Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.976 | User: 202.525 | Kommentare: 370.129
Neueste Kommentare

3.3/5 (15 Votes)

Sonnenbank für Faule

(Beichthaus.com Beichte 00036522)



Nach dem Training gehe ich nur auf die Sonnenbank, um so schnell wie möglich liegen zu können.



Beichte vom 01.09.2015, 20:46:45 Uhr

3.2/5 (174 Votes)

Optik ist einfach wichtig!

(Beichthaus.com Beichte 00036074)



Ich hasse diesen dämlichen Selbstbetrug der Frauen und meiner Freundin insbesondere. Sie hat mittlerweile einen richtigen Bauch. Das Ganze wurde natürlich durch die Schwangerschaft und Geburt begünstigt, was ja auch absolut in Ordnung ist. Aber mittlerweile versucht sie, seit einem Jahr, wieder abzunehmen. Und was hat sie geschafft? Gar nichts. Ich dagegen reiße mir den Arsch auf und gehe drei Mal täglich trainieren, um Muskelmasse zuzulegen, weil mir mein Leben lang gesagt wurde, ich sei so dünn. Abends haue ich mir eine Packung Quark rein, esse gesund, und stehe deswegen auch ein bis zwei Mal die Woche eine Stunde früher auf. Aber mein blödes Weibchen musste sich heute im Schwimmbad als Abendessen eine Portion Pommes reinziehen und vor dem Schlafengehen hat sie auf dem Sofa noch ein Eis gegessen - das ich Idiot ihr auch noch gekauft habe. Man will auch nett sein.

Und dann läuft sie in Hotpants bei uns zu Hause rum und fragt mich allen Ernstes: "Sehe ich nicht sexy aus? Komm, sag mir, dass ich sexy aussehe!" Wie behämmert muss man eigentlich sein, um sich so sehr selbst zu betrügen? Aber wenn man dann als Mann sagt, dass die Frau zu dick ist, kommt gleich die dicke "ein paar Rundungen sind gesund"-Keule. Bla, bla, bla. Ein paar Rundungen können auch super aussehen! Aber es kommt einfach auf die Proportionen an! Meine Güte! Wenn ich überlege, wie viele Leute so beschissen aussehen und wirklich denken, dass sie toll aussehen. Aber nein. Wenn man so etwas sagt, muss man sich gleich anhören man sei so oberflächlich.

Verflucht nochmal! Optik ist verdammt wichtig! Ich möchte doch nicht mein Leben lang jemanden anschauen, der fett ist! Es ist einfach ein Grundbedürfnis, sich schöne Sachen gerne anzuschauen und weniger schöne Dinge nicht so gerne. Persönlichkeit hin oder her. Dagegen kann man etwas tun, und es ist nicht so schwer! Es erfordert nur ein wenig Disziplin! Die habe ich sogar, und ich war in der Schule so faul, dass ich nicht mal mein Abi gepackt habe - und das will schon etwas heißen. Wenn jemand von Geburt an irgendeinen Gendefekt hat oder so, dann ist das etwas anderes. Aber jeder Mensch sollte ansonsten doch so viel Selbstdisziplin und Ehrlichkeit mit sich selbst haben, dass er oder sie merkt, dass man einfach Scheiße aussieht und fett ist - und man etwas ändern sollte! Ein Sexleben haben wir im Übrigen auch nicht mehr, weil sie jeden Abend nur auf dem Sofa hockt und "so müde ist, vom anstrengenden Tag". Ich weiß nicht, wo das bei uns hinführt. Wenn es so weitergeht, werde ich mich wohl irgendwann trennen. Aber da wir ein gemeinsames Kind haben, möchte ich das eigentlich unbedingt vermeiden. Scheiße!



Beichte vom 02.07.2015, 22:40:29 Uhr

2.7/5 (194 Votes)

Sport für einen schönen Körper

(Beichthaus.com Beichte 00036023)



Ich (w/20) muss beichten, dass ich wohl ganz schön blöd bin. Ich wohne seit fast genau einem Jahr mit meinem Freund in einer gemeinsamen Wohnung und wir kochen beinahe jeden Tag frisch. Wir essen bewusst, kaufen regional und machen Sport. Wir sind zwar nicht komplett durchtrainiert und sehen sicher nicht perfekt aus, aber wir gefallen einander und das ist doch die Hauptsache. Eine Freundin jammert dagegen ununterbrochen über ihren Bauch, sie hat zwar sehr schlanke Beine, aber eben ein kleines Kügelchen. Und anstatt meine Tipps mal anzunehmen und nicht die Fertiglasagne aus der Packung - bis gestern wusste ich gar nicht, dass es so etwas gibt - oder den Gemüsereis aus einem Sackerl zu kaufen, sondern frisch zu kochen, jammert sie lieber weiter. Das Einzige, das sie in der Küche macht, sind Kuchen und Muffins. Und ich Depp stehe jeden zweiten Tag hinter dem Herd. Sogar Saucen mache ich ohne Pulver, obwohl ich nie richtig kochen gelernt habe, mich hat das nie interessiert. Meine Mutter hat allerdings auch immer frisch gekocht und so kenne ich das ganze Fertigzeug auch gar nicht. Ich suche mir lieber Rezepte aus dem Internet und probiere sie aus, bevor ich diesen Tütenfraß anrühre.

Wenn ich am See dann andere Männer ansehe, kriege ich fast das kalte Kotzen, überall hängt da der Speck raus. Unter meinen Freunden sieht mein Freund bei Weitem am Besten aus. Bei Frauen ist es nichts anderes. Hauptsache alles sitzt knapp und eng, aber dass das bei einem dicken Hintern und einem wabbeligen Bauch scheiße aussieht, ist egal. Für was verdammt quäle ich mich selbst mit Hüttenkäse und Training, wenn alle anderen einen Scheiß darauf geben?! Würde ich doch nur ein bisschen weniger Selbstachtung haben, dann könnte ich mich auch von billigem Essen ernähren, das Training spritzen und die gewonnene Zeit mit "Chillen" und "Abhängen" verschwenden. Sorry.



Beichte vom 25.06.2015, 21:22:22 Uhr


2.5/5 (66 Votes)

Wie schmelzen die Fettpolster?

(Beichthaus.com Beichte 00035939)



Ich (w/24/1,65m/70kg) beichte, dass ich es trotz Übergewicht aufgegeben habe, abnehmen zu wollen und mich jetzt nur noch gehen lasse - kein Sport, essen so viel und was ich will - nur weil ich mit den ganzen Abnehm-Philosophien und deren Widersprüchen untereinander überfordert bin. Ich dachte immer, das sei ganz einfach und ich hätte Ahnung von gesunder Ernährung und Sport. Aber nein, überall liest man etwas anderes. Die Einen sagen, Joggen ist der beste Sport zum Abnehmen, weil da am meisten Fett verbrannt wird und alle Muskeln beansprucht werden. Die Anderen sagen wiederum, Joggen sei sogar kontraproduktiv und würde Fettpolster gar fördern, weil der Körper dann bei den Mahlzeiten bunkert. Woanders habe ich zudem gehört, beim Joggen würden zuerst die Muskeln wegschmelzen und dann erst das Fett und man sähe dann zwar dünn, aber unförmig und undefiniert aus. Man solle daher hauptsächlich Krafttraining machen. Krafttraining mache ich zwar gerne, aber nur für den Bauch und den Po, denn ich weiß aus Erfahrung, dass ich Arme und Beine wie Hulk kriege, wenn ich die trainiere, weil ich von Natur aus schon recht muskulöse und breite Arme und Beine habe.

Ich will hauptsächlich an Rücken, Armen, Schultern und Beinen dünner werden, aber nicht noch mehr Muskeln dort bekommen. Wie soll das bitte mit Krafttraining gehen? Also doch Joggen? Aber das fördert doch Fettpölsterchen? Also lieber gar nicht joggen?? Ich bin bis vor ein paar Tagen immer täglich 20 Minuten joggen gegangen, was ziemlich anstrengend für mich war, aber ich war motiviert. Danach habe ich immer ein ausgiebiges Krafttraining für Po und Bauch gemacht. Jeden Tag. Zudem habe ich mich gesund ernährt, drei Mahlzeiten am Tag, die letzte ohne Kohlenhydrate und spätestens um 19 Uhr. Ich dachte, das sei ein guter Plan. Nach einer Woche habe ich dann allerdings angefangen, mich zusätzlich im Internet zu informieren, bin dabei auf die oben genannten widersprüchlichen Informationen gestoßen und bin nun komplett verwirrt und demotiviert. Ich habe in der einen Woche mit meinem Ernährungs- und Sportplan auch nur 0,5 kg abgenommen, was ja nicht gerade viel ist. Wenn ich mal eine Woche weniger esse (ohne Sport), nehme ich normalerweise mindestens 1 kg ab. Irgendwas scheint an meinem Plan also tatsächlich falsch zu sein. Aber ich bin überfordert damit, rauszufinden, was. Ich beichte, dass ich trotz Notwendigkeit nicht mehr abnehmen will, nur weil mich diese ganze Abnehm-Branche ankotzt und ich zu dumm bin, zu wissen, wem ich glauben soll.



Beichte vom 16.06.2015, 13:39:22 Uhr

3.4/5 (124 Votes)

Reiten ist doch kein richtiger Sport!

(Beichthaus.com Beichte 00035813)



Ich (m/28) kann nicht reiten. Nicht so, wie es jetzt jeder Leser denken mag. Meine Freundin, mit der ich jetzt längere Zeit zusammen bin, hat ein Pferd. Ich hingegen komme aus der klassischen Fußballlinie mit Hobbyverein, wöchentlichem Training und Spiel am Wochenende. Mit dem Hobby meiner Freundin passt das wunderbar zusammen, weil sie in ihr Tier viel Zeit steckt. Eigentlich so weit alles gut. Bei einer Unterhaltung sind mir dann versehentlich die Worte "Aber Reiten ist doch gar kein Sport" rausgerutscht - jeder, der mal mit einer Reiterin zusammen war, weiß, was das für ein Fehler war. Zu sagen, dass sie eingeschnappt war, ist untertrieben. Aber sie hat dann die einzig logische Konsequenz gezogen: Sie hat mich mit zu ihrem Pferd genommen und mich draufgesetzt.

Natürlich war ich schon vorher dort gewesen, aber wir haben unsere jeweiligen Hobbys akzeptiert, haben aber nicht mehr als Grundinteresse dafür. Mich auf das Tier zu setzen war also wirklich eine Herausforderung. Für Kenner: Das ist ein Holsteiner mit 1,70m Stockmaß und ganz schön Power. Ich fühlte mich herausgefordert, denn ich halte mich ja selbst für sportlich und wollte ihr zeigen, dass auch ein Laie das kann, was sie kann. Von wegen. Nach 30 Minuten Schritt und ein bisschen Trab hat sie mich lachend vom Pferd geholt und gemeint, dass sie mir wegen meiner Aussage nicht mehr böse sein kann. In dem Moment war ich ganz froh darüber, weil mir der Schweiß auf der Stirn stand - es war alles wacklig und schnell und echt hoch! Und es sah wirklich schrecklich aus, selbst ich konnte das auf den Videos erkennen, die sie für mich gemacht hat. Und, zu meiner Schande, ich hatte schon von diesen 30 Minuten Muskelkater.

Da ich mich so von meiner Sportlichkeit im Stich gelassen fühlte und weil ich meine Freundin beeindrucken wollte, habe ich mich dann in ihrem Verein für Kurse eingetragen. Und was soll ich sagen - nach einem halben Jahr bin ich immer noch schlecht, wenn nicht sogar grauenhaft. Der Reitlehrer attestiert mir zwar so etwas wie Sportlichkeit, aber keinerlei Körperspannung oder Koordinationsvermögen - etwas, was man als leidenschaftlicher Fußballspieler nicht gerne hört. Ich habe jetzt wöchentlich entsetzlichen Muskelkater, aber auch mehr Muskeln im Bauch- und Rückenbereich, was ich schon ganz gut finde. Und tatsächlich muss ich sagen, dass ich trotz meiner Unfähigkeit den Reitsport mag und meine Freundin jetzt ziemlich oft zu ihrem Pferd begleite. Sie findet das natürlich klasse und kommt im Gegenzug jetzt viel öfter zu unseren Spielen. Unser Sex ist übrigens super. Beim Kickern im Park haben wir dann festgestellt, dass sie sehr schlecht im Fußball ist. Wir sind uns aber einig, dass sie nicht damit anfangen muss - Sex auf dem Heuboden ist sowieso viel besser als in der Umkleidekabine.



Beichte vom 29.05.2015, 06:55:13 Uhr


107 Beichten insgesamt (Kategorie Sport).



Seiten (22):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.