SM Sekretärin

39

Verzweiflung Sex Fetisch Arbeit

Ich habe mich auf eine Stellenanzeige beworben, da wurde eine Sekretärin gesucht. Beim Vorstellungsgespräch wollte die Frau nur wissen, ob ich die Stelle […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00030848 vom 04.03.2013 um 20:47:37 Uhr (39 Kommentare)

Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

AutoFahrer

Ehm Mädel.. ich weiss ja nicht wie es in Deutschland ist, aber hier bei uns in der Schweiz, darf ein Arbeitszeugnis nicht negativ ausfallen, bzw es darf nichts drin stehen, was dich bei einer Jobsuche behindern könnte!
Hol dir Hilfe bei den richtigen Stellen, das wird es sicher auch bei euch geben..

Schiess den Idioten ab und fang wieder an zu leben! Das wird nichts..

06.03.2013, 08:39 Uhr     melden


wasdalos1337

nimm gespräche mit ihm heimlich auf, gegebenfalls noch videotaping. damit kann man dann ziemlich viel anfangen, z.b. ein gutes zeugnis erpressen oder eben gleich anzeigen wegen sexueller nötigung, du warst nur die hilflose frau und konntest dich nicht wehren da sonst dein job weg gewesen wäre. seine familie kannst du damit auch zerstören.

06.03.2013, 08:39 Uhr     melden


ozelot

Das ist keine gute Voraussetzung für die weitere Karriere.
Wegen des Arbeitszeugnisses kannst Du klagen. Er darf kein schlechtes ausstellen, aber das ist ein zäher Weg. Ich würde mich jetzt schon bewerben, solange Du noch den Job hast. Wegen fehlendem Zwischenzeugnis kannst Du ja sagen, dass der aktuelle Arbeitgeber nichts von der Bewerbung wissen darf und Du dein Zeugnis später nachreichst.

06.03.2013, 08:43 Uhr     melden


bolzer

Dein Chef hat sich das gef*ckt eingeschädelt. Obwohl ich absolut kein Mitleid mit dir habe, folgender Tipp: Lass dir das auf keinen Fall gefallen. Mach ein Foto / Video wenn er dich das nächste Mal "beglückt" und droh ihm dann, dies seiner Frau zu zeigen. Danach erhälst du bestimmt ein gutes Zeugnis und ihr könnt beide in Ruhe eurer Wege gehen und es das nächste Mal besser machen.

06.03.2013, 08:57 Uhr     melden


bolzer

@wasdalos1337: "hilflose frau und konntest dich nicht wehren", wie bitte? Er hat sie bestimmt nicht gezwungen sich Ausführen zu lassen, mit ihm zu Nudeln, eine WOHNUNG anzunehmen und sich zu Unterwerfen! Wer sich den Arsch verbrennt, muss auch auf den Blasen sitzen können.

06.03.2013, 09:18 Uhr     melden


Ninka

Such dir nebenbei eine Stelle. Nimm Gespräche heimlich auf und erpress ihn mit seiner Familie, um an ein gutes Arbeitszeugnis zu gelangen (nachdem du eine Stelle gefunden hast), sollte er nicht mitspielen, lass es der Ehefrau zusenden und sende dein schlechtes Arbeitszeugnis nicht mit. Du hast Erfahrung in deinem Bereich, kommst nicht aus Hartz4, dass reicht den meisten Arbeitgeber. Vergreif dich zukünftig nicht an Ehemännern und auch nicht an Kollegen/Chefs, sowas geht nie gut aus. Achja, ein wirklich schlechtes Arbeitszeugnis kann er dir gar nicht schreiben, ein nicht lobendes Zeugnis schon eher, aber du kannst auch ein Zeugnis wollen, wo nur deine Tätigkeiten stehen ohne Bewertung.

06.03.2013, 09:32 Uhr     melden


G.Now

Was sind denn das bitte fuer Zustaende?! Du bist nicht so helle, wenn du dich von einem Mann so behandeln laesst, oder? Such dir eine andere Stelle und berichte bitte seiner Frau, mit wem sie da wirklich verheiratet ist.

06.03.2013, 09:45 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Bei dir ist ordentlich was durchgebrannt, da ist der Eimer noch das kleinste Problem.

06.03.2013, 09:46 Uhr     melden


Dogma02

Ich weiß nicht, ob das mit der Erpressung so eine gute Idee ist. Mir scheint, wenn du der Typ dafür wärst, der so was durchziehen kann, hätte dich dein Chef gar nicht erst in so eine Situation bringen können. Werd erstmal den blöden Gürtel los, dann kannst du dich vielleicht auch geistig von ihm befreien. Hast du gute Freunde, die dich unterstützen können? Eltern, die zu dir halten? Jedenfalls musst du einen Weg finden, dich aus dieser Situation zu lösen, sonst bleibst du Haussklave für immer. Ich wünsch dir viel Erfolg.

06.03.2013, 09:57 Uhr     melden


Verus

Tut mir leid dir das sagen zu müssen aber das ist echt ein ganz klassischer Fall von selber schuld. Sobald du gemerkt hast dass dein Chef so ein schmieriger Kotzbrocken ist hättest du dir ganz schnell einen neuen Job suchen müssen. Wider besseren Wissens hast du dich auf ihn eingelassen und dich zu seinem gehorsamen Schoßhündchen machen lassen. Worüber heulst du hier rum? Du löffelst nur die Suppe aus die du dir selbst eingebrockt hast. Ich hab kein Mitleid mit dir.

06.03.2013, 10:06 Uhr     melden


Teletubbie

Ich versteh nicht ganz, was das alles soll?
Du bittest mit deiner Beichte um Absolution?
Die bekommst du sicherlich nicht von mir, denn die Supper hast du dir selber eingebrockt.

06.03.2013, 10:30 Uhr     melden


Teufelchen999 aus Deutschland

Erpressen würde ich ihn nicht. Man muss ja nicht auf sein Niveau rutschen. Du kannst dir selbst ein Arbeitszeugnis schreiben und es ihn unterschreiben lassen. Er darf dir auch kein schlechtes Zeugnis ausstellen. Wenn er dir eines ausstellt, musst du auf Floskeln achten. Die findet man heutzutage im Internet. Sowas wie "sie war sehr gesellig", bedeutet im Klartext du bist Alkoholikerin. Deshalb selbst eine schreiben. Oder sich schon mal bewerben und ihm dann die Kündigung auf den Tisch knallen. Kommt sehr gut und ist sehr befreiend.

06.03.2013, 10:35 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Du warst schon vorher unterwürfig und devot veranlagt, sonst hätte dein Chef NIE so weit mit dir gehen können. Dass du in gewisser Weise selbst Schuld bist, damit haben einige Kommentatoren Recht. Entschuldige, eine Frage: BRAUCHST du das Gefühl des Ausgenutzt Werdens? Du leidest, und trotzdem glaubst du, du verdienst es nicht besser? Damit müsste sich mal ein Psychologe befassen, wenn das bei dir zutrifft. Du bist nicht verloren, du musst dich nur aufraffen und dir gegebenenfalls Unterstützung bzw. Hilfe suchen. Sowas ist doch kein LEBEN!

06.03.2013, 10:45 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Lass mich raten: Du bist jung und brauchst das Geld?

06.03.2013, 11:05 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Bleib auf dem Weg der Legalität und verklage in wegen sexueller Nötigung, Erpressung etc. Hierbei gibt es nicht nur ein positives Arbeitszeugnis, sondern auch ein nettes "Schmerzensgeld". Der Anwalt deines Vertrauens hilft dir sicher gern!

06.03.2013, 11:32 Uhr     melden



AntonGorodezky

Wieso beichtest eigentlich du hier? Dein Chef betrügt seine Ehefrau und was dich angeht fing das vielleicht erst einmal alles einvernehmlich an, aber am Ende klingt es, als würde er dich damit erpressen, dass du die Arbeitsstelle verlierst, wenn du ihm nicht mehr zu Diensten bist.

06.03.2013, 11:36 Uhr     melden


ManU_Master aus Deutschland

Das hast du dir aber ordentlich selbst verbockt. Du wusstest doch wie du geschrieben hast, von Anfang an, dass das nichts wird. Hättest einfach kündigen sollen, in anderen Firmen werden bestimmt auch Sekretärinnen gesucht.

06.03.2013, 11:37 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Beim Lesen der Beichten hier bin ich immer wieder erstaunt, was die Leute alles mit sich machen lassen. Und jetzt lässt Du Dich mit dem Arbeitszeugnis erpressen? Also da gibt es doch weitaus schlimmeres, das ist kein Grund den Job zu behalten. Wie die Vorredner schon sagten, darf das Arbeitszeugnis nicht negativ ausfallen. Schreib Du doch ein Arbeitszeugnis für ihn, das Du bei Nicht-Zahlung einer gescheiten Abfindung an seine Frau schickst..

06.03.2013, 11:59 Uhr     melden


Liberté_Toujours

Ganz einfach: Wenn das Arbeitszeugnis nicht wie von dir gewünscht ausfällt, musst du wohl mal einen Anruf bei seiner Frau tätigen. Mach ihm das klar und kündige sofort!

06.03.2013, 12:03 Uhr     melden


masoeng aus Deutschland

Mein ehrlicher Rat an dich ist: Erpresse ihn!! Er unterdrückt dich. Da ist das meiner Meinung nach ein vollkommen legitimes Mittel um sich zu wehren. Verstecke irgendwo eine Kamera oder dergleichen und dann machst du ein paar Fotos von euren Aktivitäten. Im Internet bekommst du super Minikameras zum Spotpreis!! Mein zweiter Tipp ist: Kündige einfach. Wenn er dir ein scheiß Zeugnis schreibt, lehnst du dieses ab und forderst ein neues. Wenn er sich weniger schaltest du einen Anwalt ein und schickst ihm die Rechnung. Er ist verpflichtet dir ein wahrheitsgemäßes Zeugnis auszustellen. Oder du könntest einfach Pokern und sagen du hättest belastendes Material und wenn er dich nicht lässt werden seine Frau und vor allem seine Kunden davon erfahren. Schlage ihn mit seinen Waffen und du wirst sehen wie er kuscht!! Er macht das mit dir nur, weil er glaubt er könnte. Zeig ihm das du das nicht mit dir machen lässt!!

06.03.2013, 14:25 Uhr     melden


29873

Möchtest du etwas beichten (was eigentlich?) oder nur angeben, wie leicht du dein Geld verdienst?

06.03.2013, 15:08 Uhr     melden


Coriace aus Deutschland

Ein Arbeitszeugnis darf nicht schlecht ausfallen, das kannst du solange zerreißen bis es gut ist oder mit IHK/Gericht drohen. Außerdem solltest du alles seiner Frau stecken, die findet das bestimmt lustig.
Auch wenn's Subs immer schwer fällt, zeig mal Eier!

06.03.2013, 16:11 Uhr     melden


Katharina85

Es ist Zeit für einen Rollentausch. Komm heraus aus deiner devoten Haltung und hau mal kräftig auf den Tisch! Der kann dir überhaupt nichts! ER handelt illegal. Kontaktiere einen Anwalt (eventuell auf Arbeitsrecht spezialisiert), lasse dich beraten - keine falsche Scheu. Und zieh diesen bescheuerten Keuschheitsgürtel aus. Sonst holst du dir früher oder später eine Infektion.

06.03.2013, 17:56 Uhr     melden


11.Gebot

Ja ja ja. Klassisch, wie jeder gleich gute Tipps geben kann und sich super erstaunt, wie man doch nicht mit dieser einfachen Situation fertigwerden kann, wohlbemerkt aus der theoretischen Ferne betrachtet. Die Beichterin versucht doch klarzumachen, dass das alles harmlos angefangen hat, und dann langsam immer schlimmer wurde! "Ich gebe offen zu, ganz am Anfang war ich in ihn verliebt und ja, er bezahlte mir bald eine bessere Wohnung und ich habe das alles angenommen." Oje, verliebt kommt auch noch dazu! Ihr habt wohl noch nie für einen Menschen, in den ihr verliebt wart, Entschuldigungen für sein Fehlverhalten gesucht? Nebenbei gesagt, sagt euch dieses "am Anfang ists okay, und langsam wirds immer schlimmer" irgendetwas? Ich lege euch das sogenannte "Milgram Experiment" zu Herzen, was genau dieses Phänomen untersucht hat, übrigens aufgrund von einem sehr bekannten Beispiel, den Menschen die sich den Nationalsozialismus samt Propaganda, Ende der Meinungsfreiheit, Krieg und Gaskammern aufdrücken haben lassen. Bei dem Experiment geht es darum, einen Menschen, der im Nebenraum der Aufgaben löst, bei falschen Ergebnissen zu bestrafen. Anfangs nur leichte Stromschläge, die immer schlimmer wurden, aber eben nur in kleinen Werten, und der "Mensch" im anderen Raum (war natürlich alles fake) hat immer lauter vor scheinbaren Schmerzen geschrien. Nur ab welchen Punkt kann man genau sagen, so das mache ich jetzt nicht mehr mit, wenn der Übergang zwischen akzeptabel und untragbar so flüssig ist? Aber ich weiß ohnehin längst, das Beichthaus voller "Hättest du doch"s und "ich weiß immer was zu tun ist"s ist. Oberkluge Gutmenschen eben, die schlau reden können, aber eben keine Ahnung von der Praxis haben. Und zu dir, liebe Beichterin, kann ich nur sagen, lass dir das auf keinen Fall gefallen! Das mit dem Video und Anwalt ist eine sehr gute Idee (Beweise kommen immer gut vor Gericht), aber vertrau dich vielleicht zuerst einmal einem Menschen, der dir wichtig ist an. Psychologische Hilfe ist sicher auch keine schlechte Idee. Ich kann das gut nachvollziehen, wenn du dich hilflos und schwach fühlst, und diesem Menschen ausgeliefert, aber das bist du nicht! Und nur weil jemand devot ist, heißt das nicht, das irgendjemand hergehen und das ausnützen darf. Ist hierbei ja deutlich aus dem Ruder gelaufen. Also hör nicht auf die Schwachköpfe hier, die dich nur runtermachen wollen und dir einreden, du bist nicht okay so wie du bist, und unternimm bitte etwas gegen diese verzwickte Situation! Meistens braucht man nur mal den Mund aufzumachen und um Hilfe zu bitten, der Rest geht dann wie von selbst. Viel Glück!

07.03.2013, 08:49 Uhr     melden


11.Gebot

Also ums nochmal deutlich zu machen: die Beichterin weiß nicht weiter, sie braucht Hilfe, fühlt sich hilflos. Da spielen auch emotionale und seelische Faktoren eine Rolle, ich meine, er hat sie 4 Jahre lang in seiner "Gewalt" gehabt und ordentlich hirngewaschen und zum jetzigen Zustand hintracktiert. Mittlerweile hat sie eine Abhängigkeit entwickelt, aus der man nicht "einfach so" ausbrechen kann.
Ihr lest das ganze 5 Minuten lang und denkt dann, och, die ist zu doof um das Offensichtliche zu sehen. Kommt mal von eurem Thron runter und versucht euch ein bisschen in die Leute hineinzuversetzen! Das kotzt mich nämlich echt an hier, ihr seid (fast) alle nur sich wichtig machende Besserwisser, die es nötig haben, sich hier als Experte in allem und jeden zu etablieren.

07.03.2013, 09:29 Uhr     melden


FieserKerl

Irgendwie habe ich das Alles gar nicht verstanden.
Lebst Du auf nem anderen Planeten oder so?
Hast Du schonmal daran gedacht ein eigenes Leben zu führen, in dem Du dich nicht von irgendwelchen Perversen für ihre Abartigkeiten ausnutzen lässt?
Du findest sicher eine andere Stelle, laß dich bloß nicht fertig machen und hau da so schnell wie es geht ab!

07.03.2013, 17:40 Uhr     melden


Mr.Hyde

Ich weiß nicht ganz wieso, aber irgendwie finde ich die Beichte unfreiwillig komisch, liegt wohl an der Erzählweise und der Tatsache, dass du wohl nicht die allerhellste (spätestens an der Stelle, an der du dir von deinem eigentlichen Chef einen Keuschheitsgürtel anlegen lässt, sag mal...?)

07.03.2013, 20:27 Uhr     melden


Schusselchen

Tja Mädel, an deiner Situation bist du selbst schuld. Wenn man sich mit neuer Wohnung und neuen Klamotten von einem Kerl "Kaufen" lässt, ist das eben eine andere Form von Prostitution. Aber besten Dank, wegen solchen Mädchen wie Dir gibt es Kerle die denken, dass sie das mit jeder machen können

08.03.2013, 11:59 Uhr     melden


dulci

Das ist halt das Problem wenn man sich im Zuge einer BDSM Beziehung so sehr auf einen Menschen einlässt. Da wird dann leider auch das Vertrauen mal missbraucht wie in normalen Beziehungen auch. Nimm die Tipps an, wage den Absprung und such dir einen Mann der deine Hingabe verdient hat,...und das nächste Mal vielleicht nicht mehr deinen Chef.

25.03.2013, 14:09 Uhr     melden


wurstball

Für Erpressung gibt's auch eine legale Lösung, nennt sich ANWALT!

01.04.2013, 20:56 Uhr     melden


White_Duck

Wenn ich andere Kommentare hier lese, sehe ich, dass es einfach ist, auf jemanden einzutreten, der schon am Boden liegt. Davon ausgehend, das ihre Beichte kein Fake ist, wird die Frau Hilfe benötigen und keine blöden Sprüche, die ihr geistiges Niveau anzweifeln. Ein Betrüger schafft es nur deshalb andere Leute zu betrügen, weil er gut reden kann. Ein Mann, der gut reden kann, kann auch eine intelligente Frau in eine solche Abhängigkeit bringen. Umgekehrt natürlich genauso. Diese Abhängigkeit wird schleichend verursacht. Und das Liebe blind machen soll, ist auch keine neue Erkenntnis. Danke an @ 11.Gebot. Da ich es nicht besser formulieren könnte, stimme ich dir hier einfach nur zu.

08.04.2013, 13:40 Uhr     melden


Totaloverdose

Das ist echt böse. Niemand sollte sowas mit jemandem machen dürfen. Keine Beichte in meinen Augen. Du bist eindeutig das Opfer in der Sache.

€ Ich weiß nicht was du tun sollst aber du brauchst Hilfe von Leuten die sich wirklich auskennen. Es gibt sicher eine Frauenberatungsstelle die für solche Situationen ausgebildete Fachkräfte haben. Du brauchst dich auch nicht zu schämen wenn du dort Hilfe suchst: Für die ist so etwas sicher nichts ungewöhnliches und die sind froh wenn sie dich unterstützen können.

11.05.2013, 18:49 Uhr     melden


Totaloverdose

Was manch andere hier betrifft: Wie könnt ihr auf jemanden der verzweifelt ist so eintreten. Ihr seid echt krank.

11.05.2013, 23:54 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Simbabwe

Das ist natürlich eine nicht beneidenswerte Lage. Verzweifeln darft Du nicht. Es hilft, wenn Du Dir auf Papier einen Plan aufschreibst, Punkte, die erledigt werden müssen, Inspirationen. Auf keinen Fall nur herumsitzen. Du mußt was tun. Ich kann Dir nur alles Gute wünschen!

22.07.2013, 21:41 Uhr     melden


bcheetah84

Ihr Frauen, wo null Qualifikation habt, und alles durch eure Hochfickerei bekommt weil ihr wahrscheinlich sonst nix könnt kotzt mich an.

11.08.2013, 03:34 Uhr     melden


Stiefellover

Über geil, so ne Sekretärin hätt ich auch gern. Ich nehme an das du dich wohl in dein Schicksal begen musst.

15.11.2013, 12:45 Uhr     melden


völligegal

Falls das kein Fake sein sollte...
Ich habe noch nie erlebt das für eine Bewerbung aus bestehender Beschäftigung heraus ein Zeugnis erwartet wurde.
Die Frage nach dem Zeugnis wäre für den Arbeitgeber ja auch ein klarer Hinweis das man sich woanders bewirbt.

28.12.2013, 15:38 Uhr     melden


eskr1

Tja, so ist es eben, wenn man sich vom Chef vögeln lässt und Dir ne Wohnung und Klamotten zahlen lässt.
Dass Du Dich von dem anderen dann auch noch hernehmen hast lassen, war einen Dummheit. Klar, dass er Dich jetzt nicht mehr anschaut.
Dass Du nen Keuschheitsgürtel tragen musst, ist für Dich genau richtig. Hoffentlich hindert er Dich auch daran, Dich zu fingern.
Vielleicht will er, dass Du so richtig scharf bist, wenn er Dich das nächste mal nimmt. Nimm es als Erwartung und Warnung.

03.09.2014, 16:47 Uhr     melden


HekkMekk

Auch in Deutschland muss ein Arbeitszeugnis wohlwollend ausfallen

23.10.2014, 14:01 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Wischi Waschi Ausbildung

Ich (m/24/Auszubildender Fachinformatiker Anwendungsentwicklung) beichte, dass ich zu feige bin meinem Chef zu sagen, was für einen Schwachsinn wir in …

Den Azubis was beibringen

Ich habe in den vergangenen vier Jahren bis heute mit allen weiblichen Auszubildenden in meinem Betrieb Sex gehabt.


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht