Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.964 | User: 191.901 | Kommentare: 352.232
Neueste Kommentare

4.2/5 (575 Votes)

121.) Aufgedeckt

(Beichthaus.com Beichte 00028157)



Zwischen meinem dreizehnten und fünfzehnten Lebensjahr habe ich geraucht wie ein Schlot. Meine Eltern wussten von nichts. Ich konnte das damals ziemlich gut verheimlichen - bis mein Vater eines Tages [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 21.09.2010, 08:36:51 Uhr

4.2/5 (1292 Votes)

122.) Der Telefon-Kuss

(Beichthaus.com Beichte 00027534)



Ich hatte vor 2 Jahren ein, für die damaligen Verhältnisse, modernes Klapp - Handy. Ich hab dieses auch ca. 1 Jahr benützt und war rundum zufrieden. Neulich hab ich durch Zufall mit einem Freund telefoniert und er meinte spaßeshalber ich solle doch den Kuss am Ende bei ihm weglassen, weil er es ein bisschen Homoerotisch findet. Schlussendlich bin ich dann durch andere Leute draufgekommen, dass das wohl kein Einzelfall war. Ich bin dann draufgekommen dass mein Handy beim zumachen einen komischen Ton gemacht hat, der wie ein "mpfwaah", also wie ein kurzer Kuss geklungen hat. In dem Jahr habe ich komischerweise keine Arbeit gefunden, weil meine potentiellen Chefs geglaubt haben, ich würde sie Küssen. Also, alle die ich telefonisch geküsst habe, es war ein Versehen!



Beichte vom 18.02.2010, 16:00:11 Uhr
Ort: Wien

4.2/5 (1241 Votes)

123.) Verachtenswerte Tierquäler

(Beichthaus.com Beichte 00015329)



Ich könnte Leute die Tiere quälen glatt erschießen! Ich kann nicht verstehen wie man einem Tier das kleiner und hilfloser ist Schmerzen zufügen kann, nur um eine Art krankhaft perverse Selbstbestätigung zu bekommen! Am liebsten würde ich diesen Menschen das Gleiche antun wie sie den armen Tieren! Jeder der so etwas gemacht hat ist verachtenswert und hat es nicht verdient, sich als menschliches Wesen zu bezeichnen! Nur weil wir größer sind, haben wir nicht das Recht uns zu benehmen wie Schweine. Das beweist nur, dass die Krone der Schöpfung nicht das ist, wofür sie sich vielleicht hält!



Beichte vom 07.08.2006, 06:34:12 Uhr

4.2/5 (4315 Votes)

124.) Ein unmoralisches Angebot

(Beichthaus.com Beichte 00021308)



Jeden Morgen das Gleiche: Ein Haufen von 13/14 Jahre alten Mädchen steigt, nachdem sie krampfhaft an ihrem Zigaretten-rauchen-Skill arbeiten, in meine Straßenbahn. Da sie sich, aus welchem Grund auch immer, der Hip-Hop Schicht zugehörig fühlen, tragen sie auch die Uniform und hören die Musik. Nicht dass ich etwas dagegen habe dass sie sich alle gleich anziehen, mein Problem ist im entfernten Sinn die Musik: Wenn das Lied "N*ger B*ms Mich", durch die neueste Handy-Technik lautstark durch die gesamte Straßenbahn schallt, und diese Menschen fröhlich mitsingen, kommen in mir Fragen auf wie: Steinigung? Not-schlachten? Kettensägenmassaker? Doch ich als netter, 18-jähriger Bürger will noch nicht ins Gefängnis. Deshalb hat es mir gestern gereicht die offensichtliche Anführerin, also die mit der lautesten Stimme zu fragen, ob sie will, dass ich meinen Schw*nz auspacke und ihr damit ins Gesicht schlagen bzw. ihren D*rmausgang penetrieren soll. Anscheinend nicht.



Beichte vom 20.02.2007, 22:02:31 Uhr

4.2/5 (3011 Votes)

125.) Zaubermaler

(Beichthaus.com Beichte 00026259)



Ich bin Maler von Beruf und masturbiere immer in die weißen Farbeimer hinein, da ich mir einbilde, dass die Wände dadurch noch mehr funkeln und glänzen. Seit 20 Jahren wichse [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.05.2009, 23:22:40 Uhr

4.2/5 (2608 Votes)

126.) Das geteerte Klassenbuch

(Beichthaus.com Beichte 00025977)



Als ich noch zur Schule ging habe ich das Klassenbuch geklaut und einen Bauarbeiter gefragt, ob er es mit einteeren kann. Er fand es lustig und hat es unter den [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.03.2009, 01:58:31 Uhr

4.2/5 (839 Votes)

127.) Fahrradschloss geteilt

(Beichthaus.com Beichte 00027104)



