Hass auf Hartz-IV-Empfänger

31

Hass Zorn Hochmut Gesellschaft Geld

Ich hasse faule Hartz-IV-Empfänger, die ihren Arsch nicht hochbekommen und zu Hause auf der Couch dahin vegetieren! Dann wird noch rum gejammert, wie schlecht das Leben doch ist und das durch unglückliche Umstände so gelaufen ist! Bei solchen Leuten könnte ich nur noch einen Totschläger auspacken und darauf knüppeln! Wenn man den Arsch hochbekommt, kann jeder etwas im Leben erreichen - auch ohne die Hilfe von Eltern oder sonst wem. Von daher ist es für mich völlig unverständlich, wie manche Paare inklusive Kinder in Hartz IV rutschen können! Für mich ist das einfach nur Faulheit, Antriebslosigkeit und asoziale Arroganz, die die Leute in diese Situation bringt. Meine Beichte? Ich empfinde für solche Leute völlige Abneigung! Jeder Arbeitnehmer finanziert deren Faulheit mit! Das ist das soziale System! Ich habe es im jungen Alter, wie mein gesamtes Umfeld auch, zu einem gewissen Lebensstandard gebracht, arbeite im Prozessmanagement und kann von mir sagen, dass ich bisher einiges erreicht habe. Wenn ich dann an irgendwelche Hartz-IV-Weiber denke, die mit 23 zwei Kinder haben und dann eher darauf aus sind weitere Schulden beim Versandhaus zu machen, statt danach zu schauen, was die Nachbarn von einem denken (die Kinder sind scheißegal) - da kommt mir so etwas von das Kotzen!

Beichthaus.com Beichte #00025811 vom 05.03.2009 um 11:12:56 Uhr (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Frostspeer aus Franken, Deutschland

Fall du erstmal in eine ernsthafte Depression, weil du keine Arbeit, kein Geld und dementsprechend kein Sozialleben mehr hast.. ohne Moos nix los und ohne Sozialleben geht deine Psyche den Bach runter :D dann redest DU garantiert nicht mehr so altklug daher. Wobei ich dir natürlich Recht gebe, dass man seinen Arsch hoch bekommen sollte. Ich habs auch trotz Depression geschafft..

05.03.2009, 19:56 Uhr     melden


wunderlichst

Es gibt Leute, die durch Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sind zu Arbeiten. Diese Menschen brauchen Hilfe.
Es gibt Menschen, die durch soziale Umstände seelisch angegriffen sind und demnach nicht in der Lage sind den Beruflichen Belastungen stand zu halten.
Und es gibt Schmarozer die nicht in der Lage sind einen Job zu bekommen, weil sie einfach zu faul, dumm, arrogant und unbelehrbar sind.
Ich haße sie...

05.03.2009, 20:06 Uhr     melden


regjoc

du bist ganz schön pauschalisierend, merkst du das eigentlich?

05.03.2009, 20:26 Uhr     melden


Gregorius

Diese Leute kann eigentlich keiner leiden, oder? Wie wunderlichst sagte, es gibt Menschen die staatliches Geld benötigen weil sie es alleine einfach nicht schaffen würden, sei es physisch oder psychisch. Nur werden dank den Parasiten auch sie degradiert, jeder der jetzt ohne Arbeit Geld bekommt ist sofort Abschaum, und das nur weil zuviele Leute schlichtweg zu faul sind. Kann dem Beichter nur zustimmen.

05.03.2009, 21:58 Uhr     melden


NeueHelden

Prozessmanagement, soso! Das ist doch auch so ein überflüssiger Quatsch, und dann beschwert dieser überbezahlte Nichtsnutz sich auch noch.

05.03.2009, 22:54 Uhr     melden


Captain_Alphabet

ich kenne so jemanden...was sagt die agentur? -"zeitarbeitsfirma" ...versklavung auf raten...freie jobs existieren fast nicht mehr auf dem arbeitsmarkt und genau da liegt das problem...solang dritte sich an der verzweifelten suche nach arbeit bereichern und quasi einen gesamten zweig des arbeitsmarktes in beschlag nehmen kann man da nicht auf besserung hoffen

06.03.2009, 02:52 Uhr     melden


krakra

nach dem ersten satz is klar...: mal wieder einer der sich im ungerechtigkeits-selbstmitleid suhlt. nein danke

06.03.2009, 03:42 Uhr     melden


MMH

Und deine einzige Sorge ist was die Nachbarn von dir denken? Daran stört sich mit Sicherheit kein großer Geist!

06.03.2009, 09:37 Uhr     melden


DaCore

Wenn ich den Müll den du hier geschrieben hast so lese, dann kommt mir alles hoch! Man kann nicht alle über einen Kamm scheren! Ich wünsche Dir, daß du in HartzIV rutscht !

