Nachhilfe für League of Legends Profi

12

anhören

Sucht Games

Ich (m) gebe drei Schülern Nachhilfe, um etwas nebenbei zu verdienen. Bei zwei meiner Schüler klappt das sogar relativ gut, aber bei einem ist Hopfen und Malz verloren. Er könnte mehr aus sich machen, wenn er nicht so faul wäre. Dumm ist er allerdings nicht: Sobald ich ihm nur kurz etwas erkläre, kommt er selbst schnell auf die Lösung. Seltsam, warum das in der Schule nicht klappt. Vermutlich ist er in der Schule einfach nicht so konzientriert.

Als ich ihn eines Tages wieder besuchte und sein Zimmer betrat, sah ich, dass er League of Legends spielte. Mich interessierte das, denn ich spiele dieses Spiel auch leidenschaftlich gerne. Ganz zaghaft fragte ich ihn, wie lange er täglich zocken würde, woraufhin er meinte, er tue es sieben Stunden am Tag. Da hatte ich also die Antwort für seine schwachen schulischen Leistungen. Er ist also süchtig. Normalerweise fängt ein Nachhilfelehrer in solchen Situationen an, ein ernstes Gespräch zu führen, stattdessen bat ich ihn, seine Skills vorzuführen. Heiliger Bimmbamm, er ist absolut talentiert! Sein taktisches Verständnis ist der Wahnsinn, jegliche Handlung ist gut durchdacht. Wie kann ein 13-Jähriger so gut sein? Gelegentlich schaue ich E-Sports und hier könnte er meines Erachtens sehr gut mithalten.

In fünf Jahren sehe ich ihn als E-Sports-Profi, der mit Zocken sein Geld verdient und auf der ganzen Welt in vollen Stadien spielt. Da ich es aus diesen Gründen keineswegs gutheißen kann, dass jemand sein Talent für ein bisschen Mathematik vergeudet, ermuntere ich ihn, weiterzuzocken. Das heißt, während ich ihn zur Nachhilfe besuche, darf er ruhig spielen und ich erledige für ihn stattdessen die Hausaufgaben. Seine Eltern sind zu dieser Tageszeit noch auf der Arbeit, weshalb sie von alldem nichts mitbekommen. Überhaupt gibt es keine Beschwerden, solange die Hausaufgaben fertig bearbeitet sind. Meine Beichte ist also, dass ich einem Schüler nichts beibringe, damit er mehr Zeit fürs Zocken hat.

Beichthaus.com Beichte #00038969 vom 22.11.2016 um 17:44:47 Uhr (12 Kommentare)

Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Mariko

OMFG es gibt noch LoL? Das taktische Verständnis sollte er lieber für was anderes als für dieses Langweiler Spiel zu nutzen. Als Lehrer auch noch die Hausaufgaben eines faulen süchtigen Schülers zu machen ist ziemlich arm. Hoffe es fliegt auf und bist dein Job los. Außerdem hast du dir mal die Typen angesehen die das bei E-Sports spielen? Und der Junge soll auch so einer werden? Sage ich nur eines Virgin forever!

23.11.2016, 09:03 Uhr     melden


Roflgamer aus Österreich

Mariko hat keine Ahnung, viele Weltklasse ProGamer sind mit Models zusammen, verdienen einen Haufen Geld.

Trotzdem finde ich es bedenklich, den der weg zu einen ProGamer der damit Geld verdienen kann ist lang und schwer.

An deiner Stelle würde ich es so angehen: jedes kompetitve Spiel in dem man Profi werden möchte bedarf viel Mathematik. Berechnung des größten Dmg-outputs, critchancen, dps, hps etc. Schau dir mal SpreadSheets von einzelnen LoL Champions im Internet an, das ist alles reine Mathematik.

Evtl. kannst du ihn dadurch dafür mehr begeistern. Wenn er kein ProGamer wird, sollte er darauf achten in der Schule was zu erreichen.

23.11.2016, 09:16 Uhr     melden


Stiletto

Das ist absolut bescheuert. Wenn du nicht sofort etwas änderst, wird der Junge vielleicht noch ein Weilchen so durchkommen- aber in den Klausuren wird er versagen und dann wars das. Klar, er KÖNNTE dann E- Sports Profi werden. Aber was ist, wenn er in zwei Jahren die Lust verliert? Oder lass ihn mal bei einem Unfall die Hand oder nur einen Finger verlieren. Dann kann er nur zocken, und zwar NUR das. Du bist gerade dabei, ihm zu helfen, sein Leben zu versauen. Hör auf damit. Sofort.

23.11.2016, 09:53 Uhr     melden


Mariko

@RoflGamer ja gut möglich aber wir alle wissen doch wieso die mit den zusammen sind.

23.11.2016, 10:42 Uhr     melden


VcS

Hab bisher noch kein Model an der Seite von einem Progamer gesehen, auch wenn die Mädels teilweise hübsch waren. Allerdings ist auch nur die Hälfte der Progamer unförmig und verpickelt, die andere Hälfte sieht aus wie der typische herausgeputzte und stromlinienförmige Normalo. Ok, so gut kenne ich die Szene nicht - und will sie auch nicht kennen. Zur Beichte: Es gibt eine Menge Spieler, die gern Progamer wären, entsprechend hoch ist der Druck. Individuelles Können ist auch nur eine Seite der Medaille - das ist ein Teamspiel, ohne gute Zusammenarbeit geht garnichts. Die meisten Spieler verschwinden spätestens nach ein paar Jahren wieder in der Versenkung, ergo ist das nicht nur kein Beruf fürs Leben, sondern nicht mal einer für die Zeit als Teenager / Jungerwachsener.

23.11.2016, 11:07 Uhr     melden


xjudgex

deinen job hast du verfehlt. ewig wird es das spiel nicht mehr geben und dann steht er mit nichts da. bring ihm lieber was bei!

23.11.2016, 11:58 Uhr     melden


Sauhaufen1

Finde ich nicht richtig. Der ist 13 und ein Kind! Seine anderen schulischen Leistungen sind sicher aehnlich schlecht wie die in Mathe, da er schlichtweg nur zockt. Ein guter schulischer Abschluss ist das A&O im Leben. Danach kann er ja selber entscheiden, wie es weitergeht, aber erstmal sollte doch die Basis stimmen.

23.11.2016, 13:20 Uhr     melden


Dan-Solo

Ich glaube jeder der bis 3 zählen kann und eine Tätigkeit 7 Stunden pro Tag ausführt wird darin gut. Sieh besser zu dass du dem Jungen nicht die Zukunft versaust und erledige das wofür du bezahlt wirst.

23.11.2016, 13:22 Uhr     melden


Mr. Goodkat

Wie soll das denn mit nur sieben Stunden Training am Tag funktionieren? Asiatische Progamerkinder spielen während ihrer Aufzucht mindestens 16 Stunden am Tag und bekommen nebenher noch die Schule gebacken! Dein Nachhilfleschüler ist ein Lappen, den Ling-Ling währen dem Frühstück abfertigt.

23.11.2016, 13:54 Uhr     melden


Tricko aus Marburg, Deutschland

1: Mit E-Sport verdient nur ein sehr geringer Teil so viel Geld, dass er davon leben kann (das wäre sonst, als würde man sagen "boahr xyz hat voll Talent Videos aufzunehmen, der wird ganz bestimmt Youtube-Millionär"). Hört sich immer an, als würde das jeder schaffen - die Realität sieht ganz anders aus.

2: Ist das kein Beruf, den man ausführen kann, bis man in Rente geht. Die E-Sport-Szene ist ständig im Wandel. Reflexe & Aufnahmefähigkeit werden langsamer & die Konkurrenz schläft nicht. Ablösungen passieren hier im fliegenden Wechsel. Heute noch top, gehörst du morgen schon zum alten Eisen.

Bring dem Jungen was bei, sonst steht er im Leben später dumm da, denn die Chance, dass er "den großen Wurf" damit macht ist extrem gering.
Sorry, aber hab selten so etwas naives, wie diese Beichte gelesen.

LG, ein ehemaliger E-Sportler

23.11.2016, 14:15 Uhr     melden


Ragno

Ich weiss, warum ich diese Art von Spielen nicht mag. Ich kannte selbst Personen, die nur davor gesessen haben. Alles andere war denen egal und sie vernachlässigten ihr Umfeld komplett. Das Du ihn da einfach weiterzocken lässt und noch die Hausaufgaben erledigst ist erbärmlich. Du versaust ihm damit seine Zukunft.

23.11.2016, 15:32 Uhr     melden


Rockurti

Na, da haben sich wohl zwei richtige Opfer gefunden.

23.11.2016, 16:54 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich verspiele mein Geld

Ich (m/21) und spiele seit meinem 17. Lebensjahr in Spielhallen um Geld, dass ich süchtig bin, habe ich bereits erkannt. Aber ich komme einfach nicht …

00021623

Ich weiß nicht so recht was ich machen soll. Ich zocke jetzt seit knapp einem Jahr World of Warcraft und für mich ist das so wichtig wie sonst kaum …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht