Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.813 | User: 189.716 | Kommentare: 350.044
Neueste Kommentare

2.5/5 (103 Votes)

Streit mit meiner Ex-Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00035319)



Ich bin nun seit sechs Jahren von meiner Ex-Freundin getrennt und denke immer noch täglich an sie. Das Schlimme daran ist, dass ich seit fast zwei Jahren eine neue Beziehung führe. Mit einer Frau, die viel zu gut für mich ist. Ich betrüge sie nicht, aber frage mich oft, ob das alles einen Sinn macht. Ich glaube, wenn ich mich von ihr trennen würde, würde sie es nicht verkraften. Sie hängt viel zu sehr an mir und neigt zur emotionalen Instabilität, weshalb ich mich auch kaum traue, alles zu beenden. Ich bin nicht unzufrieden, versteht mich nicht falsch, wir haben viel Spaß zusammen und lachen viel. Zudem gibt es viele schöne Momente, aber irgendetwas fehlt einfach. Zu meiner Ex habe ich keinen Kontakt, aber ich bin täglich bestimmt drei Mal auf ihrer Facebook Seite. Vor einem halben Jahr habe ich sie zufällig vor einem Club getroffen und wir haben über früher gesprochen, sie hat kurze Zeit meine Hand gehalten und sie wollte mich küssen, was ich aber wegen meiner Freundin abgelehnt habe. Inzwischen hat sie auch einen neuen Freund, den sie an diesem Abend sicherlich betrogen hätte. Als ich ihr dann zum Geburtstag gratuliert habe, hat sie meine Nummer sperren lassen. Wir waren übrigens Jahre zusammen.



Beichte vom 24.03.2015, 20:12:24 Uhr

3.5/5 (157 Votes)

Die Amateur-Videos meiner Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00035308)



Bei dieser Beichte handelt es sich um Betrug, Eifersucht und die resultierende Rache. Ich (m/26) bin, oder besser gesagt war mit meiner Freundin (27) zusammen. Wir lernten uns über das Internet kennen und daraus resultierte eine zwei Jahre dauernde Beziehung. Ich liebte sie wirklich sehr, bis es zu einem wirklich schrecklichen Fiasko kam, das ich keinem Menschen wünsche. Ich habe meine Freundin dabei ertappt, wie sie mich betrogen hat. Wie fragt ihr euch? Wir waren auf einer Feier und haben dort Bilder gemacht. Als ich am nächsten Tag alleine unserer gemeinsamen Wohnung war, wollte ich mir die Bilder ansehen, die wir gemacht hatten. Nun - abgesehen von diesen Bildern fand ich diverse Bilder und Videos, also selbstgedrehte Amateur-Pornos von meiner Freundin und fremden Männern, die ich gar nicht kannte.

Ich habe mir es selbst angetan und habe jedes Video angesehen. Diese gingen von fünf bis 30 Minuten, wo meine Freundin bzw. jetzige Ex-Freundin sich in allen Regeln der Kunst hat durchnehmen lassen. In diesen Videos waren meistens afroamerikanische Herren. Ich sehe mir selbst auch Pornos an, aber das, was in diesen selbstgedrehten, verseuchten Filmen - die übrigens in unserer Wohnung gedreht wurden - gezeigt wird, und das sogar mit meiner eigenen Freundin verschlägt mir sogar die Sprache. Wem Natursekt, Scat oder Gang-bang etwas sagen, weiß was ich meine - und für alle anderen: Googeln auf eigene Gefahr! Es war irgendwie klischeehaft, wie ich dieses Material überhaupt fand, doch was ich bald rausfinden würde, war, dass dieses Mädchen wirklich so strohdumm gewesen ist. Während des Ansehens habe ich mir versehentlich die Lippe blutig gebissen und mein Herz hat wie verrückt gepocht. Aber von da an wusste ich, dass ich es dieser Schlampe heimzahlen muss.

Nun, ich überlegte nicht lange, und da fiel mir auch schon was ein: In Russland gibt es eine Porno-Firma, die Filme dreht, in denen darum geht, dass Frauen, die betrogen wurden, sich rächen. Sie rächen sich, in dem sie ihren den Partner verführen, ihn anketten und dann einen Typen rufen, der sie dann durchvögelt - natürlich muss der Angekette alles mit ansehen. Ich habe dasselbe gemacht. Ich habe sie verführt, sie mit dünnen Tüchern ans Bett gefesselt mit dem Vorwand, dass ich mal etwas anderes ausprobieren möchte. Anschließend habe ich eine Prostituierte, die ich fürstlich bezahlt habe, eingeladen. Sie wusste, worum es geht. Als meine Freundin - gefesselt und mit einem Tuch im Mund - sie sah, konnte man an ihrem Gesichtsausdruck erkennen, wie verblüfft sie war. Ich habe ihr dann erzählt, was ich gesehen habe. Dass ich die Bilder und die Videos gesehen habe und schockiert war, und dass ich sie für die allerletzte Schlampe halte und sie jetzt zu sehen kann! Daraufhin hatten ich und die Prostituierte ungefähr 30 Minuten lang Sex mit verschiedenen Stellungen, wobei sie mich zum Schluss oral befriedigt hat und ich auf ihrem Gesicht gekommen bin.

Meine Ex-Freundin hat versucht sich zu befreien und hat versucht, durch das Tuch im Mund zu schreien - ungefähr fünf Minuten lang, bis sie aufgegeben hat, und das Schauspiel ertrug. Danach ging die Prostituierte und ich befreite meine Freundin. Naja was soll ich sagen? Das, was ich gemacht habe, war nicht schön und ich hätte ihr vielleicht verziehen, wenn es ein einmaliger Ausrutscher gewesen wäre. Doch wer in einer Beziehung 20-mal fremdvögelt, hat es nicht anders verdient! Meine Beichte ist, dass ich es vielleicht bisschen übertrieben habe, was diese Sache anging, und es hätte vielleicht anders lösen können.



Beichte vom 23.03.2015, 21:51:15 Uhr

2.6/5 (87 Votes)

Perfekter Vertrauensbeweis

(Beichthaus.com Beichte 00035283)



Ich (w/19) habe eben aus Langeweile einen Fake-Account in einem sozialen Netzwerk erstellt und meinem Freund geschrieben. Er antwortete, dass er kein Interesse hat, weil er eine wundervolle Freundin hat und er sie liebt. Das war ein wunderbarer Vertrauensbeweis, doch mir tut es total leid, dass ich das getan habe, und mein schlechtes Gewissen quält mich. Er hat mir von der Sache auch erzählt, will mir aber keinen Verlauf zeigen. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 20.03.2015, 15:16:49 Uhr





3.5/5 (163 Votes)

Ich, mein Bruder und der Freigeist

(Beichthaus.com Beichte 00035275)



Ich (m/23) bin neidisch auf meinen Bruder - um es mal ganz sanft auszudrücken. Die Wahrheit ist, dass ich mir wünschte, er wäre tot. Er war schon immer beliebt, selbstbewusst, jedermanns Freund, ein Sonnenschein, eine Sportskanone, ein Mädchenschwarm und wusste, was er mit seinem Leben machen will. Ich dagegen bin zögerlich, zaghaft, unsicher, habe fast keine Freunde und fühle mich wie ein Schatten. Ein ganz schlimmes Erlebnis für mich war, als ich mal meine Mutter zu Bekannten sagen hörte, dass sie sich zwei Kinder gewünscht haben - einen Jungen und ein Mädchen. Und wie überrascht sie waren, als ich dann ein Junge war und dass sie deshalb ein drittes Kind, unsere Schwester, bekommen habe. Es war wie ein Schlag in die Magengrube. Er ist der Liebling, das perfekt gelungene Wunschkind, während ich nicht erwünscht war. Wäre unsere Schwester vor mir auf die Welt gekommen, gäbe es mich gar nicht. Ich kann mich nicht dagegen wehren, wie weh dieses Wissen tut.

Das alles habe ich bisher ertragen. Weil mein Bruder so ein verdammt netter und lieber Mensch ist, konnte ich ihn bisher auch nicht hassen. Doch nun hat sich das Blatt gewendet. Grund dafür ist die Frau, die ich, seit ich 13 bin, liebe. Ich hatte mit ihr mein erstes Mal und kurz konnte ich sogar mit ihr zusammen sein. Sie ist ein Freigeist und nimmt, was kommt, was bedeutet, dass ihr unser Techtelmechtel nichts bedeutet hat, im Gegensatz zu mir.

Vor fast zwei Jahren sind urplötzlich sie und mein Bruder zusammengekommen. Ich war erschüttert und verletzt wie nie zuvor, als sie es mir beide mit mitleidigem Blick und der Bitte nach Verständnis gebeichtet haben. Jeder meiner Vermutungen zum Spott blieben sie tatsächlich zusammen - ich dachte nicht, dass ihr Freiheitsdrang und ihre Sexlust, die sie immer mit möglichst vielen Männer auslebte, zu bändigen sei. Aber er hat es natürlich geschafft. Ausgerechnet bei der Frau, die ich vergöttere. Und nun ist sie schwanger. Er (28) und sie (23) - die perfekte Verbindung aus Schönheit und Erfolg. Sie sind das Traumpaar schlechthin. Und ich koche vor Wut. Ich will ihn nicht hassen, weil er mich liebt und immer toll zu mir war, aber ich hasse ihn so sehr, dass ich Nacht für Nacht mit den Zähnen knirsche. Er hat doch schon alles, was mir versagt ist - gutes Aussehen, Selbstbewusstsein, Erfolg, das Lieblingskind und der Frauenschwarm. Warum muss es ausgerechnet die Frau sein, die ich so sehr liebe? Wieso muss sie ausgerechnet mit ihm glücklich werden und nun eine Familie gründen? Ich hasse ihn so sehr. Ich bin krank vor Wut und Eifersucht und das macht mir Angst.



Beichte vom 19.03.2015, 04:04:53 Uhr
Ort: Dammstraße, Wien

3.2/5 (153 Votes)

Neidisch auf den eigenen Bruder

(Beichthaus.com Beichte 00035263)



Ich bin neidisch auf meinen Bruder. Er hat eine wunderhübsche und nette Freundin, ist erfolgreich mit Menschen und dem Leben und erwartet demnächst sein erstes Kind. Ich krebse seit fast zehn Jahren als Single durch die Welt, habe zwar Freunde, aber es fällt mir unglaublich schwer, neue Menschen kennenzulernen. Ich wünsche ihm nichts böses. Aber jedes Mal, wenn er mir erzählt hat, er sei jetzt mit H. zusammen, er ziehe jetzt mit H. zusammen oder H. sei schwanger, muss ich Begeisterung heucheln. Als er mir gesagt hat, dass er Vater wird, ist es mir nicht gelungen, das glaubhaft rüberzubringen.

Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als eine Familie zu haben. Aber das bleibt mir wohl noch Jahre verwehrt. Ich muss dazu sagen, dass beide wissen, dass ich neidisch bin. Ich habe es den Beiden mal in aller Ruhe und ohne Streit gesagt. Als er mal fragte, warum ich seine Freundin mit dem Arsch nicht angesehen habe, habe ich es ihm gestanden. Man muss dazu sagen, dass H. schon seit knapp 16 Jahren ein Teil unseres Lebens ist. Unsere Eltern sind befreundet und somit waren es die Kinder irgendwann auch. Halt, stimmt nicht ganz. Sie und er waren Freunde und ich war halt so mit dabei. Jedenfalls herrscht deshalb kein böses Blut zwischen uns, aber Neid ist halt doch eine Säure, die Freundschaften und Beziehungen zerfressen kann. Ich liebe meinen Bruder und ich freue mich sehr, dass ich bald Onkel werde, aber jedes Mal, wenn ich die beiden sehe, dann juckt es in meinem Bauch.



Beichte vom 16.03.2015, 10:21:05 Uhr
Ort: Stauffenbergstraße, Mühlheim


240 Beichten insgesamt (Kategorie Eifersucht).



Seiten (48):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.