Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.166 | User: 179.995 | Kommentare: 340.257 |
Neueste Kommentare

2.3/5 (111 Votes)

Wie ich mir den perfekten Mann angeln werde

(Beichthaus.com Beichte 00034665)



Ich (w/20) bin nicht sehr glücklich. Mit 15 habe ich angefangen zu futtern, was das Zeug hält. Meine Eltern haben mich immer gewarnt, doch auf sie zu hören war außerhalb jeder Diskussion. Mit 18 war ich eine Tonne und damit die Außenseiterin in allen Bereichen. Ich habe mich zurückgezogen und als Hobby nur noch Bücher gelesen. Alle Vereine habe ich wegen anhaltendem Mobbing - vielleicht habe ich es auch nur so empfunden - verlassen. Es gibt nicht mal mehr eine einzige Freundin, die ich wirklich habe. An einen Freund ist gar nicht zu denken. In meinen Fantasien lebe ich mit den männlichen Figuren aus meinen Büchern zusammen. Sie verehren mich und tragen mich auf Händen. Ich habe mit meinem Traummann viele Kinder und bin glücklich. Aber zurück zum wirklichen Leben. Meine Lehrstelle zur Krankenschwester kann ich nur ertragen, weil es einige andere gibt, die auch zumindest als korpulent zu bezeichnen sind. Alle rauchen in den Pausen, ich habe es auch angefangen, damit ich ein bisschen dabei bin.

Die Einsamkeit zwingt mich immer wieder zu Fressattacken, deshalb schaffe ich es nicht, auch nur ein Gramm abzunehmen. Jetzt gibt es einen sehr attraktiven Assistenzarzt auf unserer Station, der aussieht wie mein Fantasie-Partner. Er ist zwar fast zehn Jahre älter als ich, aber das würde mich nicht stören. Er ist unheimlich nett. Er spricht auch mit mir, ohne mich lächerlich zu machen - ich habe fast den Eindruck, er nimmt mich ernst. Ich habe das Gefühl, dass viele Schwestern-Schülerinnen ihn anhimmeln. An diesem Mann werde ich mich festbeißen, für diesen Mann bin ich geschaffen worden, ich will ihn und dann werde ich glücklich. Jetzt stelle ich mir nur schon länger die Frage, wie kann ich an ihn herankommen, denn er wurde unlängst von einer weiblichen Person abgeholt.

In den letzten Wochen habe ich einen Plan ausgearbeitet, wie ich mir diesen Mann angeln kann. Zuerst werde ich seine Beziehung zerstören, dann werden ihm immer mehr Unglücke passieren, die von mir eingefädelt werden. Er wird verzweifelt sein und mit mir darüber in den Pausen reden. Dann werde ich ihn immer mehr umgarnen und sein Leben wieder in Bahnen lenken, ich werde ihm Liebe schenken und er wird mich dafür für immer und ewig lieben. Ich habe einige furchtbare Sachen für meinen Plan ausgeheckt, dafür möchte ich unbedingt bereits im Voraus um Verzeihung bitten, aber es muss einfach sein.



Beichte vom 22.12.2014, 11:01:06 Uhr

3.3/5 (66 Votes)

Nächtliche Kitzelattacken

(Beichthaus.com Beichte 00034663)



Meine Freundin ist zum einen sehr kitzlig und hat zum anderen einen extrem tiefen Schlaf. Da sie es abgrundtief hasst, gekitzelt zu werden, ich aber riesigen Spaß daran habe, stelle ich mir manchmal meinen Wecker und bearbeite dann ihre Fußsohlen. Dabei schlägt sie um sich und strampelt, aber am nächsten Morgen kann sie sich nie daran erinnern. Ziemlich infantil, ich weiß. Aber das ist so unglaublich lustig!



Beichte vom 22.12.2014, 02:55:07 Uhr

2.8/5 (130 Votes)

Von Mauerblümchen und Torschlusspanik

(Beichthaus.com Beichte 00034654)



Ich (m/36) habe, seit mich meine Ex betrogen und ich sie verlassen habe, was 2009 war, mit mindestens 150 Frauen geschlafen. Diese Zahl ist nicht übertrieben. Allerdings nicht irgendwelche, sondern, wie ich eher durch Zufall rausfand, habe ich gute Chancen bei zwei Typen von Frauen: Jüngere Mauerblümchen, um die 20, die nicht das typische 08/15 Aussehen haben, sondern mal etwas dicklicher sind und z.B. eine Brille tragen, weil sie diese auch brauchen, aber auf mich trotzdem niedlich wirken - und Alleinerziehende ab 35. Bei den Jüngeren ist es wohl so, dass sie sich geschmeichelt fühlen, wenn sich ein "richtiger Mann" und kein Milchbubi für sie interessiert, bei den Älteren Torschlusspanik.

Seit ich das gemerkt habe, suche ich diese Frauen ganz bewusst in zwei dafür gut geeigneten Netzwerken. Dabei lüge ich, dass sich die Balken biegen, wenn es um Gefühle geht, und gerade die jüngeren Frauen fallen darauf scharenweise herein, die Älteren sind da wohl abgeklärter, aber fallen mir dennoch zum Opfer, wenn ich es darauf anlege. Mein Rekord dabei liegt bei 22 Stunden und zwei kurzen Treffen vom ersten Anschreiben bis zum Eindringen in eine frisch in mich verknallte 19-Jährige, der ich erklärt hatte, wenn sich zwei Herzen einig sind, warum solle man dann auf irgendwas warten. Und wenn ich ab Mittwoch etwas suche, habe ich immer etwas am Wochenende fürs Bett. Die Sache bei mir ist aber, wenn ich für eine Frau nichts empfinde, verliere ich, nachdem ich hatte, was ich wollte, absolut jedes Interesse an der Frau. So habe ich, besonders bei den Jungspunden, schon so einige Herzen gebrochen.

