Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.681 | User: 214.289 | Kommentare: 403.422
Neueste Kommentare

2.7/5 (86 Votes)

Mit Kopftuch in der Schule

(Beichthaus.com Beichte 00038248)



Ich (w/20) habe in den letzten Jahren meine Lebenseinstellung ziemlich verändert. Mein großer Grundsatz ist jetzt, dass jedes Leben wunderschön und wertvoll ist und die Welt ein besserer Ort wäre, wenn wir uns alle gegenseitig akzeptieren und wertschätzen würden. Früher habe ich nicht so gedacht, ehrlich gesagt war ich ein ziemliches Arschloch. Zwar habe ich nie jemandem wehgetan, aber ich schäme mich für so einige Gedanken. Es gibt eine Erinnerung, die mich einfach nicht loslässt. Es muss so ungefähr in der achten Klasse gewesen sein. Da haben wir über Kleidung in der Schule, Schuluniformen, etc. im Englischunterricht gesprochen.

Es waren im Buch einige Kleidungsstücke abgebildet, von denen wir entscheiden sollten, ob es angebracht ist, sie in der Schule zu tragen. Eines davon zeigte eine Gruppe Mädchen mit Kopftuch. Wie gesagt, heutzutage würde ich mich fragen, warum das für jemanden ein Problem sein sollte. Aber damals habe ich mich ernsthaft gemeldet und vor der ganzen Klasse meiner etwas schockierten Lehrerin gesagt, dass ich das absolut unpassend finde, und dass sie das doch wenn überhaupt zu Hause tragen sollen. Zwar finde ich heute immer noch, dass es ein Unding ist, dass Frauen in manchen Kulturen gezwungen werden, ein Kopftuch zu tragen, und könnte mir auch selbst nie vorstellen eines zu tragen, aber wenn sie es aus freier Entscheidung tun und damit glücklich sind, hat niemand das Recht etwas dagegen zu sagen. Keine Ahnung, was mich damals geritten hat, aber ich hoffe von Herzen, dass sich keiner meiner damaligen Klassenkameraden daran erinnert!



Beichte vom 18.05.2016, 10:08:38 Uhr

3.4/5 (124 Votes)

Der Tod meines Mobbingopfers

(Beichthaus.com Beichte 00038231)



Mein Gewissen hat mich hergebracht und nun möchte ich euch meine Sünde erzählen. Damals, in der Grundschule, habe ich immer wieder ein Kind geärgert. Er war ein kleiner, pummeliger Junge, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.05.2016, 20:09:06 Uhr

2.9/5 (126 Votes)

Die Nacktbilder meiner Französischlehrerin

(Beichthaus.com Beichte 00038187)



Ich habe mal mit einem Freund ein peinliches Bild von meiner Französischlehrerin an der Wand unserer Schule aufgehängt, um mich zu rächen, weil sie ziemlich streng zu mir ist und mir jedes Mal wegen kleiner Gründe negative Einträge gibt. Ich habe das Bild aufgehängt, als ich beim Nachsitzen war. Ich musste 90 Minuten nachsitzen, weil ich beim Vorlesen der Hausaufgaben einige Wörter falsch ausgesprochen und dadurch einen negativen Eintrag bekommen hatte, da es ihrer Meinung nach nicht sein könne, dass man ihn dem Alter zu dumm zum Lesen ist. Während des Nachsitzens war ich wütend und wollte mich irgendwie rächen.

Ich hatte auf meinem Handy ein Bild von einer nackten Frau, die dieser Lehrerin wirklich sehr ähnlich sieht. Davon habe ich zwei Exemplare ausgedruckt und aufgehängt - mit dem Namen der Lehrerin. Das Bild wurde wahrscheinlich gleich am Abend abgehängt, also ist es sehr unwahrscheinlich, dass es alle gesehen haben. Ich bereue sehr, was ich gemacht habe! Es hieß zwar, man würde die Polizei alarmieren und die Blätter nach Fingerabdrücken untersuchen, wenn sich derjenige nicht meldet, aber ich hatte mir schon gedacht, dass das nie passieren würde. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 04.05.2016, 22:55:58 Uhr


3.0/5 (87 Votes)

Dirty beim Tanzauftritt der Grundschule

(Beichthaus.com Beichte 00038164)



Gestern räumte ich mein Schafzimmer auf und entdeckte in der hintersten Ecke des Kleiderschranks einen Karton, den ich fast vergessen hatte - voll mit Fotos aus meiner Kindheit. Ich setzte mich voller Freude aufs Bett, sah mir nacheinander die lustigen Fotos an, schwelgte in Erinnerungen und lachte Tränen. Die letzten acht Fotos aber versetzten meinem Gedächtnis einen regelrechten Stromschlag, denn ich hatte etwas entdeckt, was ich die letzten Jahre erfolgreich verdrängt hatte. Es waren Fotos von einem Weihnachtsfest in meiner Grundschule. Die Sporthalle wurde zu einer Bühne umgewandelt und jede Klasse musste etwas aufführen. Eine Klasse hatte zum Beispiel im Chor gesungen, eine andere Klasse hatte mit Instrumenten gespielt. Unsere Lehrer waren selbst ahnungslos, keiner von ihnen hatte Einfluss auf unsere Auftritte, wir wollten uns selbst etwas ausdenken und üben. Zum Schluss kamen meine Mitschülerinnen und ich an die Reihe, wir waren die Einzigen, die sich für einen Tanzauftritt entschieden hatten.

So tanzten und rockten wir, so wie wir es wochenlang einstudiert hatten und waren extrem stolz auf uns. Als wir fertig waren, klatschten und jubelten - aber seltsamerweise nur die jüngsten Schüler, während die älteren Schüler und alle Erwachsenen total geschockt auf die Bühne sahen. Es fehlten wirklich nur noch zirpende Grillen im Hintergrund. Wir hatten mit solch einem unangenehmen Schweigen nicht gerechnet und verstanden die Welt nicht mehr. Mit hochroten Köpfen flitzten wir von der Bühne und heulten in den Umkleidekabinen Rotz und Wasser. Wir hatten uns damals dummerweise für ein sehr fragwürdiges Lied entschieden, doch da wir noch gar kein Englischunterricht hatten, wussten wir nicht, wie schmutzig der Textinhalt war. Es war das Lied Dirrty von Christina Aguilera.



Beichte vom 30.04.2016, 13:52:42 Uhr

3.4/5 (79 Votes)

Ich zocke, statt zu lernen

(Beichthaus.com Beichte 00038147)



Angestiftet von einer anderen Beichte möchte ich (m), auch meine Faulheit - bezogen auf das bevorstehende Abitur - beichten. Ich habe bereits eine Stelle für ein duales Studium und die Uni, die ich besuchen werde, hat keinen N.C.. Nun stellt sich mir die Frage, wieso ich dann Tag und Nacht lernen sollte, so wie andere in meiner Schule. Die einen lernen 10 Stunden am Tag Mathe und erzählen dann allen davon, wie schwer es doch sei und so weiter. Allerdings zeigen nur die wenigsten für meine Einstellung Verständnis. Selbst meine Eltern meinen, ich solle doch lernen, damit ich ein gutes Abitur bekomme und kein Schlechtes (das Schlechteste, was ich bekommen könnte, wenn ich nicht durchfalle, ist eine 2,7). In den Mathe-Klausuren, die ich bereits durchgerechnet habe, hatte ich immer so 9-10 Punkte, und das, obwohl ich den Stochastik-Teil nicht einmal bearbeitet habe. Ich beichte außerdem, dass ich meine Freunde und Eltern inzwischen anlüge, indem ich sage, dass ich keine Zeit habe, weil ich ja so unglaublich viel lernen muss. Stattdessen zocke ich lieber und vertrödele meine Zeit im Internet.



Beichte vom 27.04.2016, 12:12:45 Uhr


838 Beichten insgesamt (Kategorie Schule).



Seiten (168):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.