06.03.2009, 09:43 Uhr     melden


SumiSumi aus irgentwo

Mensch musst du Langeweile haben,wenn du dich immer über andere Aufregst

06.03.2009, 10:24 Uhr     melden


Jack_Black

Prozessmanagement...? Ich glaub du bist einer von denen, die die Ü-Ei Eier aus ihrem gelben Rahmen drückt.

29.05.2009, 12:36 Uhr     melden


Jadon Dark aus Frankfurt am Main, Deutschland

Ich muss ihm/ihr Recht geben. Ich habe auch eine extreme Abneigun gegen antriebslos Sozialschmarotzer. Aber ich muss auch widersprechen, denn nicht jeder der Hartz IV bekommt ist ein solcher asozialer Schmarotzer.

Ich selbst ahbe nach meiner Bundeswehrzeit einige Zeit Hartz IV bezogen, weil ich nicht schnell genug was gefunden habe. Zwischen drin wurde ich auch Arbeitslos, weil mein Arbeitgeber den Laden einfach zu gemacht hat. Denn noch war ich stets bemüht einen Job zu finden, darum habe ich auch in ziemlich vielen Berufen mal gearbeitet.

Heute habe ich einen relativ festen job, eine Verlobte und eine Tochter. Nun ist es so, dass meine Eltern von Hartz IV leben, weil sie einfach keinen Bock haben zu arbeiten. Das stinkt mir.

Ebenso wenig Verständnis habe ich für Menschen, die sich Kinder zulegen und diese nicht ernähren können. Sprich Arbeitslose die sich zusammen tun, sich paaren und eine neue Generation Arbeitslose hervorbringt. Die Kinder bekommen ja nichts anderes Vorgelebt.

Aber an der Grundeinstellung solltest du trotzdem noch mal arbeiten.

08.06.2009, 15:34 Uhr     melden





shiz0 aus Deutschland

Unglaublich mit welchem Selbstbewusstsein einige Leute hier ihre geistigen Insuffizienzen an die Öffentlichkeit tragen, jeder Kommentar der ernsthaft versucht darauf einzugehen ist einer zuviel!

18.06.2009, 11:53 Uhr     melden


elcuido1 aus Schweiz

ich stimme dir in allem ausser "auch ohne die Hilfe von Eltern oder sonst wem." zu. ich denke wenn du wüsstest wie es ist ohne eltern (oder zumindest eine person die dich liebt (ist sentimentale scheisse ich weiss, stimmt aber trotzdem) hast, und nein, ein heimaufseher im waisenheim liebt dich nicht.) aufzuwachsen würdest du das nicht denken.

31.08.2009, 15:19 Uhr     melden


Schnirkelschnecke aus NRW, Deutschland

Ich seh es so ähnlich wie der Beichter. Ich denke, JEDER von uns kann, durch welche Umstände auch immer, seinen Job verlieren. Als z.B. mein befristeter Vertrag vor kurzem auslief, und der Unbefristete anstand, war das bei mir auch ne ziemliche Zitterpartie, weil in der Zeit echt wenig zu tun war bei uns. Ich hab Glück gehabt, genausogut hätte es auch anders ausgehen können... Also zum Überbrücken ist es toll, dass es die staatliche Unterstützung gibt. Genau wie für Alleinerziehende mit kleinen Kindern, oder bei kranken Menschen als längerfristige Unterstützung! Bei Leuten allerdings, die ihren Arsch nicht hochkriegen, jahrelang auf der Couch rumlümmeln, einfach keine Lust auf Arbeit haben, aber immer die Hand aufhalten, da krieg ich auch die Krise!! Da müsste auch mal massiver gegen vorgegangen werden. Die Unterstützung ist für Menschen, die aus diversen Gründen z.Z. nicht arbeiten KÖNNEN. Nicht für die, die nicht arbeiten WOLLEN.

31.08.2009, 15:44 Uhr     melden


Furore aus Deutschland

@Jadon_Dark und Schnirkelschnecke: Das sind die beiden Kommentare, die ich sofort unterschreiben würde und noch einen Smiley dahinter setze.

01.02.2010, 19:28 Uhr     melden


Lif

Ich hab den Beichter erkannt: Hallo, Herr Westerwelle.

Aber mal im Ernst: Natürlich, Schmarotzer sind scheisse. Aber überbezahlte BWL Opfer die pauschalisieren, populistische Parolen nachplärren und sich für die Helden der Arbeit halten mag auch keiner.

08.04.2010, 09:33 Uhr     melden


way aus Deutschland

Nach einem Unfall wurde ich Krankengeld-abhängig - ich bin ein Schmarotzer!
lasst uns ein Internetportal für Sozialschmarotzer entwickeln!!

