Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.488 | User: 168.471 | Kommentare: 329.521 |
Neueste Kommentare

4.2/5 (986 Votes)

81.) Ey Überfall - Kohle her!

(00028100)



Ich bin kein Typ, der jemandem vorsätzlich Schmerzen zufügt. Eigentlich habe ich noch nie jemandem etwas getan. Ich bin 23, circa 185 cm groß und recht stämmig gebaut. Heute Abend [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.08.2010, 23:07:59 Uhr
Ort: Koblenzer Straße 38, 57627 Hachenburg

4.2/5 (2263 Votes)

82.) Das geringere Übel

(00015232)



Ich schlafe aus Langeweile mit meiner Ex und es macht nicht mal Spass, aber man kann ja nicht immer nur Kiffen. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 06.08.2006, 03:40:15 Uhr

4.2/5 (1536 Votes)

83.) Festgeklebt

(00028213)



Meine Freundin hat mich verlassen, weil ich mit einer Anderen im Bett war. Ich muss das jetzt nicht weiter ausführen, von wegen ich bin ein schlechter Mensch und so, außer vielleicht noch das sie mir vorher auch schon mehrmals fremdgegangen ist. Es gab schon seit Jahren immer so kleine Fehden zwischen uns, wir haben es aber immer wieder geschafft uns zusammenzuraufen. Diesmal aber nicht.
Mein Auto steht in einer Tiefgarage, zu der man nur mit einer Chipkarte Zugang hat. Meine neuerliche Ex-Freundin hat so ein Ding und deshalb vermute ich, dass sie diejenige war, die das Auto mit irgendeinem Gegenstand, vermutlich einem Baseballschläger, übel zugerichtet hat. Ich bleibe nun wahrscheinlich auf dem Schaden sitzen, weil ich sie zwar angezeigt habe, aber die Polizei das nicht zu interessieren scheint und sie auch keine Beweise weiter sicherstellen konnte. Man vermutete eine Zeit lang sogar mich selbst als den Täter. Daher hält derzeit auch die Vollkasko-Versicherung jegliche Zahlungen zurück. Ich habe eine Woche lang überlegt, wie ich meiner Ex diese Aktion heimzahlen könnte und bin auf die dümmsten Ideen gekommen. Leider waren die meisten davon strafbar und gefährlich. Vor diese Wahl gestellt, dachte ich, dass es besser wäre etwas zu machen, was zwar strafbar, aber nicht weiter gefährlich ist und dazu noch lustig.

Ich bin in den Baumarkt gefahren (mit dem Bus), und habe kiloweise Sekundenkleber gekauft. Damit bin ich gestern Abend, als sie arbeiten war, in ihre neue Wohnung gefahren, bin quasi eingebrochen, was sich leicht bewerkstelligen lies, da sie nie abschließt und habe alle ihre Schuhe mit Sekundenkleber am Schuhschrank festgeklebt. Des Weiteren alle Tassen, die weiter hinten im Küchenschrank stehen, die Bettdecke am Bett, einen Küchenstuhl am Fußboden, ein halb aufgegessenes Steak auf den Teller, auf dem es lag und den Teller selbst an den Küchentisch. Ihre alte Brille klebte ich ins Etui, den Heizlüfter an den Boden des Bades und alle ihre Kosmetikartikel aneinander. Den Badvorleger auch an den Boden, sie soll ja nicht ausrutschen, wenn sie wütend aus der Dusche kommt, weil sie gemerkt hat, dass ihr Duschkopf an seiner Halterung klebt. Den Klodeckel an die Klobrille, das Telefon in die Ladeschale. Eigentlich wollte ich noch ihre Akustikgitarre im Koffer festkleben, aber das Instrument tat mir dann doch zu Leid.
Gerade hat ihre beste Freundin angerufen und gefragt ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte. Ich musste darüber ziemlich lachen.



