Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.138 | User: 179.602 | Kommentare: 339.786 |
Neueste Kommentare

3.8/5 (221 Votes)

Der Fall Tugce

(Beichthaus.com Beichte 00034580)



Ich möchte beichten, dass mir das mediale Ausschlachten um den Fall Tugce vollkommen auf die Nerven geht. Ich möchte nicht als herzlos abgestempelt werden, aber dieses Tägliche: "Und das gibt es Neues im Fall Tugce" finde ich unerträglich, genauso wie das bloße Denken darüber, ihr ein Bundesverdienstkreuz zu geben. Für etwas, das eigentlich selbstverständlich sein sollte. Es ist schön, dass sie es getan hat. Aber wenn man mal ehrlich ist, würde es niemanden jucken, wenn sie noch am Leben wäre - keine druckbare Story, kein Gedanke über ein Bundesverdienstkreuz. Ich finde es auch etwas seltsam, wie viele Menschen Anteil an einer Frau haben, die sie nie gekannt haben. Versteht mich nicht falsch, so etwas ist schon schön, aber ich glaube, einem großen Teil geht es bloß um Selbstdarstellung.

Ich kann mich nicht in die Familie hineinversetzen und möchte es auch nicht, aber ich habe auch schon Todesfälle in der Familie gehabt und glaube nicht, dass die "öffentliche Anteilnahme" oder eine kleine sinnentleerte Medaille ihnen auch nur im Geringsten so etwas wie Trost spendet. Ich glaube, ich würde eine gerechte Strafe für den Täter wollen und danach irgendwie versuchen, mit dem Schmerz umgehen zu können. Und bis dahin beichte ich, dass mir das Ausschlachten auf die Nerven geht und ich Schlagzeilen mit ihrem Namen oder Gesicht bewusst ignoriere. Lasst die Familie doch einfach in Ruhe trauern.



Beichte vom 11.12.2014, 19:13:04 Uhr

3.8/5 (271 Votes)

Samuel K. nervt!

(Beichthaus.com Beichte 00034562)



Ich muss einfach mal loswerden, dass Samuel K. mich nervt. Dieser Typ ist meiner Meinung nach doch selbst Schuld an seiner Verletzung und nun verfolgt einen dieser Vorzeigebehinderte überall. Es gibt zig andere Menschen, denen Schlimmes widerfahren ist, vor allem unverschuldet. Liebe Medien, berichtet doch über die und nicht über einen Kerl, der sich selbst überschätzt hat und nun die Konsequenzen tragen muss. Ich könnte jedes Mal kotzen, wenn ich diesen Typen auch nur sehe.



Beichte vom 10.12.2014, 00:36:36 Uhr

3.1/5 (134 Votes)

Peinliche Szenen in Titanic

(Beichthaus.com Beichte 00034494)



Ich will etwas Peinliches aus meiner Kindheit beichten. Damals hatten wir den Film Titanic zu Hause auf Kassette - und aus irgendeinem Grund musste der Film bei jedem Verwandtenbesuch vorgeführt werden und ich musste zugucken. Irgendwann aber kam die Stelle, an der DiCaprio und Winslet im Auto Sex hatten und mir als Kind war das natürlich sehr peinlich. Also erfand ich immer dumme Ausreden, genau in dem Moment aus dem Zimmer zu müssen oder ich versuchte schnell, ein Gespräch über irgendwas anderes zu beginnen. Damals schien das ganz gut zu klappen, aber heute bin ich sicher, dass alle wussten, was da vor sich ging. Das macht es im Nachhinein peinlicher, als wenn ich einfach zugeguckt hätte. Ich bitte um Vergebung für meine Dummheit und Scham.



Beichte vom 04.12.2014, 01:05:11 Uhr




2.6/5 (136 Votes)

Keeping Up with the Kardashians

(Beichthaus.com Beichte 00034433)



Ich (w/27) beichte, dass ich süchtig nach der Sendung "Keeping Up with the Kardashians" geworden bin und mich damit in eine Fantasiewelt flüchte. Diese Familie ging mir bisher komplett am Hintern vorbei, doch nach der vielen Aufmerksamkeit bin ich doch neugierig geworden, was das für eine Familie ist, die sich ohne erkennbares Talent ein goldenes Näschen verdient. Und schon nach der ersten Folge war ich in den Bann gezogen. Überraschenderweise spielt Kim K. meiner Meinung nach nur eine periphere Rolle in dem ganzen Format, sie taucht sehr selten auf und gibt dann nur langweilige Kommentare ab. Ihre verrückte Familie gefällt mir aber total, mal abgesehen von ihrer eitlen und oberflächlichen Art. Besonders der familiäre Zusammenhalt und wie sich alle immer zeigen, wie wichtig sie einander sind, beeindruckt mich. Und wie offen immer alle ihre Emotionen rauslassen! Meine Familie hat zwar ein gutes Verhältnis, allerdings konfrontieren meine Eltern und Schwestern sich nie gegenseitig, wenn sie etwas stört. Man beklagt sich nur bei den anderen Familienmitgliedern. Emotionen wie Liebe und Stolz können wir auch nur sehr schwer ausdrücken. Meine Eltern haben mir nie gesagt, dass sie mich lieben, wir telefonieren auch nur sehr unregelmäßig, weil es mich inzwischen nur noch runterzieht. Ich wünschte, meine Familie wäre mehr wie die Kardashians.



Beichte vom 27.11.2014, 16:56:28 Uhr

3.3/5 (98 Votes)

Mein geheimer Nebenjob als Porno-Darsteller

(Beichthaus.com Beichte 00034354)



Ich (m/23) habe einen ziemlich außergewöhnlichen Studentenjob. Ich sehe wohl recht akzeptabel aus und habe in der Schule ein bisschen gemodelt. Vor drei Jahren habe ich dann damit angefangen, mir mein Studium durch Strippen zu finanzieren, z.B. auf Junggesellinnenabschieden, aber auch mal auf dem Geburtstag einer entfernten Bekannten, was mir damals noch ein wenig peinlich war. Irgendwie ist dann immer eines zum anderen gekommen und mittlerweile spiele ich auch in Pornos mit. Ich kann nämlich meinen Orgasmus extrem lange herauszögern und auf Kommando kommen, was in der Branche natürlich gefragt ist. In den letzten Semesterferien war ich dann zu meine ersten beiden Drehs in den Staaten, für eine Adult Entertainment Firma. Es ging um so eine College-Chick Nummer. Ich muss sagen, die Professionalität bei diesem Dreh, die Kameraaustattung, die Location, das Catering und alles andere haben in mir fast schon den Eindruck erweckt, ein echter Schauspieler zu sein. Wir haben sogar Bademäntel bekommen, bei denen am Rücken unser Name in Gold gestickt war, was ich ziemlich cool fand. Und ja, die Arbeit hat definitiv Spaß gemacht. Durch diesen Nebenerwerb komme ich auf ein - nicht nur aus studentischer Sicht - ziemlich heftiges Monatseinkommen, von dem ich im Prinzip locker leben könnte. Da ich ein geisteswissenschaftliches Fach mit ziemlich miesen Aussichten studiere (da hat das Herz entschieden, nicht das Hirn), spiele ich ernsthaft mit dem Gedanken, das Ganze noch zu intensivieren.

Zu Anfang habe ich mich bei jedem Dreh ein bisschen geschämt, aber als ich irgendwann nicht mehr auf finanzielle Unterstützung meiner Eltern angewiesen war und ihnen sogar richtig dicke Weihnachtsgeschenke machen konnte, hat das für mich den Ausschlag gegeben. Außerdem schade ich niemandem und erfülle ein Bedürfnis, zumindest rede ich mir das so ein. Mein Problem ist jetzt, dass meine Mutter ziemlich katholisch ist und Pornos für Schmutz hält, weswegen ich ihr gegenüber behaupte, ich hätte einen Hiwi-Job - und in den Staaten hätte ich nur einen Freund besucht, der mit mir in der Grundschule war, der auch tatsächlich existiert und mir ein Alibi gegeben hat. Außerdem hat mich neulich ein Mädel, dem ich vor mittlerweile locker fünf Jahren mal in aller Freundlichkeit einen Korb gegeben habe, auf die Sache angesprochen und gemeint, sie würde mich bei meiner Mutter verpfeifen, wenn ich weitermache. Ich fühle mich ziemlich schlecht, weil ich meine Mutter belüge, und habe noch immer ein wenig Rest-Scham aufgrund meines Geld-Erwerbs und weiß auch nicht, wie ich mit dieser neuen Situation jetzt umgehen soll. Alles in einem eine ziemlich verfahrene Situation, mit kellnern wäre mir das nicht passiert. Aber ernsthaft, meine Mutter bekommt einen Herzinfarkt, wenn sie das erfährt.



Beichte vom 18.11.2014, 19:51:10 Uhr
Ort: Dülferstraße, 80933 München


142 Beichten insgesamt (Kategorie Medien).



Seiten (29):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.