Ich könnte auch problemlos nach Frauen suchen, die dasselbe wollen wie ich, aber wenn sich vorher eine in mich verliebt, gibt sie sich mehr Mühe im Bett und irgendwie ist es auch geiler. Eine gute Freundin meinte mal, ich würde mich an all den Frauen für den Betrug meiner Ex rächen, aber selbst wenn dem so ist, ist es mir völlig egal. Da ich eh keine Beziehung mehr möchte, mache ich so weiter, solange ich kann. Auch heute Abend kommt eine sogar recht hübsche und nur leicht mollige 21-Jährige zu mir, die ich überredet habe, keine Unterwäsche unter dem Rock zu tragen und die sich hart dominieren lassen will, was mir sehr gefällt. Aber auch sie wird danach wohl nichts mehr von mir hören.



Beichte vom 20.12.2014, 14:24:34 Uhr




2.6/5 (110 Votes)

Strafzettel am Geburtstag

(Beichthaus.com Beichte 00034643)



Meine Beichte beginnt mit der herzlichen Einladung von einem meiner besten Freunde zum Geburtstags-Döner-Essen. Wir fuhren beide mit unserem eigenen Auto und trafen uns beim örtlichen Dönerladen. Er lud mich ein und wir aßen den Döner im ersten Stock des Ladens. Während des Essens bemerkte ich, wie eine Politesse ihre Runde machte und Strafzettel verteilte. Ich unterbrach den Genuss der leckeren türkischen Spezialität und begab mich zu meinem Auto, da ich schon einen Strafzettel witterte. Währenddessen aß mein Freund, das Geburtstagskind, gemütlich weiter. Draußen angekommen bemerkte ich, dass ich bereits einen Zettel von der jungen Dame auf der Windschutzscheibe hatte. Die Politesse war gerade damit beschäftigt, meinem Freund ein Knöllchen zu schreiben. Ich überredete die gute Frau, auf einen Strafzettel für meinen Freund zu verzichten, da er ja Geburtstag hat. Ich deutete auch auf sein Kennzeichen, welches sein Geburtsdatum verriet.

Nach einer kurzen Diskussion war sie bereit, von einem Knöllchen abzusehen und begnügte sich mit dem Ticket, das sie mir bereits ausgestellt hatte. Kaum war die Politesse weg, nahm ich mein Ticket und klemmte es an das Auto meines Freundes, welcher auch unmittelbar darauf aus dem Dönerladen kam. Ich erzählte ihm, dass die Politesse ihm bereits ein Ticket geschrieben hatte und ich ein Ticket für mich soeben noch abwenden konnte. Wutentbrannt nahm mein Freund das Knöllchen von der Windschutzscheibe, schmiss es in sein Auto und fluchte lautstark, warum so etwas ausgerechnet an seinem Geburtstag passieren müsse. Nach zwei oder drei Tagen traf ich meinen Freund wieder, der - immer noch sauer - das Knöllchen bezahlt hatte. Aus lauter Wut und Hass hatte er nicht bemerkt, dass mein Kennzeichen auf dem Ticket stand. Bis heute hat mein Kollege keinen blassen Schimmer, was wirklich passiert ist, und dass ich seinen Geburtstag eiskalt ausgenutzt habe, um ohne Strafe davonzukommen. An seinem nächsten Geburtstag werde ich ihm die ganze Sache beichten.



Beichte vom 19.12.2014, 10:20:00 Uhr
Ort: Lannerstraße, 01219 Dresden

3.3/5 (105 Votes)

Neidisch auf den afrikanischen Super-Schwengel

(Beichthaus.com Beichte 00034629)



Ich (m/25) lebe mit meiner Freundin zusammen. Meine Schwester (23) wohnt mit ihrem Freund (Nigerianer/27) in der Wohnung nebenan. Wir verbringen viel Zeit miteinander und meine Schwester und meine Freundin verstehen sich sehr gut. Da ihr Freund Afrikaner und mit einem XXL-Teil ausgestattet ist, bekommen wir es jederzeit mit, wenn es da drüben zur Sache geht. Dann wackeln bei uns die Wände und das Geschrei meiner Schwester hört man bis zur Straße. Für meine Freundin und mich ist das immer ein peinlicher Moment, vor allem für mich, da ich bei Weitem nicht mit der Leistung des Typen mithalten kann. Nun habe ich mitbekommen, wie meine Freundin zu meiner Schwester gesagt hat, was für ein Glück sie mit dem Kerl hätte. Ich bekomme auch mit, dass sie erregt wird, wenn die beiden im Bett sind. Seitdem versuche ich, die Beziehung der beiden kaputtzumachen, damit endlich diese Peinlichkeit aufhört. Ich rede meiner Schwester ein, dass der Kerl nicht gut für sie sei und sich niemals um sie kümmern würde, obwohl sie mit ihm glücklich ist. Ich merke auch, dass der Kerl mit meiner Freundin flirtet, und hasse ihn dafür. Ich bitte um Vergebung.



Beichte vom 18.12.2014, 06:29:15 Uhr


582 Beichten insgesamt (Kategorie Selbstsucht).



Seiten (117):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.