Glory Hole für Taschengeld

19

Drogen Prostitution Leipzig

Ich rauche zu viel Crack. Um finanziell meine Sucht zu unterstützen, biete ich mich ab und zu an sogenannten Glory Holes an. Dieser Weg, an Geld zu kommen, findet meist in Bahnhöfen statt.

Beichthaus.com Beichte #00026172 vom 27.04.2009 um 22:13:16 Uhr in Leipzig (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Jesus Christus

Wiederlich ich möchte nicht wissen wohin das führen wird ;p

28.04.2009, 14:29 Uhr     melden


übertaCKter aus Leverkusen, Deutschland

Na wenigstens verkauft er seinen Hintern und nicht den anderer Leute... Versuch es trotzdem mal mit einem Entzug. Wer will schon was mit Google gemeinsam haben? Jeder war mal drauf...

28.04.2009, 15:04 Uhr     melden


gauloises.blondes aus bamberg, Deutschland

tja, hier würde ich nur zu safer sex raten, ansonsten ist das deine sache.

28.04.2009, 15:09 Uhr     melden


mithos

Bald kommt die Beichte das der bahnhof nichmehr reichte und er nun professionell an der Laterne steht...und Beichte zeigt keinerlei Reuhe...also keine Absolution

28.04.2009, 15:10 Uhr     melden


schletz

kann mir we sagen was ein Gloryholes ist??^^
@mithos wie wahr^^

28.04.2009, 16:21 Uhr     melden


salitos

@ schletz: Hier deine Definition für gloryholes:

Zitat:
Glory Holes sind Löcher, die in Hüfthöhe in die Trennwand zwischen zwei Einzelkabinen von öffentlichen Toilettenanlagen (zum Beispiel auf Bahnhöfen, in Universitäten oder Autobahnparkplätzen) oder Videokabinen in Erotikshops gebohrt werden und der Aufnahme meist gleichgeschlechtlicher sexueller Kontakte zwischen Männern dienen. Dabei steckt ein Partner sein Glied durch das Wandloch, um sich mit der Hand, oral oder manchmal auch anal vom Partner auf der anderen Seite befriedigen zu lassen. Das Glory Hole kann aber auch lediglich zur verbalen Kontaktaufnahme oder zum Voyeurismus genutzt werden. Wenn es stört, dann hilft es, ein an einer Ecke befeuchtetes Stück Papiertaschentuch oder Toilettenpapier darüberzukleben. Dies wird meist als Ablehnung respektiert.

28.04.2009, 16:46 Uhr     melden


NRWMAN aus bergisches Land, Deutschland

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.

28.04.2009, 17:02 Uhr     melden



“35.000

“Beichte


Ringelpiez aus Münster, Deutschland

rofl. beim taschentuch musst ich grad dran denken, wie einer aufs klo geht und dann hängt da so ne nille in seine kabine und er pappt n taschentuch drüber und der typ ruft "okay, alles klar!" :D

28.04.2009, 20:10 Uhr     melden


Der Seher

Halt eine Cracknutte, Geschlecht ist da egal, die sind eh nur noch auf eines fixiert...

28.04.2009, 22:06 Uhr     melden


übertaCKter aus Leverkusen, Deutschland

@ Ringelpiez Stell dir vor du sitzt im Büro auf Schont und dann hängt da so eine Nille in deiner Kabine.... *schauder*

28.04.2009, 22:26 Uhr     melden


Sauraus aus Schweiz

Du rauchst zuviel Crack? Ich würde eher sagen dein Problem ist, dass du überhaupt Crack rauchst.

29.04.2009, 07:55 Uhr     melden


spax

Wenn man mit sowas anfängt ist man in der Regel bereits in einer solchen Verfassung / solches Umfeld / so einer Scheisse, dass man eh nicht mehr aufhören kann. Wenn du's schaffen willst, muss _alles_ aus deinem Leben verschwinden, was dich daran erinnert. Kontakt zu anderen Crackheads geht garnicht, am besten sowieso umziehen. Wenn du ohnehin nicht wirklich aufhören willst, dann beeil dich bitte. Wer sowas zu lange verwendet, verliert seinen Charakter und damit das, was einen Menschen ausmacht. Mit einem halbwegs geregelten Leben zufrieden sein, geht dann sowieso nicht mehr und übrig bleibt eine leere Hülle aus Niederträchtigkeit, Infektion und Beschaffungskriminalität.

29.04.2009, 11:31 Uhr     melden


mithos

@Spax: es klingt allerdings nich so das er Crack nimmt sondern das er dafür Geld anschafft

29.04.2009, 15:03 Uhr     melden


Ringelpiez aus Münster, Deutschland

mithos: guck dirt den ersten satz an: "Ich rauche zuviel Crack."

02.05.2009, 16:26 Uhr     melden


honeymoon

Oh man du tust mir leid

11.06.2009, 15:45 Uhr     melden


Rodrigo

Arme Sau.
Ich gehe übrigens nie ohne scharfes Messer aus dem Haus. So viel zum Thema Gloryhole.
Am HBF Leipzig gibt es zum Glück nur noch eine saubere und überwachte Toilettenanlage (kostenpflichtig).

17.06.2009, 16:42 Uhr     melden


pranky aus Deutschland

Wenn es dann schmeckt!

27.06.2009, 09:23 Uhr     melden


Koin.Zell

und besitzt einen Internetzugang oO?

19.06.2011, 03:15 Uhr     melden


cocahunter911

Immer diese Crackjunkies. Stirb ekelhafter Junkie!!!
Keine Absolution - Kein Mitleid - Kein Verständnis

26.04.2012, 10:30 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Autos, Frauen und Drogen

Ich gebe mein ganzes Geld für Frauen, Autos und Drogen aus. Den Rest verprasse ich einfach.

Erfahrungen mit Prostituierten

Ich bin über zwanzig und hatte noch nie eine Freundin, dafür gehe ich aber regelmäßig zu irgendwelchen Nu****, was echt geil und versaut ist. Leider …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000