Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.815 | User: 215.003 | Kommentare: 406.301
Neueste Kommentare

2.6/5 (68 Votes)

Toll, ein anderer machts!

(Beichthaus.com Beichte 00038409)



Ich beichte, dass ich im Studium so viel wie möglich auf meine Gruppenpartnerin abwälze, um mehr Freizeit zu haben, die ich am See oder mit Serien verbringe. Wir müssen unsere Übungsblätter in Zweier-Teams abgeben. Um zur Klausur zugelassen zu werden, muss dabei ein gewisser Prozentsatz von allen zu erreichenden Punkten der Übungsblätter erreicht worden sein. Ich habe aber kein Bock, mich in bestimmte Blätter stark reinzuhängen, da ich die Kurse nur wegen den Credits besuche und sie mir ansonsten nichts im späteren Beruf bringen.



Beichte vom 24.06.2016, 11:14:42 Uhr

3.1/5 (110 Votes)

Putzen in High Heels und Minirock

(Beichthaus.com Beichte 00038368)



Ich (m/26) bin alleinstehend und muss mich immer besonders für Hausarbeiten motivieren. Wenn ich echt mal keine Lust habe, es aber schon seit Tagen vor mir herschiebe, motiviere ich mich, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.06.2016, 19:52:57 Uhr

3.1/5 (96 Votes)

Schach bei der Arbeit

(Beichthaus.com Beichte 00038365)



Ich beichte, dass ich mich auf der Arbeit lieber mit Dingen wie Schach, Nachrichten und Youtube beschäftige, als mit der eigentlichen Arbeit. Mein Chef ist auch nur noch selten im Büro und ich habe keine anderen Kollegen. Daher stört mich keiner und es interessiert auch keinen, was ich mache.



Beichte vom 13.06.2016, 14:24:09 Uhr


3.3/5 (76 Votes)

Heimliche Nickerchen bei der Arbeit

(Beichthaus.com Beichte 00038354)



Ich (w) beichte Folgendes: Ich muss regelmäßig Medikamente nehmen. Einmal, vor ein paar Jahren, ging es mir schlechter, sodass meine Ärztin die Dosis höher gesetzt hat. Dies hatte zur Folge, dass ich morgens auf der Arbeit immer todmüde war und mitunter am Schreibtisch fast einschlief. Manchmal war ich so müde, dass ich mich ins Archiv verzogen habe, um dort einfach mal für fünf Minuten die Augen zu schließen. Eines mehr oder weniger schönen Tages bin ich dort tatsächlich eingeschlafen und wurde nach über einer Stunde wieder wach. Zum Glück ist keiner vorbeigekommen, denn ich schnarche.



Beichte vom 10.06.2016, 08:38:09 Uhr

3.0/5 (133 Votes)

Zu faul für meine Praktikumsberichte

(Beichthaus.com Beichte 00038319)



Ich beichte, dass ich zu faul war, um meinen Praktikumshefter zu führen. Ich mache ein 9-monatiges Praktikum für mein Abitur und brauche ein erfolgreiches Praktikum, um versetzt zu werden. Nun habe ich meiner Chefin eben 20 Seiten (eine Seite = eine Woche) des Hefters vorgelegt, die nicht unterschrieben waren. Mir war das ziemlich unangenehm und ich entschuldigte mich dafür. Sie meinte, ich habe wohl ein wenig geschludert und nickte alle ab. Von nun an werde ich den Hefter ordentlich führen - versprochen!



Beichte vom 01.06.2016, 11:53:18 Uhr


504 Beichten insgesamt (Kategorie Trägheit).



Seiten (101):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fŘr Android Beichthaus App fŘr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.