Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.730 | User: 173.404 | Kommentare: 333.409 |
Neueste Kommentare

2.5/5 (63 Votes)

Kurz vor Ladenschluss am Schnapsregal

(Beichthaus.com Beichte 00034226)



Ich (22/Studentin) jobbe nebenbei an einer Supermarktkasse und blamiere regelmäßig meine Kunden - und zwar mit voller Absicht. Ich kann es einfach nicht verstehen, warum selbst junge Menschen, von denen man denken sollte, dass sie noch ihr ganzes Leben vor sich haben, fast täglich kurz vor Ladenschluss zum Schnapsregal gehen und sich mit Sprit eindecken. Natürlich steht es mir als Verkäuferin nicht zu, die Einkäufe meiner Kunden zu kommentieren. Es würde reichen, dass sich nur eine Person über mich beim Chef beschwert und ich dürfte mir womöglich einen neuen Job suchen. Deshalb mache ich es etwas subtiler: Wenn jemand mit Karte bezahlen will, lese ich manchmal den Namen ab und sage laut "So, Herr XYZ, dann geben Sie mal Ihre Pin ein!", sodass andere Leute in der Schlange genau wissen, wie der Suffkopf vor mir heißt. Manchmal verdrehe ich auch die Augen oder lasse Kommentare ab, wie: "Ach, so sieht man sich wieder!", wenn genau dieselbe Person innerhalb von 24 Stunden zum zweiten Mal in der Kasse steht. Ich hoffe, dass sich meine Kunden in solchen Situationen ertappt fühlen und vielleicht einen anderen Weg einschlagen, bevor sie abhängig werden und sich ihr ganzes Leben ruinieren.



Beichte vom 30.10.2014, 21:23:06 Uhr

3.4/5 (151 Votes)

Klischeehafte Weicheier

(Beichthaus.com Beichte 00034196)



Ich beichte, dass ich den Großteil der Homosexuellen aufs Tiefste verabscheue. Ich selbst bin bisexuell und habe momentan auch einen Freund. Andere Menschen in meinem Bekanntenkreis, die in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung leben, sind genau das, was das Klischee hergibt. Sie gehen auf dämliche Paraden, reden typisch schwul und sind richtige Weicheier. Mein Freund und ich sind ganz normale Menschen, wir reden normal, lieben es zu zocken und haben von Mode keine Ahnung, doch werden wir mit Leuten wie ihnen in einen Topf geworfen. Das Schlimmste, was ich in dieser Richtung mitbekommen habe, war auf einer Gay-Parade in Holland. Diese selbst ernannten Paradiesvögel machen mich einfach nur wütend und ich wünsche mir, dass so etwas verboten wird. Sie tragen die Schuld daran, dass man sich uns so vorstellt.



Beichte vom 27.10.2014, 13:00:24 Uhr

3.7/5 (174 Votes)

Abscheu für die Gläubigen

(Beichthaus.com Beichte 00034176)



Ich (m/18) muss beichten, dass ich stark gläubige Menschen einfach nur verabscheue. Ich hatte vor einem Jahr mehrere Ausländer in meiner Klasse, die alle gläubig und trotzdem die größten Idioten waren. Sie machten andere fertig und hatten immer eine große Fresse, aber wenn man über ihren Glauben nur ein schlechtes Wort verloren hat, sind sie immer total wütend geworden und haben einen als "Ungläubigen" bezeichnet, was ich aber eher als Kompliment sehe. Vor allem wenn wir Religionsunterricht hatten, laberten sie immer über ihre hässliche Religion - und wer nicht an sie glauben würde, käme in die Hölle. Was mich an diesen Personen aufregt, ist, dass wenn es wirklich einen Gott oder was auch immer gibt, würde er doch eher nette und freundliche Menschen in den Himmel lassen. Und nicht so ein dreckiges Pack wie diese ultragläubigen Menschen. Ich hoffe, dass ihr mir vergeben könnt.



Beichte vom 24.10.2014, 10:47:22 Uhr



AIRBNB
3.7/5 (210 Votes)

Die Schweizer und die deutsche Mehrwertsteuer

(Beichthaus.com Beichte 00034131)



In unserer Kleinstadt gibt es etwa 15 große Supermärkte, die nur überleben, weil die Schweizer, die hier einkaufen, in Deutschland die Mehrwertsteuer zurückerstattet bekommen. Gerade am Wochenende ist unsere Stadt nahe am Verkehrsinfarkt. Drei Zollstationen der Schweizer stauen bis in die Innenstadt zurück und etwa 80 Prozent der Schweizer fahren große Limousinen oder SUVs. In der Mittagspause gehen wir immer in die Innenstadt, um dort etwas zu essen und stehen dann dreißig Minuten an, weil die arroganten Schweizer an der Kasse es sich nicht nehmen lassen, ihre 40 Cent wegen einer Nagelschere zurückerstatten zu lassen - der Kassierer muss dann nämlich ein Formular ausfüllen. Einmal hat sich allen Ernstes eine Frau mit einem heulenden Baby im Einkaufswagen vorgedrängelt, denn es müsse schneller gehen, sonst könne sie ihr Baby nicht beruhigen. Vorne angekommen sucht sie ihre scheiß Papiere raus, was gut fünf Minuten gedauert hat und fing an zu schreien, als die freundliche Kassiererin mich und meine Freunde vorgebeten hat, als sie dran war.

Noch schlimmer sind diese schlecht erzogenen Drecksgören, die sich lautstark mit ihrem albernen Dialekt unterhalten. Meine Fahrstunden sind danach orientiert, wann wie viel Andrang aus der Schweiz zu erwarten ist, nicht nach dem Berufsverkehr. Normalerweise habe ich immer gedacht, dass ich nicht rassistisch bin, aber vor knapp einem Jahr platzte mir der Kragen, als eine jüngere Frau mir eine 5-Franken-Münze angeboten hat, damit ich ihr helfe, ihr Zeug ins Auto zu heben. Ich habe freundlich und aus Stolz abgelehnt, als sie dann allen Ernstes etwas wie faules deutsches Pack oder so etwas Ähnliches gesagt hat. Der ganze Parkplatz stand hinter mir und hat sie dumm angeguckt, aber ihr fiel nicht einmal auf, dass sie etwas falsch gemacht hatte. Seither hege ich einen Hass gegen diese rücksichtslose, egoistische und absolut freche Haltung. Manche benehmen sich, als wären sie die Gönner des armen Deutschlands. Es tut mir wirklich leid für die freundlichen Schweizer, aber das geht so nicht.



Beichte vom 18.10.2014, 14:17:46 Uhr

3.3/5 (101 Votes)

Verdachtsfälle am Gymnasium

(Beichthaus.com Beichte 00034103)



Ich (m/30) bin Lehrer an einem großen Gymnasium in Niedersachsen und gucke zwei bis drei Mal in der Woche nachmittags zur Entspannung meine Lieblings-Trash-TV-Serie "Verdachtsfälle." Und das schon seit einiger Zeit. Manchmal schäme ich mich dafür, aber solange meine Schüler wissen, dass das alles Fake ist und meine Freundin das lächelnd akzeptiert, ist meines Erachtens doch alles in Butter, oder? Eben lief auch wieder eine großartige Folge!



Beichte vom 13.10.2014, 16:51:47 Uhr


310 Beichten insgesamt (Kategorie Vorurteile).



Seiten (62):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.