Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.425 | User: 185.191 | Kommentare: 344.457 |
Neueste Kommentare

2.0/5 (224 Votes)

Dicke gehen nicht fremd!

(Beichthaus.com Beichte 00034891)



Ich (w/26) beichte, dass ich meinen Freund (34), den ich als schlanken und sportlichen Mann (1,90 m und 80 kg) kennengelernt habe, absichtlich dick gemästet habe. Er hat durch mich seine sportlichen Aktivitäten gänzlich eingestellt und ist von sehr fit (zwei Mal täglich joggen) auf superunsportlich (drei Treppen steigen und er dampft wie eine Lok) abgestiegen. Ich habe nämlich sein Essen extra kalorienreich hergerichtet, indem ich ihm extra viel Butter, Sahne oder fettiges Fleisch im Essen serviert habe oder aber auf seinen Brote immer so dick Butter raufstrich, dass man davon locker 3-4 Brote hätte beschmieren können. Für mich habe ich natürlich kalorien- und fettreduzierte Margarine ganz dünn auf meine Brote gestrichen. Und anstatt einer Scheibe Käse oder Wurst habe ich ihm immer mehrere Scheiben aufs Brot getan. Pure Kalorien also. Inzwischen hat er 35 Kilo in 2,5 Jahren zugelegt und auch schon die ersten Schwangerschaftsstreifen am Bauch. 

Je mehr sein Bauch wuchs, desto mehr habe ich ihn dafür gelobt und mit Süßigkeiten und Fruchtnektar belohnt. Fruchtnektar hat nämlich noch mehr Kalorien als Cola und zu Süßigkeiten kann er nun mal nicht nein sagen, ich schon. Zu seiner Spitzenphase hat er 115 Kilo gewogen und ich hätte ihn auch weitergemästet, wenn ich mich nicht kürzlich von ihm getrennt hätte. Die Idee dahinter ist übrigens, dass es unwahrscheinlich ist, dass ein fettgemästeter Mann mich betrügen wird, weil seine Chancen am Markt einfach zu schlecht sind. Ich bitte um Absolution, weil ich meinem Ex ja leider auch damit geschadet habe, aber ich kann auch nicht versprechen, dass ich es bei meinem nächsten Freund nicht mehr tun werde. 



Beichte vom 17.01.2015, 23:43:03 Uhr
Ort: Landhausstraße, 10717 Berlin

2.3/5 (184 Votes)

Die eifersüchtige Katze

(Beichthaus.com Beichte 00034857)



Ich habe gestern unsere Katze ausgesetzt. Sie wurde zunehmend aggressiv und eifersüchtig. Ich verstand mich einfach nicht mit ihr. Meine Freundin ist deshalb sehr traurig und ich verstehe sie auch, doch es ging einfach nicht mehr. Vergebt mir.



Beichte vom 14.01.2015, 11:00:10 Uhr

3.4/5 (202 Votes)

Verwöhnt von einem großen Penis

(Beichthaus.com Beichte 00034793)



Ich (m/21) habe vor ungefähr vier Jahren regelmäßig mit einer Freundin geschlafen. Sie hatte ihr erstes Mal mit mir und wir ließen es ordentlich krachen. Dann zerstritten wir uns aus irgendeinem Grund und hatten drei Jahre lang nichts mehr miteinander zu tun. Irgendwann trafen wir uns jedoch auf einer Feier wieder, vertrugen uns und wurden wieder Freunde. Nach ein paar Monaten wurde sogar mehr daraus und wir wurden ein Paar. Irgendwann kamen wir auf das Thema Sex zu sprechen und sie beichtete mir, dass sie mit einem meiner besten Freunde geschlafen hat, der - wie ich vom gemeinsamen Duschen beim Handball weiß - deutlich besser bestückt ist, als ich. Erst hat mich der Gedanke daran fertiggemacht, aber nach einer Weile erregte es mich sehr, daran zu denken, wie meine Freundin von einem so großen Penis verwöhnt wurde.



Beichte vom 06.01.2015, 15:14:47 Uhr




2.8/5 (275 Votes)

Tauchgang mit den Franzosen

(Beichthaus.com Beichte 00034749)



Ich (m/26) kann meine Eifersucht kaum bändigen. Jetzt muss ich aber etwas loswerden, was ich mir selbst kaum zugetraut hätte. Ich komme mit meiner Freundin gerade vom Wracktauchen, wir waren im Nordpazifik. Wir fahren seit vier Jahren regelmäßig dorthin. In das Camp kommen immer wieder die verschiedensten Leute, oftmals Pärchen, aber meistens auch kleinere Männergruppen. Abends wird es dann immer ganz lustig, es gibt Fisch vom Grill und Bier aus Dosen sowie Cocktails. Man bleibt auf dem Festplatz so lange man möchte und geht dann in seine Hütte. Ich bin an einem Abend nach einem längeren Tauchgang ziemlich müde gewesen und bin bereits um 22 Uhr ins Bett. Wir saßen am Tisch mit zwei Franzosen, einem Österreicher und einem Pärchen aus Deutschland. Es war ganz lustig und es wurden ziemlich viele Cocktails probiert. An einem Cocktail war eine blaue Blume zur Deko angebracht. Einer der Franzosen hatte so ein Getränk, allerdings war er auch der Einzige, der das Gesöff trank.

Irgendwann, gegen drei Uhr, schreckte ich hoch, denn meine Freundin hatte sturzbetrunken beim Betreten der Hütte einen Stuhl umgeworfen. Sie fiel praktisch ins Bett und war sofort weggetreten. Was ich dann am nächsten Morgen gesehen habe, hat mir die Sprache verschlagen. Sie hatte von dem Getränk des Franzosen drei blaue Blumen im Haar. Ich fragte sie, ob der Spaß nicht etwas zu weit gegangen sei, aber sie meinte, dass alles ganz harmlos gewesen sei. Ich habe sofort gemerkt, dass das eine Lüge war. Beim Frühstück schielten die Franzosen immer zu uns herüber, ich glaube, sie unterhielten sich über die Brüste meiner Freundin, wenn ich die wenigen Gesprächsbrocken richtig verstanden habe. Es begann in mir immer mehr zu kochen und ich malte mir die schlimmsten Bilder aus, wie sie zu zweit an ihr herumgegrapscht haben und so weiter.

Meine Laune verschlechterte sich von Tag zu Tag und ich war wirklich froh, als der letzte Tag anbrach. In diesem Camp werden die Ausrüstungsgegenstände immer gereinigt, die Flaschen gefüllt und alles direkt wieder für den nächsten Tag vorbereitet, denn oftmals geht es früh los. Als wir am Abend unsere Koffer gepackt hatten, ging ich in das Ausrüstungshaus und habe eine kleine Manipulation am Inflator und der Tarierweste des Franzosen vorgenommen. Ich will hier keine Details schildern, aber das kann unter Umständen schreckliche Folgen haben. Mir war das in dem Moment vollkommen egal - nein, ich hatte sogar Spaß dabei. Jetzt, nach unserer Rückkehr, plagt mich jedoch mein schlechtes Gewissen.



Beichte vom 02.01.2015, 19:16:07 Uhr
Ort: Chuuk, Mikronesien

3.4/5 (151 Votes)

Zitate übers Fremdgehen

(Beichthaus.com Beichte 00034668)



Ich (m/23) hatte mit 18 meine erste feste Freundin, die allerdings gut 100 Kilometer entfernt gewohnt hat. Wir sahen uns daher auch nur zwei oder drei Mal die Woche, da man als armer Schüler nicht so viel Geld für Benzin hat, um sich täglich zu besuchen. An einem Wochenende war ich dann wieder bei ihr in Frankfurt, wo wir dann abends auch gekuschelt haben. Hinterher ging sie duschen, während ich etwas auf ihrem Laptop surfte. Damals war ICQ noch weit verbreitet und wir nutzten es auch, um zu kommunizieren, wenn keiner von uns Lust auf Skype hatte. Jedenfalls ging irgendwann ein neues ICQ-Fenster auf mit etwa dem Wortlaut: "Hey, letzte Nacht war geil. Hast du heute Abend Zeit. Mein Schwanz sehnt sich nach dir!" Den genauen Text habe ich ehrlich gesagt nicht mehr im Kopf, aber es war ziemlich eindeutig. Jedenfalls habe ich ihr dann erklärt, dass ich dringend wieder weg muss, und bin dann nach Hause zurückgekehrt. Zwei Stunden später schaltete ich dann auch meinen Laptop an und sah mehrere neue Nachrichten von ihr bei ICQ. Sie war verwundert, warum ich so plötzlich abgehauen bin. Da ich nicht wirklich Lust hatte, mich mit ihr zu beschäftigen, gab ich mich als mein Bruder aus und erzählte ihr, dass ich auf dem Heimweg einen Unfall hatte und jetzt in der Uniklinik Gießen liege.

Sie ist vollkommen ausgeflippt und hat anscheinend heulend ihren Vater überredet, sie sofort in das Krankenhaus zu fahren, da sie selbst keinen Führerschein besaß. Dort fand sie mich natürlich nicht vor. Sie hat dann tagelang versucht, mich zu erreichen, während ich sie ignoriert und mir die Augen ausgeheult habe. Nunja, erste Liebe halt. Die Aufklärung danach hat sie mir "etwas" übel genommen und geschworen, mir den Schwanz abzuschneiden, wenn sie mich jemals wieder sieht, da das anscheinend die schlimmsten Tage ihres Lebens waren. Auch meinte sie, dass der geschickte Text des Unbekannten nur irgendein Zitat war und sie dementsprechend nie fremdgegangen sei. Nun, ich kann mir das zwar nicht vorstellen, aber sollte dies tatsächlich der Fall sein - ich habe den Text jedenfalls nirgendwo gefunden - so muss ich gestehen, dass ich ein Vollidiot bin.



Beichte vom 22.12.2014, 14:13:39 Uhr


221 Beichten insgesamt (Kategorie Eifersucht).



Seiten (45):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.