Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.277 | User: 195.374 | Kommentare: 358.038
Neueste Kommentare

2.7/5 (96 Votes)

Der Geschmack von Menschen

(Beichthaus.com Beichte 00035780)



Ich (w/26) habe mir noch nie im Leben Finger- oder Fußnägel geschnitten. Das heißt, seit nicht mehr meine Eltern meine Finger- und Fußnägel geschnitten haben, ist das einfach nicht mehr passiert. Das bedeutet aber nicht, dass ich unnatürlich lange Nägel hätte, denn ich pule sie mit meinen anderen Fingernägeln ab. Das macht sich besonders nach einer Dusche oder nach dem Sport gut, wo ich stark geschwitzt habe. Nun ist es aber nicht immer so, dass ich sie wegwerfe. Sondern meistens esse ich die Nägel anschließend, auch die von den Füßen. Es schmeckt sehr intensiv nach Mensch, aber irgendwie bekomme ich es nicht aus mir heraus. An den Fingern sieht man es ab und zu auch, manchmal blutet es sogar. Ich beiße aber nie alle Nägel auf einmal ab, es sind oft nur ein oder zwei Fingernägel betroffen. Daher hat mich auch noch nie jemand darauf aufmerksam gemacht - an den Füßen fällt es eh kaum auf und meine Nägel wachsen auch recht schnell nach. Ich habe mir schon lange vorgenommen, mir endlich mal eine Fuß- und Fingernagelschere anzuschaffen, aber ich finde auch, dass sie recht teuer sind. Und ich denke, dass ich die Nägel auch nicht mehr essen wollen würde, wenn ich sie mit einer Schere abschneiden würde. Aber damit würde mir etwas fehlen. Ich bitte um Absolution für dieses abtrünnige Verhalten, welches überhaupt nicht meinem sonstigen gesellschaftlichen Stand entspricht.



Beichte vom 23.05.2015, 23:35:10 Uhr

2.8/5 (119 Votes)

Bildliche Vorstellungskraft

(Beichthaus.com Beichte 00035717)



Ich (m/23) habe die seltsame Angewohnheit, mir alles, was mir im Leben so widerfährt und erzählt wird, seien es normale Gespräche oder Ideen, bildlich vorzustellen. Das wäre ja ansonsten kein Problem, nur ist das leider so detailliert, dass sich das manchmal auf mehrere Minuten hinauszögert, und ich manchmal im Leben stecken bleibe oder langsamer bin als andere. Mich regt das persönlich sehr auf, aber ich denke, dass ich dadurch einen tieferen Überblick auf das Leben und die sozialen Zusammenhänge unserer Gesellschaft habe. Letztens meinte ein Kollege von mir zum Beispiel mal, dass ich mir eine Freundin besorgen solle. Ich musste mir vorstellen, wie eine hübsche Tunesierin mit lockigen schwarzen Haaren die Straße entlangkommt und sich auf ein Mofa setzt und dabei lachend davonfährt. Abseits in meinem analysierendem Verstand fragte mein Kollege, warum ich plötzlich so ruhig sei, ich konnte ihm ja aber schlecht davon erzählen und nickte einfach nur vor mich hin, weiter nachdenkend. Ehrlich gesagt finde ich das alles scheiße und mir ist bewusst, dass ich dringend irgendwann mit diesem ganzen Scheiß aufhören sollte, falls ich mal wirklich was aus mir machen will.



Beichte vom 16.05.2015, 06:11:34 Uhr

2.8/5 (71 Votes)

Mein Kampf gegen die Bulimie

(Beichthaus.com Beichte 00035702)



Ich bin 20 Jahre alt und sitze im Badezimmer auf dem Boden. Ich habe Bulimie. Ich sitze hier und will mir all den Stress und Frust aus dem Leib kotzen und sie danach einfach wegspülen! Oh, das ist übrigens ungesund. Aber wer will das nicht gerne? Ich kämpfe gerade mit Engelchen und Teufelchen. Mal sehen, wer am Ende siegt.



Beichte vom 13.05.2015, 22:39:56 Uhr





2.9/5 (87 Votes)

Beziehung ohne Emotionen

(Beichthaus.com Beichte 00035641)



Ich (m/25) habe das Gefühl, dass ich komplett anders bin, als ein "normaler" Mensch, aber dennoch das Richtige tue. Ich lebe jetzt seit einiger Zeit glücklich mit meiner Freundin zusammen in einer Wohnung. Wir verstehen uns bestens, lieben uns und kommen jeden Tag gut miteinander aus. Beim Abendessen unterhalten wir uns über unseren Tag und lachen miteinander. Ab und zu gibt es natürlich Meinungsverschiedenheiten, wo dann der eine mal für zwei Tage vielleicht dem anderen aus dem Weg geht, aber danach ist alles wieder beim Alten. Ich denke also, wir führen eine glückliche Beziehung. Allerdings habe ich ein paar Eigenheiten. Ich habe meiner Freundin gesagt, dass ich absolut kein Fan von Feiertagen bin. Für mich sind der Valentinstag, der 1. Mai, Geburtstage, Ostern usw. ganz normale Tage wie jeder andere auch. Das heißt auch, und meine Freundin akzeptiert das, ich bemühe mich kein bisschen, an diesen Tagen etwas für meine Freundin vorzubereiten. Bei ihr ist es aber das genaue Gegenteil. Sie macht mir an all diesen Tagen liebevolle und wunderschöne Geschenke, aber sagt jedes Mal: "Es ist schon okay, ich weiß du machst so etwas nicht gerne aber ich tue es gerne für dich." Damit ist das dann auch erledigt, sie hat mir was geschenkt, ich ihr nicht, aber wir sind trotzdem glücklich.

Ein weiterer Punkt ist, dass ich keine Emotionen zeige. Ich weiß, dass ich glücklich mit meiner Freundin bin und wir haben auch Geschlechtsverkehr, aber ich finde es ekelhaft andere beim Küssen zu sehen, ich mag es nicht, wenn ich meine Freundin in der Öffentlichkeit küssen oder umarmen muss und in Filmen schaue ich immer weg. Wenn es um Emotionen geht, kann ich einfach keine zeigen. Ich bin kein Romantiker und auch niemand, der sich für die Liebe einsetzt. Für mich ist die Liebe irgendwie nur ein Wort. Ich brauche diese Gefühle und Emotionen gar nicht. Für mich bedeutet Partnerschaft und Beziehung einfach sehr gut miteinander auszukommen, und miteinander leben zu können. Auch das scheint meine Freundin zu akzeptieren - nur ab und zu sagt sie zu mir: "Schatz jetzt spring doch mal über deinen Schatten." Ich beichte also, dass ich ein Mensch wie jeder andere bin, doch das ich absolut keine Gefühle und Emotionen oder Liebe in meinem Leben brauche. Mir reicht eine Partnerin an meiner Seite, die mit mir lebt und lacht.



Beichte vom 05.05.2015, 10:21:20 Uhr

3.4/5 (109 Votes)

Hochbegabte Erzieherin

(Beichthaus.com Beichte 00035600)



Ich (w/22) bin Erzieherin und habe durch meine Berufswahl meine Familie zerstört. Im Alter von drei Jahren ist bei mir eine Hochbegabung festgestellt worden, die sich dadurch äußerte, dass ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.04.2015, 15:52:09 Uhr


157 Beichten insgesamt (Kategorie Zwang).



Seiten (32):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.