Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 26.069 | User: 216.418 | Kommentare: 413.813
Neueste Kommentare

3.1/5 (110 Votes)

Wecker im Studentenwohnheim

(Beichthaus.com Beichte 00038653)



Als ich noch im Studentenwohnheim wohnte, hatte ich über mir ziemlich laute und nervige Nachbarn, die mir des Öfteren meinen Nachtschlaf geraubt haben. Meinen höflichen Bitten, doch etwas rücksichtsvoller zu sein, wurden geflissentlich ignoriert, auch Beschwerden beim Heim gingen ins Nirwana. Irgendwann wurde es mir dann zu blöd. Wenn ich nicht vor Ort war, habe ich mehrere Wecker auf sehr unchristliche Zeiten gestellt, diese in Deckennähe auf meinen Schrank platziert und darüber gefreut, dass alle 15 Minuten einer meiner Wecker minutenlang daherplärrt und meinem netten Nachbarn die Nerven rauben wird. Irgendwann war dann Ruhe und ich habe mein Tun ebenfalls eingestellt.



Beichte vom 22.08.2016, 12:44:49 Uhr

2.5/5 (135 Votes)

Ihr seid meine Konkurrenz!

(Beichthaus.com Beichte 00038588)



Ich (w) beichte, dass ich in der Hausarbeiten-Phase regelmäßig die relevanten Bücher und Zeitschriften, die ich in die Finger bekomme, verstecke. Dabei denke ich mir: Selbst Schuld, wenn ihr zu langsam seid! Einmal haben sich nach Abgabe der Hausarbeiten einige darüber beschwert, dass sie ein für die entsprechende Arbeit sehr wichtiges Buch nicht gefunden hätten. Ich habe so getan, als sei auch ich von diesem Problem betroffen gewesen und habe mich mit ihnen darüber geärgert. Zum Glück kann sich niemand mein Exemplar anschauen. Dort steht das besagte Buch nämlich ganz oben im Literaturverzeichnis! Außerdem tue ich nach außen so, als würde ich mich für die guten Leistungen der Anderen freuen. Dabei gönne ich ihnen überhaupt nichts und würde alles tun, um zu verhindern, dass sie besser sind als ich!

Ich hasse sie zwar nicht, sehe sie aber als meine Konkurrenten an. Mit denjenigen, die stets schlechte Leistungen erzielen, kann ich zudem nichts anfangen. Als dumm würde ich sie dennoch nicht unbedingt bezeichnen. Vielmehr ist es die fehlende Zielstrebigkeit, die mich anwidert. Und noch was: Wenn ich mit Leuten über die Hausarbeit rede, führe ich sie absichtlich in die falsche Richtung. Auch da denke ich mir: Selbst Schuld, wenn du zu blöd bist, um selbst nachzudenken! Ich weiß, dass mein Verhalten falsch ist, aber es ist schwierig, etwas zu ändern. Der Umstand, dass diese Leute die nachteiligen Auswirkungen meines Verhaltens einfach durch mehr Ehrgeiz und Einsatz von Verstand vermeiden könnten, hindert mich daran.



Beichte vom 04.08.2016, 23:11:56 Uhr
Ort: Bockenheimer Landstraße, 60325 Frankfurt

2.9/5 (161 Votes)

Der Medizinstudent in meiner WG

(Beichthaus.com Beichte 00038575)



Ich (m/21) lebe mit meiner Freundin (19) in einer WG. Bis vor einigen Monaten hat noch ein anderes Mädel mit uns zusammengewohnt und es hat auch immer alles gut geklappt. Dann ist sie aber ausgezogen und seit dem Sommersemester wohnt nun ein zweiter Mann (22) in der WG. Es ist so, dass ich gerne Medizin studieren würde, aber keinen Platz bekomme. Also mache ich nur eine Ausbildung und muss danach noch ein paar Jahre warten, bevor ich einen Studienplatz für Medizin bekomme. Meine Freundin dagegen studiert Medizin, weil ihr Abitur gut genug für eine direkte Zulassung war. Das war auch nie ein Problem, bis eben der besagte Kerl eingezogen ist. Der studiert nämlich auch Medizin und ich habe richtig das Gefühl, dass er auf mich herabblickt und mich als minderbemittelt betrachtet, weil ich nur eine Ausbildung mache und mein Abitur nicht auch mit 1,0 bestanden habe, sondern halt nur einen 3er-Schnitt hatte, was ja trotzdem nicht heißt, dass ich dumm bin.

Er sieht das aber wohl anders. Ständig gibt er Kommentare darüber ab und redet immer genau vor meiner Nase über das Studium. Mit meiner Freundin. Für die beiden gibt es nur noch dieses eine Thema und sie nehmen keine Rücksicht darauf, dass ich nebendran sitze und nicht mitreden kann, obwohl ich es gerne wollte. Ich bin mir ganz sicher, dass der Kerl das mit Absicht macht, um mir eins reinzuwürgen und mich vor meiner Freundin schlecht und dumm dastehen zu lassen. Sie hängen auch ständig zusammen rum, was mir gewaltig gegen den Strich geht. Meine Freundin ist erst im 2. Semester, er aber schon im 6. oder 7., und deshalb hilft er ihr oft bei Arbeiten und solchen Sachen. Durch seine Hilfe ist sie jetzt im Sommersemester eine der Besten gewesen, davor war sie nur mittelmäßig. Klar ist das gut für sie, aber mich kotzt es gewaltig an, dass die beiden ständig die Köpfe zusammenstecken und den ganzen Tag über die Uni und das Studium reden.

Jetzt zur Beichte: Deshalb wird dieser Schleimer jetzt aus der WG geekelt. Noch bevor das Wintersemester anfängt und er meiner Freundin wieder auf die Pelle rücken kann, sorge ich dafür, dass er auszieht. Seit ein paar Tagen esse ich jetzt sein Essen aus dem Kühlschrank, brauche seine Sachen im Bad auf und räume meinen Müll und mein dreckiges Geschirr nicht weg (Monsieur hasst nämlich Dreck und Unordnung). Meine Freundin, die ebenfalls Dreck und Unordnung hasst, ist momentan zum Glück bei ihren Eltern und fliegt danach noch ein paar Wochen in den Urlaub, sodass sie nichts mitbekommt. Mal schauen, was mir noch so einfällt, um ihm das Leben zur Hölle zu machen. Aber eins steht fest: Der Kerl wird ausziehen!



Beichte vom 01.08.2016, 12:40:49 Uhr


2.6/5 (171 Votes)

Sparen mit BAföG

(Beichthaus.com Beichte 00038539)



Ich (Studentin/21) beichte, dass ich extrem geizig bin und damit meine Gesundheit aufs Spiel setze. Ich habe durch Berechnungen festgestellt, dass das günstigste, sättigende Lebensmittel Reis ist (10 Kilo für fünf Euro im Asiashop) und ernähre mich seither nur noch von Reis. Ich koche sogar am Montag immer für die ganze Woche vor, um Strom zu sparen. So gebe ich im Monat nur fünf Euro für Essen aus. Ansonsten ergreife ich jede Gelegenheit, um gratis an Essen zu kommen, wie beispielsweise Müllcontainer von Supermärkten oder Essen bei Freunden. Ich lebe von BAföG und habe mir durch meine sparsame Lebensweise schon ein nettes dreistelliges Sümmchen erspart.

Meine Lebenshaltungskosten sind auch extrem niedrig, weil ich nur einmal die Woche dusche und Haare wasche, mich nicht schminke und keine Körperpflege-Produkte verwende, mir weder Zähne putze noch Hände wasche, eine Menstruationstasse verwende und nicht verhüte. Ich benutze kein Toilettenpapier und betätige die Klospülung nur einmal täglich. Meine Kleidung wasche ich so gut wie gar nicht mehr und wenn, dann nur an den Stinkestellen. Ich habe weder einen eigenen Computer noch ein Handy oder Telefon. Monatlich gebe ich also nur Geld für Miete, Strom und fünf Euro Reisgeld aus.



Beichte vom 22.07.2016, 18:30:43 Uhr

2.5/5 (195 Votes)

Geil in der Bibliothek

(Beichthaus.com Beichte 00038513)



Ich studiere an einer großen Uni, an welcher die Bibliothek bis Mitternacht geöffnet hat. Natürlich ist so spätestens ab 20 Uhr kaum noch etwas los, sodass man in manchen Bereichen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.07.2016, 17:18:38 Uhr


460 Beichten insgesamt (Kategorie Studentenleben).



Seiten (92):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.