Ich (m/22) wollte mich an einem kalten Winterabend mit einem Kumpel im Einkaufszentrum treffen, um ein bisschen zu shoppen. Wir hatten damals beide nur Fahrräder und er war schon früher [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.10.2009, 18:10:55 Uhr
Ort: Magdeburg

4.2/5 (643 Votes)

128.) Pardon Madame

(Beichthaus.com Beichte 00026646)



Ich habe in der 9. Klasse eine Französischarbeit geschrieben, von der meine Versetzung abhing. Es war die letzte Arbeit vor den Zeugnissen, und eine 5 hätte auch eine 5 im [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.07.2009, 20:03:24 Uhr

4.2/5 (2329 Votes)

129.) Laberflash

(Beichthaus.com Beichte 00024890)



Als ich in der elften Klasse war, haben wir mal in der Mittagspause eine Bong durchgezogen und sind dann bekifft in unseren Unterricht gegangen. Ich habe dummerweise nach fünf Minuten [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 03.10.2008, 20:54:52 Uhr
Ort: Forchheim

4.2/5 (1136 Votes)

130.) Bürgerbüro statt alter lüsterner Mann

(Beichthaus.com Beichte 00027484)



Ich habe bei einer Sextreff-Website für Schwule eine Anzeige aufgegeben wo ich (laut Anzeige angeblich klein, Mitte fünfzig mit Haarkranz und gut bezahltem Job) nach dominanten, gerne dunkelhäutigen Kerlen mit [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 04.02.2010, 14:31:35 Uhr

4.2/5 (2460 Votes)

131.) Gehaltserhöhung für Alle

(Beichthaus.com Beichte 00025999)



Ich habe mich heute in einem günstigen Augenblick an den Computer meines Chefs gesetzt und über das hausinterne Netzwerk eine Mail an alle Mitarbeiter geschrieben, in der ihnen eine Gehaltserhöhung von einem Cent angekündigt wird.



Beichte vom 01.04.2009, 18:38:09 Uhr

4.2/5 (1641 Votes)

132.) Mein Chef, der arrogante Sack

(Beichthaus.com Beichte 00025608)



Mein Chef ist ein arroganter Sack mit einem abstoßenden Standesdünkel: Seinem Vater hat wohl mal ein Verlag gehört, der irgendwann pleite gegangen ist, aber er spielt sich auf wie einer von den ganz Großen. Er ist ja mit Personal aufgewachsen, mit Kindermädchen und Butler etc. Er gönne sich nur das Beste. Widerwärtig. Außerdem tut er immer so, als hätte er auf jedem Gebiet mehr auf dem Kasten als die dazugehörigen Fachleute. Irgendwie habe ich rausbekommen, dass er keine Ahnung im Umgang mit Computern hat. Er kann zum Beispiel noch nicht mal einen neuen Ordner anlegen, tut aber immer so, als könnte er jedem Informatiker das Wasser reichen. Richtig arrogant und hochnäsig der Mann. Letzte Woche habe ich ihn schon vor versammelter Mannschaft bloßgestellt, ohne dass er es gemerkt hat. Ich habe einer Kollegin geholfen einige Backups zurückzuspielen, als er auf einmal hinter mir stand und fragte, ob es Probleme gibt und er helfen könne (Er hat natürlich drauf spekuliert, dass ich keine Hilfe brauche, er weiß ja, dass ich recht kompetent in dieser Sache bin). Ich sagte: „Danke Chef, aber ich muss nur noch die Localhost-Floppy-File auf das Systemcache-Scrambler-Backup respawnen, dann sollte der Shortcutconfigurator wieder funktionieren…“ (diesen Nonsens habe ich mir extra für eine Situation wie diese ausgedacht). Er nur so: „Dann ist ja gut, ich dachte schon es wäre was Schlimmeres.“, verlässt den Raum und alle liegen am Boden vor Lachen.
Heute morgen hat er mit seinem neuen Antivirenprogramm geprahlt (dass jemand anderes für ihn installiert hat), dass es das beste und sicherste von allen sei. Vor rund zwei Stunden habe ich mich über das Firmennetzwerk in sein System eingeklinkt und ihm ein paar harmlose aber lästige Scherzprogramme in den Autostart gepackt, denen ich vorher so richtig böse Virennamen wie „Systemblaster64Bit“ oder „Virus4.26“ gegeben habe. Außerdem habe ich ihm mitten auf dem Desktop eine Textdatei mit dem Namen „Systemscan.log“ abgelegt, in der sämtliche persönlichen Daten, Passwörter, Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen, die ich auf dem System gefunden habe mit dem Zusatz „Data succesfully transfered to…[und dann eine fiktive IP-Adresse, die angeblich irgendwo in der russischen Provinz liegt]“ aufgelistet sind. Das Ganze dann noch bisschen mit ASCII-Art ausgestaltet, dass es auch wirklich böse aussieht. Gerade eben habe ich ihn hektisch mit kreidebleichem Gesicht an meiner Bürotür vorbeihetzen sehen. Heute wird noch ein lustiger Tag…



Beichte vom 20.01.2009, 14:44:58 Uhr

4.2/5 (1395 Votes)

133.) Das Auto meines Nachbarn

(Beichthaus.com Beichte 00026636)



Ich habe einen Nachbarn, der fährt so einen ollen Ford Fiesta. Der Auspuff hat es schon lange hinter sich und macht entsprechend laute Geräusche. Jeden Morgen um 5:30 Uhr stehe [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.07.2009, 11:45:36 Uhr

4.2/5 (1249 Votes)

134.) Briefe gratis verschicken

(Beichthaus.com Beichte 00027662)



Ich (m/22) betrüge die Post. Die Idee kam mir unter der Dusche. Ich werfe einfach unfrankierte Briefe ein, auf denen ich Absender und Adressaten vertauscht habe. Auf diese Weise schickt [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.03.2010, 17:38:57 Uhr

4.2/5 (1165 Votes)

135.) Zeugnistag

(Beichthaus.com Beichte 00028281)



Ich möchte hiermit beichten, dass ich meine Mutter verarscht habe. Es war mal wieder Zeugnistag, ich war gerade in der 9. Klasse auf dem Gymnasium. Es war eine Zeit, in [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.11.2010, 14:31:59 Uhr

4.2/5 (896 Votes)

136.) Zahnstocher

(Beichthaus.com Beichte 00027043)



Als ich sechs Jahre alt war verstarb mein Vater an Krebs und wir, meine Mutter, meine beiden Schwestern und ich mussten uns allein durchschlagen. Anfangs war es nicht leicht, doch [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 28.09.2009, 17:04:48 Uhr
Ort: Unterdelle 7, 44388 Dortmund

4.2/5 (655 Votes)

137.) Der neue Rasentraktor

(Beichthaus.com Beichte 00026451)



Da ein Freund von mir Elektriker in einem Betrieb ist, weiß ich, dass sich bei einem Stromausfall die Schiebetüren der meisten Geschäfte automatisch öffnen, um eventuell eingeschlossene Kunden eine Flucht [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 05.06.2009, 11:34:22 Uhr

4.2/5 (2982 Votes)

138.) Wie die Flasche in den Hintern kam

(Beichthaus.com Beichte 00025090)



Ich bin Arzt im Praktikum im Klinikum meiner Stadt. Zur Zeit habe ich Dienst in der Notaufnahme. Es vergeht kaum ein Abend, an dem nicht irgendein Typ breitbeinig, mit schmerzverzerrtem [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.11.2008, 09:32:00 Uhr

4.2/5 (689 Votes)

139.) Medikamente aus Mexiko

(Beichthaus.com Beichte 00026952)



Wir waren letztes Jahr (2008) in Mexiko im Urlaub. Eigentlich musste ich dort arbeiten, aber als ich fertig war, hat mein Bruder mich sozusagen abgeholt und wir sind noch 3 [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 05.09.2009, 10:22:47 Uhr
Ort: Geltendorf

4.2/5 (1211 Votes)

140.) Lesen während der Arbeit

(Beichthaus.com Beichte 00030800)



Ich (m/22) arbeite zur Zeit in einem Altenpflegeheim. Dort habe ich eine mir zugeteilte Bewohnerin, die ich nach dem Mittagessen, erst mal auf die Toilette bringen muss. Sie braucht dort auch relativ lange, meist um die 15 Minuten. Da ich der Dame so oder so in diesem Moment nicht helfen konnte, wanderte mein Blick durch den Raum und schließlich zu ihrem Bücherregal. Ich habe dort einen relativ interessanten alten Schmöcker gefunden und mal aus Spaß darin geblättert. Allerdings gefiel mir der Inhalt auch ziemlich, sodass ich jeden Tag in meiner Frühschicht, während die Dame auf der Toilette sitzt, zwischen zwei und fünf Seiten aus dem Buch lese. Das Werk hat 531 Seiten, ungefähr 2/3 habe ich bereits gelesen. Ich beichte, dass ich mich jedes Mal freue, sie in ihr Zimmer zu bringen, nur damit ich das Buch weiterlesen kann, obwohl ich in dieser Zeit auch meinen Kollegen helfen könnte. Tut mir leid, Leute, aber bei nur einer halben Stunde Pause muss ich auch irgendwie anders abschalten können.



Beichte vom 18.02.2013, 12:13:04 Uhr


22964 Beichten insgesamt.



Seiten (1149):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.