Beichte vom 16.10.2010, 17:03:58 Uhr


4.2/5 (1640 Votes)

84.) Frühe Einsichten

(00026865)



Durch eine Unachtsamkeit meines älteren Bruders habe ich (m) mit sieben Jahren meinen ersten Hardcore Pornoclip gesehen. Leider habe ich die falschen Schlüsse daraus gezogen: ich dachte, ein Kind entsteht, wenn der Mann in eines der beiden "Löcher" einer Frau pinkelt. Wochen später war Weihnachten und das alljährliche Familienessen. Am Tisch sagte meine Tante zu meiner Mutter dann im Gespräch, sie wünsche sich noch ein Kind aber es klappe nicht so richtig. Ich wollte dann mit meinem Wissen prahlen und fragte meine Tante vor versammelter Mannschaft, warum denn mein Onkel ein Problem hätte, in sie rein zu pissen.



Beichte vom 16.08.2009, 02:20:11 Uhr

4.2/5 (1256 Votes)

85.) Captain Jack Sparrow

(00027445)



Letzten Sommer war ich mit einem Kumpel in seinem Cabrio in der Stadt unterwegs. Ich war übelst betrunken, weil ich vorher einige Bierchen gezischt hatte. Das Dach war offen und [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 26.01.2010, 15:22:48 Uhr

4.2/5 (1617 Votes)

86.) Meine Oberlippe

(00028338)



Mit 14 habe ich (w) in einer bekannten Jugendzeitschrift einen Artikel über das Masturbieren gelesen. Da ich neugierig war, aber keine Ahnung von den aufgeführten anatomischen Begriffen hatte, massierte ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.11.2010, 00:38:03 Uhr

4.2/5 (1804 Votes)

87.) Rache aus dem Hinter(n)halt

(00022462)



Ich (w,20) beichte, dass ich eine von den Frauen bin, deren Freund es ungemein männlich und humorvoll fand, sie ungefragt in den Arsch zu poppen. Versteht mich nicht falsch - [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.08.2007, 23:58:34 Uhr

4.2/5 (1336 Votes)

88.) Einmal ein Ghostbuster sein

(00026745)



Ich habe damals in der 6. Klasse mir einen Feuerlöscher in der Schule an den Rücken gebunden und Ghostbuster gespielt. Ich bekam einen Schulverweis. Schadensersatz und Auffüllen des Feuerlöschers mussten [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 26.07.2009, 15:50:05 Uhr

4.2/5 (1278 Votes)

89.) Der Freund meiner Mutter

(00026332)



Vor drei Jahren hatte meine geschiedene Mutter einen egozentrischen, zynischen und gewalttätigen Säufer als Freund. Immer, wenn er etwas sagte, habe ich (m/19) es sofort zu spüren bekommen. Kamen Worte [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.05.2009, 23:22:27 Uhr
Ort: Bensheim

4.2/5 (1195 Votes)

90.) Käsebrot

(00027913)



Vor zwei Jahren ist mein kleiner Bruder schwer gestürzt und musste ins Krankenhaus. Einer unser Nachbarn hat es sich nicht nehmen lassen, auf unser Grundstück zu kommen und den Sanitätern bei der Arbeit zuzusehen. Es dauerte länger, unser Treppenhaus ist sehr eng, mein Bruder verletzte sich im zweiten Stock. Irgendwann ist er dann gegangen. Die Frechheit ist aber, dass er nach 5 Minuten wieder kam, er hatte sich nur ein Käsebrot gemacht, kam damit aber gleich wieder zum gaffen. Ihr hättet sein Gesicht sehen sollen, als er mich genüsslich in ein Käsebrot beißend sah, als der Sarg von seiner Frau aus dem Haus getragen wurde.



Beichte vom 18.06.2010, 18:05:57 Uhr

4.2/5 (2127 Votes)

91.) Flugzeuge im Bauch

(00020167)



Ich, männlich, 19 Jahre alt, kann "Flugzeuge im Bauch" von Oli.P auswendig. Ich schäme mich dafür.



