Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.950 | User: 202.308 | Kommentare: 369.722
Neueste Kommentare

4.2/5 (4259 Votes)

101.) Der arabische Scheich, der kein Trinkgeld gab

(Beichthaus.com Beichte 00021650)



Ich (m/25) arbeite als Haustechniker in einem Nobel-Hotel. Als letztes Jahr sich ein arabischer Scheich mit Delegation (seine Anhänger; das waren rund 30 Personen) angekündigt hat, wurde unserer Hotel umdekoriert und alles so gemacht, dass sich die Araber bei uns wohl fühlten. Es kam sogar extra ein Mann vorbei, der die Himmelsrichtung zu Mekka auf seinem Kompass ausfindig machte und diese in jedem Zimmer mit einem Pfeil markierte, weil ja jeder Araber nur nach Mekka betet. Als diese ankamen hatten die einen ganzen Bus voll mit Gepäck dabei. Weil das zu viel war, musste ich mit anpacken. Das tat ich auch gerne, denn schließlich erhofft man sich bei so einem Scheich ja eine Menge Trinkgeld. Von wegen. Der Alte gab mir gar nichts! Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen, schließlich musste ich eine Stunde lang sein Gepäck durch die Gegend schleppen. Da ich einen Generalschlüssel besitze, wartete ich bis der Scheich das Haus verlassen hat und habe seinen Mekka-Pfeil verdreht. Ich glaube er würde mich umbringen lassen, wenn er wüsste, dass er jeden Tag mit seinem Arsch nach Mekka gebetet hat.



Beichte vom 05.05.2007, 08:23:05 Uhr

4.2/5 (4259 Votes)

102.) Genusskacker

(Beichthaus.com Beichte 00027090)



Ich möchte beichten, dass ich ein "Genusskacker" bin. Bei mir dauert eine Sitzung zwischen 30 und 90 Minuten, je nachdem wie viel Zeit ich habe. Eigens für dieses "Verabschiedungszeremoniell" habe ich mir einen 23" Full HD LCD Fernseher mit eingebautem DVBT - Receiver gekauft, damit ich nicht nur lesen sondern auch TV schauen kann. Da ich das Gästebad dazu nutze, welches ein Fenster hat, rauche ich dabei auch gern die eine oder andere Zigarette.
Vor kurzem habe ich mir extra noch eine kleines weißes Netbook geholt, welches jetzt immer auf einem Tisch neben dem Lokus steht. Weiß musste das Netbook schon sein, denn es soll ja auch farblich zum Thema "WC" passen. Zum Glück hat meine Frau vollstes Verständnis dafür. Auch meine Kollegen finden das total genial. Kurzum: Ich beichte also, dass ich verdammt viel Zeit meines Lebens auf dem WC verschwende. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich auch auf dem WC irgendwann einmal dahinscheiden werde, ist damit relativ hoch.



Beichte vom 08.10.2009, 20:27:12 Uhr
Ort: Troisdorf

4.2/5 (3707 Votes)

103.) Der Zauberlehrling

(Beichthaus.com Beichte 00027724)



Ich (m/29) habe an mehreren Zauberlehrlingkursen teilgenommen. Mein Ausbilder war sehr versiert in allen Dingen rund um Taschenspieler bzw. Kartentricks. Das habe ich mir zu eigen gemacht, fleißig jahrelang geübt und würde mich als ziemlich gut darin bezeichnen. Nun war ich kürzlich auf den Kanaren im Urlaub. Auf der Strandpromenade waren auch zwei Gaukler mit ihren Kartentricks (3 Karten verdeckt auf dem Tisch, davon 2 Asse und eine Herz-Dame. Aufgabe: wo ist die Herzdame?) Ich schaute mir das Treiben an, erkannte die 2-3 bekannten Moves und fing an zu spielen. Wann ich gewann oder verlor, habe ganz allein ich bestimmt. Das Zocken trieb ich auf die Spitze, bis alle dachten ich sei ein ahnungsloser, durchgeknallter Typ. Die Einsätze wurden immer höher. Ich mache es kurz: Am Ende gewann ich 100 Euro, die ich abends mit meiner Frau versoffen habe. Am nächsten Tag sind wir zu einer anderen Strandpromenade gefahren. Auch hier das gleiche Spiel. 100 Euro Gewinn. Das klappte noch an zwei weiteren Stränden. Es musste sich dann aber offensichtlich rumgesprochen haben. Denn irgendwann wollte selbst an Stränden an denen ich vorher noch nicht war, keiner mit mir spielen. Ich wurde sogar beschimpft. Sei es drum, ich habe in diesem Urlaub wirklich sehr viel Geld gespart!



Beichte vom 20.04.2010, 09:38:27 Uhr
Ort: Las Palmas de Gran Canaria, Spanien

4.2/5 (2882 Votes)

104.) Rodeo der besonderen Art

(Beichthaus.com Beichte 00005005)



Ich habe mit Freunden etwas sehr schlimmes gemacht, und ich werde, wir alle werden es wieder tun:

Wir gehen regelmäßig alle zusammen in einen schicken Club; ab in die VIP-Lounge - dort koksen wir erstmal ne Runde, dann besaufen wir uns...dann suchen wir Frauen. Aber nicht nur Schlampen, denen man sofort ansieht, dass sie zu f****n sind, nein nein, wir suchen die erfolgreichen, gutaussehenden Weiber, die glauben, sie wären es. Diese arroganten Schnecken, die sich für was besseres halten. Wenn klar ist, welche gef***t wird, ziehen wir uns zurück, überlassen unserem "Stecher" alleine das Feld. Wohin wir uns zurückziehen, dazu gleich. Der "Stecher" nimmt die Lady dann mit zu sich nach Hause, dort geht's ins Bett, er nimmt sie. Aber so richtig. Wenn er sie von hinten nimmt, Doggy-Style, muss er nur noch ein bestimmtes Codewort rufen, schreien. Dann stürzen wir alle, die wir uns in seinem Schlafzimmer versteckt haben (Schrank, unter dem Bett, im Nebenzimmer) aus unseren Verstecken; dabei schreien wir und schlagen auf Töpfe und Pfannen. Die Frau erschrickt, dann will sie den "Stecher" abwerfen, sie bockt - wir nehmen die Zeit, die der Stecher oben bleibt. Das nenne ich Rodeo!



Beichte vom 07.02.2006, 02:12:30 Uhr

4.2/5 (1714 Votes)

105.) Geile Teen Göre

(Beichthaus.com Beichte 00027132)



Ich habe eine Schreibmaschine, die ich eigentlich verkaufen wollte. Der Versuch war eigentlich sinnlos, niemand kauft einem heutzutage eine Schreibmaschine ab. Aber die Fotos für die Onlineauktion sind sehr gefragt. Warum? Ich habe sie in einem Ordner gespeichert und diesen "Geile Teen-Göre" genannt. Danach im Netzwerk unseres Studentenheims freigegeben und mit einer Counter.exe versehen. Bis jetzt hat sie über 900 Klicks, das sind fast doppelt so viele Klicks wie mögliche Nutzer. Etwa 500 Studenten leben in unseren Wohnheimen, die alle vernetzt sind. Es wundert mich sehr, wer immer wieder drauf klickt und die Schreibmaschine anstarrt. Die Hoffnung, die Schreibmaschine doch noch eines Tages zu verkaufen habe ich deshalb auch noch nicht aufgegeben, vielleicht will sie bald sogar jemand heiraten.



Beichte vom 22.10.2009, 11:42:10 Uhr
Ort: Weingarten

4.2/5 (1437 Votes)

106.) Die treue Seele

(Beichthaus.com Beichte 00021038)



Ich bin noch nie fremdgegangen.



Beichte vom 01.02.2007, 03:30:19 Uhr

4.2/5 (1437 Votes)

107.) Das Auto meines Nachbarn

(Beichthaus.com Beichte 00026636)



Ich habe einen Nachbarn, der fährt so einen ollen Ford Fiesta. Der Auspuff hat es schon lange hinter sich und macht entsprechend laute Geräusche. Jeden Morgen um 5:30 Uhr stehe ich kerzengerade im Bett, wenn der Nachbar seine Karre aus der Garage fährt.
Eine gefühlte Ewigkeit dauert es, bis er bei laufendem Motor, die Garage geschlossen hat und sich noch schnell von seiner Frau verabschiedet.
Durch Zufall habe ich herausgefunden, dass die alten Ford Schlüssel in jedes Fordschloss passen. Man kann damit die Fahrzeuge nicht öffnen, allerdings abschließen. So habe ich mich letzten Mittwochmorgen auf die Lauer gelegt und gewartet, bis mein Nachbar noch mal kurz rein ins Haus ging, und sein Wagen mit laufenden Motor vor der Garage stand.
Schnell war der Wagen mit dem Mondeo Schlüssel, den ich mir extra dafür von meinem Vater geborgt hatte, verriegelt. Kurz darauf kam der Nachbar zurück und war wild am fluchen. Er kam nicht mehr ins Auto, und die Karre stand laut scheppernd vor der Garage.

Es wurde hektisch, weil auch seine Frau den Zweitschlüssel nicht finden konnte. Ich stand in meiner Wohnung hinter dem Vorhang und habe mich fast bepisst vor lachen.
Irgendeinem anderen Nachbarn wurde wohl die Ruhestörung zu viel. Jedenfalls kam nach knapp 15 Minuten ein Streifenwagen. Auch die Beamten kamen nicht rein ins Auto. Da sich keine Lösung abzeichnete legte ich mich wieder ins Bett.
Erst so gegen 7 Uhr war dann plötzlich Ruhe. Erst vermutete ich das das Benzin alle sei und schaute aus dem Fenster. Draußen standen circa zehn Nachbarn, dazu zwei Streifenwagen und der ADAC. Dem ADAC war es wohl zu verdanken, das der Nachbar wieder in sein Fahrzeug kam und er den Motor abstellen konnte.
Wie ich später erfuhr, musste der gemeine Ruhestörer für die Hilfeleistung des ADAC in den Club eintreten und die Polizei verpasste ihm eine Anzeige wegen Ruhestörung und eine kostenpflichtige Mängelkarte für sein Auto. Noch am gleichen Tag ließ der Nachbar den Auspuff erneuern. Seitdem ist morgens um 5:30 Uhr die Welt wieder in Ordnung.



Beichte vom 09.07.2009, 11:45:36 Uhr

4.2/5 (1417 Votes)

108.) World of Warcraft oder ich!

(Beichthaus.com Beichte 00022238)



Ich habe mit meiner Freundin Schluss gemacht und sie aus der Wohnung geworfen, weil sie gesagt hat: "Entweder World of Warcraft oder ich!"



Beichte vom 11.07.2007, 20:03:17 Uhr

4.2/5 (1140 Votes)

109.) Blinden zum Sehen verdonnert

(Beichthaus.com Beichte 00026498)



Eines Abends wartete ich an der Haltestelle auf den Bus, als mich ein Passant fragte, wann der Bus kommt. Da ich schon vorher ziemlich genervt war, sagte ich nur "Schau [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.06.2009, 22:05:22 Uhr

4.2/5 (797 Votes)

110.) Klodrehkreuz

(Beichthaus.com Beichte 00027530)



Ich war letztes Jahr Teamleiterin auf einer Jugendfahrt. Ich bin mit circa 30 Kindern bei einer Raststätte unter einem Klodrehkreuz durchgekrabbelt, weil ich der Meinung war, dass die Kids ihre [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.02.2010, 23:57:49 Uhr

4.2/5 (6211 Votes)

111.) Zwillingsbrüderlich teilen

(Beichthaus.com Beichte 00022119)



Mein eineiiger Zwillingsbruder und ich f*cken seit 2 Wochen dieselbe Frau, ohne dass sie den Unterschied merkt. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.06.2007, 05:42:10 Uhr

4.2/5 (6045 Votes)

112.) Aufrichtig

(Beichthaus.com Beichte 00021294)



Ich (m/24) habe eine Freundin. Neulich war ich allerdings ohne sie auf einer Hütte mit vielen Freunden und da war eine Frau (22,/hübsches Gesicht/rattenscharf) mit der ich, bevor ich mit meiner jetzigen Freundin zusammengekommen bin, schon einmal was hatte. Nachdem wir uns betrunken haben, gingen alle ins Bett. Für mich und die hübsche Dame blieb nur noch ein gemeinsames Bett übrig. Langsam bemerkte ich, wie sie sich an mich herankuschelte und ihren Arm um mich legte. Und ich wusste: "Die ist so scharf auf dich, die hätte so gar nichts dagegen, wenn du es ihr jetzt so richtig besorgst." Was habe ich also gemacht? Ihren Arm genommen, ihn von mir weg befördert und ihr den Rücken zugedreht. Warum? Weil ich meine Freundin liebe und sie niemals, mit keiner Frau der Welt, betrügen würde. Ich weiß eine Beziehung zu schätzen, sie gibt mir viel mehr als eine kurzfristige Triebbefriedigung. So etwas weiß ich auch noch nach zwei Bier und einer drei-viertel Flasche Wodka. Ihr auch?



Beichte vom 20.02.2007, 07:14:06 Uhr

4.2/5 (3135 Votes)

113.) Laufende Zigarettenschachtel

(Beichthaus.com Beichte 00021841)



Ich war mal so bekifft, dass ich einer Ente hinterher gelaufen bin, weil ich dachte sie sei eine Zigarettenschachtel. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 22.05.2007, 01:36:09 Uhr

4.2/5 (3081 Votes)

114.) Wie die Flasche in den Hintern kam

(Beichthaus.com Beichte 00025090)



Ich bin Arzt im Praktikum im Klinikum meiner Stadt. Zur Zeit habe ich Dienst in der Notaufnahme. Es vergeht kaum ein Abend, an dem nicht irgendein Typ breitbeinig, mit schmerzverzerrtem Gesicht zur Tür hereingehumpelt kommt, dem irgendwas im Hintern steckt. Meistens sind es irgendwelche Gemüsesorten, Karotten oder Gurken. Manchmal auch Glühbirnen oder kleine Flaschen. Den Rekord hält ein Kerl, der es geschafft hat sich eine Bierflasche (0,5l) derart in den Hintern zu schieben, dass sie von außen nicht mehr zu sehen war und operativ entfernt werden musste. Ich habe bei dem Eingriff assistiert. Die Flasche hatte sich am Übergang vom Sigma zum absteigenden Colon des Dickdarmes verkeilt und hätte die Darmwand fast aufgerissen.
Die Ausreden, die diese besonderen Patienten bringen sind immer die gleichen: "Ich bin draufgefallen beim ..., die Flasche stand auf einem Stuhl und ich habe mich aus Versehen daraufgesetzt" etc. Wenn also mal wieder ein Typ breitbeinig reingestelzt kommt wird unter dem Personal blitzschnell eine Wette abgeschlossen. Das läuft ähnlich wie an der Börse ab, komplett nonverbal, mit festgelegten Gesten. Die Einsätze sind auch festgelegt. Gewettet wird, was der Mann im Hinterstübchen hat, wie es angeblich da reingekommen ist und ob es ambulant oder chirurgisch entfernt werden muss. Wer richtig liegt bekommt seinen Einsatz doppelt zurück, das übrige Geld wird in eine besondere Kasse eingezahlt, in der sich mittlerweile über 500 Euro befinden. Der komplette Inhalt dieser Kasse wird an den Mann ausbezahlt, der ehrlich sagt, wie die Flasche/Gurke oder was auch immer in seinem Allerwertesten gelandet ist. Folgender Wortlaut ist dabei wünschenswert: "Leute, ich hab ne Pulle im Arsch. Die hab ich mir da reingesteckt, weil ich es geil fand. Jetzt bekomme ich sie nicht mehr alleine raus, bitte helft mir!" Ich hoffe, dass ich diesen Tag erleben darf. Also Leute, seid ehrlich zum Onkel Doktor, es lohnt sich. Ach ja, meine Beichte: Ich beichte, dass ich schon oft richtig lag mit meiner Wette. So oft, dass der Gewinn den Verlust mehr als ausgleicht. Vom gewonnen Geld habe ich mir Sexspielzeuge gekauft.



Beichte vom 10.11.2008, 09:32:00 Uhr

4.2/5 (2395 Votes)

115.) Der Freund meiner Mutter

(Beichthaus.com Beichte 00026332)



Vor drei Jahren hatte meine geschiedene Mutter einen egozentrischen, zynischen und gewalttätigen Säufer als Freund. Immer, wenn er etwas sagte, habe ich (m/19) es sofort zu spüren bekommen. Kamen Worte [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.05.2009, 23:22:27 Uhr
Ort: Bensheim

4.2/5 (2369 Votes)

116.) Lava zum Frühstück

(Beichthaus.com Beichte 00002046)



Also, ich habe das Zeug aus einer Lavalampe gegessen und jetzt habe ich starken Ausschlag in der Fresse. Beim Rülpsen brennt es in den Augen, und wenn ich etwas esse, schmeckt es irgendwie immer nach Gummibärchen.



Beichte vom 22.11.2005, 06:57:19 Uhr

4.2/5 (2124 Votes)

117.) Urlaub in LA

(Beichthaus.com Beichte 00026763)



Ich war letzte Woche im Urlaub in Los Angeles in einem Hotel, wo man abends das Essen am Buffet serviert bekommt. An diesem Buffet war leider nur eine Ketchup-Flasche vorhanden, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.07.2009, 07:41:42 Uhr
Ort: Los Angeles

4.2/5 (1841 Votes)

118.) Nackt allein zu Haus

(Beichthaus.com Beichte 00026199)



Ich (m/26) war damals vor etwa 14 Jahren das erste Mal einen Tag alleine zu Hause. Meine Mutter besuchte ihre beste Freundin in Paderborn und mein Vater war auf einer [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 03.05.2009, 18:34:27 Uhr

4.2/5 (1517 Votes)

119.) Schlafende Katzen

(Beichthaus.com Beichte 00035221)



Immer, wenn ich weiß, dass meine Katzen schlafen, stürme ich ins Zimmer und kreische laut herum. Sie wachen dann sofort auf und schauen mich ganz verschreckt an. Ich liebe es.



Beichte vom 08.03.2015, 20:11:28 Uhr

4.2/5 (1471 Votes)

120.) Fleißig auf der Schultoilette

(Beichthaus.com Beichte 00015700)



Ich bin ein 15-jähriges Weibchen und habe schon mehr Jungs mit meinem Mund auf den Schulklo glücklich gemacht, als ich Geburtstage gefeiert habe.



Beichte vom 09.08.2006, 02:24:25 Uhr


23950 Beichten insgesamt.



Seiten (1198):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.