Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 24.995 | User: 211.047 | Kommentare: 390.508
Neueste Kommentare

3.4/5 (106 Votes)

Ich wähle die AfD

(Beichthaus.com Beichte 00037541)



Ich (m) beichte, dass ich bei der nächsten Landtagswahl in Baden-Württemberg die AfD wählen werde. Im Moment sehe ich keinen anderen Ausweg, da die anderen politischen Parteien zunehmend einen Einheitsbrei und Murks produzieren. Mich kotzt auch diese "Ja, wir schaffen das"-Mentalität an. Von Bekannten weiß ich, dass es massive Probleme in Karlsruhe mit Flüchtlingen gibt. Alleine in Karlsruhe und dem Ostalbkreis gab es mehrere Massenschlägereien, die es nur in die Lokalpresse geschafft haben. Außerdem ist mir dieses "in-die-Rechte-Ecke-stellen", mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten und Zurückhaltung von Artikeln zur Beeinflussung der Bevölkerung, durch diverse Medien zuwider. Diese aufgezwungene Political Corretness wirkt wie ein Schleier, der die Leute und auch Freunde nicht mehr diskutieren lässt.

Als Beispiel nenne ich die verfehlte Asylpolitik, aber auch die totale Klientelpolitik der "Integrationsministerin" Öney zugunsten der türkischen Minderheit ohne Beachtung anderer. Die Dame hat den Posten meines Erachtens nur, weil sie einen Migrationshintergrund hat und SPD-Mitglied ist. Bei den Grünen wiederum ist es dieser Links-Ruck, der diese Partei beinahe die Linke überholen lässt. Beichtenswert ist es mir deswegen, da ich Positionen, wie sie Beatrix von Storch vertritt, nicht mittrage und für fundamental halte. Allerdings sehe ich als Stimmbürger keinen anderen Ausweg mehr, als so meine Wut und meinen Ärger ausdrücken zu können.



Beichte vom 06.02.2016, 03:16:17 Uhr

3.2/5 (119 Votes)

Sie hängt an Mamas Rockzipfel!

(Beichthaus.com Beichte 00037518)



Ich glaube, meine Freundin und Mutter meines Kindes wird niemals erwachsen. Als ich sie kennengelernt habe, wohnte sie in einem Zimmer bei ihrer Mutter. Jetzt, wo das Kind da ist, sind wir in eine kinderfreundlichere Gegend gezogen und in diesem Mehrfamilienhaus wohnt nun auch ihre Mutter - über uns. Zwar haben wir nun immer einen Babysitter, können uns ihr Auto borgen und sie unterstützen uns auch finanziell, aber mich nervt es, dass meine Freundin nicht auf eigenen Füßen steht. Sie bekommt seit ihrer Kindheit Zucker in den Arsch geblasen und weiß gar nicht, wie es ist, wenn man kein Geld hat, sparen muss und finanzielle Sorgen hat. Dankbarkeit? Sie nimmt all die Wohltaten, die man ihr tut, wie eine Königin hin und das war es dann. Wirkliche Wertschätzung dafür scheint sie nicht zu kennen. Ich hoffe, das wird jetzt im Laufe der Entwicklung unseres Kindes anders und sie löst sich ein bisschen von Mamas Rockzipfel.



Beichte vom 02.02.2016, 11:53:29 Uhr

3.1/5 (135 Votes)

Die Vorurteile der Gesellschaft

(Beichthaus.com Beichte 00037510)



Ich habe die Schnauze voll von unserer Gesellschaft. Mich kotzt es an, dass so viele Leute gegen die Flüchtlinge sind, die nach Deutschland kommen. Wir Araber werden alle als Terroristen und als gewalttätig abgestempelt. Diese Leute fliehen vor Krieg und ich garantiere, dass niemand freiwillig seine Heimat mit nicht einmal zwei Koffern verlassen würde, wenn es ihm nicht wirklich mies ginge. Wenn das irgendwelche Schweden wären, hätte bestimmt keiner etwas gesagt, die sehen ja nicht typisch "ausländisch" aus. Mal abgesehen von der Diskriminierung von vor allem muslimischer Menschen, werden auch Arbeitslose in unserer Gesellschaft wie Dreck behandelt. Die bekommen so gut wie keine Wohnung und werden als asoziale Sozial-Schmarotzer abgestempelt, die nicht arbeiten gehen wollen. Unterstützt wird das alles durch unsere lieben Medien. Die Leute schätzen außerdem gar nicht mehr, wie gut es ihnen geht.

Mich nervt die Oberflächlichkeit der Gesellschaft verbunden mit kranken Schönheitsidealen, die einem überall weisgemacht werden. Da wollen sich 13-Jährige schon die Nase richten, sich die Lippen aufspritzen und einen größeren Busen machen lassen. Eine Dauerdiät, um Size Zero zu bekommen, ist dabei selbstverständlich. Das waren nur wenige von vielen Dingen, die mich ankotzen. Ich fühle mich nicht mehr wohl. Wie ihr seht, spreche ich genau wie ihr, sehe jedoch arabisch aus. Mittlerweile kann ich nicht mehr auf die Straße gehen, ohne mich zu fragen, was die anderen Leute wohl von mir denken. Ich bin ein ganz normaler Mensch. Und es sind nicht alle Moslems Terrorristen, sondern nur ein Bruchteil, der aus Verbrechern besteht. Und Verbrecher gibt es in jedem Volk, in jeder Religion und in jedem Land! Ich hoffe, mich versteht jemand.



Beichte vom 01.02.2016, 10:17:25 Uhr


3.4/5 (183 Votes)

Es gibt eine Lösung für die Flüchtlingskrise!

(Beichthaus.com Beichte 00037491)



Ich schäme mich dafür, dass sich Leute dafür entschuldigen, gegen Flüchtlinge zu sein. Nichts gegen diese Leute, aber gegen den Staat. Müssen wir uns schlecht fühlen, dass wir keine Flüchtlinge wollen? Wird an uns der Anspruch gestellt, dass wir alle mit Handkuss aufnehmen? Mich nervt das gewaltig. Unsere Regierung (ich bin Schweizer) regt mich gewaltig auf. Versteht mich nicht falsch, ich finde, die SVP übertreibt es völlig. Ich bin auch dafür, dass wir den armen Menschen helfen, aber müssen wir diese Leute aufnehmen? Ich bin der Meinung, dass wir alle zurückschicken und vor Ort den Kriegsflüchtlingen Schutz und Hilfe gewähren - beispielsweise indem wir die Türkei unterstützen und dort ein Flüchtlingscamp machen, wenn der Krieg vorbei ist, sollen sie zurück. Ich hasse diese Erwartungshaltung, dass wir alle Flüchtlinge aufnehmen! Und wehe, einer spricht dagegen! Dann muss er sich sogar entschuldigen! Deshalb hasse ich die Medien und die Regierung. Das tut mir leid. Denn offensichtlich ist die Mehrheit für diese Politik, oder die Demokratie funktioniert doch nicht ganz. Und den zweiten Fall befürchte ich immer mehr.



Beichte vom 28.01.2016, 13:54:34 Uhr

3.9/5 (109 Votes)

Brain!

(Beichthaus.com Beichte 00037490)



Ich (w/26) habe letztens einen sehr sympathischen, gut aussehenden Mann kennengelernt, mit dem ich dann ein Date hatte. Dort erfuhr ich, dass er einen kleinen Sohn hat. Okay, dachte ich, kleiner Schock, aber ich mag ja eigentlich Kinder und man will ja auch Leuten mit Kindern eine Chance geben. Dann erfuhr ich, dass sein Sohn Brian heißt. Okay ein englischer Name bei Deutschen ist jetzt sowieso schon ziemlich assi und dann auch noch "Brian", wie der Trottel in Monty Pythons Film, naja... Aber es kann ja sein, dass die Mutter ihm den Namen aufgezwungen hat. Vielleicht war das ja der Grund für die Trennung. Dann jedoch erfuhr ich ein paar Dates später nebenbei, dass sein Sohn "Brain" geschrieben wird. Da war für mich definitiv Schluss! Ich kann keinen Typen ernst nehmen, der seinen Sohn "BRAIN" nennt. Das hätte er ja wirklich verhindern sollen, wenn das die Idee der Mutter war. Wenn er imstande ist, seinem eigenen Sohn solch einen Namen zu verpassen, wer weiß, wozu er dann noch alles fähig ist?!



Beichte vom 28.01.2016, 13:25:23 Uhr


539 Beichten insgesamt (Kategorie Vorurteile).



Seiten (108):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.