Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.939 | User: 215.590 | Kommentare: 410.055
Neueste Kommentare

2.9/5 (109 Votes)

Das Foto meines Dekolletés

(Beichthaus.com Beichte 00038411)



Ich (w/29) habe mich online wohl leider ziemlich blamiert. Ich bin in einem sozialen Netzwerk Mitglied in einer Gruppe, in der es größtenteils um Piercings, Tattoos und Bodymodification geht. Ab und zu gibt es da spezielle Thementage, an denen man der Gruppe beispielsweise Bilder aus seiner Kindheit oder von seinen Haustieren oder so zeigen kann. Das letzte individuelle Thema war Sexappeal bzw. erotische Bilder. Ich wollte mich auch beteiligen. Also habe ich ein Bild meines Dekolletés gemacht, es ein bisschen bearbeitet und gepostet. Aber leider nicht in dieser geschlossenen Gruppe, sondern an meiner eigenen Pinnwand! Ich habe diesen Fehler nicht bemerkt. Es verging etwas Zeit, und als ich das nächste Mal online war, hatten bereits zwei Leute aus meiner Freundesliste das Bild geliked und kommentiert. Einer hat mir sogar eine anzügliche PN geschickt.

Verdammt, das war nicht meine Absicht. Ich habe den Beitrag natürlich schnellstmöglich gelöscht. Aber ich habe leider keine Ahnung, wie viele meiner Freunde und Bekannten das eindeutige Foto und den zweideutigen Kommentar zwischenzeitlich gesehen haben. Wer weiß, vielleicht hat sogar jemand einen Screenshot gemacht? Das Bild an sich ist nicht pornografisch, man sieht keine Nippel und auch nicht mein Gesicht - das ist das Gute an der Sache. Aber ich bin auch mit Bekannten aus dem Dorf meiner Eltern, Kommilitonen und Kollegen befreundet und frage mich jetzt ernsthaft, wie viele Leute meine Büste im Netz gesehen haben. Hätte nie gedacht, dass mir so etwas mal passiert. Über die Leute, die ihre Partyeinladungen öffentlich posten und deren Bude dann von einem Mob demoliert wird, habe ich mich bisher immer lustig gemacht. In der Gruppe kam das Bild letztendlich gut an, wurde oft geliked und ich bekam viele Komplimente. Trotzdem ist mir das ganze unheimlich peinlich...



Beichte vom 24.06.2016, 20:20:48 Uhr
Ort: 24103 Kiel

3.1/5 (211 Votes)

Ein Haufen auf der Fußmatte

(Beichthaus.com Beichte 00035050)



Ich (m/26) lebe in der Nähe der Innenstadt in einer Mietwohnung. Leider befindet sich direkt unter meiner Wohnung eine Saufkaschemme übelster Art. Ungepflegtes Publikum und Helene Fischer bis morgens um fünf Uhr. Also kurz gesagt, da ich dieses Pack nicht mehr ertrage, bin ich auf die Idee gekommen, diesem Etablissement zu schaden. Ich habe mir zu diesem Zweck bedruckte Servierten - mit dem Namen der erwähnten Kaschemme - aus dem Hausflur genommen und der meiner Wohnung gegenüberliegenden Notarkanzlei bereits zweimal nachts auf die Fußmatte geschissen.



Beichte vom 08.02.2015, 19:32:27 Uhr
Ort: Knooper Weg, 24105 Kiel

3.5/5 (205 Votes)

Scharf auf Papa Schlumpf

(Beichthaus.com Beichte 00031672)



Ich (w/24) möchte beichten, dass ich den Großteil meines Freundeskreises schon gezwungen habe, mit mir "Die Schlümpfe" anzuschauen - also den ersten Kinofilm. Warum sie sich immer wieder breitschlagen lassen, weiß ich nicht. Sie denken wohl, ich fände den Film unheimlich toll. Aber weit gefehlt. Der Film an sich ist Müll, ich finde lediglich die deutsche Stimme von Papa Schlumpf toll. Richtig tief. Ich lasse meinen Freundeskreis also in dem Glauben, dass ich einfach nur kindisch bin. Denn ich fürchte, dass es komisch kommt, wenn ich ihnen erzähle, dass ich auf Papa Schlumpf stehe.



Beichte vom 30.07.2013, 23:07:09 Uhr
Ort: Kiel


2.7/5 (187 Votes)

Schlechte Sicht dank Alkohol

(Beichthaus.com Beichte 00030759)



Die Geburtstagsparty von meiner besten Freundin sollte die größte Party des Jahres werden. So wurde es uns zumindest versprochen. Das durften mein Freund und ich uns natürlich nicht entgehen lassen. Die Stimmung war in Ordnung, es wurde auch ein bisschen getanzt. Das Beste war aber: Es gab zehn verschiedene Sorten Cocktails! Da ich an diesem Abend nicht sonderlich große Lust verspürte, mit meinem Freund die Tanzfläche unsicher zu machen, nahm ich mir stattdessen lieber vor, alle Sorten einmal zu probieren. Ich hielt mich auch gar nicht schlecht. Nach dem vierten Cocktail allerdings entdeckte ich meinen Freund auf der Tanzfläche mit einer anderen. Ich stürmte auf ihn und begann sofort, ihn anzuschreien: "Was soll das?!" Ein paar unschönere Worte kamen auch noch hinterher. Nach einer Weile bemerkte ich dann auch, warum der Kerl mich nur völlig entgeistert anstarrte und nicht einmal versuchte, sich zu entschuldigen oder die Situation zu erklären: Der Typ war gar nicht mein Freund. Als mir endlich das entscheidende Licht aufging, murmelte ich nur noch eine Entschuldigung und verschwand so schnell wie möglich von der Tanzfläche. Als ich meinen Freund dann tatsächlich fand, zog ich ihn nur zum Ausgang und meinte: "Die Party gefällt mir nicht mehr. Lass uns gehen!" Später habe ich ihm den Vorfall dann erklärt. Diese peinliche Aktion wird mir heute noch vorgeworfen. Seither lasse ich lieber die Finger von Cocktails.



Beichte vom 06.02.2013, 12:21:48 Uhr
Ort: Elisabethstraße, Kiel

3.7/5 (274 Votes)

Ein Bett im Kornfeld

(Beichthaus.com Beichte 00030569)



Ich bin vor zwei Jahren in eine kleine Ortschaft in der Nähe von Kiel gezogen. Das Haus befindet sich sehr schön abgelegen am Ortsrand, leider habe ich einen Nachbarn. Wenn ich mich im Garten im Bikini gesonnt habe, war auch gleich der Nachbar im Garten aktiv. Gerade Sonnen abends auf der Terrasse war aber eine Motivation für mich, hier herzuziehen. Ich hatte sogar mit dem Gedanken gespielt, mich nackt zu sonnen, was bei einem Spanner in der Nachbarschaft natürlich nicht so ein toller Einfall gewesen wäre. Jedenfalls wird hier ziemlich viel Mais angebaut, hinter dem Haus ist auch ein Maisfeld. Das schließt dann wieder an ein anderes an, man kann vermutlich auf diesem Wege ganz Norddeutschland durchqueren, ohne irgendwie gesehen zu werden. In einem Moment, in dem niemand geschaut hat, bin ich abends in das Maisfeld gegangen. Nach einigen paar hundert Metern durch die Reihen, knickte ich den Mais großzügig um. Dann die Decke ausgebreitet, ausgezogen, eingecremt und gesonnt. Es war wunderbar.

Das habe ich die nächsten Wochen dann öfter so gemacht. Mittlerweile war auch schon ein Liegestuhl vorhanden, meine Haut war knallbraun und das ohne irgendwelche helleren Bereiche. Der Entspannungsfaktor mitten im grünen Urwald war logischerweise auch enorm hoch. Eines Tages, ich war gerade im Maisfeld am Schlafen, wurde ich durch ein Rufen und Lachen geweckt. Über dem Maisfeld flog ein Heißluftballon und die Leute haben sich tierisch amüsiert. Zu allem Überfluss hatten die Reisenden im Heißluftballon auch Kameras dabei und benutzten diese nun ordentlich. Ich habe zwar schnell meine Decke umgewickelt, aber es war zu spät. Zum Glück waren die Leute schon älter, die Fotos sind also im Familienalbum gelandet und nicht im Internet. Gesucht habe ich trotzdem lange genug. Meine Beichte ist aber nun, dass ich nicht wirklich daraus gelernt habe. Dieses Jahr bin ich wieder ins Maisfeld gegangen, natürlich mit dem Vorsatz, besser aufzupassen. Dem Bauern knicke ich natürlich immer noch seinen Mais um, was irgendwie Vandalismus ist. Für das Kopfkino, die Maiskolben habe ich aber nie angerührt.



Beichte vom 10.12.2012, 16:52:34 Uhr
Ort: Kiel


25 Beichten insgesamt.



Seiten (5):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.