Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.563 | User: 213.744 | Kommentare: 401.410
Neueste Kommentare

3.3/5 (22 Votes)

Ich liebe meine beste Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00038163)



Ich bin verliebt in meine beste Freundin. Das Ganze geht schon länger so, allerdings war mir das bis vor kurzer Zeit nicht in dem Ausmaß bewusst. Wir hatten uns vor ungefähr zwei Jahren kennengelernt und vom ersten Augenblick an war uns beiden klar, dass wir zwei Menschen sind, die irgendwie zusammengehören. Allerdings - und hier liegt das Problem - hatten wir beide viel zu verlieren, wir stecken beide in einer Beziehung. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht, tauschen uns regelmäßig über alle möglichen Dinge des Lebens aus, und wir sind tief miteinander verbunden und vertraut. Vor zwei Wochen waren wir gemeinsam wieder einmal in einem Kaffeehaus und redeten über unsere Zukunft.

Wir kamen auf das Thema Partnerschaft und merkten plötzlich, dass sowohl sie, als auch ich, uns diese nicht mit unseren Partnern vorstellen können, sondern vielmehr Gemeinsamkeiten zwischen uns entdeckten. Wir schauten uns tief in die Augen, sicherlich fast 10 Sekunden lang, nur keiner war in der Lage, etwas zu unternehmen. Sie stand dann auf, um auf die Toilette zu gehen, ich hatte Herzklopfen und wusste nicht mehr, was ich denken soll. Wir sind uns beide der Unmöglichkeit der Situation bewusst - es darf und wird zwischen uns nichts passieren, das wissen wir beide. Trotzdem ist es ein unerträgliches Gefühl. Es tut mir leid, dass wir uns nicht besser im Griff haben.



Beichte vom 30.04.2016, 10:59:12 Uhr

2.9/5 (78 Votes)

Hilfe, ich bin ein Totalversager

(Beichthaus.com Beichte 00038156)



Was ich dringend beichten möchte, ist, dass ich (m/40) das Klischee eines Totalversagers schon in geradezu absurder Weise übererfülle. Ich habe nach endlosen Jahren des Studiums (Medizin) immer noch keinen Abschluss, außerdem keinen (Neben-)Job mehr (und dementsprechend nur sehr wenig Geld zur Verfügung), bin darüber hinaus stark übergewichtig und beginne mittlerweile auch meine Haare zu verlieren. Dass ich alleine in einer zusehends abgegammelten Wohnung lebe und keine Kinder habe, bedarf dabei wohl keiner besonderen Erwähnung mehr. Als vorläufige Krönung meiner Situation leide ich seit Jahren unter Depressionen, die mein Leben mehr und mehr beeinträchtigen. Selbstmordgedanken begleiten mich derzeit nahezu ständig - mein alltägliches Leben irgendwie auf die Reihe zu kriegen, fällt mir immer schwerer und sogar den Kontakt zu Freunden und Familie aufrechtzuerhalten, wird gefühlterweise schon zu einem kleinen bis größeren Kraftakt.

Mittlerweile schon seit Jahren hänge ich bei ein und derselben Prüfung fest, die seitens des sie abhaltenden Instituts tatsächlich noch zusehends schwerer gestaltet wird. Da ich in einem auslaufenden Studienplan studiere, gibt es nur noch relativ wenige Kolleginnen und Kollegen, die in einer vergleichbaren Situation sind. Unter diesen Verbündete für die Prüfung zu finden, scheint nahezu unmöglich - die lieben KollegInnen jammern und beschweren sich zwar leidenschaftlich gerne; geht es aber darum, sich zu vernetzen, auszutauschen und gemeinschaftlich auf das Bestehen der Prüfung hinzuarbeiten, dann sind sie einfach nur zu vergessen.

Kurz gesagt: Mein Leben fühlt sich an, als würde ich inmitten einer endlosen Schlammwüste feststecken und verzweifelt versuchen, voranzukommen. Doch das Einzige, was sich voranbewegt, ist die Zeit - die läuft dafür aber rasant und unbarmherzig. Ich schäme mich so sehr - so abgrundtief - dafür, was ich aus meinem Leben gemacht habe und empfinde mir selbst gegenüber nur noch bodenlose Verachtung. Vielleicht gibt es ja einen Weg heraus aus dieser Misere, leider kann ich ihn aber momentan beim besten Willen nicht entdecken. So bleibt mir nur, meine in der Vergangenheit gemachten Fehler, Versäumnisse und schlechten Entscheidungen, die mich in diese völlig verfahrene Situation gebracht haben, jeden Tag aufs Neue von ganzem Herzen zu bereuen.



Beichte vom 28.04.2016, 21:16:00 Uhr

3.0/5 (87 Votes)

Gewalt in der Ehe

(Beichthaus.com Beichte 00038154)



Meine Frau beschimpft mich (42) seit einigen Jahren übel und schlägt auch gerne mal zu. Ernsthaft passiert mir hierbei körperlich zum Glück nichts, aber ich hatte schon blaue Flecken und [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 28.04.2016, 15:21:02 Uhr


2.8/5 (24 Votes)

Mein Leben ging den Bach runter

(Beichthaus.com Beichte 00038143)



Ich (w/23) habe vor Kurzem aufgrund gesundheitlicher Probleme (psychisch und körperlich) meine Ausbildung abgebrochen. Ich konnte einfach nicht mehr und dachte, dann ginge es mir besser. Falsch gedacht. Mein Freund, mit dem ich über fünf Jahre zusammen war, hat mich verlassen. Ich musste aus der Wohnung, da es seine ist und meine geliebten Katzen habe ich auch dort lassen müssen. Jetzt wohne ich wieder bei meinen Eltern, weil ich keine Wohnung finde und versuche, mein Leben irgendwie auf die Reihe zu kriegen, obwohl ich gar keinen Lebenswillen mehr habe. Shit happens.



Beichte vom 26.04.2016, 16:47:14 Uhr

2.7/5 (64 Votes)

Ich will dich zurück!

(Beichthaus.com Beichte 00038139)



Ich (m/32) möchte beichten, dass ich wohl aus reiner Dummheit meine Freundin verlassen habe, die mich nach einer schwierigen Trennung wieder aufgebaut hat. Ich wollte mit dieser Frau zusammenziehen und Kinder mit ihr haben, ihre Familie hat mich vollkommen akzeptiert und wir waren ein eingespieltes Team. Alles war eigentlich perfekt. Wir haben uns nie gestritten, bis auf die kleinen üblichen Meinungsverschiedenheiten, wie das in jeder Beziehung so ist. Doch eine Freundin, nennen wir sie K., mit der ich oft zusammen trainieren gehe, hat mir immer wieder anzügliche Komplimente gemacht, denen ich auch immer widerstehen konnte, doch letzte Woche hatte K. es dann doch geschafft. Sie hat mich abgefüllt und wir haben miteinander geschlafen.

Ausführungen dieser Nacht erspare ich euch, da ihr euch sicher denken könnt, was gelaufen ist. Gestraft wurde ich für das Ganze auch schon. Meine Freunde halten Abstand zu mir und denken, diese Liebelei mit der Trainingspartnerin sei etwas Ernstes - was es aber nicht ist. Liebe E. aus K. in Bayern, wenn du das liest: Ich will dich zurück, ich weiß nur nicht wie. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 26.04.2016, 13:15:37 Uhr
Ort: Hauptstraße, 94253 Bischofsmais


1911 Beichten insgesamt (Kategorie Verzweiflung).



Seiten (383):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.