Lesen während der Arbeit

21

anhören

Faulheit Arbeit 50+

Ich (m/22) arbeite zur Zeit in einem Altenpflegeheim. Dort habe ich eine mir zugeteilte Bewohnerin, die ich nach dem Mittagessen, erst mal auf die Toilette bringen muss. Sie braucht dort auch relativ lange, meist um die 15 Minuten. Da ich der Dame so oder so in diesem Moment nicht helfen konnte, wanderte mein Blick durch den Raum und schließlich zu ihrem Bücherregal. Ich habe dort einen relativ interessanten alten Schmöcker gefunden und mal aus Spaß darin geblättert. Allerdings gefiel mir der Inhalt auch ziemlich, sodass ich jeden Tag in meiner Frühschicht, während die Dame auf der Toilette sitzt, zwischen zwei und fünf Seiten aus dem Buch lese. Das Werk hat 531 Seiten, ungefähr 2/3 habe ich bereits gelesen. Ich beichte, dass ich mich jedes Mal freue, sie in ihr Zimmer zu bringen, nur damit ich das Buch weiterlesen kann, obwohl ich in dieser Zeit auch meinen Kollegen helfen könnte. Tut mir leid, Leute, aber bei nur einer halben Stunde Pause muss ich auch irgendwie anders abschalten können.

Beichthaus.com Beichte #00030800 vom 18.02.2013 um 12:13:04 Uhr (21 Kommentare)

Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

WeiseFrau aus Berlin, Deutschland

Das ist überhaupt kein Grund beichten zu müssen. Absolution!

18.02.2013, 12:49 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Wa lehrt uns das? Auch die Alten haben interessante Dinge im Schrank und schöne Geschichten zu erzählen. Es klingt bei Dir mehr so, als seiest Du an der Geschichte der Dame interessiert. Warum unterhältst Du Dich nicht mehr mit ihr?

18.02.2013, 12:50 Uhr     melden


29873

Absolution - während andere schei.en, bildest du dich! Das ist vorbildlich! *grins*
Übrigens: Ich denke, es wäre sowieso besser, sich in der Nähe der Dame aufzuhalten, wenn sie auf dem Klo ist. Man weiß es nie, ob da was passieren kann. Und noch was: Du kannst dir doch mal ausrechnen, wie viel sie noch schei.en muss, damit du das Buch zuende lesen kannst. Eine interessante Aufgabe... ;-]

18.02.2013, 15:40 Uhr     melden


benski

meine Freundin arbeitet auch in einem Pflegeheim als Pflegerin und daher kann ich getrost behaupten dass es in dieser Viertelstunde sicherlich sinnvolleres (im Sinne von Arbeit, denn dort bist Du schließlich) zu tun gibt, oder ist die ältere Dame die einzige Bewohnerin dort? Sorry, meinerseits gibts hierfür nur Buh-Rufe! ;)

18.02.2013, 16:51 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Ach was, das ist doch keine Sünde. Ein Honigschlecken ist deine Arbeit sicher nicht, du darfst dich also ruhig auf deine Viertelstunde abschalten und Lesespass freuen ( während du weiterhin ein Ohr offen hältst, falls die Dame Hilfe benötigt).

18.02.2013, 17:08 Uhr     melden


azrael01

ich muste auch oft auf eine dame warten bis sie fertig ist. ich las immer in der tageszeitung. wobei wir wegen sturzgefahr im zimmer bleiben musten. habe später erfahren das es alle machen.

18.02.2013, 17:23 Uhr     melden


patrikk

Die Viertelstunde am Tag kann man dir glaub ich verzeihen.

18.02.2013, 18:04 Uhr     melden


AntonGorodezky

Dass du dir sozusagen frei nimmst finde ich halb so schlimm, ich finde aber nicht in Ordnung, dass du ohne Erlaubnis der Patientin in ihren Sachen rumschnüffelst.

18.02.2013, 18:28 Uhr     melden



Astendi

ich stimme pastor voll und ganz zu nicht das der dame noch etwas passiert und du nicht rechtzeitig da bist

18.02.2013, 21:13 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

Wenigstens kannst du lesen. Da dürftest du unter den Altenpflegern der Einzige sein.

18.02.2013, 22:11 Uhr     melden


neoi

Was wenn Du anderen hilfst und der Dame passiert was? Sturz etc. Ich bin ziemlich sicher, dass Du da gar nicht weggehen darfst, auch wenn es in der Pflege leider oft anders gehandhabt wird.

19.02.2013, 10:42 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Würd mich ja schon interessieren um welches Buch es sich hier handelt..

19.02.2013, 11:57 Uhr     melden


Pocket

Ich finde dass es besser ist, wenn man im Zimmer bleibt. Ich bin / war auch zwei mal pro Woche im Pflegeheim, und alle Angestellte sind im Zimmer geblieben, falls irgendetwas passiert. Das ist doch viel besser!

19.02.2013, 18:41 Uhr     melden


DaThompi

Absolution . Das lesefieber hat dich halt gepackt. Bin auch schon schwer im Fiber

19.02.2013, 22:55 Uhr     melden


viereck

Johnny_Pümmel, was soll der blöde Kommentar? Falls du tatsächlich denken solltest, dass alle Altenpfleger zu dumm zum Lesen sind, dann wünsche ich dir von Herzen, dass du eines Tages einen brauchst, auf den du dich verlassen musst. Und dann hoffe ich, dass sich deine beschränkte Sichtweise ändert. Zum Beichter: in den Dingen fremder Leute rumzufummeln ist tatsächlich nicht die feine Art, eine halbe Stunde Pause bei so einem anstrengenden Job aber auch nicht. Und außerdem tust du nichts Böses, das sollte bei den ganzen Beichten hier auch mal hervorgehoben werden.

20.02.2013, 01:31 Uhr     melden


cli0

Infos die ich vergessen hab zu erwähnen:

Die Dame ist die letzte auf meiner "Tour", alle anderen sie da entweder im Bett wegen der Mittagsruhe oder beschäftigen sich mit etwas anderem.
Also habe ich keine anderen Leute in der Zeit zu versorgen, allerdings könnte ich beim Lager ausräumen etc helfen, was ich ja wie besagt nicht tue.

Ebenfalls bin ich NATÜRLICH im selben Raum wie meine Bewohnerin, nur ist eben die Klotür dazwischen wegen der Privatsphäre. Ich verlasse den Raum NICHT während sie auf der Toilette sitzt, ich lese eben nur das Buch nebenber.


Okay in dem Buch der Dame ungefragt zu lesen gehört sich so gesehen nicht, allerdings kann ich sie so gesehen auch nicht drum bitten weil die Dame an Demenz leidet & meine Frage nach 5sek vergisst bzw erst gar nicht drauf eingeht. Gehört sich trotzdem nicht da habt ihr recht ...

Es handelt sich um ein Buch aus ihrer Heimat (möchte nicht näher erleutern wo dies ist, aber liegt in BW) und um die damalige Kriegszeit & das Leiden das damals geherscht hat.
Sehr interessant!
Wollte das nur klarstellen,nehme meinen Job sonst ziemlich ernst, nur will ich eben mal etwas abschalten da, die arbeit dort schon sehr fordernt sein kann.

Danke für die Kommentare Leute!

20.02.2013, 10:34 Uhr     melden


benski

also die Infos haben wirklich gefehlt. Dann erteile auch ich dir hiermit die Absolution und nehme die Buh-Rufe wieder zurück und behaupte das Gegenteil! ;-)

20.02.2013, 19:20 Uhr     melden


G.Now

Ich finde das schon in Ordnung. Scheinst Deinen Job ja ansonsten gewissenhaft zu verrichten. Habe ausserdem grossen Respekt vor Pflegekraeften! Das ist ein ziemlich tougher Beruf.

20.02.2013, 23:56 Uhr     melden


Maize

Haha du hast wenigstens ne halbe Stunde Pause. Wenn ich so lange in einem Bewohner Zimmer bleiben würde, würde ich mit meiner Arbeit gar nicht mehr fertig werden.

26.02.2013, 15:28 Uhr     melden


Bananensandwich

Das ist nichts schlimmes, Absolution wird erteilt.

18.03.2013, 09:28 Uhr     melden


tgf

Absolution.
wenn du burnout hast, hilft das niemandem und schadet allen.

01.05.2013, 01:26 Uhr     melden


LadyOfSorrows

@Johnny_Pümmel : Ich denke ich -mit meiner 3jährigen Ausbildung zur Altenpflegefachkraft- kann um Einiges besser lesen, schreiben und mich artikulieren als Du Vollidiot! Kannst Du mit etwas über Pflegetheorien, Qualitätsmanagement und Pflegeforschung erzählen? Ich denke kaum! Kannst Du 12 Tage am Stück Vollzeit auf einer Demenzstation mit 18 dementiell veränderten Bewohnern arbeiten, die allesamt so dement sind, dass sie nicht mal wissen, wie man Messer und Gabel benutzt, nur um dann zwei Tage frei zu haben und damit es dann erneut 12 Tage am Stück losgeht? Kannst Du mit dem Schicksal dieser Menschen umgehen, die oft so in ihrer eigenen Welt leben, dass man nur mit intensiver Validation an sie rankommt? Dein unreifer Kommentar zeugt davon, dass Du einfach keine Ahnung hast, was Du da von Dir gibst. Kannst DU alle kardiovaskulären, pulmonalen (und noch mehr!) Krankheiten erklären? Inklusive Definition, Symptome, Ursachen, Risikofaktoren, Diagnostik, Therapie, Prognose etc.? Kennst Du Dich mit professioneller Wundversorgung aus und mit den unterschiedlichsten Medikamenten? Hast du zwei praktische, drei schriftliche und zwei mündliche Examensprüfungen vor der Bezirksregierung für Deinen Job abgelegt, so wie es in der 3jährigen Altenpflegeausbildung der Fall ist? Kannst Du eine komplette Pflegeplanung individuell auf jeden einzelnen Bewohner der Station schreiben, unter Einbeziehung der 13 AEDLs nach Monika Krohwinkel? mit Problemen, Ursachen, Ressourcen und Symptomen? Wahrscheinlich hast Du null Ahnung wovon ich spreche und das ist auch gut so. Und das ist nur ein KLEINER Überblick über den Inhaltsstoff der 3jährigen Altenpflegeausbildung, wie ich sie hinter mir habe. ich habe die Schnauze einfach voll von Leuten wie Dir, die absolut null Ahnung von diesem Job haben, aber dann meinen, ihren beschissenen Senf dazuzugeben. Irgendwann wird die Gesellschaft vielleicht verstehen, dass Altenpflege und Krankenpflege vom Unterrichtsstoff exakt dasselbe ist. Willkommen im 21. Jahrhundert. Und ja, ich habe im Krankenhaus gearbeitet. Und ja, ich konnte dem Chefarzt bei einer Herzkatheteruntersuchung mehr assistieren als ein Krankenpflegeschüler im 3. Lehrjahr, der nicht einmal den Unterschied zwischen Systole und Diastole erklären konnte!

04.01.2014, 02:41 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ein gechillter Nebenjob

Ich (m/18) arbeite in einem Supermarkt. Ich arbeite drei Mal in der Woche und habe immer 8-Stunden-Schichten. So nun möchte ich beichten, dass ich öfters …

Die Zeitungen im Aufzugsschacht

Ich (m) trage schon seit zwei Jahren Zeitungen aus. An einem Samstag kam mir die Idee, die Zeitungen, welche oft Einlagen enthielten, direkt auf die Arme …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht