Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.462 | User: 185.584 | Kommentare: 344.945 |
Neueste Kommentare

4.2/5 (1390 Votes)

81.) Einmal ein Ghostbuster sein

(Beichthaus.com Beichte 00026745)



Ich habe damals in der 6. Klasse mir einen Feuerlöscher in der Schule an den Rücken gebunden und Ghostbuster gespielt. Ich bekam einen Schulverweis. Schadensersatz und Auffüllen des Feuerlöschers mussten [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 26.07.2009, 15:50:05 Uhr

4.2/5 (1215 Votes)

82.) Verachtenswerte Tierquäler

(Beichthaus.com Beichte 00015329)



Ich könnte Leute die Tiere quälen glatt erschießen! Ich kann nicht verstehen wie man einem Tier das kleiner und hilfloser ist Schmerzen zufügen kann, nur um eine Art krankhaft perverse Selbstbestätigung zu bekommen! Am liebsten würde ich diesen Menschen das Gleiche antun wie sie den armen Tieren! Jeder der so etwas gemacht hat ist verachtenswert und hat es nicht verdient, sich als menschliches Wesen zu bezeichnen! Nur weil wir größer sind, haben wir nicht das Recht uns zu benehmen wie Schweine. Das beweist nur, dass die Krone der Schöpfung nicht das ist, wofür sie sich vielleicht hält!



Beichte vom 07.08.2006, 06:34:12 Uhr

4.2/5 (748 Votes)

83.) Körnerfresser aufgepasst!

(Beichthaus.com Beichte 00024786)



Ich hasse diese Leute mit ihren gezupften Augenbrauen, den weißen Sporthosen, die in den Socken stecken, und den Bauchtaschen. In den Bauchtaschen haben sie meistens kiloweise irgendwelcher Körner, die sie provozierend vor sich her fressen. Ständig hört man ein Spucken, und wenn man mal auf den Boden schaut, wo vorher eine Gruppe dieser Leute stand, dann sieht es aus als hätte dort ein Vogelschwarm der Richtung Süden fliegt Rast gemacht. Außerdem hasse ich Leute, die sich irgendwelche Muster in die Haare rasieren lassen. Das sind nämlich auch diejenigen, die sich den Jamba-Handy-Bräuner auf ihr Handy geladen haben und ständig das Handy vor der Fresse haben, wenn sie in der Straßenbahn sitzen, damit sie noch brauner werden. Warum sie ihre Basecaps nur auf dem Kopf liegen haben, bleibt mir auch weiterhin ein Rätsel. Wollen sie dadurch größer erscheinen? Beim kleinsten Windstoß ist die Kappe weg, oder wird sie etwa durch das Gel am Kopf festgeklebt?

Außerdem kennen sie keine Schlangen. Da steht man in einer 20m langen Schlange, weil man sich hinten angestellt hat, da kommen 3 oder 4 von diesen Leuten vorbei und gehen direkt an den Ort des Geschehens. Dabei fressen sie wieder ihre Körner. Wenn man sie auf die Körner anspricht, dann muss man sich Beleidigungen über seine eigene Mutter anhören. Oder sie rempeln einen im Vorbeigehen mit Absicht an und fragen dann, warum man sie angerempelt hätte. Ich werde demnächst fragen, warum sie mit ihren blöden Fressen meine Fingerknochen brechen. Und dann werde ich sie mit Körner bespucken, die ich aus meiner Bauchtasche hole. Danach werde ich ihnen ihre Kappen an den Kopf tackern und ihnen die Augenbrauen von Theo Waigel verpassen. Diese Vorstellung erfreut mich sehr. Aber das finde ich nicht schlimm. Eigentlich möchte ich nur beichten, dass ich meinen Plan bis jetzt noch nicht umgesetzt habe.



