Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.442 | User: 185.387 | Kommentare: 344.705 |
Neueste Kommentare

3.2/5 (89 Votes)

Per Zeitschrift zum Frauenversteher

(Beichthaus.com Beichte 00034925)



Ich (m/24) kaufe mir jeden dritten Monat eine Ausgabe einer "Frauenlifestyle"-Zeitschrift, die denselben Namen hat wie ein Cocktail. Ich mache dies, weil ich denke, dass ich die Frauen dann halbwegs besser verstehe. Meine Freundin selbst sagt mir leider auch auf Nachfrage nicht, wie Frauen wirklich denken. Leider denke ich dasselbe wie bei einer ähnlichen Männerzeitschrift, nämlich dass man so oberflächlich nicht sein kann. Dennoch kaufe ich mir jeden dritten Monat die Zeitschrift wieder. Ich beichte also, dass ich als erwachsener Mann eine Frauenzeitschrift lese und dass ich Geld verschwende, weil ich die Zeitschrift trotz fehlendem Mehrwert weiterhin kaufe.



Beichte vom 22.01.2015, 11:41:45 Uhr

2.9/5 (143 Votes)

Köttbullar mit Soße und Chips

(Beichthaus.com Beichte 00034905)



Mein Vater und ich haben etwas gemacht, was man nicht machen sollte. Es war im Einkaufsladen vor ein paar Wochen. Wir hatten Langeweile, also beschlossen wir, eine Mutprobe zu machen. Wir haben immer Teile genommen, die einen sehr hohen Wert hatten, also z.B. ein Parfum. Dieses haben wir dann in einen unbeaufsichtigten Einkaufswagen gelegt. Es war immer spannend und witzig, da wir natürlich nicht erwischt werden wollten. Nach ein paar Teilen habe ich mir ein Päckchen Köttbullar ausgesucht, das knapp 17 Euro kostete. Dieses Paket legte ich dann in den Einkaufswagen eines älteren Mannes. Den Mann haben wir dann noch öfters im Laden gesehen und mein Vater gönnte ihm noch eine schöne Soße für sechs Euro. Weil er die ganze Zeit nichts bemerkt hatte, haben wir ihm noch eine Packung Chips für drei Euro reingelegt. Als wir später dann an der Kasse standen, haben wir den Mann mit dem Köttbullar-Paket, der Soße und den Chips im Wagen an der Kasse nebenan gesehen. Mein Vater und ich haben richtig gelacht, und als der Mann dann auch noch alles bezahlte, konnten wir uns nicht mehr einkriegen.



Beichte vom 19.01.2015, 16:33:29 Uhr
Ort: Kirchweyher Straße, 28844 Weyhe

3.5/5 (120 Votes)

Papas Geld

(Beichthaus.com Beichte 00034900)



Manchmal empfinde ich (m/21) nichts als Hass für meinen besten Freund. Wir kennen uns nun seit fast zehn Jahren, verstehen uns blind und können immer aufeinander zählen. Hin und wieder haben wir unsere Meinungsverschiedenheiten, wie bei einem alten Ehepaar, aber die Freundschaft steht außer Frage. Nun ist es aber der Fall, dass der Vater meines besten Kumpels Arzt ist und sehr gut verdient. Und genau dieses Geld bekommt mein bester Kumpel mit beiden Händen in den Arsch geschoben. Da ich kein sonderlich materieller Mensch bin, interessiert mich das auch nicht weiter, das weiß er auch. Was mich aber stört, ist, dass er dieses Geld jedem anderen unter die Nase halten muss, und keinen einzigen Ton darüber verliert, dass alles von seinem Vater kommt. Wir sind beide Studenten und führen jeder ein recht glückliches und sorgenfreies Leben. Wenn ich aber mitbekomme, wie er in unserem Freundeskreis dann wieder die neue 1.500 Euro Uhr rumzeigt und stolz erzählt, was er sich mal wieder "gegönnt" hat - würde ich am Liebsten kotzen.

Keinem in unserem Freundeskreis geht es finanziell vergleichbar gut, die meisten arbeiten hart um ihre Miete zu bezahlen. Und genau die sitzen dann da und fragen sich, was sie falsch gemacht haben, da kaum einer weiß, dass es sich nur um Papas Geld handelt. Mal ernsthaft, der Kerl arbeitet neben dem Studium in einer Tankstelle auf 400 Euro Basis und schöpft diese nicht einmal voll aus. Davon könnte er sich nicht mal die halbe Miete seiner Wohnung leisten, geschweige denn den Kühlschrank füllen, Strom- und Wasserkosten, das Auto, den Sprit, Zigaretten und was man sonst so am Wochenende und unter der Woche ausgibt. Davon, dass ein T-Shirt bei ihm mindestens mal 100 Flocken kosten muss, will ich gar nicht erst anfangen. Eigentlich bezieht sich mein Hass gar nicht konkret auf ihn, sondern generell auf Leute, die dermaßen verschwenderisch leben müssen. Die meisten Leute müssen mit einem Bruchteil von dem auskommen, was manche Menschen in wenigen Wochen oder Tagen ausgeben, und den Hals bekommt keiner von ihnen voll!

Ich beichte hiermit, dass mich überzogene Markenpreise, Prestige und vor allem die Leute, die solche Produkte quasi nur kaufen, um zu zeigen, dass man sich es leisten kann, einfach nur ankotzen! Ja, auch ich habe ein iPhone in der Tasche und natürlich ist es geil, mal einen teuren Sportwagen zu fahren. Und das alles gestehe ich auch jedem zu, der hart arbeitet, um dieses Geld zu verdienen. Aber alles von Papi bezahlt zu bekommen und so zu tun als wäre es der eigene Verdienst ist einfach nur lächerlich!



Beichte vom 18.01.2015, 19:09:02 Uhr




3.3/5 (128 Votes)

Hustensaft für unsere Blumen

(Beichthaus.com Beichte 00034892)



Da ich (w/20) als Kind ziemlich oft erkältet war, wurde Hustensaft schnell zu einem Grundnahrungsmittel für mich. Meine Mutter gab mir immer einen Hustensaft mit Erdbeergeschmack, der aber nicht im Entferntesten nach Erdbeere geschmeckt hat. Hiermit beichte ich also, dass ich den Hustensaft, anstatt ihn zu trinken immer in die Blumen in unserer Küche gekippt habe. Ich bitte um Verzeihung.



Beichte vom 18.01.2015, 12:43:28 Uhr
Ort: 44575 Castrop-Rauxel

3.3/5 (175 Votes)

Das Elixier des Lebens

(Beichthaus.com Beichte 00034838)



Ich (m/20) muss etwas beichten! Vorhin habe ich einen Joint geraucht und mein Mund war schrecklich trocken. Auf meinem Schreibtisch war ein Glas mit Kirsch- und Bananennektar, welches ich auch [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.01.2015, 22:50:38 Uhr


238 Beichten insgesamt (Kategorie Verschwendung).



Seiten (48):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.