Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.971 | User: 202.513 | Kommentare: 370.103
Neueste Kommentare

3.2/5 (117 Votes)

Die perfekte Geschenkidee: Hund und Katze

(Beichthaus.com Beichte 00036444)


9 Kommentare

Anhören

Zorn · Hass · Tiere


Ich könnte regelmäßig ausrasten! Besonders wenn ich mitbekomme, dass wieder ein Hund oder eine Katze als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk herhalten musste. Verdammt noch einmal, lernen es die Leute eigentlich nie? Oder bin ich so naiv? Ich meine, es müsste doch jedem in sein Spatzenhirn reingehen, dass man vorher gründlich nachdenkt, bevor man sich ein Tier anschafft, denn abgesehen von der Verantwortung für das Tier selbst, hat man selbiges mindestens ein Jahr an der Backe. Vor einigen Tagen bin ich über ein - älteres - Youtube-Video gestolpert, in dem wurde ein Boxerwelpe (keine acht Wochen!) unter einen Weihnachtsbaum gesetzt. Ich beichte, dass ich den Betreffenden gern persönlich vor mir gesehen hätte. Ich würde ihn verprügeln. Und zwar aus dem Grund, weil genau diese Hunde, Katzen und Sonstiges nach einem Monat oder zwei, wenn sich das Interesse der lieben Kinderlein (oder der verblödeten, verzogenen Rotzgören) an dem Geschenk gelegt hat und sie merken, dass man sich ja kümmern muss. Bevor jemand fragt - ja, ich habe einen Hund. Und ja, ich bin mit Hunden groß geworden. Aber ich bitte trotzdem um Absolution.



Beichte vom 24.08.2015, 11:32:09 Uhr
Ort: Königstraße, Stuttgart

3.0/5 (102 Votes)

Die Mitbewohnerin der Ex

(Beichthaus.com Beichte 00035368)



Es gibt da etwas, das schon ein paar Jahre zurückliegt, mir jedoch bis heute sehr leidtut. Ich (m/24) hatte eine Freundin, mit welcher ich eigentlich nur zusammen war, weil ich mich Hals über Kopf in ihre Mitbewohnerin verliebt habe, damit ich näher bei dieser sein konnte. Lange hat diese Beziehung jedoch logischerweise nicht gehalten. Ein paar Monate später traf ich meine Ex zufälligerweise mit der besagten Mitbewohnerin und wir hatten einen ziemlich lustigen Abend. Dazu muss gesagt werden, dass wir im Guten auseinandergegangen sind und ich meine Ex-Freundin auch nie betrogen habe. Ich vermute, dass sie sich erhofft hat, dass es mit uns wieder etwas werden könnte, als mich die beiden auf dem Nachhauseweg fragten, ob ich noch Lust hätte mit zu ihnen zu gehen, um ein bisschen weiter zu feiern. Ich willigte ein und der Abend bei den beiden war, auch aufgrund des Alkoholkonsums, wirklich lustig. Meine Ex schlief irgendwann ein und ich weiß nicht mehr, wie es passierte, aber irgendwie verschwand ich mit ihrer Mitbewohnerin in deren Zimmer. Das Gesicht meiner Ex am nächsten Morgen werde ich nicht mehr vergessen, als ich aus dem Zimmer Ihrer Mitbewohnerin kam. Die Stimmung war logischerweise eiskalt und auch der Mitbewohnerin wurde so langsam bewusst, was wir meiner Ex angetan haben. Ich Trottel erhoffte mit meiner Blauäugigkeit sogar noch, dass das mit uns etwas werden könnte, da ich auch zu diesem Zeitpunkt noch Gefühle für sie hatte, aber es wurde ziemlich schnell klar, dass dies leider nur ein "Ausrutscher" war. Seit diesem Tag habe ich keinerlei Kontakt mehr zu den beiden und habe erfahren, dass sie kurze Zeit danach nicht mehr zusammengewohnt haben. Ob dies im Streit passiert ist, weiß ich nicht.

Ich beichte deshalb, dass ich mit einer Frau zusammengekommen bin, nur um näher bei einer anderen zu sein und als ich die Chance hatte, dieser näherzukommen, auch nicht über die Konsequenzen und die Gefühle meiner Ex nachgedacht habe. Sowie die Tatsache, dass ich vermutlich die gute Freundschaft dieser beiden Frauen zerstört habe. Es tut mir leid!



Beichte vom 01.04.2015, 09:06:23 Uhr
Ort: Keplerstraße, Stuttgart

2.4/5 (286 Votes)

Die Karrierechancen bei der Bank

(Beichthaus.com Beichte 00032729)



Ich war nie gut in der Schule. Nach einem mittelmäßigen Realschulabschluss machte ich eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau in einem Möbelhaus, die ich mehr schlecht als recht abschloss. Nach einem Jahr kündigte ich, um meine Fachhochschulreife nachzuholen, da ich beruflich weiterkommen wollte und kurz vor den Prüfungen bewarb ich mich bei einer Bank für eine Ausbildung zur Finanzassistentin - die Bedingung dafür war, dass ich mein Fachabitur bekomme. Allerdings habe ich die Mathematik-Prüfung nicht geschafft und damit war das Fachabi natürlich weg. Ich informierte den Personalchef der Bank darüber und er meinte, dass ich vorbeikommen solle, um das persönlich zu klären. Und da ich nicht gerade die Hässlichste bin, hatte ich die Lehrstelle nach einem kurzen Blowjob. Aber das ist noch nicht alles, das ich beichten möchte: ich zog die Lehre zwar durch, schnitt dabei aber reichlich schlecht ab und wurde in eine Filiale am Ende der Welt versetzt. Es machte mir keinen Spaß und war generell auch furchtbar langweilig. Bis ich dann von einer Weiterbildungsmaßnahme hörte, die einem die Leitung einer Filiale ermöglichen sollte - und der Ansprechpartner hierfür war der Personalchef. Deshalb möchte ich beichten, dass ich bei ihm einen Termin machte und mich auf seinem Schreibtisch vögeln ließ, nur um Filialleiterin zu werden. Ich verdiene wirklich gut, aber ich habe ein schlechtes Gewissen, da ich diesen Erfolg nicht verdient habe. In meinem Freundeskreis muss jeder wirklich hart arbeiten und viele haben keinen wirklichen Erfolg - oft trotz Studium. Deshalb bitte ich um Absolution.



Beichte vom 17.02.2014, 04:29:29 Uhr
Ort: Königstraße, 70173 Stuttgart


3.4/5 (266 Votes)

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss

(Beichthaus.com Beichte 00032400)



Ich möchte beichten, dass ich einen guten Kumpel demnächst bei der Polizei anschwärzen werde! Er ist 34 Jahre alt, wohnt in einer heruntergekommenen WG, ist arbeitslos, kifft täglich und fährt [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 14.12.2013, 12:35:52 Uhr
Ort: Königstraße, 70173 Stuttgart

3.5/5 (171 Votes)

Ekel-Lärm

(Beichthaus.com Beichte 00031346)



Ich (w/22) liebe meine Mutter und bewundere ihre einzigartige, herzliche und schlicht unglaublich tolle Persönlichkeit und alles, was mit ihr zu tun hat. Aber in einer Sache geht sie mir [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 04.06.2013, 09:58:58 Uhr
Ort: Stuttgart-Mitte


100 Beichten insgesamt.



Seiten (20):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.