Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.609 | User: 157.893 | Kommentare: 312.908 |
Neueste Kommentare


3.6/5 (157 Votes)

Wirbel um die Krim-Krise

(00032929)



Ich muss beichten, dass ich uns, den Westen, bezüglich der Politik wesentlich schlimmer finde als die Russen momentan. Ich verstehe nicht, warum da ein riesiger Wirbel gemacht wurde, nur weil knapp 95 Prozent der Krim-Bewohner dafür gestimmt haben, dass sie zu Russland gehören wollten. Hätten alle dieses Referendum akzeptiert, müsste dort jetzt nicht so viel Gewalt herrschen. Klar, die Gefahr, dass es nicht nur bei der Krim bleibt, wäre dabei nicht weg, aber es wäre friedlicher zugegangen. Und wenn der Westen es genauso gemacht hätte, wäre wahrscheinlich alles in Butter, denn der Westen ist ja prinzipiell gut. Aber das die Amis bei ihrer Außenpolitik sehr viel drastischer sind ist ja scheinbar okay, weil, wie schon gesagt, ist ja der Westen. Hiermit beichte ich also, dass ich die westliche Gemeinschaft für ihre heuchlerische Art sehr verachte. Sind kein Stück besser, spielen sich aber auf, als wären sie die ganz großen Weltverbesserer.



Beichte vom 26.03.2014, 12:56:01 Uhr

3.4/5 (244 Votes)

Fremdenhass in der Schweiz

(00032728)



Ich bin Schweizerin und ich könnte kotzen, weil in den letzten Jahren der Fremdenhass und das arrogante Getue immer mehr zunehmen. Die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative hat das auch wieder bestätigt. Auch dass ich von vielen Menschen: "Nein ich bin kein Rassist, ABER wir haben hier nicht genug Platz" oder Ähnliches höre! Es folgt immer ein "aber" und irgendeine idiotische Argumentation. Ich kann es nicht verstehen, wie sich manche Menschen das Recht nehmen können, sich für besser, intelligenter und wichtiger zu halten - nur weil sie das Glück hatten, in der Lotterie des Lebens den Jackpot gezogen zu haben und somit in einem reichen Land geboren wurden. Ich bekomme regelmäßig die Krise, wenn ich höre, dass in einem Dorf in einem hinterletzten Tal über Ausländer, Migranten, Muslime oder auch einfach Menschen, welche nicht in das mittelalterliche Weltbild "ihres" Landes passen, hergezogen wird.

Ich kann es einfach nicht glauben, dass eine Partei wie die SVP durch puren Rassismus so viele Stimmberechtigte manipulieren konnte. Beispielsweise hat diese Partei damit geworben, die Initiative anzunehmen, weil sonst die Natur der Schweiz verbaut werden müsste, da diese Leute auch irgendwo wohnen müssen. Aber genau diese Partei hat sich jahrelang gegen jegliche raumplanerischen Maßnahmen gewehrt, welche die Natur schützen würden. Ich sage es euch ganz ehrlich, die Schweiz ist voller versteckter Rassisten, welche nur ihren eigenen Profit im Auge haben und sich einen Dreck darum kümmern, wie es der restlichen Welt geht. Zu meiner Beichte: Auch wenn ich selbst hier wohne, hoffe ich inständig, dass die EU keinen Schritt auf die Schweiz zugeht. Ich hoffe, dass die Schweiz wirtschaftlich bluten muss - von mir aus soll sie ausbluten, damit es den Leuten hier nicht mehr so gut geht und sie endlich merken, dass mit Egoismus und Fremdenhass nichts zu erreichen ist.



Beichte vom 16.02.2014, 20:25:06 Uhr

3.3/5 (209 Votes)

Ich bin gegen Masseneinwanderung

(00032689)



Ich (m/30/Schweizer) habe mich heute bei der Wahl für eine Beschränkung der Einwanderung ausgesprochen. Ich denke, dass wir nur so die Souveränität unseres Landes schützen können. Viele Ausländer hier sind Nutznießer der vielen Vorteile, die unser Land bietet, bringen sich aber nicht selbst ein. Auch viele Deutsche kommen in die Schweiz und denken sie seien etwas Besseres, nur weil sie jetzt sagen können, dass sie im Ausland arbeiten. Dementsprechend hoch sind dann auch deren Gehaltsansprüche, die sie in Deutschland nicht mal wagen würden auszusprechen. Und alle, die jetzt meinen, dass die Schweizer etwas überempfindlich sind, sollten sich mal vor Augen halten, dass Deutschland einen Ausländeranteil von 9 Prozent hat. Die Schweiz hat 23 Prozent, und das hat nur wenig mit der Dreisprachigkeit zu tun.



Beichte vom 09.02.2014, 14:20:33 Uhr
Ort: Bern



2.8/5 (152 Votes)

Mein Kreuz für die NPD

(00032171)



Als ich (w) 18 Jahre alt war, standen irgendwelche Wahlen an. Kurz zuvor hatte ich einen Iraner kennengelernt, den ich sehr mochte. Ich freute mich richtig darauf, ihn wiederzusehen. Nur leider war das Ganze nicht so einfach. Er rief mich nicht an und ignorierte meine Anrufe - bis er sich dann irgendwann wieder meldete und mir einen Grund für seine Abwesenheit nannte. Doch schon bei unserem nächsten Telefonat verstrickte er sich in Widersprüche und ich erkannte, dass seine Entschuldigung eine Lüge gewesen sein musste. Ich ließ mir aber nichts anmerken. Damals ging es mir schon schlecht genug, weil ich von ihm so dreist belogen wurde - aber ich ärgerte mich auch noch über mich selbst, weil ich auf diesen Lügenbold hereingefallen bin. Und dass ich überhaupt so viel Energie in unsere kurze Bekanntschaft gesteckt hatte. Am Samstagabend rief er dann an und wollte, dass ich bei ihm vorbeikomme. Inzwischen hatte ich jedoch meinen Stolz insofern zurückgewonnen, dass ich nicht auf Kommando aufsprang. Dieses Mal ließ ich ihn abblitzen. Doch noch heute ärgere ich mich ungemein darüber, dass ich einen solchen Kerl so wichtig genommen habe.

Ihr fragt euch jetzt, was ich beichten möchte? Die Wahlen waren direkt am Sonntag darauf - und ich gab der NPD mein Kreuz. Nur, weil ich mich von einem Mann so auf die Palme bringen ließ. Damals hatte ich auch kein schlechtes Gewissen, denn ich fühlte mich einfach besser dadurch. Inzwischen weiß ich natürlich, dass es eine kindische Kurzschlussreaktion war und das mit so einer Sache nicht zu spaßen ist. Ich glaube nicht, dass mein Kreuz in Deutschland Unheil angerichtet hat, aber ich bereue es. Ich war noch ein Kind. Ein kleines, dummes und gekränktes Kind. Und es tut mir leid, dass ich das nicht erkannt habe.



Beichte vom 04.11.2013, 21:18:31 Uhr

3.5/5 (239 Votes)

Mit Angie in ein besseres Leben

(00031936)



Seit Neustem habe ich wieder eine Freundin. Zwar ist es noch nicht ganz offiziell, aber alles läuft super und dieses Ergebnis ist abzusehen. Wir verbringen nahezu jeden Tag mindestens einmal [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 23.09.2013, 10:17:37 Uhr
Ort: Gustavstraße, 45219 Essen


44 Beichten insgesamt (Kategorie Politik).



Seiten (9):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.