Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.157 | User: 179.900 | Kommentare: 340.151 |
Neueste Kommentare

4.2/5 (1334 Votes)

81.) Der Sinn des Lebens

(Beichthaus.com Beichte 00015301)



Hallo zusammen!
ich habe letztens die 11833 angerufen und gefragt, was der Sinn des Lebens ist.



Beichte vom 07.08.2006, 01:36:44 Uhr

4.2/5 (1266 Votes)

82.) Geschenk für den Nachbarn

(Beichthaus.com Beichte 00026684)



Ich habe mal bei einem Waldspaziergang einen Maulwurf gefunden, der desorientiert am Wegesrand saß. Der umliegende Boden sah auch nicht so aus, als könnte man sich dort gut eingraben. Also hab ich den Maulwurf mitgenommen und dann auf einem Stück weichen Boden wieder abgesetzt, wo er sich eingrub und verschwand. Wo war der Boden? Im Vorgarten meines Nachbarn.



Beichte vom 16.07.2009, 22:22:37 Uhr

4.2/5 (2134 Votes)

83.) Brutto oder Netto

(Beichthaus.com Beichte 00022166)



Ich (m/36) bin Finanzberater und kann mir den Unterschied zwischen brutto und netto immer noch nicht merken.



Beichte vom 27.06.2007, 09:40:48 Uhr




4.2/5 (617 Votes)

84.) Das Monstrum im Schrank

(Beichthaus.com Beichte 00024844)



Ich habe im Schrank meiner Mutter ein Handtuch gesucht und einen monströsen Penis aus Gummi gefunden.



Beichte vom 27.09.2008, 17:15:33 Uhr

4.2/5 (2522 Votes)

85.) Voll auf Hornhaut

(Beichthaus.com Beichte 00026454)



Ich lege Wert auf meinen Körper und pflege ihn daher sorgfältig. Dazu gehört natürlich auch eine regelmäßige Fußpflege. So alle drei Monate feile ich dann mit einer extra dafür gekauften [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 06.06.2009, 14:48:42 Uhr
Ort: Berlin

4.2/5 (1958 Votes)

86.) Freundesfreunde

(Beichthaus.com Beichte 00020560)



Ich bin seit 3 Monaten Mitglied bei StudiVZ. Da ich nicht so viele Freunde habe und mir das äußerst peinlich ist, habe ich einfach ein paar Leute erfunden. Ich musste daher für Jeden einen E-Mailaccount anlegen, mich mit diesem anmelden, ja ich hab sogar extra irgendwelche Fotos im Netz gesucht, um meinen "Freunden" ein Gesicht zu verpassen. Doch vor etwa 2 Monaten stellte ein echter Bekannter von mir fest, dass einige meiner "Freunde" selber keine Freunde haben. Ich glaube er hat mich durchschaut! In meiner Angst ertappt zu werden, habe ich dann auch für meine erfundenen Freunde Freunde erfunden. D.h. wieder falsche E-Mailaccounts einrichten, neue Fotos suchen, Lebensläufe erfinden usw. Ich hab schon fast alle online-Filmlexika, Zitatseiten usw. durch. Im Telefonbuch bin ich bei den Nachnamen auch schon bei "R" angekommen. Doch für die neuen "Freunde" muss ich ja auch immer wieder neue Freunde erfinden. Auch neue Pinnwandsprüche fallen mir nicht mehr ein, obwohl ich viele von anderen Mitgliedern geklaut habe. Neulich habe ich sogar aus Versehen meinen eigenen Pinnwandspruch, von einem meiner erfundenen Freunde, übernommen. Ich habs einfach nicht mitbekommen, weil ich schon lange den Überblick verloren habe. Ein Teufelskreis! Und ich glaube ich kann es nicht mehr stoppen.



Beichte vom 14.01.2007, 23:27:49 Uhr

4.2/5 (1804 Votes)

87.) Kein Schwein ruft mich an

(Beichthaus.com Beichte 00026316)



Ich habe nach zwei Monaten endlich meine Ladekabel wiedergefunden. Anrufe in Abwesenheit: keine.



Beichte vom 23.05.2009, 00:56:10 Uhr

4.2/5 (1363 Votes)

88.) Einmal ein Ghostbuster sein

(Beichthaus.com Beichte 00026745)



Ich habe damals in der 6. Klasse mir einen Feuerlöscher in der Schule an den Rücken gebunden und Ghostbuster gespielt. Ich bekam einen Schulverweis. Schadensersatz und Auffüllen des Feuerlöschers mussten [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 26.07.2009, 15:50:05 Uhr

4.2/5 (713 Votes)

89.) Der Katzenhasser

(Beichthaus.com Beichte 00027174)



Seitdem mein Nachbar, vor meinen Augen und am helllichten Tage, bereits zum zweiten Mal eine Nachbarskatze in einer Spielstraße absichtlich mit seinem überaus hässlichen Fiat Multipla angefahren hat, habe ich ein neues Hobby. Jeden Abend, während des Spaziergangs, sammle ich, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, den Kot meiner beiden Hunde auf. Nur um ihn auf dem Rückweg genüsslich in den Garten, am liebsten aber an die Fassade, oder besser noch direkt ans Fenster dieses degenerierten Idiotens zu werfen. Ich müsste die Haufen sowieso entfernen, da kann ich sie doch gleich zu jemandem schicken. Damit werde ich nicht aufhören, bis er hier wegzieht und wenn ich rauskriege, wohin er zieht, werde ich ihn auch dort sicher das ein oder andere Mal besuchen. Ich hasse einfach solche dämlichen, rücksichtslosen Idioten, denen es Spaß macht, Tiere zu verletzen. In meinen Augen hat dieser sogenannte Mensch es nicht anders verdient, als jeden Tag die Fenster eines Hauses zu putzen, das nach Hundescheiße stinkt.



Beichte vom 02.11.2009, 18:53:41 Uhr

4.2/5 (513 Votes)

90.) Blaue Punkte für die Gläubigen

(Beichthaus.com Beichte 00026544)



Als ich so ungefähr 10 Jahre alt war, bin ich mal bei meiner Cousine in Frankreich in Sommerferien gewesen. Dort sind alle katholisch und laufen andauernd in die Kirche. Ich musste natürlich auch immer mit, was ich gar nicht mochte. Da habe ich einmal vor der Messe am Sonntag blaue Tinte in die Weihwasserbecken am Eingang geschüttet. Gut die Hälfte der Kirchenbesucher hatte blaue Punkte im Gesicht bis es jemand merkte. Meine Cousine hatte mich gleich im Verdacht, konnte mir aber nichts beweisen. Heute bereue ich den dummen Streich, aber lustig war er allemal.



Beichte vom 20.06.2009, 15:34:02 Uhr
Ort: Mulhouse, Elsass, Frankreich

4.2/5 (2038 Votes)

91.) Morgens halb Zehn in Deutschland

(Beichthaus.com Beichte 00015311)



In der fünften Klasse hatte ich einem Mädchen aus Wut ein Knoppers ins Gesicht geschleudert!



Beichte vom 07.08.2006, 03:35:23 Uhr

4.2/5 (755 Votes)

92.) Meine Auszeit

(Beichthaus.com Beichte 00029469)



Ich (m/23) habe die Schnauze gestrichen voll! In den letzten acht Monaten habe ich, außer beim schlafen, kacken und duschen nicht eine Sekunde für mich selber gehabt. Ständig wollen alle was von einem. Freundin hier, Arbeit da. Am Wochenende nerven die lieben Freunde und die Familie darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Ich hasse es! Ständig wird man genervt! Dabei will ich doch nur ein wenig Zeit für mich selbst haben. Das Problem ist, dass ich ein gutmütiger Mensch bin, der schlecht nein sagen kann. Von meiner Umgebung wird auch schon lange kein Nein mehr erwartet. Genau das wird mir immer wieder zum Verhängnis. Aber nun werde ich mir eine zweiwöchige Auszeit gönnen. Gestern habe ich meiner Freundin verklickert, dass ich erst mal Abstand von ihr brauche. Sie war am Boden zerstört, aber das lies mich relativ kalt, denn nichts und niemand wird mich an der Ausführung meines Plans hindern. Niemand! Ich werde jetzt gleich zum Arzt gehen und mir einen Krankenschein für zwei Wochen besorgen. Dann ab zum Arbeitgeber, um den Urlaubsschein einzureichen. Danach werde ich mich mit Nahrungsmitteln eindecken, nach Hause fahren und erstmal beide Mobiltelefone ausschalten und das Telefon von der Dose trennen und mich für die nächsten zwei Wochen von all den Menschen, die mir Tag für Tag auf den Sack gehen isolieren. Ich werde zocken bis der Arzt kommt, Filme und Animes schauen und mich maßlos überfressen. Mir die Fleischpeitsche zu richtig versauten Filmchen durch die Hände knattern lassen und einfach nur dahin vegetieren und das Leben genießen. Das wird ein Spaß. Und ich werde niemanden den Grund meines plötzlichen "Verschwindens" nennen. Sollen die doch alle denken was sie wollen. Das ist mir jetzt so was von egal. Ich bin gerade in so einer richtig schönen "Leckt mich doch alle am Arsch"-Stimmung. Danke für's Lesen.



Beichte vom 27.10.2011, 08:04:22 Uhr
Ort: Kohlenstraße, 44793 Bochum

4.2/5 (1238 Votes)

93.) Dachlatte

(Beichthaus.com Beichte 00026772)



Ich wohne im Dachgeschoss. Deshalb ist bei mir im Zimmer eine Dachschräge, unter der mein Bett steht. Als ich gestern abend wieder den Drang verspürte, mir einen runterzuholen, stand ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.07.2009, 11:46:33 Uhr




4.2/5 (1033 Votes)

94.) Rache an der richtigen Adresse

(Beichthaus.com Beichte 00016851)



Ihr armen kleinen Mädchen seit ja nur von ganz fiesen und bösen Männern umgeben. Schonmal darüber nachgedacht, daß ihr mit so einem Drecksgelaber die Männer verletzt die von untreuen und gefühlskalten WEIBERN verarscht und abgeschossen werden? Es ist immer schrecklich mitzubekommen, wie fürchterlich unterentwickelt manche Menschen denken. Ihr wollt euch rächen?? Dann rächt euch an der richtigen Adresse. Denn auch wir Männer werden verarscht und betrogen.
Mit einem so kaputten Weltbild werdet ihr auf Dauer keinen Spaß haben, das sei garantiert und wenn ihr zu unterentwickelt seid zu begreifen, daß BEIDE Geschlechter Arschlöcher haben kann, würde zumindest ICH nicht auf eure Tour reinfallen. Denn nackt in der Tür zu stehen schreit förmlich nach "respektiere mich als Frau" - mit eurem Verhalten macht ihr nix anderes als Männern den Eindruck zu vermitteln, daß Frauen es eh nicht wert sind, treu zu bleiben. Wie ihr seht, ihr verfehlt das eigentliche Ziel - nämlich auf arrogante Art und Weise all diejenigen zu belehren, die es brauchen (nicht wahr?) - und teilt mit euren Rumgehure nichts anderes mit als: "Mein Geschlecht ist es nicht wert, treu behandelt zu werden". Die Frauen, die okay sind - DIE werden unter eurer Scheiße leiden, nämlich dann, wenn die von euch verarschten Kerle keine Treue und Vertrauen mehr aufbauen können. GOTT, schmeiß mehr Hirn als Titten vom Himmel! BITTE!



Beichte vom 28.08.2006, 22:53:58 Uhr

4.2/5 (869 Votes)

95.) Die Spuckcola

(Beichthaus.com Beichte 00026752)



Ich arbeite in einem Café neben einer Behindertenwerkstatt, und die "Patienten" kommen jeden Tag in das Café um etwas zu trinken. Zur gleichen Zeit kommen auch öfters irgendwelche Jugendlichen, die stark zur HipHop-Szene gehören, und sich gewaltig über die aus der Behindertenwerkstatt lustig machen. Vorgestern bestellte einer der Jugendlichen eine Cola bei mir und meinte "Bitte das Glas gut auswaschen, diese Leute sind eklig". Ich fand dieses Verhalten so dermaßen widerlich, dass ich das Glas eines der weniger-glücklichen Kunden nahm, es nicht auswusch, reinspuckte und die Cola servierte.



Beichte vom 26.07.2009, 22:50:38 Uhr

4.2/5 (1148 Votes)

96.) Begrenzungspfosten

(Beichthaus.com Beichte 00028212)



Auf einem Landstraßenabschnitt, den meine Kollegen und ich in Schuss halten, werden seit einigen Monaten immer wieder, auf einem knapp drei Kilometer langen Teilstück, die Begrenzungspfosten zerstört. Vermutlich fährt da [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 15.10.2010, 22:34:50 Uhr

4.2/5 (2303 Votes)

97.) Das geringere Übel

(Beichthaus.com Beichte 00015232)



Ich schlafe aus Langeweile mit meiner Ex und es macht nicht mal Spass, aber man kann ja nicht immer nur Kiffen. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 06.08.2006, 03:40:15 Uhr

4.2/5 (1568 Votes)

98.) Alkoholiker

(Beichthaus.com Beichte 00026843)



Meine Mutter hat mir, als ich noch etwa vier Jahre alt war, gesagt, dass der Vater der Nachbarfamilie Alkoholiker sei. Ich dachte deshalb bis zu meinem zwölften Lebensjahr, dass Alkoholiker ein Beruf sei.



Beichte vom 11.08.2009, 08:39:57 Uhr

4.2/5 (2497 Votes)

99.) Falsche Pille für meine fremdgehende Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00021182)



Ich bin jetzt seit ca. einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Die Beziehung an sich ist sehr schön und ausgeglichen. Wir unternehmen viel, treffen uns oft mit unserem gemeinsamen Freundeskreis und gehen einmal im Monat zu unseren Lieblingsitaliener essen. Ich verdiene nicht schlecht und sie auch nicht, wir können uns nicht beklagen. Doch nun habe ich heraus gefunden das dieses miese Stück fremd geht und das schon eine ganze weile, da ich weiß das Sie Kondome hasst, habe ich mir eine totale Gemeinheit ausgedacht. Sie ist sehr vergesslich und ich musste sie das ein oder andere mal an Ihre Pille erinnern, da ich bei solchen Sachen immer sehr vorsichtig bin, denn ich will keine Kinder und sie auch nicht. Tja dann bin ich zu meinen besten Freund gegangen der in der Apotheke Arbeitet und habe mir die selbigen Tabletten geben lassen von Ihm die sehen genauso aus aber haben keine Wirkung und sind völlig ungefährlich. Von dort an habe ich sie jeden Tag an ihre Pille erinnert und ihr eine Gebracht und aus der originalen Packung immer schön eine entsorgt. Jetzt fehlte nur noch die perfekte Ausrede um nicht mehr mit ihr zu schlafen. Ich war also zu einer Vorsorgeuntersuchung bei einem Urologen und dort hat man bei mir Chlamydien festgestellt (das ist doch heut zu Tage schon eine Volkskrankheit und von daher kam mir das Ganze eigentlich ganz gelegen) so nun musste ich ja Antibiotika nehmen, um diesen Mist wieder los zu werden und habe ihr das natürlich auch alles erzählt und von da an mussten wir zwangsläufig ein Kondom benutzen. Da ich ja wusste wie sehr sie Kondome hasst, wusste ich ganz genau dass sie mit dem anderen Macker keine benutzen wird. Die ganze Sache ist jetzt gut zwei Monate her und mittlerweile gebe ich ihr auch seit einer Weile wieder ihre normalen Pillen, aber wie es der Zufall so möchte ist das arme Ding jetzt schwanger. Unglaublich und das zum Glück nicht von mir, da ich meine Infektion noch ein paar Wochen herrausgezögert habe. Nun ist das Geschrei natürlich groß: "Ja, ich habe doch immer meine Pille genommen und wir haben beim Sex immer ein Kondom benutzt, wie kann das sein?"
Tja, Pech gehabt Puppe! Nicht mit mir dem Commander. Natürlich meint sie das, dass Kind von mir sei und Sie es behalten möchte, aber das werden der DNA-Test und mein Anwalt schon regeln und dann schmeiße ich sie auf die Straße. Aber natürlich erst, wenn das Stück abgeferkelt hat! Sonst Bestände ja die Möglichkeit einer Abtreibung. Sicherlich könnte sie ja sagen, dass ich ihr eventuell die falschen Tabletten gegeben habe, aber ich denke so schlau ist sie nicht und wenn dann sollte sie es erst mal beweisen.
Ich fühle mich gerade ganz schon schlecht, nachdem ich das Ganze noch mal durchgelesen habe. Ach egal da muss sie jetzt durch.



Beichte vom 05.02.2007, 10:10:52 Uhr

4.2/5 (1666 Votes)

100.) Körperpflege extrem

(Beichthaus.com Beichte 00017823)



Ich fummel mir immer mit einer Pinzette den festgebackenen Ohrenschmalz aus meinen Ohren. Manchmal blutet es dann sogar, weil die Pinzette sehr spitz ist. Ich kann aber nicht damit aufhören. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.09.2006, 09:57:36 Uhr


22157 Beichten insgesamt.



Seiten (1108):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.