Beichte vom 04.01.2007, 22:57:53 Uhr

4.2/5 (1585 Votes)

92.) Durch die Medien betrogen

(00021437)



Meine Freundin ist sehr schlank und hat einen eigentlich perfekten Körper - sie könnte ein Model sein und in Zeitschriften in Anzeigen zu sehen sein. Mein "Problem" ist allerdings: Ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.04.2007, 08:33:34 Uhr

4.2/5 (2679 Votes)

93.) Rodeo der besonderen Art

(00005005)



Ich habe mit Freunden etwas sehr schlimmes gemacht, und ich werde, wir alle werden es wieder tun:

Wir gehen regelmäßig alle zusammen in einen schicken Club; ab in die VIP-Lounge - dort koksen wir erstmal ne Runde, dann besaufen wir uns...dann suchen wir Frauen. Aber nicht nur Schlampen, denen man sofort ansieht, dass sie zu f****n sind, nein nein, wir suchen die erfolgreichen, gutaussehenden Weiber, die glauben, sie wären es. Diese arroganten Schnecken, die sich für was besseres halten. Wenn klar ist, welche gef***t wird, ziehen wir uns zurück, überlassen unserem "Stecher" alleine das Feld. Wohin wir uns zurückziehen, dazu gleich. Der "Stecher" nimmt die Lady dann mit zu sich nach Hause, dort geht's ins Bett, er nimmt sie. Aber so richtig. Wenn er sie von hinten nimmt, Doggy-Style, muss er nur noch ein bestimmtes Codewort rufen, schreien. Dann stürzen wir alle, die wir uns in seinem Schlafzimmer versteckt haben (Schrank, unter dem Bett, im Nebenzimmer) aus unseren Verstecken; dabei schreien wir und schlagen auf Töpfe und Pfannen. Die Frau erschrickt, dann will sie den "Stecher" abwerfen, sie bockt - wir nehmen die Zeit, die der Stecher oben bleibt. Das nenne ich Rodeo!



Beichte vom 07.02.2006, 02:12:30 Uhr


4.2/5 (1342 Votes)

94.) Bei Hempels unterm Sofa

(00026889)



Aus Langeweile griff ich gestern Nacht um kurz nach halb 1 zum Telefonbuch, suchte eine Familie namens "Hempel" und rief diese an. Trotz der Uhrzeit nahm noch jemand ab. Kurzerhand gab ich mich als Entrümpelungsfirma aus und fragte Herrn Hempel wie es denn in seinem Wohnzimmer, speziell unter seinem Sofa aussehe, denn ich hätte da einige unschöne Details erfahren. Herr Hempel war allerdings nicht sonderlich begeistert.



Beichte vom 21.08.2009, 19:35:57 Uhr

4.2/5 (894 Votes)

95.) Zeche prellen mit Hilfe

(00026283)



Ich (m/20) gehe jedes Wochenende mit meinen Jungs raus zum Saufen! In der nahegelegenen Disko besaufen wir uns jedes Mal. An diesem Abend trank ich Alkohol im Wert von über [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.05.2009, 21:40:11 Uhr

4.2/5 (2081 Votes)

96.) MacGyver

(00020696)



Ich bin relativ unbeliebt und ziemlich hässlich. Eines Nachts hatte ich wider Erwarten doch die Chance auf Sex mit einer heißen Braut. Obwohl sie schon total betrunken war, bestand sie [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.01.2007, 20:53:01 Uhr

4.2/5 (638 Votes)

97.) HMS Hood versus Bismarck

(00030979)



Es ist eine alte Marinekamelle. Sie kam mir wieder jüngst ins Gedächtnis, weil meine Tochter ihren neuen, englischen Freund vorstellte. Er ist wirklich nett! Während meiner Fähnrichszeit bei der Marine war ich auf einem deutschen Zerstörer bei der ständigen Einsatzflotte der NATO im Atlantik stationiert. Diese Flotte bestand immer aus vielen Schiffen unterschiedlicher Nationen. Die Schiffe wurden zweimal im Jahr ausgetauscht. Den Rhythmus bestimmten die NATO-Partner selber. Damit keine zu große Langeweile aufkam, haben die Schiffe untereinander immer Personal ausgetauscht. Englisch war Pflichtsprache. Mich traf es leider am schlimmsten.