PS: Mein Leben ist so scheisse *heul*wein*schnief*wühhähähähähä*schluchtz*

WHAT THE FUUUUCK????!!!!
-.-"

09.04.2010, 00:40 Uhr     melden


Maxjens

Jeder von uns ist für sein Leben selbst verantwortlich und wenn einer „Hartz4 ist“, so denke ich, dass er einen nicht unwesentlichen Teil dazu mit beiträgt. Ich wohne mitten im Osten wo die Arbeitslosigkeit sehr groß ist und kenne daher sehr viele Hartz4 Empfänger. Ich muss sagen, dass es meiner Meinung nach nicht die Mehrheit ist die Arbeiten will, sonder die Mehrheit sich sehr gerne zu Hause ausruht und lieber den Staat dafür die Schuld gibt. Denn das ist ja einfach!
Auf Montagsdemos wo ich schon mal Zeuge wurde wie auf abartigste und perverseste Weise gegen den Staat und die Politik gewettert wurde versuchen sie ihren Ärger Luft zu machen und merken nicht, dass der Schlüssel sie selbst sind und nicht „die Anderen“. Während Grüne, Linke und SPD versuchen ihre Lobby zu stärken und auf den Zug aufspringen, merken sie nicht dass das restliche Volk mehr und mehr in Unzufriedenheit versinkt.
Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass sich ein Hartz4 Empfänger klar machen sollte was er alles hat!
-Keinen Arbeitgeber den er aus Angst vor dem Jobverlust in den A```` griechen muss
-ein gesundes Herz Kreislaufsystem, da er keinen Stress ausgesetzt ist
-eine Kostenlose Ärztliche Versorgung und das wo er nichts dafür bezahlt
-kein Dach über dem Kopf sondern eine eigene Wohnung mit Hausstand
- und wenn ihm was nicht passt dann klagt er auf Staatskosten gegen den Staat (ein Witz)
-keine GEZ Gebühr (dabei schauen die ja den ganzen Tag fern)
-Rabatte bei den Verkehrsbetrieben, Eintritte usw.
-und vieles mehr

Und wer sich da noch beschwert, der sollte mal seinen Sinn für Gerechtigkeit prüfen.
Andere müssen für wenig Geld viele Entbehrungen in Kauf nehmen und das
„nur um zu leben“!

09.08.2010, 10:11 Uhr     melden


l4pluie aus Graz, Österreich

Es sollte also Priorität haben, was die Nachbarn von einem denken? Nicht vielleicht das Suchen und Finden von Arbeit? Mhhh.... na dann

30.11.2010, 17:02 Uhr     melden


snakebunny aus ...., Deutschland

richtig !!! bin deiner meinung !!

26.03.2011, 23:02 Uhr     melden


lthxor

Nicht alle über einen Kamm scheren, aber ansonsten hast du Recht.

30.03.2011, 15:43 Uhr     melden


hochundheilig

Nun muss ich häufiger mit Hartz-IV-Empfängern arbeiten (wir erstellen Bewerberprofile). Manche suchen tatsächlich nach Arbeit. Das sind cirka 15 Prozent. Die anderen 85 Prozent beschimpfen mich, weil ich mit ihrem "Leid" Geld verdiene - hallo?? Dann sind also auch Ärzte, Bestatter, Taxifahrer, Bäcker, Rechtsanwälte und viele andere solche "Schweine", die mit dem "Leid" der Menschen ihr Geld verdienen? Natürlich sind die Hartz-IV-Empfänger auf die Personalvermittler sauer: Die tun angeblich nichts, aber verdienen ein "Schweinegeld" mit den Vermittlungsgutscheinen. Warum machen die oberschlauen Hartz-IV-Empfänger das dann nicht selbst? Die meisten, die ihre Bewerbungen schreiben sollen, daddeln eigentlich nur am PC rum und spielen völlig sinnfreie Spiele. Wichtig ist die Tafel, wo man für einen Euro Lebensmittel für eine Woche kriegt. In den Pausen geht man dann zum Imbiss und kauft sich teures Frühstück und teuren Kaffee und jammert mir anschließend die Ohren voll, wie wenig Geld man doch hat. Man merkt übrigens, wer sich um einen Job bemüht und wer nicht. Viele finden ihr sinn- und zielentleertes Leben soooo schön bequem. Nur manchmal, ja, da müssen sie drei Stunden am Tag Bewerbungen schreiben. Kommentar dazu: die Arge klaut mir damit meine Lebenszeit. Zum Glück gibt es Ausnahmen: Die bemühen sich wirklich und oh Wunder - viele von denen kriegen innerhalb eines halben Jahres einen Job.

07.04.2011, 17:40 Uhr     melden


Forward

Haha. Keine Absolution.

