Verliebt in meinen Vergewaltiger

5

Missbrauch Sex Begehrlichkeit

Verliebt in meinen Vergewaltiger
Ich (w/35) wurde vor rund 20 Jahren vergewaltigt. Damals waren Pferde meine große Leidenschaft. Eines Abends nach einer Weihnachtsfeier fasste mein Trainer mir zwischen die Beine. Er war etwas angetrunken, daher nahm ich die Sache anfangs nicht so ernst. Doch dann […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00006524 vom 17.03.2006 um 03:36:34 Uhr (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Du willst Dich wahrscheinlich retraumatisieren. Ich hoffe, es ist Dir inzwischen gelungen.

24.12.2017, 23:08 Uhr     melden



schildkröte007 aus Innsbruck, Österreich

Menschen gibt s, das glaubt man ja kaum. Ein Vergewaltiger ist ein Arsch und bleibt es. Kontaktaufnahmen mit so einen sind idiotisch

03.01.2018, 21:38 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich finde die ganze Sache wirklich falsch von ihm, aber die meisten Frauen stehen auf sowas. Das ist zumindest meine Erfahrung. Von meiner einen Exfreundin z.B. kam nie selbst Interesse und selbst wenn ich was gemacht habe, kam oft kein Signal, ich solle weitermachen. Ich war dann immer unsicher. Sie hat aber mal explizit gesagt, sie will, dass ich dann trotzdem weitermache.
Kenne das auch so, natürlich nur von dem was die sagen von anderen Frauen.
Das ist das Problem an der heutigen Situation. Frauen bekunden nie Interesse und wollen, dass der Mann sehr aggressiv vorgeht und sich nicht beirren lässt, auch vom Desinteresse nicht. Das geht aber nur, wenn man dafür nicht belangt wird.
Ich konnte bei sowas auch nie weiter machen und würde es auch nie.
Naja ich denke sogar, vielen Frauen gefällt, dass die Männer das Risiko der Strafverfolgung eingehen.
Das ist aber pure Vermutung und ich kann es nicht beweisen.

04.02.2018, 12:14 Uhr     melden


dr.Bob aus Marbella, Schweiz

Die Vergewaltigung war eben keine Vergewaltigung sondern passives grobes Sexspiel sonst würdest du ganz anders denken.
Was heutzutage alles als Vergewaltigung gezählt wird ist absurd.
In Schweden kenne ich einen Aufreiser der schleppt jede Frau zum Notar um sich die Einwilligung zum Sex amtlich bestätigen zu lassen und nimmt dann zusätzlich ein Überwachungsvideo auf. Auch dazu gibt die Frau notariell beglaubigt ihr Einverständnis sonst lässt er sie fallen wie ne heiße Kartoffel.

22.02.2018, 02:59 Uhr     melden


horstilse

Es ist dieser verdammte Wiederholungszwang, den Opfer oftmals haben :-(

16.07.2018, 14:13 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Folgen meiner Vergewaltigung

Ich (w) hatte mit 19 Jahren eine Sex-Beziehung mit einem 43-jährigen Mann. Es fing kurz nach dem Ende einer 2-jährigen, nicht sehr glücklichen Beziehung …

30 Minuten in einem guten Bordell

Ich beichte hiermit, als ich mit meiner Freundin noch zusammen gewesen bin, mir den Luxus gegönnt zu haben ein gutes Bordell besucht zu haben. Für ca. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht