Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.511 | User: 197.766 | Kommentare: 362.591
Neueste Kommentare

4.2/5 (5130 Votes)

81.) Die Bedürfnisse einer Frau

(Beichthaus.com Beichte 00022275)



Letzte Woche sind meine Frau und ich ins Bett gegangen. Wir fingen an, uns unter der Decke anzufassen, zu streicheln, zu küssen. Ich war schon sehr heiß und ich dachte, das beruht auf Gegenseitigkeit, da die ganze Sache eindeutig sexuell orientiert war. Aber genau in dem Moment sagte sie mir: "Hör zu, ich habe jetzt keine Lust Liebe zu machen, ich hab nur Lust, dass du mich fest in deine Armen nimmst, mmh?". Ich antwortete: "Was?" Sie sagte mir dann die Zauberworte: "Du kannst einfach nicht mit den emotionalen Bedürfnissen einer Frau umgehen". Am Ende habe ich kapituliert und resigniert. Ich hatte in dieser Nacht keinen Sex und so bin ich eingeschlafen. Am nächsten Tag gingen meine Frau und ich in ein Einkaufszentrum bummeln. Ich sah sie an, als sie drei schöne, aber teure Kleider anprobierte. Da sie sich nicht entscheiden konnte, sagte ich ihr, sie solle alle drei nehmen. Sie konnte ihren eigenen Ohren nicht trauen und so von meinen verständnisvollen Worten motiviert, sagte sie weiter, sie würde natürlich aufgrund der neuen Kleider ein Paar neue Schuhe brauchen, die leider 200 Euro kosten. Dazu habe ich gesagt, ich fände es richtig. Danach sind wir am Juwelier vorbei gelaufen. Sie wollte hinein und kam mit einer Armkette mit Diamanten heraus. Wenn Ihr sie gesehen hättet, sie war total begeistert! Sie glaubte wahrscheinlich, ich wäre plötzlich verrückt geworden, aber das war ihr eigentlich egal. Ich glaube, ich habe ihr ganzes, philosophisches Schema kaputt gemacht, als ich ihr wieder " Ja" sagte. Jetzt war sie fast sexuell erregt. Leute, ihr Gesicht war unglaublich, das hättet ihr sehen müssen. Genau in diesem Moment sagte sie mir mit ihrem schönsten Lächeln "Gehen wir zur Kasse, zahlen!" Es war so schwierig, nicht anfangen zu lachen, als ich ihr sagte: "Nein Schatz, ich glaube, ich habe jetzt keine Lust, die ganzen Sachen zu kaufen". Ihr Gesicht wurde kreidebleich, wirklich, und noch mehr, als ich noch dazu sagte: "Ich habe jetzt nur Lust, dass du mich umarmst". Als sie vor Wut und Hass fast platzte, kam natürlich das letzte Meisterstück: "Du kannst mit den finanziellen Bedürfnissen eines Mannes einfach nicht umgehen."



Beichte vom 13.07.2007, 19:04:46 Uhr

4.2/5 (4389 Votes)

82.) Ein unmoralisches Angebot

(Beichthaus.com Beichte 00021308)



Jeden Morgen das Gleiche: Ein Haufen von 13/14 Jahre alten Mädchen steigt, nachdem sie krampfhaft an ihrem Zigaretten-rauchen-Skill arbeiten, in meine Straßenbahn. Da sie sich, aus welchem Grund auch immer, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.02.2007, 22:02:31 Uhr

4.2/5 (3642 Votes)

83.) Der Zauberlehrling

(Beichthaus.com Beichte 00027724)



Ich (m/29) habe an mehreren Zauberlehrlingkursen teilgenommen. Mein Ausbilder war sehr versiert in allen Dingen rund um Taschenspieler bzw. Kartentricks. Das habe ich mir zu eigen gemacht, fleißig jahrelang geübt und würde mich als ziemlich gut darin bezeichnen. Nun war ich kürzlich auf den Kanaren im Urlaub. Auf der Strandpromenade waren auch zwei Gaukler mit ihren Kartentricks (3 Karten verdeckt auf dem Tisch, davon 2 Asse und eine Herz-Dame. Aufgabe: wo ist die Herzdame?) Ich schaute mir das Treiben an, erkannte die 2-3 bekannten Moves und fing an zu spielen. Wann ich gewann oder verlor, habe ganz allein ich bestimmt. Das Zocken trieb ich auf die Spitze, bis alle dachten ich sei ein ahnungsloser, durchgeknallter Typ. Die Einsätze wurden immer höher. Ich mache es kurz: Am Ende gewann ich 100 Euro, die ich abends mit meiner Frau versoffen habe. Am nächsten Tag sind wir zu einer anderen Strandpromenade gefahren. Auch hier das gleiche Spiel. 100 Euro Gewinn. Das klappte noch an zwei weiteren Stränden. Es musste sich dann aber offensichtlich rumgesprochen haben. Denn irgendwann wollte selbst an Stränden an denen ich vorher noch nicht war, keiner mit mir spielen. Ich wurde sogar beschimpft. Sei es drum, ich habe in diesem Urlaub wirklich sehr viel Geld gespart!



Beichte vom 20.04.2010, 09:38:27 Uhr
Ort: Las Palmas de Gran Canaria, Spanien





4.2/5 (2689 Votes)

84.) Fotos an die EX

(Beichthaus.com Beichte 00021259)



Meine, mittlerweile, Ex-Freundin N**** hat mich aufgrund der Entfernung viermal hintereinander betrogen - gebeichtet hat sie mir dies in einem läppischen Brief:"Lieber R*****! Ich kann unsere Beziehung so leider nicht weiterführen. Die Entfernung, die zwischen uns liegt, ist zu groß. Ich muss auch zugeben, dass ich dich viermal betrogen habe, seit du weg bist, und das ganze ist für keinen von uns in Ordnung. Sorry. Bitte schick mir mein Foto zurück, dass ich dir gegeben habe. Gruss N****" Zugegebenermaßen ging es mir einige Zeit lang ziemlich beschi**en, wollte aber unbedingt als "moralischer" Sieger vom Feld ziehen, also ging ich sogleich zu meinen Freunden und Kameraden und sammelte sämtliche Bilder ein, die sie mir entbehren konnten: Freundinnen, Schwestern, Cousinen, Ex-Freundinnen, Tanten usw. Zusammen mit dem Bild von N**** steckte ich all die Fotos von den hübschen Frauen in einen Umschlag. Es waren insgesamt 57. Dazu schrieb ich: "Liebe N****! Es tut mir leid, aber ich weiß leider nicht mehr, wer du bist. Bitte suche Dein Bild raus, und schick mir den Rest zurück. Ciao R*****." Ich fühlte mich richtig gut dabei!



Beichte vom 07.02.2007, 01:55:53 Uhr

4.2/5 (2682 Votes)

85.) Falsche Pille für meine fremdgehende Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00021182)



Ich bin jetzt seit ca. einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Die Beziehung an sich ist sehr schön und ausgeglichen. Wir unternehmen viel, treffen uns oft mit unserem gemeinsamen Freundeskreis [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 05.02.2007, 10:10:52 Uhr

4.2/5 (2355 Votes)

86.) Meine strunzblöden Mitschüler

(Beichthaus.com Beichte 00021784)



Ich (m/18) habe einen Schultag hinter mir, wie er besser nicht sein könnte. Wohin man in meiner Jahrgangsstufe blickt, es finden sich zu über 90 Prozent degenerierte Arschlöcher. Blöde, selbstverknallte [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.05.2007, 00:33:24 Uhr

4.2/5 (2318 Votes)

87.) Flugzeuge im Bauch

(Beichthaus.com Beichte 00020167)



Ich, männlich, 19 Jahre alt, kann "Flugzeuge im Bauch" von Oli.P auswendig. Ich schäme mich dafür.



Beichte vom 04.01.2007, 22:57:53 Uhr

4.2/5 (1468 Votes)

88.) Der Zwerg

(Beichthaus.com Beichte 00027869)



Vor einigen Jahren bin ich (m) mit 2 Freunden nach Holland gefahren. Dort mieteten wir uns eine kleine Ferienwohnung. Einer von meinen beiden Freunden (ein etwas schrägerer Typ) hatte sich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 31.05.2010, 22:05:10 Uhr
Ort: Amsterdam

4.2/5 (3322 Votes)

89.) Telefonjoker bei WWM

(Beichthaus.com Beichte 00020372)



Ich war Telefonjoker bei "Wer wird Millionaer?" und habe absichtlich etwas falsches gesagt, damit der Blödmann die 16.000 EUR nicht gewinnt. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.01.2007, 03:15:38 Uhr

4.2/5 (1651 Votes)

90.) Nacktes Kennenlernen

(Beichthaus.com Beichte 00020260)



Ich hab am Wochenende, um sechs Uhr morgens mit meinem Freund geschlafen. Als wir gerade dabei waren und es auch wirklich geil war, fing er auf einmal laut an zu furzen und es hat echt übel gestunken. Der Gestank war echt übel und ich musste mich fast übergeben. Als ich es nicht mehr aushielt, ging ich kurz raus aus seinem Zimmer. Da er jedoch am gleichen Tag Geburtstag hatte, stand gerade, als ich die Türe aufmachte seine gesamte Familie mit einer Geburtstagstorte davor. Ich stand ihnen natürlich schwitzend und nackt gegenüber. Was noch gesagt werden muss, ich bin ein Mann und seine Familie wusste noch nichts von seiner homosexuellen Neigung.



Beichte vom 07.01.2007, 04:48:09 Uhr

4.2/5 (1579 Votes)

91.) Das Cocktailschirmchen

(Beichthaus.com Beichte 00019698)



Ich habe meiner Freundin mal ein Cocktailschirmchen in den Po geschoben, als sie geschlafen hat. Fotografiert habe ich es auch. Nur leider habe ich es auch an Freunde verteilt. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 21.12.2006, 05:59:41 Uhr

4.2/5 (1512 Votes)

92.) Keine Lust auf Schule

(Beichthaus.com Beichte 00003654)



Ich unterrichte Religion am Gymnasium und ich bereite nie die Stunden vor! Die Schüler haben genau so viel Lust auf den Scheiß wie ich, also warum sollte ich mir da Mühe geben? Die Noten verteile ich nach Willkür oder Körbchengröße, so wie's mir passt. Na und? Ich bin unkündbar!



Beichte vom 24.12.2005, 02:41:27 Uhr

4.2/5 (959 Votes)

93.) Im Parkhaus kurz vor Ladenschluss

(Beichthaus.com Beichte 00027733)



Ich muss heute auch mal meine eigene Blödheit beichten. Vor langer, langer Zeit, als die neuen Ladenöffnungszeiten eingeführt wurden (Donnerstags bis 21 Uhr einkaufen) parkte ich meinen Wagen in [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 22.04.2010, 21:20:56 Uhr
Ort: Braunschweig





4.2/5 (807 Votes)

94.) Kornkreise

(Beichthaus.com Beichte 00025413)



Vor ungefähr 5 Jahren haben mein Bruder, mein Freund und ich aus einer Bierlaune heraus, in finsterer Nacht einen Kornkreis in ein Feld gezirkelt. Mit Hilfe einfacher Geometrie, diversen Seilen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.12.2008, 19:44:31 Uhr
Ort: Goslar

4.2/5 (710 Votes)

95.) Die neue Mitarbeiterin

(Beichthaus.com Beichte 00027753)



Ich (männlich/19) arbeite schon seit drei Jahren in ein und demselben Betrieb. Ich bin hier ausgebildet und dann übernommen worden. Und gegen Ende meines zweiten Lehrjahres (Kaufmann im Groß- und Außenhandel) haben wir eine neue Kollegin im Einkauf bekommen. Ich bin eigentlich ein aufgeschlossener Mensch und habe mir gedacht, heißen wir sie gleich mal willkommen und freunden uns mit ihr an so wie mit den letzten Neuen die gekommen sind. Aber noch am ersten Tag als sie angefangen hat, haut sie mir gleich mal diese "Hey kleiner Azubi komm angesprungen!"-Einstellung entgegen. Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass wir ein kleiner Betrieb sind, in dem die Azubis eine Menge "Macht" haben. Soll heißen, wir haben eine Menge Arbeitsgebiete und haben so einiges an Verantwortung. Während ich einen Kunden beraten habe ist sie mitten in das Verkaufsgespräch geplatzt und hielt es für dringend notwendig mir zu befehlen ihren Papierkorb zu leeren. Als ich gemeint habe, das sie doch sieht, dass ich gerade einen Kunden bediene, sagte sie nur: "Sie sind nur ein Azubi und wenn ich was sage, müssen sie das auch tun!" Da war es bei mir vorbei. So nicht mit mir!Zu meinen Beichten:
1. Jeden Morgen komme ich zehn Minuten vorher in die Arbeit und stecke ihre Tastatur und Maus aus. Sie ist etwas fülliger und unter den Tisch zu kriechen, fällt ihr etwas schwer. 2. Die Heftklammern, die wir benutzen sind in kleinen Streichholzschachteln und verleimt. Ich hab alle Schachteln aus Ihrer Schublade ein paar mal ordentlich auf den Boden gedonnert, dass alle Klammern lose drin sind. 3. Sie hat immer kiloweise unverpackte Bonbons in einem Glas. Ich habe ein paar herausgenommen und durch Scherzbonbons ersetzt. Ein Riesenspaß, wenn die mit brennendem Mund durchs Büro rennt.



Beichte vom 28.04.2010, 09:51:17 Uhr
Ort: 89415 Lauingen

4.2/5 (631 Votes)

96.) Fisch im Kamin

(Beichthaus.com Beichte 00027380)



Als ich mit meiner Frau noch in einer Wohnung wohnte und sich unser drittes Kind ankündigte, tickten die Vermieter aus: das war ihnen zu viel. Sie wohnten im Erdgeschoss, wir im ersten Stock, und sie warfen uns vor, wir würden uns wie die Karnickel vermehren, und dadurch würde ihre Wohnung zu stark abgewohnt. Sie drangsalierten uns, wo sie konnten: stellten die Heizung ab, schlossen die Haustür hinter uns ab, wenn wir den Müll rausbrachten und jagten uns ständig irgendwelche Rechtsanwälte auf den Hals. Es war die Hölle, vor allem für meine schwangere Frau. Ich war ja den Tag über arbeiten: sie musste die alte Hexe aushalten.

Aber wir haben dann ziemlich zeitnah ein Haus gefunden und sind umgezogen. Mann, war ich froh, diese Landplage an Vermietern los zu sein! Der Heizungskamin führte jedenfalls durch unser Schlafzimmer und hatte eine Wartungsklappe. Am Tag der Wohnungsübergabe ging ich vorher in einen Fischladen und kaufte einen ziemlich billigen Fisch - essen wollte ich ihn nämlich nicht: ich schmiss ihn nach der Wohnungsübergabe heimlich und vorsichtig in den Kamin. Jahre später hörte ich, dass diese Wohnung über anderthalb Jahre leer gestanden hat, weil es dort so fürchterlich stank, dass man es nicht aushalten konnte. Die Vermieter hatten die Geruchsquelle offensichtlich nie gefunden, obwohl es bei ihnen genauso stank.



Beichte vom 06.01.2010, 20:11:28 Uhr

4.2/5 (3355 Votes)

97.) Wahre Liebe

(Beichthaus.com Beichte 00015078)



Immer wenn ich von der Arbeit heim komme, umarme ich meinen 42-Zoll-Plasma-TV.



Beichte vom 05.08.2006, 00:16:06 Uhr

4.2/5 (3033 Votes)

98.) Wie die Flasche in den Hintern kam

(Beichthaus.com Beichte 00025090)



Ich bin Arzt im Praktikum im Klinikum meiner Stadt. Zur Zeit habe ich Dienst in der Notaufnahme. Es vergeht kaum ein Abend, an dem nicht irgendein Typ breitbeinig, mit schmerzverzerrtem [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.11.2008, 09:32:00 Uhr

4.2/5 (2492 Votes)

99.) Khina

(Beichthaus.com Beichte 00023306)



Ich könnte Leuten, die "China" wie "Khina" aussprechen, jedes Mal auf die Fresse hauen! [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.01.2008, 20:23:55 Uhr

4.2/5 (2351 Votes)

100.) Der Freund meiner Mutter

(Beichthaus.com Beichte 00026332)



Vor drei Jahren hatte meine geschiedene Mutter einen egozentrischen, zynischen und gewalttätigen Säufer als Freund. Immer, wenn er etwas sagte, habe ich (m/19) es sofort zu spüren bekommen. Kamen Worte [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.05.2009, 23:22:27 Uhr
Ort: Bensheim


23511 Beichten insgesamt.



Seiten (1176):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.