Warum ich meinen Hodensack anzündete

13

Selbstverletzung Dummheit Ungerechtigkeit Familie

Ich habe mir vor etlichen Jahren selbst den Hodensack abgefackelt. Ich war noch ein Kind und hatte noch keinen Blick für die Konsequenzen meines Handelns. […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00038934 vom 15.11.2016 um 13:37:54 Uhr (13 Kommentare)

Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Slayinmone

Da will der arme Onkel nur helfen und wird dann selbst zum Opfer. wtf?!

16.11.2016, 14:34 Uhr     melden


Sauhaufen1

Die Aktion hat deinem Onkel aber hart das Leben versaut. Glaubt man dir (und ihm) denn inzwischen, dass er damit nichts zu tun hatte?

16.11.2016, 14:53 Uhr     melden


MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Wie kann man nur auf soeine Idee kommen? Wie alt warst Du denn da? Die Pubertät hat ja manchmal seltsame Auswüchse. Aber die wichtigste Frage ist ja, wie geht es Deinen Hoden jetzt?

16.11.2016, 15:06 Uhr     melden


psy2000

Alter was bist du denn für ein behinderter Junge?

16.11.2016, 15:21 Uhr     melden


Ragno

Erst abfackeln, dann noch mit Schlägen versuchen, das Feuer zu löschen. Das muss ja richtig wehtun! Wie kommt man überhaupt auf solche Ideen? Das mit Deinem Onkel ist übel. Was hätte er tun sollen, Dir nicht helfen? Dann wäre er auch verurteilt worden. Was wäre, wenn Deine Tante dagewesen wäre und nicht Dein Onkel. Wäre die auch verurteilt bzw. angezeigt worden?

16.11.2016, 15:39 Uhr     melden



RelaXxx aus Marburg , Deutschland

Es ist schon hart merkwürdig das ein Kind versucht sich den Hodensack zu zerstümmeln. Das ist mal wieder ein gutes Beispiel weshalb ich keine Psychologen mag. Suchen sie doch immer nur nach der einfachsten und erklärlichsten Möglichkeit weil sie ja meinen sie wüssten was abgeht. Dein Onkel ist echt ein armer Mann so viel Unrecht. Er wurde unschuldig bestraft, geächtet und man hat sich von ihm abgewendet. Ich wünschte deine Eltern hätten dich frühzeitig in die Anstalt geschickt.

16.11.2016, 15:48 Uhr     melden


kotman

Ich gebe dir einen guten Tipp, du kannst das nicht mehr rückgängig machen, aber du solltest deinem Onkel (falls nicht schon oft genug getan), nochmal in Ruhe erklären das du immer auf seiner Seite sein wirst, und du das alles nicht gewollt hast. Vielleicht hättest du einfach mal ne Weile zu ihm ziehen sollen, um deinen Angehörigen und allen anderen zu zeigen, das er absolut Unschuldig ist....(auch wenn sie dich vermutlich nochmal zum Psychologen geschickt hätten).
Die Menschen sagen immer, die Welt sei grausam, ich verneine das, ich sage, die Menschen sind grausam....Denn lustigerweise sind die meisten von ihnen, (ähnlich wie du damals), sich nicht bewusst, was ihre Handlungen alles anstellen können. Ich hab schon so oft gelesen, das Männer ihr komplettes Leben zerstört wurde, weil sie verklagt wurden, für etwas was sie selbst nich getan haben. Da soll noch einmal jemand sagen, Frauen wollen Gleichberechtigung, bevor das Problem: wenn Mann etwas schlechtes macht, leben kaputt, alle gegen ihn; wenn Frau was schlechtes macht, alle sind auf ihrer Seite, Mann hat verloren. Solange das nicht geändert wird, Scheiß ich auf alle Gleichberechtigungen. Frauen wollen das Gleiche verdienen wie wir? Ok , sie wollen die selben Berufe machen wie wir? Ok, aber wenn wir dann die Gleichberechtigung in der Familie und im Bezug auf Kinder anschauen, haben Frauen immer noch die Oberhand. Wer wird verklagt weil die Frau irgendwas erfunden hat? Der Mann. In 90 Prozent aller Fälle.
Ich hoffe trotzdem das du und dein Onkel noch ein gutes Verhältnis zueinander haben, zeig ihm am besten so oft wie möglich, das du ihm für immer dankbar sein wirst.
DIe Menschheit ist egoistisch und schlecht, also außer mir natürlich. Hehe
Aloha

16.11.2016, 18:59 Uhr     melden


SchoschDabelljuBusch

Lenk mal nicht von deinen Eiern so auf deinen Onkel ab, was ist denn nun passiert ? Wurden sie dir abgenommen? Spermien für immer getötet, neue Haut auf den Sack vom Arsch? Ein Arschhodensack?!

17.11.2016, 13:23 Uhr     melden


lexe aus Klagenfurt, Österreich

Oh das ist nicht gut, hoffentlich hast du Jahre später die Situation noch mals neu aufgerollt und somit deinen Onkel von der Vorstrafe befreit. Ich finde es interessant dass die Psychologen dir nicht glaubten. Absolution da du selbst gemerkt hast dass das eine dumme idee war und versucht hast deinen Onkel zu befreien.

17.11.2016, 15:07 Uhr     melden


Niak

Ich würde das ganze auch nochmal aufrollen lassen.

20.11.2016, 02:35 Uhr     melden


NewOneHere aus Bern, Schweiz

Leider wie immer: Mann wird angeklagt, Mann wird verurteilt. Das Verfahren dazwischen ist eine Farce, das kannst Du vergessen.

Deine Tante wäre ungeschoren davon gekommen - sie ist ja eine Frau.

Echt übel!

06.02.2017, 23:38 Uhr     melden


Schnierzel

Welch trefflich passendes Bild es doch dazu gibt! Typisch Jugend halt.

27.02.2017, 21:08 Uhr     melden


Luftstein

Zeig den Psychologen wegen Vortäuschen einer Straftat an!

14.04.2017, 21:55 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der Schlagring und der Porno

Ich (m/18) habe vor knapp 50 Minuten meinen Penis in ein Loch meines Schlagrings gesteckt. Zu dem Zeitpunkt war er noch nicht erigiert und passte somit …

Warum bevorzugt ihr Idioten?!

Ich hasse meine ältere Schwester. Sie hat früher viele Drogen genommen, hat sich praktisch den Verstand weggeballert. Sie hat zwei Kinder von zwei verschiedenen …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht