Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.885 | User: 176.584 | Kommentare: 335.883 |
Neueste Kommentare

2.9/5 (45 Votes)

Das Erbe eines Junkies

(Beichthaus.com Beichte 00034374)



Meine Familie ist sehr klein: Meine nächsten Verwandten sind meine Tante und meine Oma. Meine Oma hat viel Geld zu vererben, da ihr kürzlich verstorbener Mann ihr sein gesamtes Vermögen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.11.2014, 22:33:48 Uhr

3.6/5 (46 Votes)

Powernapping auf der Toilette

(Beichthaus.com Beichte 00034372)



Ich (w/25) arbeite seit etwa einem Jahr im Außendienst und muss jede Woche 500 Kilometer zum gleichen Kunden fahren. Montagmorgen hin, Donnerstagabend zurück. Obwohl ich immer versuche, am Sonntag früh schlafen zu gehen, bin ich am Montag immer unglaublich müde und kann mich kaum auf die Arbeit konzentrieren. An manchen Montagen geht es gar nicht und dann mache ich eine etwa 30-minütige Toilettenpause, setze mich dort auf den Boden, stelle mir den Wecker und halte Powernapping. Da es in meiner Branche wenige Frauen gibt und ich dort beim Kunden sogar die Einzige bin, besteht keine Gefahr, dass mich jemand erwischt. Außerdem ist es immer sehr sauber, weil die Putzfrau trotz Frauenmangels täglich reinigt. So ein Schläfchen wirkt dann wahre Wunder, denn ich bin danach stets wieder frisch und konzentriert. Was meine männlichen Kollegen über meine langen Toilettenpausen denken, ist mir egal. Es hat noch niemand etwas gesagt und ich kann die längere Pause ohnehin durch Überstunden ausgleichen.



Beichte vom 20.11.2014, 21:48:39 Uhr

1.9/5 (81 Votes)

Meine Freundin hat Multiple Sklerose!

(Beichthaus.com Beichte 00034371)



Ich muss beichten, dass ich extrem egoistisch bin. Vor einigen Jahren hatte ich einen Autounfall und lag mit Verletzungen im Krankenhaus, wo meine Ex-Freundin mich liebevoll pflegte und umsorgte. Sie wich nie von meiner Seite, war immer für mich da und trug dazu bei, dass ich relativ schnell gesund wurde. Das Leben ging weiter und wir hatten eine glückliche Beziehung. Vor drei Monaten bekam sie plötzlich Sehstörungen und andere komische Beschwerden in den Beinen. Im Krankenhaus wurde der Verdacht geäußert, dass sie Multiple Sklerose haben könnte und die Untersuchungen beim Neurologen bestätigten dies. Sie fiel in ein tiefes Loch und für mich war das ein Grund unsere 8-jährige Beziehung aufzugeben. Ich verließ sie, weil ich keine Lust habe, sie irgendwann pflegen zu müssen. Selbst wenn die Krankheit mild verläuft, muss ich ihre kränklichen Phasen ertragen. Zwar habe ich sie gern, aber das ist es einfach nicht wert. Das tue ich mir nicht an.



Beichte vom 20.11.2014, 20:57:02 Uhr



AIRBNB
2.7/5 (143 Votes)

Du bist eh zu fett!

(Beichthaus.com Beichte 00034344)



Ich bin magersüchtig. Meinen Freund habe ich allerdings mit Normalgewicht kennengelernt und nun findet er mich nicht mehr sexy - er steht auf, wie er sagt, gesunde Rundungen. Er liebt mich aber und ist nicht oberflächlich, sonst wären wir sicher schon getrennt. Ich sehe aus wie ein Model, das wird mir auch ständig gesagt, andere Männer rennen mir die Tür ein. Er sieht das jedoch anders. Ich würde meinem Freund zuliebe gern zunehmen, bin aber nicht in der Lage dazu. Teilweise bin ich auch sehr stolz darauf, wie ich aussehe, und will so bleiben. Meine Beichte ist, dass ich aufgrund dessen so frustriert bin, dass ich normalgewichtigen Menschen durch die Blume oder offensiv vermittle, dass sie zu fett sind. Das geht so weit, dass ich Freundinnen, die von einem Typen Schwärmen ganz unverblümt sage, dass sie für den Kerl eh viel zu fett sind. Ich hasse auch Disziplinlosigkeit und Faulheit. Richtig, wahrhaftig fette Menschen sind mir ein Graus. Es tut mir wirklich leid, dass ich gesunde junge Frauen verunsichere. Ich wiege übrigens 52 Kilo und bin 1.76m groß.



Beichte vom 17.11.2014, 20:13:02 Uhr

3.0/5 (137 Votes)

Meine reiche Frau und ihre Töchter

(Beichthaus.com Beichte 00034337)



Ich (m/22) lebe seit drei Jahren in einem Luxus-Leben voller Betrug. Ich habe in meinem Leben relativ jung geheiratet - um genau zu sein vor drei Jahren. Meine Frau ist nun schon 45, jedoch immer noch extrem heiß und erfolgreich. Sie ist der Firmenboss eines Weltkonzerns und verdient daher sehr gut. Da ich ihr Mann und kleiner Liebling bin, darf ich alles machen, was ich will, und habe auch auf das ganze Geld und ihre Luxusgüter zugriff. Besser könnte es mir nicht gehen. Ich habe gerade eben mein Abi geschafft und führe seitdem ein Luxus-Leben. Alles auf Kosten meiner Frau. Sie liebt mich so sehr, dass sie mir alles verzeiht. Ich kaufe mir natürlich alles was ich will, wo ich will und wann ich will. Ich bin acht Mal im Jahr im Urlaub und verprasse ihr Geld, wo ich kann. Ihr schadet das nicht, da ich es bis jetzt noch nicht geschafft habe, mehr auszugeben, als sie in einem Jahr verdient. Meine Frau ist einfach sehr auf ihre Karriere fixiert und kümmert sich daher gar nicht um ihre zwei Töchter. Gut - meine Töchter sind es jetzt auch, aber ich bin nicht ihr leiblicher Vater. Es ist schon ein bisschen komisch, mit 22 der Stiefvater von einer 21- und einer 23-Jährigen zu sein.

Dadurch, dass meine Frau nur an ihre Karriere denkt, hat sie auch nicht viel Liebe für ihre Töchter übrig. Schon ihr ganzes Leben nicht, da die zwei Kinder für sie eigentlich nur Ballast sind. Genau deswegen kriegen die Töchter von ihr nicht viel Geld, Unterstützung geschweige denn Liebe. Ich hingegen darf alles machen, was ich will. Nun zu meiner Beichte: Mit meiner Frau bin ich eigentlich nur wegen ihrer Töchter zusammengekommen. Ich kenne ihre Töchter von der Schule früher und habe mich sehr schnell mit ihnen angefreundet. Nach ein paar Monaten Freundschaft haben beide mir ihr Leid und Elend erzählt, dass sie so viel machen wollen, aber ihre Mama zu allem Nein sagt und ihnen gar keine Unterstützung gibt. Nach ein paar Jahren wilder Freundschaft mit den beiden Töchtern (wilde Freundschaft, da ich mit beidem mehrmals geschlafen habe), sind wir dann auf eine Idee gekommen. Da ihre Mutter mich immer sehr sympathisch fand, sollte ich mich an sie ranmachen, sodass ich ihr Liebhaber werde. Aus dem Liebhaber wurde schließlich ein Ehemann.

Der Sinn dahinter war, dass ich durch das Vertrauen der Mutter Zugang zu ihrem Geld habe und mit diesem Geld ihre Töchter finanzieren kann. Damit die Beiden ihr Leben leben, ihre Träume verwirklichen und den Beruf ausüben können, den sie wollen und nichts anderes machen müssen, weil sie keinen Rückhalt von Mama bekommen. Gesagt, getan. Jedes Mal, wenn ihre Mutter da war, habe ich offensiv mit ihr geflirtet, war sehr charmant und habe ihr das Gefühl gegeben, geliebt zu werden. Nach einem halben Jahr war es so weit, dass ich mit ihr im Bett war. Ein Jahr später haben wir geheiratet. Und heute sieht es so aus, dass ich eigentlich permanent Sex mit ihren Töchtern habe und quasi eine Beziehung mit ihnen führe. Da meine Frau nie da ist, merkt sie das nicht. Außerdem zweige ich jeden Monat von ihrem Geld eine sehr hohe Summe auf mein Konto ab. Ihr gegenüber ist es für meine eigene Firma, die ich mir aufbaue, aber insgeheim geht das Geld an ihre beiden Töchter, um ihnen alles bieten zu können, was sie brauchen.

Ich fühle mich etwas schlecht meiner Frau gegenüber, weil ich sie nur ausnutze. Alles was ich habe, ist nur ihr zu verdanken - aber ich habe sie nur belogen. Auf der anderen Seite fühle ich mich gut, dadurch, dass ich zwei wundervollen Mädchen ein besseres Leben verschaffen kann und sie dadurch später vielleicht auch ein sehr schönes Leben führen können. So wie sie es wollen. Mit dem, was sie machen wollen. Jedoch weiß ich nicht, wie lange ich das noch so aushalte, da die Beziehung zwischen den zwei Mädchen und mir immer fester wird und ich mit meinem Gewissen immer mehr im Zwiespalt stehe.



Beichte vom 17.11.2014, 10:17:47 Uhr


549 Beichten insgesamt (Kategorie Selbstsucht).



Seiten (110):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.