Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.932 | User: 202.197 | Kommentare: 369.452
Neueste Kommentare

3.9/5 (199 Votes)

Die Uni-Bibliothek - ein Ort des Gelächters

(Beichthaus.com Beichte 00036451)



In meiner Unibibliothek herrscht chronischer Platzmangel, weswegen viele Studenten ihre Plätze mit Büchern und ihren Sachen belegen und einen Zettel drauflegen, dass sie bald wieder kommen. Ich beichte, dass ich bei bestimmten Menschen die Zettel austausche. Statt einem "Bin in fünf Minuten wieder da"- Zettel, liegt dann ein "Bin kacken, weiß nicht, wie lange die Scheiße dauert"-Zettel oder "Brauche ungefähr zehn Minuten. Habe Durchfall, hoffe es läuft."-Zettel. Solche Zettel - mit Edding geschrieben, damit auch jeder Vorbeilaufende aufmerksam wird - lege ich mit Vorlieben auf Plätze von sehr aufgehübschten und extrem zurechtgemachten Frauen. Ich konnte bisweilen drei Reaktionen ausmachen.

Typ eins lässt den Zettel mit hochrotem Kopf verschwinden, packt zusammen und ist vom Winde verweht. Typ zwei regt sich wahnsinnig drüber auf und muss der ganzen Bibliothek mitteilen, dass dieser Zettel nicht von ihr stammt. Typ drei, der sympathischste Typ, fängt an zu lachen und zeigt den Zettel ihren Freundinnen. Der Grund, warum es bis jetzt Frauen trifft, ist, dass ich eine sehr weibliche Handschrift habe, bei Männern würde es sofort auffallen, dass der Zettel nicht von ihnen stammt. Ich hoffe, ich finde demnächst einen männlichen Komplizen, mit dem ich die Universitätsbibliothek in einen Ort des Gelächters oder der Scham verwandeln kann, je nachdem wie viel (fäkalen) Humor das "Opfer" hat. Irgendwie tut es mir leid, wenn ich Studenten von ihrem Platz verjage, durch meinen kindischen Scherz. Aber wenn sie keine Scherze über ihre Ausscheidungen vertragen.



Beichte vom 24.08.2015, 18:12:00 Uhr

3.0/5 (128 Votes)

Glory Hole an der Uni Bochum

(Beichthaus.com Beichte 00036435)



Ich (m/23) bin seit drei Jahren in einer Hetero-Beziehung. Ich studiere an einer großen Campus-Uni. Vor geraumer Zeit war ich auf einem Klo in einer Kabine und sehe ein Loch [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 23.08.2015, 16:00:43 Uhr
Ort: Ruhr-Universität, Bochum

3.0/5 (180 Votes)

Mit Geisteswissenschaften kann man nichts anfangen!

(Beichthaus.com Beichte 00036392)



Ich beichte, dass ich, als ehemalige Geisteswissenschaften-Studentin, mittlerweile ebendiese verachte und mich frage, was die je in ihrem Leben damit anfangen wollen. Ich selbst habe damals ein Semester lang Anglistik und Germanistik studiert. Schon zu Beginn habe ich gemerkt, dass es nichts für mich war und dass ich nur von "ich studiere einfach mal und später mache ich was mit Medien"-Leuten umgeben war, mit denen ich nichts anfangen konnte. Obwohl ich eigentlich nicht der Typ bin, der einfach Sachen hinwirft, habe ich das Studium schon bald abgebrochen und mache heute eine Ausbildung.

Eine Freundin von mir studiert nach wie vor Geisteswissenschaften und ist bald damit fertig. Schon jetzt beklagt sie sich darüber, dass es kaum passende Stellenanzeigen gibt. Ich tue zwar betroffen und versuche sie zu trösten, aber innerlich lache ich mich kaputt. Ich meine, was soll das? Man kann doch nicht einfach irgendetwas studieren, einfach weil es interessant ist und Spaß macht! Es muss auch etwas einigermaßen Sinnvolles sein. Ich verstehe nicht, wie man sich über so etwas nicht früh genug informieren kann und plötzlich am Ende dumm dasteht. Ich bin überglücklich, dass ich nicht so naiv bin und früh genug gemerkt habe, dass das Studium nirgends hinführt. Und mit leiser Schadenfreude betrachte ich die GeWi-Studenten, die sich sicher sind, dass ihr Plan, "was mit Medien" zu machen, aufgehen wird. Das will ich, neben meinem an der Uni verschwendeten halben Jahr, das ich leider nie wieder zurückbekomme, beichten.



Beichte vom 18.08.2015, 22:25:43 Uhr
Ort: Gartenstraße, 79098 Freiburg


3.1/5 (133 Votes)

Hilfe, mein Freund ist ein fauler Student!

(Beichthaus.com Beichte 00036198)



Ich (w/21) sitze gerade alleine zu Hause und bin ein bisschen sauer auf meinen Freund. Wir haben das Wochenende bei ihm geschlafen. Leider ist sein Bett so scheiße, dass wir beide nicht gerade gut schlafen konnten. Jetzt bin ich nach Hause gefahren, weil ich morgen wieder um halb sieben zur Arbeit muss. Normalerweise schläft er dann auch bei mir und ich bringe ihn morgens zu ihm. Jetzt ist das aber so, dass er nicht mit zu mir will, um ausschlafen zu können. An sich auch in Ordnung - wenn er nicht Student wäre und mitten in seinen zwei Monate langen Semesterferien stecken würde. Er hockt dann den ganzen Tag zu Hause und zockt. Und wenn er nicht zockt, macht er ein Mittagsschläfchen. Von welchem harten Leben muss er sich denn erholen und für die weitere Zeit Kraft tanken? Ich heule auch nicht über zu wenig Schlaf rum. Und ich hätte einen Grund dazu, weil ich wegen der Arbeit 12 Stunden von zu Hause weg bin. Wird Zeit, dass der Junge mal erfährt, was ein richtiges Leben ist und ans Malochen kommt!



Beichte vom 19.07.2015, 19:33:11 Uhr

3.1/5 (144 Votes)

Buchhandel an der Uni

(Beichthaus.com Beichte 00036151)



Ich (m/20) beichte, dass ich ein Buch für die Uni, welches ich günstig gebraucht gekauft hatte, nach einem Jahr teurer an einen Erstsemester-Studenten verkauft habe. Es war immer noch günstig, aber ich habe ein wenig Gewinn machen können. Ich hätte nicht gedacht, dass das klappen würde. Und ja, ich studiere BWL.



Beichte vom 13.07.2015, 11:16:05 Uhr


382 Beichten insgesamt (Kategorie Studentenleben).



Seiten (77):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.