Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.910 | User: 177.049 | Kommentare: 336.296 |
Neueste Kommentare

3.6/5 (30 Votes)

Hilfe bei einer Vergewaltigung

(Beichthaus.com Beichte 00034405)



Ich (w/19) beichte, dass ich meinen Glauben an die Gesellschaft verloren habe und dass ich ein Mädchen ihrer Situation noch länger aussetzen musste. Ich ging abends allein zum Hauptbahnhof, es [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.11.2014, 23:14:26 Uhr

2.9/5 (28 Votes)

Streit im Familienunternehmen

(Beichthaus.com Beichte 00034404)



Manche mögen mich (w/18) jetzt als boshaftes Miststück bezeichnen, mir selber war nicht wohl dabei, aber es muss raus. Heute hat mich mein Vater mal wieder ohne Grund beschimpft - die schlimmsten Schimpfwörter von Hure bis sonst was, habe ich noch im Halbschlaf mitbekommen - obwohl ich nicht einmal schuld war. Wir haben einen kleinen Betrieb und ich hätte erst um neun Uhr anfangen müssen, davor wäre meine Mutti draußen. Jetzt kommt mein Vater um 8:15 Uhr in mein Zimmer gestürmt und wirft mir sämtliche Schimpfwörter an den Kopf. Dass er so viel Arbeit hätte, er sich alles bricht und ich faules Luder in meinem Bettchen liege und penne. Ich bin erst voll erschrocken, denn ich könnte ja tatsächlich verschlafen haben, aber nein, ich hätte sogar noch 15 Minuten Zeit gehabt, bis mein Wecker geklingelt hätte. Er hat mich wahrlich aus meinem Bett geworfen und ich bin schnell raus und musste schon los. Erst beim Mittagessen hat sich meine Mutter bei mir entschuldigt, dass sie verschlafen hätte und sie habe sich meinen Vater schon vorgeknöpft. Dann habe ich auch erfahren, dass ihm ein altes kleines Heizgerät einen heftigen Stromschlag verpasst hat.

Jetzt aber zur Beichte: Ich habe mich wirklich gefreut, wie ein Honigkuchenpferd gestrahlt und bin dann raus. Im weiteren Verlauf des Tages ist er dann noch schön hingefallen und hat sich seine Schulter aufgeschrammt. Ich bitte um Absolution, weil ich mich so gefreut habe, dass er Schmerzen hatte. Das mit den Schimpfwörtern geht übrigens schon so, seit ich 13 bin, bei einer Größe von 1.74 m bringe ich ca. 80 kg auf die Waage. Für einige mag das ganz schön viel sein, meine Hausärztin rät mir aber nicht zu einer Diät, sie sagte dazu nur: "Ok, das sind schöne weibliche Rundungen!" Deswegen muss ich mir auch einiges von ihm gefallen lassen, sowohl über mein Gewicht als auch mein Antlitz. Ich habe kurze Haare und er findet, ich sehe aus wie eine Kampflesbe. Ich selber stehe zwar auf Männer, habe aber sehr viele Homosexuelle als Freunde. Des Weiteren schimpft er ständig vor unseren Geschäftspartnern über mich und macht mich bei unseren Arbeitern und Zulieferern schlecht. Also das volle Programm. Ich bin wirklich froh, wenn ich eine Ausbildung finde, die genug Geld für eine eigene Wohnung oder WG abwirft und ich von meinem Vater wegkomme.



Beichte vom 24.11.2014, 22:49:30 Uhr
Ort: Aloisiweg, 85049 Ingolstadt

3.0/5 (61 Votes)

Die ungerechtfertigte Mathenote

(Beichthaus.com Beichte 00034402)



Ich habe mich in der neunten Klasse der Realschule an einer Lehrerin gerächt. Wir hatten eine Klausur in Mathe - Mathe ist und war "mein" Fach. Ich habe später das allgemeine Abitur nachgeholt und studiere jetzt Mathematik. Wir schrieben die Klausur in der Aula und dem Jungen vor mir fiel sein Blatt herunter. Ich habe es aufgehoben und ihm gegeben. Die Lehrerin sah nur die zweite Hälfte der Aktion und hat uns beiden eine Sechs verpasst. Sofortige Verteidigungsmaßnahmen von anderen, die gesehen hatten, dass ich es nur aufgehoben hatte, wurden niedergemacht. Sie war nicht sauer, sagte nur "Mir tut es ja auch leid, aber es geht nicht anders. Beim nächsten Test macht ihr das eben wieder wett." Leider hatte ich dann statt einer 2 eine 3 auf dem Zeugnis stehen, mit dem ich mich dummerweise bewerben musste! Ich habe es ausgerechnet - ohne diese Sechs wäre es mit den anderen Noten eine Zwei gewesen. Die Rache geschah gemeinsam mit dem anderen Jungen - wir verstanden uns auch privat gut. Wir hatten beschlossen, dass wir dabei aber keinem Dritten schaden wollten. Also haben wir ihren Hund vor einem Laden "gekidnappt," als wir zufällig des Weges gegangen sind (Kleinstadt, man trifft sich häufiger). Erst am nächsten Tag haben wir ihr den Hund wieder übergeben. Wir hatten ihn angeblich gefunden und das hat sie uns auch geglaubt, wir bekamen beide 20 Euro von ihr in die Hand gedrückt. Das Geld war uns total egal, wir wollten ihr schließlich nur eine Lektion erteilen.

Heute finde ich es dämlich von mir, mich gerächt zu haben, weil ich mittlerweile, als Erwachsener, nichts von Rache halte. Ich denke mir immer: "Wer sich mit seiner Macht so brüsten muss, hat woanders Defizite." Die Lehrerin lebte, mit Anfang 50, noch bei Muttern. Heute ist sie längst pensioniert und lebt wohl immer noch ganz alleine. Aber wenn ich daran denke, wie seltsam und weltfremd sie oft wirkte, wundert mich das irgendwie auch nicht. Irgendwie tut mir so jemand einfach leid.



Beichte vom 24.11.2014, 20:41:49 Uhr



AIRBNB
2.9/5 (120 Votes)

Ein unbeschwertes Leben

(Beichthaus.com Beichte 00034378)



Ich beichte, dass ich finanziell ein unbeschwertes Leben führen werde. Ich bin 20 Jahre alt und studiere Wirtschaftsrecht. Finanziell übernehmen meine Eltern alle meine laufenden Kosten und ich fahre einen schicken Mercedes SLK350 AMG, für den ich keinen Cent bezahlen musste. Sprit übernehmen sowieso meine Eltern. Sobald ich mein Studium abgeschlossen habe, steige ich in das Unternehmen meines Vaters ein, das übrigens eine beträchtliche Größe aufweist und seit etwa 15 Jahren sehr gut läuft und dementsprechend Gewinn abwirft. Mir geht es finanziell also sehr gut und das wohl mein ganzes Leben lang, wenn ich mir so mein zukünftiges Erbe ansehe. Und wie es der Zufall so will, habe ich auch bei diversen Sportwetten, die ich ab und an aus purer Langeweile betreibe, so ein Glück, dass ich auch hier bereits mehr als 4.500 Euro Gewinn erzielt habe. Und das, obwohl ich mich überhaupt nicht auskenne und mir Sport eigentlich egal ist. Hiermit möchte ich also beichten, dass ich eh schon mehr als verwöhnt bin, mir alles leisten kann, was ich will und mein Konto trotzdem immer voller wird. Ich habe Mitleid mit jedem anständigen Arbeiter, der acht Stunden pro Tag arbeitet und ein schwierigeres Leben führt. Mittlerweile habe ich Mitleid mit jedem Maurer oder Dachdecker, den ich am Weg zur Uni sehe. Ich fühle mich richtig schlecht.



Beichte vom 22.11.2014, 09:57:19 Uhr
Ort: Auwinkel, 1010 Wien

1.9/5 (181 Votes)

Meine Freundin hat Multiple Sklerose!

(Beichthaus.com Beichte 00034371)



Ich muss beichten, dass ich extrem egoistisch bin. Vor einigen Jahren hatte ich einen Autounfall und lag mit Verletzungen im Krankenhaus, wo meine Ex-Freundin mich liebevoll pflegte und umsorgte. Sie wich nie von meiner Seite, war immer für mich da und trug dazu bei, dass ich relativ schnell gesund wurde. Das Leben ging weiter und wir hatten eine glückliche Beziehung. Vor drei Monaten bekam sie plötzlich Sehstörungen und andere komische Beschwerden in den Beinen. Im Krankenhaus wurde der Verdacht geäußert, dass sie Multiple Sklerose haben könnte und die Untersuchungen beim Neurologen bestätigten dies. Sie fiel in ein tiefes Loch und für mich war das ein Grund unsere 8-jährige Beziehung aufzugeben. Ich verließ sie, weil ich keine Lust habe, sie irgendwann pflegen zu müssen. Selbst wenn die Krankheit mild verläuft, muss ich ihre kränklichen Phasen ertragen. Zwar habe ich sie gern, aber das ist es einfach nicht wert. Das tue ich mir nicht an.



Beichte vom 20.11.2014, 20:57:02 Uhr


523 Beichten insgesamt (Kategorie Ungerechtigkeit).



Seiten (105):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.