Als Jüngster der Offiziersmesse wurde ich auf einen englischen Zerstörer versetzt. Da half kein Wehren, ist halt so. Warum schlimm? Die Besatzung des englischen Schiffes war leider bekannt dafür, dass Deutsche an Bord nicht unbedingt willkommen waren. Aber Befehl ist nun mal Befehl. Und der Befehl für den Personalaustausch kam von dem damals amtierenden Admiral der Flotte - ein Portugiese.
Also übergesetzt und in die Offiziersmesse begeben, damit ich mich pflichtgemäß beim ersten Offizier melden konnte. Dieser saß im Kreise seiner Offiziere beim Tee und trotz der leisen Bemerkung des Stewards, dass Besuch da sei, erhob er sich nicht. Ich wurde schlichtweg ignoriert! Der Steward brachte mir Tee und ich habe mich in der Messe umgeschaut. In einer Ecke stand in einer Glasvitrine ein Schiffsmodell der HMS Hood. Sie wurde während des letzten Weltkrieges bei der zweiten Salve der Bismarck versenkt. Das Modell war handwerklich perfekt! Ich muss etliche Minuten darum gelaufen sein mit dem Tee in meiner Hand. Wirklich eine sehr schöne Arbeit! Ein Räuspern in meinem Rücken brachte mich in die Wirklichkeit zurück. Dem ersten Offizier war aufgefallen, dass ich mich für das Modell interessierte. "Eine schöne Arbeit" sagte ich und er war sehr aufgeräumt und erzählte mir vieles über den Stolz dieses Schiffes, genauer der HMS Hood. Ich war trotzdem angefressen wegen des Verstoßes des Anstandes, der auf Schiffen einer Flotte normalerweise gepflegt wird. Mit einem Lächeln im Gesicht und meinen Tee umrührend habe ich nach seiner Ansprache nur gefragt: "Und was passierte mit der Hood?". Kurzum, eine Stunde später stand ich vor dem ersten Offizier des deutschen Zerstörers, weil ich von Bord verwiesen wurde. Ich erklärte ihm den Sachverhalt. Erst war er geschockt, aber nach einer Weile war er amüsiert. Für den internationalen Zusammenhalt war es natürlich nicht gut. Aber Respekt muss gegenseitig sein! Aber diesen Respekt empfange ich nun vom Freund meiner Tochter und ich erwidere diesen auch.



Beichte vom 06.04.2013, 18:46:57 Uhr
Ort: North Atlantic Ocean

4.2/5 (2000 Votes)

98.) Morgens halb Zehn in Deutschland

(00015311)



In der fünften Klasse hatte ich einem Mädchen aus Wut ein Knoppers ins Gesicht geschleudert!



Beichte vom 07.08.2006, 03:35:23 Uhr

4.2/5 (688 Votes)

99.) Die Augen des Gesetzes

(00026472)



Ich (m/27) und bin schon seit einigen Jahren beim Zollamt berufstätig. Nicht selten durchsuchen wir Busse oder Kraftfahrzeuge in NRW und Umgebung bei Grenzübergängen zum Ausland. Größtenteils sind wir aber [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.06.2009, 23:17:35 Uhr
Ort: Venlo

4.2/5 (1789 Votes)

100.) Katzenklo

(00027178)



Ich beichte, dass ich als Kind mal ins Katzenklo gekackt habe und meine Mutter sich über den ungewöhnlich großen Haufen unserer Mietzekatze gewundert hat. Das arme Tier musste daraufhin einen Tag fasten aber ich habe sie heimlich gefüttert, sie war ja unschuldig.



Beichte vom 04.11.2009, 17:07:19 Uhr


21488 Beichten insgesamt.



Seiten (1075):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.