Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.877 | User: 176.567 | Kommentare: 335.809 |
Neueste Kommentare

3.7/5 (141 Votes)

Po-Grabscher im Einkaufscenter

(Beichthaus.com Beichte 00034334)



Ich (w) beichte, dass ich einigen Menschen die Pest an den Hals wünsche. Folgende Situation: Ich stehe in dem großen Parfumladen eines Einkaufscenters vor einem Regal und suche ein Parfum. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 16.11.2014, 23:32:01 Uhr
Ort: Anton-Schranz-Straße, 85276 Pfaffenhofen

2.3/5 (178 Votes)

Der Lebensmittel-Quetscher

(Beichthaus.com Beichte 00034263)



Ich beichte, dass es mir Freude bereitet, Lebensmittel in der Verpackung zu zerquetschen. Das hat viele Gründe. Zum einen wäre das der Spaß am "matschen" - Mozzarella eignet sich perfekt [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 06.11.2014, 07:29:29 Uhr

3.6/5 (228 Votes)

Die Schweizer und die deutsche Mehrwertsteuer

(Beichthaus.com Beichte 00034131)



In unserer Kleinstadt gibt es etwa 15 große Supermärkte, die nur überleben, weil die Schweizer, die hier einkaufen, in Deutschland die Mehrwertsteuer zurückerstattet bekommen. Gerade am Wochenende ist unsere Stadt nahe am Verkehrsinfarkt. Drei Zollstationen der Schweizer stauen bis in die Innenstadt zurück und etwa 80 Prozent der Schweizer fahren große Limousinen oder SUVs. In der Mittagspause gehen wir immer in die Innenstadt, um dort etwas zu essen und stehen dann dreißig Minuten an, weil die arroganten Schweizer an der Kasse es sich nicht nehmen lassen, ihre 40 Cent wegen einer Nagelschere zurückerstatten zu lassen - der Kassierer muss dann nämlich ein Formular ausfüllen. Einmal hat sich allen Ernstes eine Frau mit einem heulenden Baby im Einkaufswagen vorgedrängelt, denn es müsse schneller gehen, sonst könne sie ihr Baby nicht beruhigen. Vorne angekommen sucht sie ihre scheiß Papiere raus, was gut fünf Minuten gedauert hat und fing an zu schreien, als die freundliche Kassiererin mich und meine Freunde vorgebeten hat, als sie dran war.

Noch schlimmer sind diese schlecht erzogenen Drecksgören, die sich lautstark mit ihrem albernen Dialekt unterhalten. Meine Fahrstunden sind danach orientiert, wann wie viel Andrang aus der Schweiz zu erwarten ist, nicht nach dem Berufsverkehr. Normalerweise habe ich immer gedacht, dass ich nicht rassistisch bin, aber vor knapp einem Jahr platzte mir der Kragen, als eine jüngere Frau mir eine 5-Franken-Münze angeboten hat, damit ich ihr helfe, ihr Zeug ins Auto zu heben. Ich habe freundlich und aus Stolz abgelehnt, als sie dann allen Ernstes etwas wie faules deutsches Pack oder so etwas Ähnliches gesagt hat. Der ganze Parkplatz stand hinter mir und hat sie dumm angeguckt, aber ihr fiel nicht einmal auf, dass sie etwas falsch gemacht hatte. Seither hege ich einen Hass gegen diese rücksichtslose, egoistische und absolut freche Haltung. Manche benehmen sich, als wären sie die Gönner des armen Deutschlands. Es tut mir wirklich leid für die freundlichen Schweizer, aber das geht so nicht.



Beichte vom 18.10.2014, 14:17:46 Uhr



AIRBNB
3.7/5 (195 Votes)

Hipster mit Nerd-Brille

(Beichthaus.com Beichte 00034107)



Ich bin Optikerin von Beruf und seit einiger Zeit ist es scheinbar in Mode, sich Brillen aufzusetzen, obwohl man gar keine Sehschwäche hat. Am Anfang, als die Kiddies und auch die Erwachsenen unbedingt hip sein wollten und ins Geschäft gekommen sind, um nach einer Nerd-Brille ohne optische Gläser zu fragen, habe ich sie noch darüber aufgeklärt, dass sie ihren Augen nichts Gutes tun. Allerdings bekomme ich immer: "Es ist ja nur Glas, was soll da schon sein", zu hören, also bin ich dazu übergegangen, solche Brillen kommentarlos zu verkaufen. Wenn Erwachsene jetzt kommen und um eine Nerd-Brille bitten, verkaufe ich ihnen meist teure Brillengestelle, die nach Nerd aussehen und in welche wir normales Glas einarbeiten lassen. Die Menschen sollen schön dafür bezahlen, wenn sie sich schon ihre Augen ruinieren müssen. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 14.10.2014, 09:21:51 Uhr

3.2/5 (155 Votes)

Ein Dieb mit Reue

(Beichthaus.com Beichte 00034073)



Ich (m/27) gestehe, dass ich vor ein paar Jahren mal etwas geklaut habe. Aber ich hatte dann so viel Scham vor meiner Tat, dass ich die Sachen anschließend mitsamt einer [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 07.10.2014, 22:03:50 Uhr


265 Beichten insgesamt (Kategorie Shopping).



Seiten (53):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.