13.05.2011, 17:50 Uhr     melden


Ylene

Und ich hasse es, dass wir Milliarden zahlen müssen, um ein paar gierige Banken zu retten, welche sich mit skrupellosen, schwachsinnig risikoreichen Deals ruiniert haben. Ich finde es auch zum kotzen, dass hier niemand zur Verantwortung gezogen wird. Und ja, ich arbeite bei einer Bank. Dagegen sind die Kosten für Hartz 4 ein absoluter Klacks.

04.05.2012, 21:30 Uhr     melden


Hyde` aus Deutschland

Dein Weltbild verrät mir, dass du vergessen hast für deine schlimmste Sünde zu beichten: FDP Wähler.

30.07.2012, 18:49 Uhr     melden


sachsenfrank

mag sein das es Mitmenschen giebt die ihre Probleme haben selbständig Verpflichtungen zu übernemen gegenüber der Gesellschaft aber die giebt es nicht nur im Bereich der Arbeitslosen, die sogenannten Schmarotzer, den die meinst du ja findest du in jeder Geselschaftsgrupierung und da finde ich die Arbeitslosen als das kleinste Übel denn die meisten sind ja nicht für ihre Lage verantwortlich, wenn der Staat dafür sorgen würde das genügend Arbeitsplätse zur Verfügung stünden könnte man den Arbeitslosen in den Jobcentern auch Arbeitsplätze anbieten und wenn die dann auch noch anständig bezahlt würden so das man davon seinen Lebensunterhalt begleichen kann dann hättest du auch keinen Grund mehr die " Hartz4 Emfänger" als Kriminelle zu betrachten und durchs Dorf zu treiben, denke daran Hass gegen Menschen hat hat schon immer zu nichts gutem geführt

10.09.2012, 11:21 Uhr     melden


illjur

Herzlichen Glückwunsch! Du bist ein perfektes Rädchen in diesem inhumanen System , BILD Zeitung und die anderen von der Wirtschaft und den Geldsäcken gesteuerten Medien haben Dir so gründlich ins Gehirn geschissen, daß Du Täter und Opfer nicht mehr unterscheiden kannst und brav nach oben buckelst und nach unten trittst. Wahrscheinlich überflüssig zu erklären wie erbärmlich ich das finde, und daß ich trotz meinem eigenen Dasein als erwerbsunfähiger Sozialhilfempfänger und substituierter Heroinjunkie mich Dir moralisch weit überlegen fühle... Aber ich weiß auch, was
die Welt so alles an Überraschungen in petto hat, und vielleicht bekommst Du ja die Chance etwas klüger zu werden, wenn Du erstmal deine Stelle verloren hast oder irgendeine heimtückische Krankheit dir das Leben versaut. Ich verzeihe Dir. Aber ich bin mir ziemlich sicher, das Schicksal verzeiht Dir nicht
Hochmut kommt immer vor dem Fall.

15.12.2013, 15:55 Uhr     melden


anaba aus Beutelland, Deutschland

Drauf achten was die Nachbarn von dir denken? Hast du solche Angst, die Mitlläuferspur zu verlieren / verlassen???

12.08.2015, 06:01 Uhr     melden


hendeleDjadja aus Wien, Österreich

Manche Menschen sind einfach geborene Betas. Mach dir nichts draus, sie reinigen unsere Wohnungen, Häuser und Büros.

07.04.2020, 21:19 Uhr     melden


KleineSahra aus Wetzlar, Deutschland

Ich finde diese Beichte ausgesprochen dumm. Wieviele Menschen arbeiten im Niedriglohnsektor und müssen mit Alg 2, also mit Hartz 4 Leistungen aufstocken?
Und wem wird dadurch geholfen? Dem Arbeitnehmer jedenfalls nicht! Man entlastet lediglich Unternehmen, die keine anständigen Löhne zahlen. Und auf solche Arbeitsplätze können wir verzichten.
In vielen Bereichen werden künftig Jobs wegfallen. In technischen Berufen könnten welche entstehen. Nun kann nicht jeder ein hochausgebildeter Spezialist sein. Insgesamt wird der Stellenmarkt in Zukunft schrumpfen. Das bedeutet, wir müssen unsere Organisation überdenken. Menschen sind kein Abfall, nur weil sie nicht verzweckt werden können! In was für einer Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Ich hoffe, in einer humanen...

08.04.2020, 00:35 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Politisch inkorrekter Fußball-Hass

Ich bin normalerweise eine dieser "anstrengenden, immer politisch korrekten" Personen. Es kommt nicht gerade selten vor, dass ich in Meinungsverschiedenheiten …

Die Strafe für die Stalkerin

Ich habe die Fo*ze, die meinen Mann stalkt, als Hobbynutte in allen möglichen Portalen angemeldet. Ich werde die Fotos im ganzen Internet verbreiten. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht