Die Science-Fiction-Sekte

27

anhören

Unglaube Boshaftigkeit Internet

Ich habe ein etwas seltsames Hobby: Ich ärgere seit Jahren online eine bekannte Science-Fiction-Sekte. Die Mitglieder sind vor lauter Gehirnwäsche saudämlich, melden sich überall mit demselben Namen an und sind unglaublich leicht zu verfolgen. Mittlerweile hat sich da eine regelrechte Gruppe gefunden, die die Mitglieder auch mit dem Unsinn konfrontiert, den sie anderswo von sich geben. Das Ganze geht von einer Newsseite aus und zieht sich kreuz und quer durch das Internet. Von diesen werden wir nur als fanatische Hasser bezeichnet, der allgemeine Tenor der Sektierer ist aber eher hilflos. Man muss sich mal vorstellen, die niederen Ränge dürfen den Namen einer Figur in deren Story weder aussprechen noch schreiben und müssen die Existenz der Figur leugnen. Wenn man sie damit konfrontiert, ist es, als hätte man Jehova gesagt - für alle, die den Hinweis nicht verstehen, schaut den Film "Das Leben des Brian". Warum ich das tue? Weil einer meiner Freunde von dieser Sekte abgezockt, durchgekaut und - als nichts mehr aus ihm rauszuholen war - ausgespuckt worden war. Es dauerte Jahre, wieder einen Menschen aus ihm zu machen, denn er war der reinste Zombie. Und, weil Sekten, die Menschen manipulieren und deren Hilflosigkeit ausnutzen es nicht anders verdient haben. Mittlerweile scheint der Stern der Sekte eh am Sinken zu sein, was aber eher an den Meldungen und Aussagen von und über Leah Remini usw. liegt, als an meinen Nadelstichen.

Beichthaus.com Beichte #00032175 vom 05.11.2013 um 15:19:57 Uhr (27 Kommentare)

Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Green79

Na ja finde ich albern.....aber mich juckt es auch manchmal die Sekten (Relionen) depen zu veräppeln.....aber so sind die nunmal wie schafe die können halt nicht selbständig denken....da hab ich wiederum mitleid mit denen....

06.11.2013, 08:38 Uhr     melden


KönigKot

Ahh...Scientology...Absolution, nieder mit diesen Menschen

06.11.2013, 11:10 Uhr     melden


csor aus Deutschland

Statt hinterher die Sekte mit Nadelstichen zu töten hättest du mal vorher für deinen Freund da sein sollen. Depressionen die einen in die Arme von Sekten treiben bekommt man nicht von heute auf morgen.

06.11.2013, 11:36 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Aha. Wenn du in deinem Leben nichts beseres zu tun hast...

06.11.2013, 12:42 Uhr     melden


G.Now

Denen hast Du es ja mal so richtig gezeigt! Sei lieber fuer Deinen Freund da als im Internet rumzukaspern.

06.11.2013, 13:04 Uhr     melden


daFl4sh

Religionen und Sekten sind nur für gehirngewaschene Idioten. Wer sich auf so etwas einlässt hat eh einen Schaden.

06.11.2013, 13:58 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

Ich wusste gar nicht, dass Scientology was mit Science Fiction zu tun hat. Und von welcher 'Story' sprichst du, deren Figuren man nicht erwähnen soll?? Ich dachte erstmal, du redest von irgendwelchen Star Strek-Fans, bis ich Leah Remini gegooglet habe und herausgefunden habe, dass es um Scientology geht.

06.11.2013, 14:13 Uhr     melden


Methadir2

@Die,_die_recht_hat, timchen 94: Der "Scientology"-Wikiartikel ist erstaunlich vorsichtig. Lest lieber den über "Xenu" - und natürlich, wer Hubbard überhaupt ist. Wenn Ihr danach immer noch sagt, Scientology hat nichts mit Science Fiction zu tun, dann haben wir die beiden Beichthaus-Scientologen gefunden.

06.11.2013, 15:12 Uhr     melden


Der Seher

@DDRH: Hubbard war Sci-Fi-Autor, und die angesprochene Figur ist sicherlich Xenu, eine Art böser Alien-Overlord, der Milliarden von Menschen auf einem Gefängnisplaneten, natürlich der Erde, getötet hat, von denen einige wenige überlebten und unsere Urväter gewesen sein sollen. Ganz grob zusammengefasst... Ein totaler Schwachsinn. Und Xenu darf erst auf Stufe OT3 oder höher erwähnt oder diskutiert werden. Also alles richtig.

06.11.2013, 15:39 Uhr     melden


bettyford

Was ist denn Dein Freund für ein Vogel, sich auf die Idioten eingelassen zu haben? Da würde ich mir lieber mal einen Kopf drum machen

06.11.2013, 17:05 Uhr     melden


Quundi

@Möchtegernrechthaberin(MGRH): Dass du eher an Star Trek (Franchise) und nicht Scientology (Sekte) denkst, lässt an deiner Allgemeinbildung zweifeln. Hubbert war ein Sci-Fi-Autor und ein nicht einmal besonders guter. Anscheinend sind ihm seine Stories zu Kopf gestiegen und er hat sich überlegt wie er viel Geld machen kann. Die angebliche religiöse Komponente dieser "Kirche" dient nur der Erlangung von rechtlichen und steuerlichen Vorteilen. Lustigerweise wurde Deutschland von den USA stark kritisiert, dass wir sie nicht als Religion anerkennen (Bericht über Internationale Religionsfreiheit). Einige Mitglieder erlangen sicherlich zumindest berufliche Vorteile indem sie durch die Gehirnwäsche (Auditing) besser "funktionieren" oder durch das weitreichende Netzwerk Macht, Aufträge und Stellungen bekommen. Die meisten jedoch werden durch die sehr fragwürdigen psychiatrischen Methoden ausgebeutet und zerstört. Die Sekte nährt sich quasi an den Schwachen und Verzweifelten. Die Vorteile erkauft man sich zudem durch den Verlust von Individualität, Freiheit und Menschlichkeit.

06.11.2013, 17:43 Uhr     melden


autovaz2104

Es gab Religionsgründer die waren Philosophen, Meditationsmeister, Wanderprediger, es gab Karawanenräuber unter den Religionsgründern und jetzt noch einen mäßig begabten Science Fiction Autor.

06.11.2013, 19:01 Uhr     melden


scheisshaus_benutzer

Nieder mit Scientology! Was schlaueres fällt mir dazu auch nicht mehr ein.

06.11.2013, 20:05 Uhr     melden


Lif

"Mom, Tom Cruise won't come out of the closet." Absolution erteilt.
Finds irgendwie bedenklich, dass die mittlerweile auch bei uns in der Fußgängerzone ab und an rumlungern.

06.11.2013, 20:11 Uhr     melden


LaMango

Also erstmal...der Beichter hat sich ja nach dem Ausstieg seines Freundes um ihn gekümmert, also lest die Beichte doch komplett ehe ihr hier mit Ratschlägen ankommt. Zum Thema Scientology...ich lebe fast neben einer Church of Scientology, was ich aber erst weiß, seit ich im Sommer öfter mal mit dem Rad zur Arbeit gefahren bin und so einen anderen Weg als den üblichen gewählt habe. Eine Zeitlang nach dieser Erkenntnis habe ich mir den Wachtturm in der Fußgängerzone mitgeben lassen und mir einmal den Spaß erlaubt, deren (also Scientologies) Briefkasten sowie Hauseingang mit ein paar Ausgaben der Zeugen-Jehovas-Zeitschrift zuzumüllen sowie ausgedrucktem Info-Material und Pressemitteilungen von der Zeugen-Seite aus dem Internet. Ja, es ist kindisch, und ja, es war eine Zeitverschwendung, aber ich würds wieder tun, wenn ich die Zeit hätte.

06.11.2013, 21:05 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

Irgendwie haben manche meinen Kommentar falsch verstanden. Er war in keiner Weise sarkastisch oder besserwisserisch gemeint, ich hatte tatsächlich keine Ahnung.

06.11.2013, 22:20 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

@Methadir2: Hab mir den Wikipedia-Artikel über Hubbard durchgelesen. Meine Lieblingsstelle ist: 'In den 1960er Jahren versuchte er sich als Erfinder. Unter anderem erfand er ein Gerät, das den Schmerz von Tomaten messen sollte, wenn man diese aufschneidet.'

06.11.2013, 22:45 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Tja, was soll man von Scientology halten? Ist halt wie jede Sekte was für dumme und evtl. hilflose Menschen, die verzweifelt nach Halt im Leben suchen. Der Wunsch nach vermeintlicher "Erlösung" ist bei vielen Menschen nun mal größer als der Verstand...

07.11.2013, 02:22 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Allen, die mehr über Scientology erfahren wollen, kann ich wärmstens die Southpark-Folge "Schrankgeflüster" empfehlen. Die ist erstaunlich präzise, was die Story hinter dem Glauben von Scientology betrifft. Im prinzip ein nicht mal drittklassiger Science-Fiction-Roman.

07.11.2013, 09:54 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

@Quundi: Also ich wusste auch nicht mehr über Scientology als dass die aus ihren Mitgliedern angeblich 'erfolgreichere' Menschen machen wollen, ihnen das Geld abknöpfen, ihnen eine Gehirnwäsche verpassen und sie manipulieren und kontrollieren. Was hat das Wissen über die Lehren einer Sekte von Spinnern mit Allgemeinbildung zu tun? Ganz ehrlich, warum soll ich mich mit diesem Schund auch befassen? Ich habe noch nie einen Flyer oder so von denen gelesen und werde das auch nie tun. Auf sowas lasse ich mich erst gar nicht ein. Wenn man solchen Spinnern Aufmerksamkeit schenkt, dann bieten man ihnen doch eine größere Bühne und einen größeren Einfluss. Ich habe auch keine Ahnung, woran genau die Zeugen Jehovas und die Mormonen glauben und das sind doch viel bekanntere, ältere und ernstzunehmendere Sekten als Scientology. Aber nur weil 'Promis' wie Tom Cruise da drin sind, habt ihr 'Allgemeingebildeten' euch natürlich eingehend damit befasst.

07.11.2013, 15:31 Uhr     melden


Erbsensuppe

Schön das es Leute wie dich gibt.
Scientolgy macht sich seit Jahren im Netz ganz schön breit.
Viele Webseiten kann man als solche auch nicht auf den ersten Blick erkennen, weil sie von Mitgliedern der Sekte betrieben werden.
Von wegen Zeitverschwendung, dass fällt für mich unter ehrenamtlich.
Du hast keine Absolution verdient sondern einen Orden.


07.11.2013, 19:59 Uhr     melden


Quundi

Johnny_Pümmel: Die Anmerkung über Allgemeinbildung bezog sich eher auf den Unterschied Scientology <-> Star Trek. Auch ohne genaue Kenntnisse weiß man das erstere eine Sekte ist und letztere nicht. Ich denke auch, dass du den Unterschied kennst. Der weitere Text bezog sich auf die allgemeineren Fragen über Scientology. Das war nicht als das-muss-man-aber-wissen-Allgemeinbildungs-Vortrag gemeint, sondern einfach als Hintergrundinfo gedacht. Solche Sachen "muss" man in der Tat nicht wissen. Sie sind aber womöglich für den einen oder anderen doch ganz hilfreich, diese Organisation als das zu erkennen, was sie ist. Immerhin bekommt sie auch heute noch genug Zustrom von Opfern, die es nicht besser wissen. Durch Tarnprojekte wie Hilfeforen oder Nachhilfe-Einrichtungen versuchen sie auch ihre wahren Absichten zu verschleiern. Das ist auch für aufgeklärte Menschen nicht immer sofort sichtbar.

07.11.2013, 22:48 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

@Quundi: In der Beichte wird nirgends das Wort 'Scientology' erwähnt und ich habe auch nicht behauptet, dass die Fernsehserie 'Star Trek' an sich eine Sekte sei. (Ob du es glaubst oder nicht - ich kenne den Unterschied zwischen einer Fernsehserie und einer Sekte.) Ich habe lediglich geschrieben, dass ich erstmal dachte, der Beichter schreibe von irgendeinem fanatischen Star Trek - Fanclub. Lesen können gehört auch zur Allgemeinbildung.

07.11.2013, 23:05 Uhr     melden


Monet

An alle die Interesse haben: schaut euch doch mal im Forum der "Katholischen Zeugen der Wahrheit" um. Ich habe beruflich bedingt schon einige Geistliche und Ordensleute kennengelernt, aber von denen war keiner so fanatisch wie diese Menschen in dem Forum.

10.11.2013, 00:13 Uhr     melden


toni-montana

Immer diese Anit-Scientology Propaganda, das ist ja schlimm hier, wie intollerant die Menschen sind.

11.11.2013, 20:19 Uhr     melden


Otto4 aus Deutschland

Ach Toni … man kann nicht intolerant genug sein, um Intoleranz zu bekämpfen.

13.03.2014, 12:11 Uhr     melden


blue-moon

Wer es noch nicht kennt, sollte die Scientology-Folge bei South Park (y*u tube) schauen.

No shit, Sherlock.

09.05.2014, 02:51 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Beichten im Unterricht

Sitze gerade in einer Relistunde. Unsere Klasse soll wegen irgendwas (was ich bereits vergessen habe) im Internet nachschauen. Ich treibe nichts anderes, …

Schwein oder Rind?

Als ich Zivi war, kam mal eine Gruppe von Türken zu uns in die Jugendherberge und ich war dafür zuständig, mich um den Transfer zwischen Küche und …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht