Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.368 | User: 166.915 | Kommentare: 327.409 |
Neueste Kommentare

2.4/5 (90 Votes)

Perverse Frauenärzte

(00033863)



Ich (19) halte alle Frauenärzte und -ärztinnen für Perverslinge. Seit ich nicht mehr von meiner Mutter gebadet werden muss, hat keiner außer meinem Freund meine Mumu zu Gesicht bekommen, und [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 01.09.2014, 21:42:14 Uhr

2.7/5 (198 Votes)

Die Erlösung des Wellensittichs

(00033628)



Ich habe gerade meinen Wellensittich getötet. Er hatte seit knapp einer Stunde Zuckungen und epileptische Anfälle. Die Tropfen vom Arzt haben nicht mehr geholfen und so habe ich beschlossen, das [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.07.2014, 00:56:02 Uhr

3.0/5 (204 Votes)

Schüttelorgien

(00033621)



Seit einigen Jahren läuft es nach, nachdem ich (m/31) gepinkelt habe. Ich schüttele daher schon wie ein Verrückter ab - auf öffentlichen Toiletten kenne ich kein Halten und besprenkele alles im Umkreis von zwei Quadratmetern mit diesem Rest aus meiner Harnröhre. Wer mich hört oder von hinten sieht, denkt unter Garantie, ich wedele mir einen von der Palme! Und trotzdem kann es passieren, dass sich ein dunkler Fleck auf meiner Hose bildet. Letztens musste ich einen Vortrag halten und war knapp 15 Minuten zuvor auf der Toilette. Trotz Schüttelorgie: ein großer, dunkler Fleck. Ich habe mich von den Kollegen weggedreht und saß breitbeinig am offenen Fenster. Glücklicherweise war alles getrocknet, bis ich nach vorne treten musste. Das ist echt nervig, aber ich möchte damit auch nicht zum Arzt.



Beichte vom 18.07.2014, 13:27:24 Uhr


3.4/5 (139 Votes)

Anfänger in der Zahnmedizin

(00033573)



Ich befinde mich derzeit im Zahnmedizinstudium. Inzwischen sind wir in einem Semester angelangt, in dem es damit anfängt, dass wir uns gegenseitig behandeln sollen. Angefangen hat es ja schon vor einer Weile mit den kleinen "Sachen" wie Abdrücke und Spritzen. Aber nun ist es auch so weit, mit dem "Bohren" anzufangen. Da ich aus meiner Jugend noch viele Amalgamfüllungen habe, welche man gerne gegen Inlays tauschen möchte, habe ich da keine Lust drauf. Ich glaube, ich werde mich einfach drücken. Ich lasse doch keine Anfänger an meine Zähne! Ich bin zwar selbst einer, aber egal.



Beichte vom 09.07.2014, 01:04:07 Uhr

3.3/5 (161 Votes)

Mitschuld an der Apothekenschließung

(00033549)



Meine Beichte ist, dass ich theoretisch Mitschuld an der Schließung unserer Apotheke habe. Ich wohne hier in einem eher ruhigen und vor allem recht kleinen Dorf. Hier gibt es schon seit Jahren eine Apotheke, und leider bin ich nicht kerngesund, weshalb ich häufig Medikamente nehmen muss - auch wenn die meisten davon nicht einmal verschreibungspflichtig sind. Dadurch komme ich am Ende des Jahres auf einen sehr hohen, drei-stelligen Betrag, und vor zwei Jahren wurde ich deshalb darauf aufmerksam gemacht, dass man auch in Internet bei Apotheken bestellen kann. Prompt habe ich ein Apothekenpreisvergleichsportal aufgerufen und dort mal meine Medikamente eingegeben. Ich war sehr erschrocken: Für eine Schachtel mit 50 Tabletten zahle ich in der Onlineapotheke knapp die Hälfte, also könnte man sagen, dass ich im Internet für denselben Preis das Doppelte bekomme. Ich rechnete mir aus Spaß aus, was ich in den ganzen Jahren schon ausgegeben habe und was ich hätte sparen können. Ganz grob komme ich bei knapp 1000 Euro raus.

Als ich dann ein Paket bekommen habe, sah das mein älterer Nachbar und fragte mich, ob man aus der Apotheke geliefert bekommt, er müsse nämlich immer selbst laufen. Ich verneinte und erzählte ihm die Geschichte - nun hat er sich angeschlossen und ich mache eine Sammelbestellung, mittlerweile für vier weitere Nachbarn. Alle sind sehr dankbar und laden mich an Sonntagen immer abwechselnd auf Kaffee und Kuchen ein. Natürlich zahlen sie ihre bestellten Medikamente, aber ich verlange von ihnen kein Geld, da sie es so schon schwer haben. Ich spare dadurch nicht nur Geld, sondern habe sogar meine Nachbarn besser kennengelernt und super Kontakte zu ihnen geknüpft. Leider schloss die Apotheke dann vor Kurzem. Sie hatte schon früher zu kämpfen und versuchte mit irgendwelchen Prämien und Bonuspunkten noch Kunden zu halten oder zu gewinnen. Allerdings fühle ich mich wirklich schuldig, wenn man bedenkt, was die Apotheke immer an mir verdient hat.



Beichte vom 03.07.2014, 11:16:53 Uhr


244 Beichten insgesamt (Kategorie Gesundheit).



Seiten (49):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.