Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 23.988 | User: 202.602 | Kommentare: 370.337
Neueste Kommentare

3.6/5 (157 Votes)

Schläge für meinen gewalttätigen Vater

(Beichthaus.com Beichte 00036490)



Ich (w/19) habe meinen Vater geschlagen. Mein Vater terrorisiert mich, meine kleine Schwester und meine Mutter. Er mobbt mich, seit ich 13 bin, Beleidigungen lagen an der Tagesordnung und bis [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 28.08.2015, 19:10:10 Uhr
Ort: Welter Straße, 25836 Garding

3.5/5 (109 Votes)

Meine Familie bei Frauentausch

(Beichthaus.com Beichte 00036462)



Ich (w/21) habe vor zwei Jahren Hals über Kopf die Wohnung meiner Eltern verlassen und mich für drei Monate nicht mehr gemeldet. Warum? Mutti und Vati hatten sich für Frauentausch angemeldet. Und sie wurden genommen. Ich habe ihnen erklärt, dass ich nicht möchte, dass unsere Familie von nun an abgestempelt ist, denn es gibt leider genügend Fernsehzuschauer, die das für real halten. Und davon abgesehen wird man, dank der Knebelverträge, zu allerhand Dingen gezwungen, die man selbst niemals tun würde. Aber meine Eltern hatten kein Einsehen. Daraufhin war ich weg. Ich wollte zum einen nicht in dieser Sendung vorkommen, und zum anderen war es mir peinlich, zugeben zu müssen, dass das meine Eltern und mein Bruder sind. Ja, mein Bruder, für den tut es mir leid, aber er war damals ja immerhin auch schon 16, und wenn er Probleme damit hat, dann kann er es ja durchaus sagen.

Da zu dieser Zeit meine Schulzeit eh beendet war, habe ich dann in Kiel studiert. Da kannte uns keiner, da fand ich neue Freunde und auch meinen jetzigen Freund. Meine Eltern besuche ich manchmal. Anfangs wollten sie nichts mehr von mir wissen, weil ich so egoistisch war und sie alleine gelassen habe. Da haben sie recht. Aber mal ganz ehrlich - seit der Sendung sind sie abgestempelt, einige Freunde haben sich nicht mehr gemeldet, die Nachbarn zeigen mit den Fingern und gehen meiner Familie aus dem Weg, in der Arbeit ist Vati beschimpft worden, mein Bruder wurde in der Schule beschimpft, es gab Vandalismus am Haus. War es das wert? Aber eingesehen haben es meine Eltern. Sie haben mir dann im Stillen auch Sachen vom Dreh erzählt, die man eigentlich mal an die große Glocke hängen müsste, um die letzten Dummen wach zu rütteln und ihnen klarzumachen, was für ein Verbrechen diese Realityshows sind. Aber da sind uns die Hände gebunden.



Beichte vom 26.08.2015, 09:29:55 Uhr

2.9/5 (142 Votes)

Die faulste Frau der Welt!

(Beichthaus.com Beichte 00036456)



Ich (w/29) möchte beichten, dass ich die Freundin meines Bruders mittlerweile hasse! Ich bin ein freundliches und kontaktfreudiges Wesen und komme eigentlich mit fast allen Mitmenschen aus. Doch sie treibt mich mit ihrem Verhalten in den Wahnsinn! Sie ist extrem faul! Kommt sie zu Besuch - sie lädt sich gerne selbst ein - rührt sie keinen Finger. Man isst gemeinsam, trinkt Kaffee, isst Kuchen. Gerade bei Familienfeiern. Meine Mutter und ich bedienen die Gäste, räumen ab und so weiter. Sie bleibt mit dem Arsch sitzen und tut nichts! Bittet man sie, schaut sie beleidigt rein. Dazu ist sie nicht einmal besonders klug oder hübsch. Bleibt bei den Männern sitzen, flirtet rum und macht sich zum Affen. Selbst bei sich zu Hause macht sie kaum etwas! Mein Bruder, der nach einer 12-Stunden-Schicht nach Hause kommt, muss dann für sie noch kochen. Ich beichten, dass ich sie mittlerweile hasse und meinen Bruder für einen Idioten halte. Ich bitte um Absolution, da dieses Verhalten nicht meiner Natur entspricht.



Beichte vom 25.08.2015, 15:38:20 Uhr


3.1/5 (166 Votes)

Ich lasse meine Familie im Stich!

(Beichthaus.com Beichte 00036449)



Ich (m/30) muss beichten, dass ich nicht weiß, wie ich meinem Patenkind - und seinem Bruder - helfen kann! Vor acht Jahren ist die Familie berufsbedingt ein paar hundert Kilometer weggezogen. Man sieht sich also nur ein paar Mal im Jahr, wenn die beiden in den Ferien zu ihrer Oma oder zu mir kommen. Mein Patenkind ist 12 Jahre alt, sein Bruder 9. Beide hängen in ihrer Entwicklung mindestens vier Jahre zurück! Beispiele? Der Kleine trägt mit neun Jahren nachts immer noch eine Pampers! Beide können nicht schwimmen! Der Kleine kann nicht mit Messer und Gabel umgehen! Beide haben überhaupt kein Selbstbewusstsein, kein Interesse bzw. Angst, irgendetwas Neues zu probieren, antriebs- und motivationslos, unselbstständig, sind total fixiert auf Erwachsene und suchen nur Bestätigung. Ich weiß auch zu 100 Prozent, woran es liegt, nämlich an den faulen Eltern.

Zu den Eltern habe ich gar keinen Kontakt mehr, ich kann es einfach nicht ertragen. Angefangen hat es damit, dass mein Patenkind kurz nach der Einschulung plötzlich hyperaktiv war. Wahnsinn, dass die Mutter es geschafft hat, einen Arzt zu finden, der ihr das bestätigt. Das Kind wurde dann bis zum 11. Lebensjahr mit Ritalin ruhiggestellt! Er ist nicht hyperaktiv, das Einzige, was er braucht, ist die Aufmerksamkeit seiner Eltern. Wenn er bei uns in den Ferien war, hat er das Ritalin nie bekommen und war trotzdem ganz normal. Warum? Weil er ganz normale Aufmerksamkeit bekommen hat. Hinzu kommt noch, dass der Kleine bevorzugt behandelt wird und der Große für alles die Schuld bekommt. Dem Kleinen kann man keinen Vorwurf machen, wer würde das nicht ausnutzen? Dem Kleinen geht es also nicht ganz so schlecht wie dem Großen. Das ist immer gut zu merken, wenn der Abreisetag kommt. Der Kleine freut sich auf Zuhause - da ist er ja wieder der Prinz - der Große heult jedoch Rotz und Wasser, weil er nicht nach Hause will. Es bricht mir jedes Mal das Herz, ihn gehen zu lassen, in dem Wissen, dass er zu Hause nur Kontra bekommt!

Mit den Eltern reden bringt nichts, das habe ich damals bei der Ritalin-Geschichte versucht - erfolglos! Ich würde mir auch nicht von einem kinderlosen Menschen erzählen lassen, wie ich meine Kinder zu erziehen habe. Kann ich irgendwo verstehen, das Argument. Manchmal denke ich, dass ich zu große Erwartungen an die beiden habe, sie einfach mal Kinder sein lassen. Es ist zum Glück nicht so! Am Wochenende waren wir mit einer größeren Gruppe aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis schwimmen. Dort waren auch andere Kinder im gleichen Alter. Die Unterschiede sind einfach nur erschreckend und traurig! Aufgrund der großen Distanz gehöre ich jedoch nicht zu ihrem Alltag und habe daher keine Ahnung, wie ich ihre Entwicklung vorantreiben kann. Die paar Wochen im Jahr, die man sich sieht, sind einfach zu wenig, um dauerhaften Einfluss zu haben. Ich unternehme so viel wie möglich mit ihnen, gebe ihnen Bestätigung, versuche sie zu motivieren, aber es bringt fast nichts! Ich beichte, dass ich mir nicht zu helfen weiß, und in mir manchmal der Gedanke aufkommt, dass es das Beste wäre, wenn den Eltern was passiert, sodass die beiden in die Obhut ihrer Oma oder auch zu mir kommen, um ihnen endlich die Aufmerksamkeit und Förderung zu geben, die sie bitter notwendig haben!



Beichte vom 24.08.2015, 17:33:23 Uhr

3.3/5 (120 Votes)

Ich kann meine Mutter nicht leiden

(Beichthaus.com Beichte 00036442)



Ich (w/30) kann meine Mutter nicht ausstehen. Es ist nicht so, dass ich sie hasse. Es gibt auch keinen bestimmten Grund dafür. Ich kann sie einfach als Person nicht leiden. Sie hat eine sehr unangenehme Art an sich und schafft es jedes Mal, mich innerhalb von Minuten mit einer unpassenden Bemerkung auf die Palme zu bringen. Ich melde mich auch nur so selten, wie es irgend geht bei ihr und sehe sie nur aus Formalitätsgründen an den Feiertagen. Das Ganze ist auch keine pubertäre Phase mehr, denn darüber bin ich längst hinaus. Die eigentliche Beichte ist, dass es mir nicht mal leidtut.



Beichte vom 24.08.2015, 02:33:20 Uhr


818 Beichten insgesamt (Kategorie Familie).



Seiten (164):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.