Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.936 | User: 177.345 | Kommentare: 336.704 |
Neueste Kommentare

3.8/5 (154 Votes)

Student mit Lottogewinn

(Beichthaus.com Beichte 00034401)



Ich (Student/22) habe vor zwei Jahren bei einem Lotterievermittler einen niedrigen siebenstelligen Betrag gewonnen. Manch einer mag aufgrund dessen seinen Job kündigen und in der weiten Welt herumreisen, doch bisher weiß - außer meinen Eltern - noch niemand von meinem Glück. Und das ist auch gut so. Natürlich war die Freude am Anfang enorm groß, doch wenn man die Situation rational betrachtet, sichern ein paar Millionen noch längst kein Leben ohne Arbeit mit ausschweifendem Vergnügen. Der Gewinn ist sicher für später angelegt und mit den monatlichen Zinsen kann man natürlich auch ganz gut über die Runden kommen. Ich möchte beichten, dass meine Kommilitonen, Freunde und Verwandten nicht wissen, dass ich vermögend bin und womöglich mehr Geld auf der hohen Kante habe als sie alle zusammen.



Beichte vom 24.11.2014, 20:01:18 Uhr

1.8/5 (151 Votes)

Rivalität zwischen Fußball-Fanclubs

(Beichthaus.com Beichte 00034387)



Ich (w) bin in einem Fußball-Fanclub. Beim gestrigen Auswärtsspiel mussten wir noch ungefähr eine halbe Stunde vor dem Stadion warten, bis der Einlass geöffnet wurde. Ein wirklich netter Junge, etwa [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 23.11.2014, 10:44:42 Uhr

2.5/5 (211 Votes)

Im Sex-Wettstreit mit meinem Vater

(Beichthaus.com Beichte 00034272)



Ich (m/20) sitze gerade im Zug nach Hause, denn ich fahre übers Wochenende endlich mal wieder zu meiner Familie. Ich freue mich besonders auf meinen Vater. Sobald ich zu Hause bin, werden mein Dad und ich uns endlich mal wieder ein Bierchen gönnen und dann werden Bettgeschichten und der Plan für das anstehende Wochenende ausgetauscht. Wir haben dabei immer riesigen Spaß, geben uns gegenseitig Tipps und diskutieren über so manche Eigenheit, die wir bei der einen oder anderen Dame feststellten - und natürlich, was wir unbedingt versuchen sollten. Dieses Mal werde ich ihm erzählen, dass ich nun meine Nudel auch in italienische Sauce getaucht habe. Das ist alles an sich nicht so schlimm, denke ich. Aber leider ist mein Vater verheiratet und ich unternehme nichts, das er unterlässt. Ich beichte also, dass mein Vater und ich uns zum Verkehr mit möglichst vielen Frauen anspornen und unterstützen. Es ist mittlerweile eine Art Wettkampf, und auch wenn ich für meinen Teil nichts verbreche, bitte ich um Absolution für mich und meinen Vater, da wir das alles vor seiner Frau bzw. meiner Mutter geheim halten.



Beichte vom 06.11.2014, 23:21:38 Uhr



AIRBNB
2.8/5 (125 Votes)

Verliebt in einen Aufreißer

(Beichthaus.com Beichte 00034234)



Ich möchte beichten, dass ich in meinen Geschäftspartner verliebt bin. Wir verstehen uns sehr gut und gehen regelmäßig zusammen feiern. Dabei muss ich leider immer beobachten, wie er eine nach der anderen abschleppt. Meistens verstehe ich diese Frauen nicht, denn der Mann ist meistens sehr betrunken und behandelt diese Frauen immer sehr respektlos. Er macht Bilder von ihnen beim Sex und zeigt diese auch rum. Es ist auch allgemein bekannt, dass er einen großen Verschleiß an Frauen hat und nicht an einer festen Partnerschaft interessiert ist. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie man sich in so einen Mann verlieben kann. Wenn er mal nicht auf der "Jagd" ist, dann ist er ein sehr liebevoller Mann. Er gehört zu den humorvollsten Menschen, die ich kenne. Er ist sehr loyal und geht respektvoll mit seinen Mitmenschen um - außer seinen Sexualpartnerinnen. Nie sagt er etwas Böses über jemanden oder ist bei Lästereien dabei. Hat er mal ein Problem mit jemandem, dann regelt er das sofort und spricht denjenigen direkt an.

Manchmal kommt es vor, dass wir die ganze Nacht zusammen tanzen. Das sind die schönsten Nächte. Das Ganze ist dann sehr erotisch, obwohl wir uns nie anfassen oder küssen. Aber schon allein die Andeutungen, dass wir unser Spiel weiter treiben könnten, macht mich schon ganz verrückt. Ich denke, dass wir auch schon längst im Bett gelandet wären, wenn er nicht ein Kollege wäre und ich nicht zu stolz wäre, um mich in die Reihe der ganzen Schlampen einzureihen. Der zweite Grund ist auch der wahre Grund. Ich hasse es, dass er ständig diese Frauen abschleppt und ich freue mich, wenn sie denken, dass sie ihn bändigen können und er dann keine andere mit nach Hause nimmt. Die meisten machen sich tatsächlich Hoffnungen. Ich freue mich, dass ich ihm jeden Tag nah sein kann, ohne dass er etwas von meinen Gefühlen ahnt. Schon bald gehen wir wieder zusammen feiern.



Beichte vom 31.10.2014, 23:36:05 Uhr

3.4/5 (134 Votes)

Die Nacht, die mein Leben veränderte

(Beichthaus.com Beichte 00034233)



Meine Schwester hat ihren Schulabschluss auf einer Mädchenschule gemacht. Wie es sich gehört, habe ich mich zur Feier des Anlasses auch recht gut angezogen - keinen Anzug, aber sonst sehr vornehm. Meine Eltern haben mich dazu gezwungen, ich sollte ein wenig auf meine "kleine" Schwester aufpassen. In Wirklichkeit wollten sie, glaube ich, nur, dass ich mal rausgehe. Und mittlerweile bin ich ihnen dankbar dafür. Auf der Party danach herrschte eine besondere Stimmung: Die Mädels fühlen sich plötzlich erwachsen, ziehen sich sehr freizügig an und sind irgendwie extrem high von ihren Hormonen. Und am Abend stieg dann auch noch der Alkoholpegel. Die meisten waren zwar nicht stockbesoffen aber doch ziemlich angeheitert. Natürlich war ich auch nicht der einzige Kerl. Die anderen trugen zumeist jedoch Trainingsanzüge. Naja, ich wurde dann ziemlich heftig angegraben und die ganze Zeit von ein paar Mädels angeschaut. Ich bin nicht schüchtern, aber auch kein Player - und trotzdem wurde ich oft nach meiner Nummer gefragt. Ich habe dann so getan, als wäre das für mich selbstverständlich und habe die Nummern ausgetauscht. Allerdings habe ich die Situation wirklich nicht ausgenutzt. Viele der Mädels haben sich extrem gefreut, andere wollten sofort mehr - und ich hatte in den nächsten Wochen fast jeden Tag eine Begleitung oder ein kleines Date. Absolut ungewöhnlich für mich, da ich sonst immer die zweite Wahl bin, weil ich eher der ruhige Typ bin.

Aber nun zu meiner Beichte: Auch wenn ich nicht an allen Mädels Interesse hatte, habe ich sie dezent angeflirtet. Ich wollte ihnen nicht den Abend vermiesen oder den ersten Tag als "Erwachsene" kaputtmachen. Und es hat sich gelohnt. Durch eine der Bekanntschaften habe ich eine gut bezahlte Stelle in der Firma ihres Vaters bekommen. Im Moment bin ich noch nicht fest angestellt, aber da alle mit meiner Arbeit zufrieden sind, gehe ich davon aus, dass ich übernommen werde. Ich habe damit also auch jemandem die faire Chance auf einen Arbeitsplatz genommen, den ich nur über Beziehungen bekommen habe.



Beichte vom 31.10.2014, 22:37:01 Uhr


248 Beichten insgesamt (Kategorie Stolz).



Seiten (50):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.