Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.306 | User: 166.180 | Kommentare: 326.227 |
Neueste Kommentare

2.8/5 (92 Votes)

Die Frau meines Cousins

(00033776)



Ich bin jetzt 18 Jahre alt und in die Frau meines Cousins verliebt. Sie ist zwölf Jahre älter als ich - und obwohl ich weiß, dass das mit uns nie klappen wird, kann ich sie nicht vergessen. Ich weine mich deshalb auch oft in den Schlaf.



Beichte vom 18.08.2014, 02:19:53 Uhr

1.8/5 (253 Votes)

Neid auf die glückliche Beziehung der Freundin

(00033763)



Ich (W/26) bin die wohl schlechteste Freundin aller Zeiten. Meine beste Freundin hat sich in einen Mann verliebt, der wirklich in der ganzen Stadt wegen seiner wechselnden Geschlechtspartnerinnen bekannt ist. Ich hab oft versucht sie davor zu bewahren, dass er ihr das Herz bricht. Die beiden waren ungefähr 2 Jahre ein paar ohne, dass er sie verletzt oder betrogen hat. Ich konnte das nicht wirklich ertragen, das sie ständig davon gesprochen hat Ihn zu heiraten und Kinder zu bekommen. Der Höhepunkt war, als er ihr vor sechs Wochen wirklich einen Antrag gemacht hat und sie ihm zur Krönung von ihrer Schwangerschaft erzählt hat, da sind bei mir sämtliche Leitungen irgendwie gebrochen und ich hatte so ein seltsames Gefühl von Ungerechtigkeit in mir. Letzte Woche bin ich zur Wohnung der beiden und habe ihn sozusagen überrascht und meinen Besuch damit getarnt das ich für sie eine Baby Party schmeißen möchte. Er hat es natürlich geglaubt und sich unglaublich darüber gefreut, dass sie so eine nette Freundin hat.
Ich wusste, dass er im nüchternen Zustand noch nicht mal meine Hand halten würde, weil sie es geschafft hat aus ihm einen treuen Mann zum heiraten zumachen. Also habe ich ihm immer weiter Wein ausgeschenkt bis er wirklich kaum noch gerade sitzen konnte. Selbst da hat er nicht daran gedacht mit mir zu schlafen und ständig Nein gelallt. Also musste ich ihn ausziehen und hab mich selbst nackt neben ihm gelegt und auf meine beste Freundin gewartet. Als sie kam war sie natürlich ziemlich sauer und verletzt und hat mich rausgeschmissen, mit ihm hat sie am nächsten Schluss gemacht und ist zu ihren Eltern gezogen. Er kann sich natürlich nicht erklären wieso er schwach geworden ist und versucht sie wieder zurück zu bekommen aber sie ist so verletzt dass sie mit keinem von uns sprechen will. Ich weiß ich hab etwas schreckliches getan was ich meiner glücklichen schwangeren besten Freundin nie hätte antun dürfen, aber ich war einfach so schrecklich eifersüchtig auf ihr Glück während bei mir gar nix lief.



Beichte vom 15.08.2014, 10:16:57 Uhr

3.8/5 (159 Votes)

Meine Ex und ihr junger Lover

(00033753)



Ich (m/52) beichte, dass ich mich freue, dass meine Ex-Frau (50) wieder Single ist. Zur Vorgeschichte: Wir waren 25 Jahre lang recht glücklich verheiratet und haben einen 24 Jahre alten Sohn. Voriges Jahr kam meine Frau zu mir, um mir zu sagen, dass sie die Scheidung möchte, weil wir ständig aufeinander sitzen. Ich hatte in dieser Zeit einen Bandscheibenvorfall und war deswegen fast ein Jahr lang krankgeschrieben. Die Scheidung wollte sie, weil sie sich in einen 29-jährigen Typen verguckt hat und er sich wohl auch in sie. Gestern hat sie heulend bei mir angerufen und mir gesagt, dass der Typ wegen einer Jüngeren schlussgemacht hat und sie sich gerne mit mir aussprechen möchte. Innerlich dachte ich mir nur: "Ich habe es dir doch gleich gesagt." Ich bin glücklicherweise wieder verliebt, deswegen ist mir die Sache mit meiner Ex eigentlich so etwas von egal!



Beichte vom 11.08.2014, 20:54:37 Uhr


2.8/5 (131 Votes)

Das Doppelleben meiner Partnerin

(00033727)



Ich (m/19) möchte einige Dinge beichten. Auch wenn viele denken, es stünde hier ein plärrendes Kind, wenn ich sage, dass ich im letzten Jahr eine sehr harte Zeit durchmachen musste. Alles fing bei meinem damaligen Nebenjob an: Ich freundete mich sehr stark mit einer etwas älteren Kollegin an, mein damaliger Wissensstand bezüglich ihres Alters war 24 Jahre. Es kam eins zum Anderen und wir führten eine Beziehung - nach zwei Monaten kam eine Hiobsbotschaft: Sie war schwanger. Zeitlich gerechnet musste es während der ersten Tage der Bekanntschaft geschehen sein. Wir rafften uns auf und blickten in eine gemeinsame Zukunft, auch wenn ich viele Verlustängste hatte und mein sauer erspartes Geld nicht mehr für mein Traumauto, das genau zu diesem Zeitpunkt bereits gekauft war, ausgeben konnte. Hier fing das Misstrauen an. Ich dachte, sie wäre beim Arzt und ich war eigentlich zu Hause. Zufälligerweise musste ich trotzdem in die Stadt und erwischte sie im Café hübsch angezogen mit einem alten Mann - angeblich ihr Steuerberater, mit dem sie eine gute Freundschaft führt. Vorstellen konnte sie mich als ihren Freund nicht, und nachdem ich Geld holte, um mit ihnen einen Kaffee zu trinken, waren sie weg. Keine zehn Minuten später. Toll. Was kann man denn davon halten? Lustigerweise ist sie nebenbei Dolmetscherin - von ihren Terminen bekam ich nichts mit und von der Arbeit nichts zu sehen. Ich sollte nicht dabei sein, weil sie sich ja nicht konzentrieren könne. Was könnte man denn hierbei denken?

Die Beziehung lief glücklich weiter und zwischendurch kam bei einem Krankenhausbesuch heraus, dass sie 34 Jahre alt und verheiratet ist. Ich hatte sie schon vorher mal drauf angesprochen, aber es folgte immer Streit und Abschottung ihrerseits. Erst, als sie es nicht mehr leugnen konnte, gab sie es endlich zu. Sie tat es, um mich nicht von ihr wegzudrängen, denn sie liebt mich ja so. Achja. Den Ehemann habe ich übrigens auch mal gesehen, sie tat den Spruch "Hallo, ich bin der Ehemann, der hier wohnt" als Witz eines Freundes ab. Ich beichte hier Naivität und Blödheit. Vor einiger Zeit setzten dann vorzeitige Wehen ein und es führte zu einer Fehlgeburt - da bekam ich auch heraus, dass sie bereits ein Mal schwanger gewesen war. Ich bekam sehr viele seltsame Sachen heraus und seitdem ist die Beziehung im Eimer. Insgeheim bin ich nach diesen ganzen Lügen froh, dass das Kind sich gegen das Leben hier entschieden hat, um mir eine zweite Chance zu geben. Das möchte ich beichten. Jeder rät mir von dieser Beziehung ab, innerlich kann ich noch nicht von ihr loslassen - also beichte ich auch eine rosarote Sonnenbrille und liebesbedingte Dummheit. Im Moment versuchen wir noch, etwas zu retten. Obwohl ich ständig das Bedürfnis habe, ihr Handy zu kontrollieren, weil ich weiß, wie begehrt sie ist und sehr viele Kerle an ihr herumgraben. Sie versteht nicht, warum ich das verhindern möchte. Ich weiß, man sollte niemals froh sein, dass ein kleines Menschenleben ausgelöscht wurde. Vor allem mein Fleisch und Blut. Aber diese Situation ist einfach zu schwer für einen Schüler, der kurz vor seinem Abi steht und demnächst viele weiterführende Entscheidungen für sein Leben treffen muss.



Beichte vom 07.08.2014, 14:36:37 Uhr

3.7/5 (268 Votes)

Der Philosoph ohne Job

(00033665)



Ich wohne mit meinen Eltern in einer Doppelhaushälfte. In der anderen Hälfte leben meine Tante, Onkel und mein Cousin. Mein Cousin hat Philosophie studiert, ist aber nun arbeitslos, da es schwierig ist, mit dem Studium einen Job zu finden. Ich bin mit der Ausbildung zum Fluglotsen fast fertig. Mein Cousin zockt den ganzen Tag Ballerspiele, aber meine Familie ist ja so stolz, weil er der Erste in der Familie ist, der studiert hat. Sie behandeln ihn, als wäre er der nächste Sokrates und dass wir ja in so einem schlechten Land leben, wenn studierte Philosophen keinen Job finden. Es ist ja so unfair, dass ich irgendwann gut Geld verdiene, und ich soll ihm auf jeden Fall mindestens 300 Euro im Monat abgeben. Das sehe ich aber überhaupt nicht ein. Sie finden es rücksichtslos, weil ich doch sehen würde, wie er leidet. Ich bin aber der Meinung, dass man sich über die Berufsaussichten informiert, bevor man ein Studium beginnt. Ich ertrage es nicht, dass mein Cousin die ganze Liebe kriegt, die eigentlich für den eigenen Sohn gedacht ist. Ich bin eifersüchtig ohne Ende und hoffe, dass sie sehen, dass mein Cousin gar nicht so toll ist, wie sie denken. Ich werde bald ausziehen, obwohl ich Geld sparen wollte, um mir mit meiner Freundin ein eigenes Haus zu bauen. Sie durchkreuzen einfach alle meine Pläne. Ich beichte, dass ich meine Eltern für total naiv und bescheuert halte und sogar meine "Schwiegereltern" mehr liebe als meine Eltern. Ich habe einfach so viel Hass in mir.



Beichte vom 27.07.2014, 12:50:36 Uhr


198 Beichten insgesamt (Kategorie Eifersucht).



Seiten (40):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.