Beichte vom 19.09.2008, 23:32:40 Uhr




4.2/5 (1449 Votes)

84.) Spaß mit einer Honigmelone

(Beichthaus.com Beichte 00027406)



Ich bin Student, 24 Jahre alt und habe heute eine schwere Prüfung geschrieben. Als Belohnung bin ich danach gleich zum nächsten Billigdiscounter und habe mir eine Honigmelone geholt. Nachdem das [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.01.2010, 16:30:52 Uhr
Ort: Rosenheim

4.2/5 (437 Votes)

85.) Der Slogan für den Beischlaf

(Beichthaus.com Beichte 00026496)



Beim Ausziehen vor dem Sex mit meiner Freundin wollte ich schon immer, den von mir veränderten Kell*gs-Slogan "Hol ihn raus den Tiger, zeig ihr was du kannst" singen! Hab mich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.06.2009, 19:28:03 Uhr

4.2/5 (2029 Votes)

86.) Lava zum Frühstück

(Beichthaus.com Beichte 00002046)



Also, ich habe das Zeug aus einer Lavalampe gegessen und jetzt habe ich starken Ausschlag in der Fresse. Beim Rülpsen brennt es in den Augen, und wenn ich etwas esse, schmeckt es irgendwie immer nach Gummibärchen.



Beichte vom 22.11.2005, 06:57:19 Uhr

4.2/5 (1606 Votes)

87.) Falsche Berühmtheit

(Beichthaus.com Beichte 00027045)



Ich (w/27) muss beichten, dass ich eine kleine Nebenrolle in einer deutschen Fernsehserie habe. Ab und an kommt es dann tatsächlich vor das mich jemand auf der Straße erkennt, allerdings ist mein Part so klein das sie meinem Namen nicht kennen bzw. sich auch nicht recht an die Serie erinnern. Meistens kommt dann ein Spruch alla "ich kenne sie doch irgendwoher" oder "sind sie nicht beim Fernsehen?". Wenn es eine männliche Person ist mit Freundin oder Frau antworte ich jedes mal "tut mir Leid, ich drehe nur Pornos".



Beichte vom 29.09.2009, 06:27:06 Uhr
Ort: Berlin

4.2/5 (930 Votes)

88.) Zeche prellen mit Hilfe

(Beichthaus.com Beichte 00026283)



Ich (m/20) gehe jedes Wochenende mit meinen Jungs raus zum Saufen! In der nahegelegenen Disko besaufen wir uns jedes Mal. An diesem Abend trank ich Alkohol im Wert von über [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.05.2009, 21:40:11 Uhr

4.2/5 (725 Votes)

89.) Personalausweis als Führerschein

(Beichthaus.com Beichte 00027517)



Ich verbringe gerade ein Jahr in den USA als Austausch-Schüler. Wie das hier so üblich ist, fahren hier alle Teenager über 16 Auto, und so auch ich. Da ich aber [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 15.02.2010, 02:48:25 Uhr
Ort: Grand Rapids, USA

4.2/5 (2193 Votes)

90.) MacGyver

(Beichthaus.com Beichte 00020696)



Ich bin relativ unbeliebt und ziemlich hässlich. Eines Nachts hatte ich wider Erwarten doch die Chance auf Sex mit einer heißen Braut. Obwohl sie schon total betrunken war, bestand sie [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.01.2007, 20:53:01 Uhr

4.2/5 (2774 Votes)

91.) Schlampe 1. Güteklasse

(Beichthaus.com Beichte 00027684)



Beim Osterfeuer habe ich (m/19) ein Mädchen getroffen - circa 20 Jahre alt - die gut Alkohol getankt haben muss und zudem wirklich rattig war. Wir haben uns dann im [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 06.04.2010, 00:48:20 Uhr
Ort: Steinhagen

4.2/5 (2876 Votes)

92.) Laufende Zigarettenschachtel

(Beichthaus.com Beichte 00021841)



Ich war mal so bekifft, dass ich einer Ente hinterher gelaufen bin, weil ich dachte sie sei eine Zigarettenschachtel. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 22.05.2007, 01:36:09 Uhr

4.2/5 (1817 Votes)

93.) Mit dem Rollstuhl im Kreisverkehr

(Beichthaus.com Beichte 00027800)



Ich (w) habe nach einem Discobesuch den Nachtbus verpasst und wollte keine 2 Stunden auf die erste S-Bahn warten. Ich bin in der Stadt rumgelaufen, am Krankenhaus vorbei und naja. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 12.05.2010, 20:09:00 Uhr
Ort: Stuttgart




4.2/5 (895 Votes)

94.) Von den Eltern belauscht

(Beichthaus.com Beichte 00026823)



Ich muss hier mal eine superpeinliche Beichte ablegen. Eines morgens wachen meine Freundin und ich in ihrem Bett in der Wohnung ihrer Eltern auf. Nach einem kurzen Abstecher ihrerseits in [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 07.08.2009, 20:12:35 Uhr

4.2/5 (1940 Votes)

95.) Mein Herzinfarkt

(Beichthaus.com Beichte 00022347)



Ich bin 26 Jahre alt, männlich und bin dankbar mir diese Erfahrung von der Seele schreiben zu können. Ich habe seit 2 Jahren eine tolle Beziehung mit einer wundervollen Freundin und liebe Sie über alles. Ich verfluche den Tag, es war ein Samstag, als meine Ex-Freundin anrief und dringend darum bat, ihr beim Schleppen eines Wäschetrockners, den ihr ein Nachbar aus dem EG verschenkt hat, zu ihr in das dritte OG zu tragen. Meine Freundin erlaubte es leicht säuerlich und so fuhr ich fort. Angekommen stand da tatsächlich ein Wäschetrockner, ich schleppte das Ding hoch, stellte es in die Küche ab und ging Richtung Tür. Soweit kam ich aber nicht. Sie fiel mir um den Hals, schob mir ihre flinke Zunge in meinen aus Schrecken geöffneten Mund und packte mir zwischen die Beine. Ich vergaß, wer ich bin und wo ich war und hatte einen wahnsinnsgeilen Sex mit ihr. Wir haben das komplette Programm durchgenommen, ehe ich mit Schrecken festgestellt habe, dass mittlerweile drei Stunden vergangen waren. Auf dem Display blinkten mir 16 Anrufe in Abwesenheit entgegen, den 17. Anruf nahm ich an und meine Freundin sprang mir fast durch den Hörer: "Du Arschloch fickst doch bestimmt diese Schlampe!"

Im Hintergrund lief bei mir währenddessen auf RTL ein Krimi, die Szene: ein Krankenwagen mit lauter Sirene zischt durch die Straßen. Aus lauter Not erzählte ich nur mit leiser Stimme, ich hätte einen Herzinfarkt und wäre im Krankenwagen unterwegs zum Krankenhaus. Stille. "Ich liebe Dich, ich muss auflegen" und ich legte auf. Riesenscheiße! Ich wollte meine Beziehung retten, also rief meine Ex die 112 an und gab an, dass ich mit Herzschmerzen zusammengesackt wäre. Ich warf mich auf dem Boden, zog eine schmerzverzerrte Fresse und wurde circa sieben Minuten später in einer Trage von drei Mitarbeitern des Roten Kreuzes abgeholt. Ich war so baff. Keine 15 Minuten später war ich in der Notaufnahme. EKG, Puls messen, Blut abnehmen, das ganze Programm. Die netten Pfleger riefen meine Freundin an und teilten ihr mit, wo ich bin. Nach drei Tagen durfte ich das Krankenhaus verlassen, die Ärzte diagnostizierten leichte Herzprobleme, die sich mit gelegentlich hohem Puls und Herzkammerflimmern bemerkbar machen. Seitdem nehme ich Tabletten und meine Freundin entschuldigt sich heute noch dafür, dass sie am Telefon so böse zu mir war. Ich habe so ein scheiß Gewissen.



Beichte vom 24.07.2007, 07:32:23 Uhr

4.2/5 (725 Votes)

96.) Gute alte Assi-Familien

(Beichthaus.com Beichte 00026159)



Ich muss beichten, dass ich ein Mensch voller Vorurteile bin, vor allem was unsre gute alte deutsche Assi-Familie angeht. Ich habe mir schon eine Art Liste erstellt die fast auf jeden dieser Art zutrifft und ich finde nichts witziger als zu sehen, dass ich immer wieder Recht habe:

Lutz, Lother, Dieter, Rolf oder Reiner, Mitte 40 bis Anfang 50, Halbglatze, schiefe Zähne, Augenringe, trägt am liebsten sein ehemals weißes Achselhemd und seine alte kaputte Jeans, Ex-LKW-Fahrer oder KFZ-Mechaniker, nun aber Frührentner da er wegen Rückenproblemen nur 5m am Tag gehen darf und auch nur max. 3 kg schleppen, sitzt daher den meisten langen Tag vorm Fernseher und guckt Sportsendungen, am liebsten ja Fußball oder Poker, ist immer fleißig am miteifern, liest gerne die Bild. Wenn Fußball, dann hat er natürlich seine ganze 3ZKB-Wohnung in schicke Fanartikel gekleidet. Er trinkt täglich sein doppeltes Körpergewicht an Export-Dosenbier und gibt die doppelte monatliche Frührente für Zigaretten aus. Wenn er mal vor die Haustür geht, dann nur um sich am vor seiner Plattenbauwohnung deponiertem Zigarettenautomat Nachschub zu holen. Sein Musikgeschmack reicht von Volksmusikklassikern bis zu vulgären Fastnachtshits.

Seine neue Frau/Freundin, Mandy, Melanie, Gabi, Frauke oder Uschi, Mitte 40 - was sie jedoch nicht wahrhaben will. Würde ihre Seele für T-Shirts und Leggings mit Leopardenprint verkaufen, hat schlecht dunkelrotgefärbte, kaputte Haare oder im Extremfall komische asymmetrische Schnitte mit allen Farben gesträhnt weil das so schön "frech, flott und jung" aussieht, meistens zu einem Pferdeschwanz am Oberkopf zusammengebunden, gelbe Zähne. Wenn überhaupt, dann eine steile Karriere als Frisöse, Nagelstudiobesitzerin oder Kassiererin, ist den ganzen langen Tag wohl nur am Bügeln, auch wenn sie sich sonst einen Pups um die Wohnung kümmert. Sie raucht natürlich, trinkt liebend gerne Cola-Bier und macht gerade die neue Brigitte-Diät. Sie gibt alles dafür, 45 Jahre jünger auszusehen; am liebsten Geld aus. Niemand hat mehr pinke Leggings im Kleiderschrank als sie. Sonnen ist ihre Leidenschaft, sie tut es oft und gerne. Sie träumt von einer Nacht mit David Beckham und einer Rolle in Baywatch. Andrea Berg begleitet sie musikalisch durch den wundervollen Alltag. Unter Umständen sollte so langsam mal wieder was vom Versandkatalog ins Haus flattern, wie jeden Freitag.
Sie schreit oft durch die Gegend, meistens nach ihren Kiddies:

Kevin, Tim, Jeremy, Justin, Pascal, Cedric, Jenny, Jacqueline, Chantal, Janine, Michelle oder was exotisches Englisches (Mehrfachnennungen möglich), allesamt von verschiedenen Vätern, haben auch alle mit 9 schon geraucht o.ä., stehen auf harte Rap-Musik, haben trotz niedriger Gehälter der Eltern coole neue Handys, brechen gerade die Hauptschule ab, ihr Wortschatz besteht aus "ey alta", "weissu un so", "ey guck disch doch ma aan!" und diversen anderen Kraftwörtern.

Sohnemann muss noch eine Zeit lang wegen einigen Konflikten gemeinnützige Arbeit vollrichten, danach hat er vor, sich auf seine Karriere als Rap-Star oder Fußballmaskottchen vorzubereiten, vielleicht wird er auch Profifußballer, je nachdem was ihm sein Vater (falls bekannt) in die Wiege gelegt hat. Ein Kasten Bier löst bei ihm Glücksgefühle aus. Seine Kumpels sind alles harte Typen, vorbestraft, keine Ausbildung, das Leben im Ghetto ist hart aber cool. Davon rappen sie auch alle gar. Waren das Zeiten als er jung war, mit einem blondierten Mini-Irokesen mit einrasierten Tribals an den Seiten, und mit Pokemon-Karten spielte, Waffen und Kampfflugzeuge so toll fand. Damals meinte Mutter noch, dass was aus ihm wird.

Die Tochter, ihr großes Vorbild ist Paris Hilton, so in der Art versucht sie auch auszusehen. In ihrem Zimmer ist alles voller Playboy-Häschen, Paris Hilton und DSDS-Postern. Je nachdem wie alt sie ist, erhofft sie sich eine Karriere als Topmodel, Superstar oder Zahnarzthelferin. In der Regel ist sie blondiert, oder im Gegenteil - schwarz gefärbt, top gestylt auch wenn es weniger gut aussieht. Ihr Make-up bildet so langsam eine zweite Haut. Blöd wie Hupe, möchte ins Playboyhaus einziehen, die Leidenschaft zu Farbe Pink hat sie von ihrer Mutter geerbt. Ziel ist es, in möglichst geringer Zeit mit möglichst vielen Typen ins Bett zu springen um damit vor den Freundinnen zu glänzen, mutig, da wenig geachtet das Risiko auch schwanger zu werden (wird man doch beim küssen, oder?). Zu ihren Hobbys zählen: Total hirnlose Sachen durch den Bus rufen, auch wenn niemand zuhört, unhörbare Musik immer und überall auf der lautesten Lautstärke zu hören, Leute anzupöbeln und zu lästern ("ey kennsu die?" oder "ey hassu die gesehn? ey das geht ja maa gaanich"). Sie war schon als Kind immer das Prinzesschen.

Ich hoffe ich habe niemanden beleidigt und auch wenn der ein oder andere Name hier vorkommt, das trifft nicht auf jeden zu der diesen Namen trägt. Es handelt sich einfach nur um eine von mir, einer engstirnigen, anscheinend gelangweilten Person, angelegten Statistik die auf meine Erfahrungen beruhen. Für mich gibt es einfach nichts lustigeres als mich an Klischees zu erfreuen. Hach, ich tue es immer wieder. Bin ich krank?



Beichte vom 25.04.2009, 23:34:12 Uhr

4.2/5 (1731 Votes)

97.) Meine Oberlippe

(Beichthaus.com Beichte 00028338)



Mit 14 habe ich (w) in einer bekannten Jugendzeitschrift einen Artikel über das Masturbieren gelesen. Da ich neugierig war, aber keine Ahnung von den aufgeführten anatomischen Begriffen hatte, massierte ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.11.2010, 00:38:03 Uhr

4.2/5 (892 Votes)

98.) Die Spuckcola

(Beichthaus.com Beichte 00026752)



Ich arbeite in einem Café neben einer Behindertenwerkstatt, und die "Patienten" kommen jeden Tag in das Café um etwas zu trinken. Zur gleichen Zeit kommen auch öfters irgendwelche Jugendlichen, die stark zur HipHop-Szene gehören, und sich gewaltig über die aus der Behindertenwerkstatt lustig machen. Vorgestern bestellte einer der Jugendlichen eine Cola bei mir und meinte "Bitte das Glas gut auswaschen, diese Leute sind eklig". Ich fand dieses Verhalten so dermaßen widerlich, dass ich das Glas eines der weniger-glücklichen Kunden nahm, es nicht auswusch, reinspuckte und die Cola servierte.



Beichte vom 26.07.2009, 22:50:38 Uhr

4.2/5 (1639 Votes)

99.) Comic Sans MS

(Beichthaus.com Beichte 00021992)



Ich hasse die Schriftart "Comic Sans MS". Jedem, der diese Schrift benutzt, würde ich am liebsten mit einer stumpfen Axt das Gesicht bearbeiten.



Beichte vom 10.06.2007, 08:06:27 Uhr

4.2/5 (1560 Votes)

100.) Nacktes Kennenlernen

(Beichthaus.com Beichte 00020260)



Ich hab am Wochenende, um sechs Uhr morgens mit meinem Freund geschlafen. Als wir gerade dabei waren und es auch wirklich geil war, fing er auf einmal laut an zu furzen und es hat echt übel gestunken. Der Gestank war echt übel und ich musste mich fast übergeben. Als ich es nicht mehr aushielt, ging ich kurz raus aus seinem Zimmer. Da er jedoch am gleichen Tag Geburtstag hatte, stand gerade, als ich die Türe aufmachte seine gesamte Familie mit einer Geburtstagstorte davor. Ich stand ihnen natürlich schwitzend und nackt gegenüber. Was noch gesagt werden muss, ich bin ein Mann und seine Familie wusste noch nichts von seiner homosexuellen Neigung.



Beichte vom 07.01.2007, 04:48:09 Uhr


22462 Beichten insgesamt.



Seiten (1124):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.