische Schäden haben, welche mitunter sogar schlimmer sein können, als die körperlichen. Diese Wichser haben nichts anderes verdient, als zu sterben, zumal sie weder Reue, noch Respekt gegenüber der Familie des Beichters hatten. Selbstjustiz war hier mehr als angebracht. Meinen Respekt hast du!

24.05.2014, 16:17 Uhr     melden


supernigga9000 aus Deutschland

Kann man mal machen

16.11.2014, 20:45 Uhr     melden


LachsMitSauce aus Deutschland

Ich bin ein großer Freund der Selbstjustiz. Ich hätte in deiner Situation das gleiche getan. Obwohl ich nicht ganz so gnädig wäre. Naja in einer Welt, in der das Gesetzt nichts bewirkt mit seinen sinnlosen harmlosen "Zeitstrafen" im Gefängnis, da muss man selber handeln. Auge um Auge, Zahn um Zahn.

01.01.2015, 23:27 Uhr     melden


Hododendron

Absolution erteilt. Wer sich auf das Unrechtssystem verlässt, der bekommt eben nur das : Unrecht. Daher ist Selbstjustiz heute leider Notwendigkeit. Besonders als Mann.

18.08.2015, 22:23 Uhr     melden


StarfishPrime aus Essen, Deutschland

Richtig so! Du kannst wenigstens in den Spiegel gucken und weißt, dass du es den Kerlen heimgezahlt hast

16.12.2016, 17:00 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

England vs. Deutschland in Thailand

Ich (m/25) bin Anfang Dezember von meiner 6-monatigen Asien-Reise zurück gekommen und habe wirklich unglaublich viele tolle Sachen erlebt. Ich habe viele …

Prügel für den Seitensprung

Ich habe meinem Ex ein paar Schläger vorbeigeschickt und ich finde es für richtig, der Mistkerl hat mich betrogen!


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht