Lieber Real - als Second Life

44

anhören

Aggression Hass Games

Lieber Real - als Second Life
Ich möchte hiermit beichten, das ich gerne sämtliche Second-Life und WoW-Server in die Luft jagen würde. Leute verlieren ihre Jobs und Freunde, weil sie nur noch in der virtuellen Welt leben können. Wenn ich hier lese, das Leute ihren 18. Geburtstag in WoW feiern und darüber auch noch glücklich sind, tun diese Leute mir nur leid. Ich bin mir sicher, das sich da manchmal der eine oder andere in den Schlaf weint, weil er einsam ist. Mensch geht doch mal raus, schaut euch unsere trotz allem noch schöne Welt an, redet mit euren Mitmenschen. Nicht über die Tatsatur, mit dem Mundwerk! Ich weiss, das muss euch jetzt seltsam vorkommen, das ich das ausgerechnet im Internet schreibe, aber anders kommt man doch an euch gar nicht mehr ran!

Beichthaus.com Beichte #00021043 vom 01.02.2007 um 06:28:04 Uhr (44 Kommentare).

Gebeichtet von Der Sehende
In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

vamp!r aus Deutschland

ja, das hab ich mir auch schon gedacht. ich glaub das is schon wie ne krankheit sowas, aber eine behandelbare denke ich.. oder besser gesagt "hoffe ich" für die leute.

20.03.2008, 16:50 Uhr     melden


StrgAltEntf aus Deutschland

Da kann ich nur zustimmen und ebenfalls mein Mitleid für diese Leute ausdrücken. Ich bin immer wieder fertig, wenn ich sehe, welche Bedeutung das Internet und vor allem diese Games gewonnen haben. Man kann richtig beobachten, wie ganz langsam die echten sozialen Kontakte wegbrechen (falls überhaupt welche vorhanden waren). Ok, ich bin fast 40 und hab' natürlich keine Ahnung. Aber irgendwie gefällt mir diese Entwicklung nicht. Wenngleich ich das Internet grundsätzlich als mittlerweile unverzichtbar bezeichnen möchte. Ich hoffe, dass ich das alles zu schwarz sehe

17.04.2008, 14:38 Uhr     melden


O RLY aus Hier, Deutschland

Thats Life. So entwickelt sich die Menscheit. Und es wird nicht aufzuhalten sein. Umso mehr Angebote und Möglichkeiten es im Netz gibt, umso eher verweile Menschen dort.

09.05.2008, 08:52 Uhr     melden


Ceno aus Würzburg, Deutschland

Keine Angst, das Mundwerk wird benutzt. Für was gibt es Teamspeak oder Skype? :D Ehrlich gesagt neigt der Mensch doch zur Bequemlichkeit, wieso nicht alles im Sitzen erledigen. Nur kann das doofe gezocke nunmal nicht alle oder sagen wir einen Großteil der menschlichen Bedürfnise befriedigen. Denke mal, sonst würdest du keinen mehr auf der Straße sehen.

21.05.2008, 13:19 Uhr     melden


Sinthoras

Yay, wir pauschalisieren wieder lustig drauf los. =D Ne mal ehrlich, diese extremen Suchtkrüppel die wirklich gar nichts anderes mehr machen, die sich wirklich von der Welt entfremden, etc. pp sind eher selten. Zumal du bei diesen Spielen ja nicht wirklich vereinsamst weil du ja immer mit anderen Menschen zu tun hast. Ja ich weiss, nicht persönlich aber de facto bist du z.b. in WoW nur selten alleine (Was sicherlich auch einer der grösseren Reize an dem Spiel ist.) Es gibt auch Leute die über dieses Spiel Ihren Partner gefunden haben. [Und nein, damit meine ich jetz keine 12-14 Jährigen oder sowas, mir gehts dabei um "erwachsene" Menschen.] (Mir gehts jetz explizit um WoW, zum einen weil ichs selber zocke, zum anderen weils ja die Hauptzielscheibe ist. Wobei in den Medien ja eigentlich die komplette Zockergemeinde als weltfremd und gewaltverherrlichend dargestellt wird, das ist hier jetz aber nicht Thema.)

27.05.2008, 13:48 Uhr     melden


Lichtblick aus Bielefeld, Deutschland

Ich spiele auch seit ca 2 Jahren wow, aber ich bin auch voll berufstätig, habe RL Freunde, eine Beziehung und bei mir geht RL immer vor Game! Ich bin im einer recht grossen Gilde und wir veranstalten recht häufig RL Gamertreffen um einander auch mal persönlich kennenzulernen, das ist imemr ein sehr grosser Spass zu sehen wie stark oder wenig die Spieler ihren Charaktern ähneln.
Ich kenne sehr wohl auch 1-2 Spieler die in diesem Spiel leben und kaum rausgehen und wenig reale Kontakte haben, finde das selber sehr schlimm und traurig, aber das sind wirklich eher die Ausnahmen.
Ein Spiel hat eben wie auch Alkohol oder Zigaretten oder andere Dinge einen Suchtfaktor (oh, ich vergaß Schokolade) und das sollte den Menschen bewusst sein die es beginnen.
Durch das Spiel habe ich sehr liebe und tolle Menschen kennengelernt, die jetzt einen festen Platz in meinem realen Leben haben.

27.05.2008, 22:17 Uhr     melden


riegeeel

Da geb ich dir wahrlich Recht..

09.07.2008, 15:37 Uhr     melden


oliverlauta

da is was wahres dran

04.08.2008, 00:14 Uhr     melden


dopeste aus Vohburg, Deutschland

Bin prinzipiell deiner Meinung, aber es nicht jeder der einen WoW Account hat gleich süchtig und hat keine realen Kontakte. Für jemanden der zwischen realer und virtueller Welt differenzieren kann, ist das ein netter Zeitvertreib für verregnete Tage

07.08.2008, 11:16 Uhr     melden


ravezz

Und warum das ganze alles? Wegen dem beschissenen Geld..

18.09.2008, 00:49 Uhr     melden


NfSU

was meinst du wieso es so viele süchtige gibt? wäre die welt wirklich so toll wie du meinst, gäbe es weit weniger süchtige
in wow ist es egal ob du dick, dünn, gross, klein, verpickelt, mit brille, etc. bist, niemand stört sich daran
du scheinst keine ahnung von wow zu haben

18.09.2008, 01:16 Uhr     melden


onono

wow und ähnliches stellt für diese armen leute den einzigen raum da, in dem sie sozial anerkannt sind. sie ziehen sich nicht dorthin zurück sondern sind bereits im rl außenseiter.
die leute anzuprangern die wow derart nutzen bringt rein gar nix.
kümmert euch lieber um leute im freundes- und bekanntenkreis, die am rande stehen und dann entstehen derartige symptome wie wow-sucht erst gar nicht.
die schuld für derartige phänomene ist in unserer zunehmend anonymen und verwahrlosten gesellschaft zu finden.

grüße

o.

24.09.2008, 00:46 Uhr     melden


Unentschlossener

Diese Spiele sind eine Sache, das wirklich Schlimme sind meiner Meinung nach Internetseiten, vorallem "Social-Networks". Ich habe mit Absicht keine Accounts auf keiner solcher Seiten und mehr als ICQ kommt mir auch nich ins Haus. Die Leute reden fast nur noch virtuell miteinander, halten sich toll wenn sie tausende von "Freunden" in ihren Listen haben, von denen sie zu 95% weder Stimme noch echtes Aussehen kennen. Ich finde das eine Mischung aus erbärmlich und lächerlich. Dagegen sind die paar Millionen Spielesüchtige harmlos.

29.10.2008, 22:51 Uhr     melden


B@rdock

Naja es gibt Menschen die zocken nur..... und es gibt menschen die aus lust an der freunde zocken. Ich z.B. spiele auch WoW, habe aber meinen Feundeskreis, meinen Beruf und verbringe das we nicht nur vorm PC!

30.11.2008, 15:43 Uhr     melden


2hot4u2c

ich hab ne ganze weile WoW gespielt sure zu lasten meiner freunde aber iwann hat es keinen spaß mehr gemacht und nja freunde hab ich einige aber freundin nimmt mich mehr in anspruch ;)

05.12.2008, 16:20 Uhr     melden


Cynti aus Musterstadt, Deutschland

also ich hab auch lange gaspielt und habe seid mehreren monaten gar keine lust mehr drauf da ich gemerkt habe das ich meine freunde dadurxh total vernachlässisge.

08.12.2008, 09:30 Uhr     melden


Beichthausmeister

Gib mir mal die koords von "schöne Welt" ...ich zock auf Blackrock ...is das hinten stormwind raus? ô.Ô

04.02.2009, 16:54 Uhr     melden



GottSiehtAlles aus Deutschland

Ich teile deine Meinung 100%ig
Spiele auch ab und zu (allerdings nur kostenlose Onlinespiele) und habe die Erfahrung auch schon selbst gemacht, dass man einfach nicht zu lange Zeit damit verbringen darf! Das Sozialleben ist sehr viel wichtiger als "Pseudofreunde" die man eh nie treffen wird (im echten leben).

15.02.2009, 18:26 Uhr     melden


abgelehnt

Das hier ist der Beichtstuhl, mein Sohn. Die Kanzel befindet sich auf 12 Uhr. Danke.

06.03.2009, 22:26 Uhr     melden


DARTHKECKS

mmhhmm, ich finde deine Pauschalisierung zu übertrieben und die Server in die Luft zu jagen ist doch auch keine vernünftige Option. Viele fangen ja erst an zu spielen, weil sie im richtigen Leben ignoriert werden, denn so schön ist die Welt ja nun gar nicht. Stell dir mal vor, wie es für dich wäre, als mensch wegen deines Äußeren oder deiner lebenseinstellung von deiner Umgebung gemobt zu werden. Da würdest du doch auch gerne Abenteuer erleben, neue Freunde finden und gut Aussehehn wollen. Eben das macht WoW möglich. Klar sollte man nicht übertreibenmit dem spielen. Aber so ist das für manche Menschen eben schöner.

26.04.2009, 16:09 Uhr     melden


Styze

Lass mich mal nachdenken, Ich gehe jeden tag raus treffe mich so gut wie jeden tag mit freunde gehe 3 ma die woche ins fitness studio, spiele 3 ma die woche fußball, habe mehr von der welt gesehen als viele hier sagen können und spiele ein spiel als spaßfaktor bei dem viele leute sich darüber aufregen wie andere ihre zeit verbringen anstelle selbst mal was an ihrem eigenen leben zu ändern. Und wenn schon jemand seinen 18 geburtstag in einem spiel verbringt was ist daran schlimmer als sich an dem tag das hirn zuzusaufen.

19.05.2009, 11:30 Uhr     melden


weimar

du hast voll und ganz recht
aber das schlimme ist meine ganze klasse besteht aus solchen freaks
ich bin der meinung dass man es nicht heilen kann

27.05.2009, 13:01 Uhr     melden


rongrades aus Deutschland

Ich spiel weder Second Life noch WoW, aber mit stellen sich folgende Fragen:
Welche schöne Welt? Von welchem Planeten genau kommst du? Und warum findest du diesen grade so schön? Also bei der Sch***** die hier abgeht, kann ich das sehr gut nachvollziehen.

26.06.2009, 12:51 Uhr     melden


Nen_yim aus Deutschland

Wie recht du damit hast!

23.07.2009, 16:17 Uhr     melden


Ohm Sweet Ohm

ja. das internet ist ein großer lebenszeitvernichter... auch bei Beichthaus

19.08.2009, 08:28 Uhr     melden


Wicked Ninja

Ich stehe hinter dir :D

19.08.2009, 12:32 Uhr     melden


huepfhoernchen

Ich habe vor kurzem mit WoW angefangen. Ein Freund von mir hat mich schon damals im Studium immer überreden wollen, anzufangen.
Mittlerweile sind meine ehemaligen Studienkollegen und ich im Berufsleben und in alle Winde verweht.
Es ist für mich eine Möglichkeit, mit ihnen regelmäßigen Kontakt zu halten.

12.10.2009, 14:42 Uhr     melden


supplicium

ich zocke auch manchmal WoW.....wirktz sich aber nicht negativ aus, soweit ich das bis jetz beurteilen kann ,-) jeder hat so seine laster und versuchungen....wenn man nicht 10 stunden am tag vorm pc sitzt is es ja nicht so tragisch

19.02.2010, 15:20 Uhr     melden


alexander490

jeder ist für sich selbst verantwortlich, aber recht hast du schon^^

01.04.2010, 18:45 Uhr     melden


Rammstein(erin) aus Krefeld, Deutschland

also ich spiele wow, habe ein normales leben und gehe auch arbeiten und hab sogar freunde mit denen ich mich treffe (nicht in wow)!
ich spiele es allerdings auch in maßen!

07.08.2010, 12:35 Uhr     melden


Hiro-Shima aus notown

Wetten, du hast noch nie gezockt? Ja? Also sei leise, wenn du keine Ahnung hast-.-

22.08.2010, 12:38 Uhr     melden


Ravenn

mein gott immer muss es wow sein... du wirfst gerade alle wow spieler über einen haufen..es gibt zisch andere spiele die genauso süchtig machen können wie wow
ich als wow spieler denke jeder darf sein leben so gestalten wie er es gerne möchte ( das soll jetzt nicht heißen dass ich einer von denen bin die , die außenwelt vernachlässigen wegen einem spiel )
ich selber habe einen job eine tolle freundin & freunde mit denen ich am wochende immer etwas unternehme .. ich bin mir sicher du hast nie solch ein spiel gespielt und weißt nicht wie es bei diese menschen zu hause oder in ihrem umfeld abläuft also bitte überleg vorher was du schreibst!!

05.06.2011, 03:26 Uhr     melden


Mr.Bowman aus Karlsruhe

Mein erstes Kommentar ! Juhu ! :-]

Da Stimme ich dir zu.
Meine Freundin war auch sehr lange extrem abhängig von dem zweiten leben.
Das ging soweit das sie tagelang ohne zu schlafen nur im bett lag und gespielt hat und sich 1 mal in 2 wochen geduscht hat.Sex hatten wir in der Zeit auch keinen.Echt schlimm wie solche "Spiele" einen Menschen in den Bann ziehen können.

28.06.2011, 12:48 Uhr     melden


LuDA

ich meine klar, vielen gehts so. kann sein. aber ich würde auch hier niemals verallgemeinern

11.01.2012, 15:59 Uhr     melden


foobla

Ja dann muss man auch allen Alkohol auf der Welt vernichten schließlich verlieren Alkoholiker auch ihren Job und ihre Familien und machen nichts anderes mehr als saufen...

02.03.2012, 12:46 Uhr     melden


Fatality

Nunja, manchen ist das Online Spiel eben wichtiger, als dass "reallife"

28.11.2012, 00:17 Uhr     melden


MCSens

Finde deinen Beitrag ehrlich gesagt ein bisschen überspitzt. Klar, du hast in dem Aspekt recht, dass viele von ihnen sehr einsam sind oder der Realität entfliehen wollen. Dennoch sollte jeder Mensch exakt das machen was ihn glücklich macht und nicht das was einem die Gesellschaft vorschlägt (auch wenn es eine virtuelle Welt ist)... Nur weil es nicht deiner Definition von Glück entspricht, macht das die Zocker noch lange nicht zu schlechteren Menschen.

10.12.2012, 19:12 Uhr     melden


Devilspirit

Lieber Schreiber,
Ich muss leider aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es echt so hart kommen kann. Ich war vor 3-4 Jahren auch so schlimm. Man kann sagen "Ein Glück, hab ich angefangen zu arbeiten" . Ich war ein absolutes Wrack. Und selbst heute ist es nicht einfach für mich sozial zu interagieren wenn ich nicht schon gut angetrunken bin. Klar hab ich nach wie vor noch meinen Freundeskreis. Auch wenn dieser nicht groß ist, ist der super! Tja aber jedem der auch nur auf die Idee kommt , den Computer mehr als 2 Std. am Tag zum spielen zu nutzen, LASS DAS ! Ich weiß wie es endet, ich weiß was dabei rauskommt. In diesem Sinne alles gute für die Gamer und einen schönen Gruß , Chris

06.01.2013, 03:09 Uhr     melden


KamikazeBleifuss

Also ich gehöre zu der Zockerfraktion. Habe früher ~40 Stunden in der Woche mit zocken verbracht und kann eigentlich nur gutes Berichten. Ich habe einen relativ großen Freundeskreis und einen Job.
Des weiteren habe ich mittlerweile mit vielen von meinem virtuellen Bekanntschaften real zu tun und Mann trifft sich immer mal wenn man gerade in der Nähe ist auf ein Bier oder geht was essen. Zusammenfassend kann man sagen das mir das zocken viele interessante Kontakte zu Menschen beschert hat die mein Leben genauso bereichern wie die Leute die ich in einer Bar oder sonstwo kennen gelernt habe.

13.12.2014, 15:59 Uhr     melden


Fledermausflug

Siehst du fern? Ich hoffe nicht, denn das ist mindestens so schlimm wie WoW.

15.12.2014, 15:16 Uhr     melden


faulersack

Oft ist es halt so, dass zocker starke psychische Probleme haben und deswegen spielen, anstatt sich mit Freunden zu treffen. Aber ich denke mal jeder einsame Mensch kennt das Problem und nutzt das Internet als Flucht vor der Realität

03.06.2015, 16:43 Uhr     melden


Kneev

Als langjähriger World of Warcraft Spieler (Seit Release) kann ich euch sagen: Nur weil es Online ist, heisst das nicht dass dort keine Freundschaften entstehen. Ich habe viele Freunde im RL, ein Studium, eine gute Beziehung und einen Job aber mein bester Freund ist noch immer ein Freund den ich in World of Warcraft kennengelernt habe. Man lernt die Menschen einfach anders kennen, das Optische fließt, zumeist, viel zu sehr in unser Leben ein.

09.06.2015, 18:38 Uhr     melden


Seeed145

Mensch, die leute sind glücklich. Lass Sie. Wenn es ihnen schadet, werden Sie schon was dagegen tun.

18.09.2015, 10:32 Uhr     melden


Privat

ich kann deine beichte leider nicht verstehen.. ich war selbst einmal abhängig vom WoW (ich bin mir auch dessen bewusst dass ich spielsüchtig war) aber man ist nicht einsam in der virtuellen welt.. im gegenteil man findet seine freunde eben in dieser welt.. ich möchte die abhängigkeit nicht schön reden, ich möchte nur darauf aufmerksam machen dass man von etwas nur abhängig wird wenn man es eben so gerne mag dass es zuviel ist

mich würde eher interessieren ob du überhaupt schonmal WoW oder second-life gespielt hast sprich ahnung von der materie hast oder nur wieder deine nase in angelegenheiten steckst von denen du nichts weißt wie soviele menschen auf unserer erde

14.03.2016, 20:33 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Hass auf den Werkstattmeister

Ich muss beichten, dass ich einen unendlichen Hass gegen meinen Werkstattmeister entwickelt habe. Er ist einfach das größte Arschloch, das Gott auf …

Die Buchhalternase

Irgendwann haue ich meinen Tischnachbarn in der Schule die Augen blau. Der labert so viel dass ich neben dem wie ein Stummer erscheine. Das wirkt sich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht