Die Frau vom Chef meines Vaters

29

anhören

Ehebruch Fremdgehen Schamlosigkeit Arbeit Chef

Ich (m/21) war mit meinem Vater auf einem Geschäftsessen seines Chef. Außerdem waren dort noch zwei Arbeitskollegen und die Gattin des Chefs. Die durchaus sehr attraktiv ist. Ehrlich gesagt hatte ich schon ziemlich anzügliche Gedanken, was man mit dieser Frau so alles anstellen könnte, doch dann plötzlich kam eine etwas ältere Frau in den Raum, es war die Mutter des Chefs. Nach dem ersten Gang stieg das Niveau der Gespräche und es bezog sich alles auf die Arbeit und ich verstand nur noch die Hälfte. Mit dem neuen Gesprächsthema kehrte bei mir leider auch die Langeweile ein. Und nicht nur bei mir, nein, sondern auch bei der geilen Gemahlin und der Mutter des Chefs. Nachdem die Gespräche hitziger wurden, ging der Chef in die Küche und meinte, mit dem Essen sollte gewartet werden und führte die arbeitende Gesellschaft aus dem Raum, um einen exklusiven neuen Entwurf zu besprechen. Diese Pause verwendete die alte Frau, um sich nicht nennenswerter Dinge zu entledigen. Abgesehen davon, dass wir schon vier Flaschen Wein getrunken hatten und die Milf mir die ganze Zeit in die Augen schaute, fing ich an, mich heranzutasten. Plötzlich schaute sie mir tief in die Augen und fragte: "Na Kleiner, schon mal Spaß auf der Toilette gehabt?" Ich lief rot an und wusste nicht, wie ich darauf reagieren sollte. Das war eigentlich mein Ziel, aber dass es so schnell ging, konnte ja keiner ahnen.

Die anderen waren noch beschäftigt, also stand sie auf und ich ging hinterher. Ich folgte also und mittlerweile war mir der Arbeitsplatz meines Vaters ziemlich egal, wobei ich definitiv dankbar war, dass mein Vater ein hohes Tier ist. Ich lief ihr also nach, als sie versuchte, die Toilette zu betreten, beim Drücken der Klinke ertönte aber nur ein merkwürdiges sonores Grunzen von drinnen, ich dachte: "Scheiße die alte Schachtel versaut mir gerade meinen Stich." Doch sie drehte sich um, lächelte mich an und meinte ich sollte mir keine Sorgen machen, es gibt ja noch das Gästezimmer. Wir gingen also in den ersten Stock. Sie schloss hinter uns die Tür zu und fing an mich zu küssen und ihre Hand in meine Hose zu stecken. Mein Penis war schon auf Kampfkurs, also zog ich ihr Kleid hoch und steckte meine Hand in ihre Unterwäsche. Sie kniete sich vor mich und fing an mich oral zu befriedigen, als plötzlich die Stimme Ihres Mannes ertönte und er nach ihr rief. Wir erschraken beide unheimlich. Sie zog sich das Kleid runter und antwortete: "Sofort Schatz!" Das Gute an der Sache war, wir wurden nicht in flagranti erwischt und seit etwa fünf Monaten schlafe ich mit der Frau vom Chef.

Beichthaus.com Beichte #00025224 vom 27.11.2008 um 09:51:12 Uhr (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

aslmx aus Deutschland

Ich glaub du verwechselst da inkognito mit inflagranti... anders macht es für mich keinen Sinn, vielleicht für jmd anders? Ansonsten Hut ab wenns so passiert ist, aber glauben mag ich das ganze nicht so recht...

27.11.2008, 10:51 Uhr     melden


G.B.hindert aus Aachen, Deutschland

es heißt inflagranti... nicht inkognito.
Aber ansonsten coole Beichte!

27.11.2008, 10:52 Uhr     melden


klabusterbeere

...na also, geht doch!

27.11.2008, 11:16 Uhr     melden


zambrottagirlie aus Schweiz

Dein Vater geht anstelle mit deiner Mutter mit dir zum Geschäftsessen? Bis das auffliegt, mein Lieber.

27.11.2008, 12:03 Uhr     melden


StrgAltEntf aus Deutschland

Ui ui ui, ob das mal gut geht? Könnte im Fiasko enden, zumindest für Deinen Vater der dann seinen Job los ist. Und dann möchte ich nicht in Deiner Haut stecken...

27.11.2008, 12:07 Uhr     melden


Flexer aus Da oben in, Deutschland

Haha, wie ich grad gefeiert hab!
Echt schöne Beichte bis zu dem Satz mit dem Inkognito! xD
echt zu geil!

27.11.2008, 12:26 Uhr     melden


usofino aus Deutschland

Inkognite, hattet ihr zufällig Masken auf? Also wenn das stimmt, glückwunsch mein guter, du tust deinem Vater einen riesen Gefallen, falls das jemals auffliegt.

27.11.2008, 12:26 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

Geil. Glück muss man(n) haben (wenn es stimmt). Schöne Beichte @ StrgAltEntf, man kann dem Vater deswegen in Deutschland nicht kündigen. In so einem Fall ist er gesetzlich / rechtlich davor geschützt.

27.11.2008, 13:45 Uhr     melden


blind

Unterhaltsame Beichte. Wird aber nicht ewig gut gehen ;)

27.11.2008, 13:50 Uhr     melden


artus04 aus Mêlée Island

Ach ja, back to the Beichthaus roots. Jetzt beichten wir alle wieder, was uns gerne passiert waere. Aber gut geschrieben.

27.11.2008, 14:35 Uhr     melden


polizeisaarland aus Saarbrücken, Deutschland

Nehmen wir einmal an dsa stimmt: Dann bist du ein Held auf der einen Seite, aber auf der anderen Seite weist du gra nicht was los ist, wenn der Chef deines Vaters das rausbekommt.
Auf der anderen Seite ist dsa alels ser kurios, vor allem der Schluss: nicht inkognito erwischt...
Glaubwürdiger wäre. Wir wurden zum Glück nicht in flagranti erwischt!

27.11.2008, 14:46 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Darque

Nette Story aber alleine der begriff Milf diqualifiziert die Beichte meiner Meinung nach. Der begriff wird doch nur für Pornos genutzt.

27.11.2008, 14:49 Uhr     melden


koma

ich finds geil xD go go weiter Sonntag

27.11.2008, 16:17 Uhr     melden


lml_pim aus Nordholz, Deutschland

Mh... und was schätzt ihr, wie alt der Typ ist, der so fantasiert?
Ich tippe auf 13-15!
Außerdem heißt es "in flagranti" und nicht inkognito. :D

27.11.2008, 16:50 Uhr     melden


dope_show

Ich glaub es irgendwie auch nicht. Vielleicht Phantasie; also Wunschtraum.

27.11.2008, 17:03 Uhr     melden


Skar2k aus Lüneburg, Ahrensburg, Hamburg

Als in der zweiten Zeile die Gattin erwähnt wurde, war schon klar, worauf die Beichte mal wieder hinausläuft. Immer die gleiche Scheiße, echt...

27.11.2008, 17:20 Uhr     melden


deimudderseivadder aus Deutschland

"Und wenn sie nicht gestorben sind, dann pimpern sie noch heute.."
Schon klar Bubi

27.11.2008, 17:47 Uhr     melden


ill-Eagle

"stieg das Niveau der Gespräche"... Interessant, dass sich das auch zu einem Nachteil entwickeln kann. Tja, des einen Freud, des anderen Leid...

28.11.2008, 12:36 Uhr     melden


Mann

Ich mag Kommentare. Jeder zweite schreibt das gleiche und denkt er sei der erste. Auf die Beichte möchte ich garnicht weiter eingehen.
Achso und nochwas: es heißt "in flagranti" und nicht "in inkognito" :P

28.11.2008, 19:43 Uhr     melden


MasterJack aus Hannover, Deutschland

und da fliegt er, der ROFLCOPTER

28.11.2008, 22:51 Uhr     melden


SamSam aus Deutschland

"Inkognito" heißt soviel wie anonym, was du meintest, war wahrscheinlich "in flagranti".

29.11.2008, 19:17 Uhr     melden


Gullymar

aehem...ist inkognito im Kontext nicht etwas verkehrt? =D =D

29.11.2008, 19:23 Uhr     melden


Grün aus Deutschland

Wenn du das nächste Mal zwischen Gesprächen auf höherem Niveau und dem Abenteuer Sex zu haben, bei dem man "inkognito" erwischt werden kann, wählen kannst solltest du dich vielleicht für das Gespräch entscheiden. Vielleicht färbt das Niveau ja dann ein bisschen auf dich ab! =P

04.12.2008, 18:40 Uhr     melden


Revan

seine mutter hat euch das gästezimmer vorgeschlagen?

26.05.2009, 23:50 Uhr     melden


Ryder aus Deutschland

respekt, mehr fällt mir dazu echt nicht ein

16.06.2009, 08:05 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Naja, schon nicht schlecht. Dennoch hilfst du der Frau deines Chefs beim betrügen, da immerhin du derjenige bist, der sie fickt...

24.06.2009, 12:51 Uhr     melden


master_joni

wenn mich mal einer inkognito erwischen würde, würde er mich zwar inflagranti erwischen, aber da ich inkognito erwischt werde würde, würde er nich wirklich wissen, wen er da grade inflagranti erwischt hat!!!

09.11.2009, 14:47 Uhr     melden


B->kehrer

Eigentlich gut gemacht. Cheffrauen brauchen es wohl. Ich kenn das. Es ist nicht schlimm, genieße es aber verlieb Dich nicht. Sonst tut es Dir mal weh.

21.12.2011, 20:01 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Das hab ich bei Dinners schon mehrmals erlebt... Lutsch Lutsch Würg Kotz... Egal Lutsch Lutsch splash Schwall splash aahhhh geil splashh siff siff uhh Kotz yallah goodbye

08.03.2021, 01:46 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Verführt von einem fremden Mann

Ich (w/26) habe im Bett einer fremden Frau geschlafen und mich von ihrem Mann verführen lassen. Ich wollte glauben, dass nur er Grenzen überschritten …

Beschäftigung bei der Arbeit

Ich habe mal auf der Arbeit onaniert.


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht