Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.966 | User: 215.742 | Kommentare: 411.029
Neueste Kommentare

2.9/5 (78 Votes)

Ich drehe heimlich Pornos

(Beichthaus.com Beichte 00038564)



Ich (23) bin jetzt seit drei Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich habe, als wir uns kennengelernt haben, im Büro einer großen Firma gearbeitet und er hat noch Jura studiert. Leider wurde ich nach meiner Ausbildung nicht übernommen, sodass ich arbeitslos war. Da ich allerdings unsere gemeinsame Wohnung bezahlt habe und er ja noch studiert hat und kein Geld hatte, waren wir auf das Gehalt angewiesen. Ich habe ihm also nichts davon erzählt, mich bei einer Pornoproduktion beworben und wurde sofort angenommen. Ich habe dann an mehreren DVD-Produktionen teilgenommen - habe dabei aber versucht, nicht so bekannt zu werden, weil mein Freund ja nichts davon wusste. Ich habe alles gemacht, was im Hardcore-Bereich üblich ist - bis hin zu Gang Bang.

Mein Freund hasst Pornos und verabscheut vor allem solche Sachen direkt. Als mein Freund mit seinem Studium fertig war, hat er mich mehrmals mit Einer aus seinem Kurs betrogen. Aus Rache habe ich dann beim Sex mit ihm den Fernseher angemacht und einen Gang-Bang-Porno von mir abgespielt. Als er sich umdrehte und es sah, schrie er mich an, knallte mir eine, packte seine Sachen und ging. Inzwischen habe ich ein richtig schlechtes Gewissen, weil ich ihn ja eigentlich die ganze Zeit betrogen habe. Bitte vergebt mir!



Beichte vom 28.07.2016, 15:52:52 Uhr

3.1/5 (81 Votes)

Meine Mobber haben ihre Strafe bekommen!

(Beichthaus.com Beichte 00038559)



Ich muss etwas beichten. Ich wurde zu meiner damaligen Schulzeit sehr stark gemobbt, aufgrund meines damaligen Übergewichts (ich war krank und musste Tabletten nehmen). Das ging so lange, bis ich angefangen habe zu erbrechen. Einige haben es damals mitbekommen, weil ich mit der Zeit immer dünner wurde. Als ich ein normales Gewicht erreicht hatte, hörte das Mobbing aber dennoch nicht auf. Es trieb mich in die Magersucht, ich war viel zu dünn und musste ständig zum Arzt. Ich habe sie gehasst, aber ich wollte mich einfach nicht rächen, da es in meinen Augen nicht richtig ist. Also habe ich die Schule gewechselt und es wurde glücklicherweise besser. Letztes Jahr haben wir unser Abitur geschrieben und ich habe durch eine Bekannte erfahren, dass fast alle, die mich damals so fertiggemacht haben, durchgefallen sind. Ich beichte, dass ich mich darüber freue, obwohl ich weiß, dass viele keine zweite Chance haben, weil sie schon sitzen geblieben sind und generell nicht gut in der Schule waren. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 27.07.2016, 12:24:20 Uhr

2.8/5 (113 Votes)

Du solltest kein Kind kriegen

(Beichthaus.com Beichte 00038541)



Vor einigen Jahren beschädigte ein damaliger Freund von mir mein Auto im betrunkenen Zustand, wie mir zwei Zeugen des Geschehens vermittelten. Er weigerte sich, für den Schaden aufzukommen und beteuerte seine Unschuld, dadurch verlief die Freundschaft im Sande. Dies geschah zu der Zeit, in der seine Freundin ungewollt schwanger wurde, mit der ich noch ein gutes Verhältnis hatte. Voller Zorn riet ich ihr dazu, einen Schwangerschaftsabbruch in Erwägung zu ziehen. Beide waren damals arbeitslos, weswegen ich meine Tat auch nicht allzu verwerflich fand, denn Leute ohne arbeit sollten ohnehin davon absehen, Kinder in diese Welt zu setzen. Aber um ehrlich zu sein, war es mehr wegen der Wut wegen meines Fahrzeugs.

Es dauerte ein wenig, doch letztendlich befolgte sie meinen Vorschlag. Er verkraftete es nicht und war dem Alkohol danach sehr zugetan und sie trug auch viele seelische Narben davon. Vor zwei Monaten beichtete mir einer der damaligen Zeugen, dass er es war und meinen ehemaligen Freund mit der Hilfe von seinem Freund dafür verantwortlich machen wollte. Das war das erste Mal, dass ich an der Richtigkeit meiner Handlung zweifelte. Ihr soll es mittlerweile wohl wieder besser gehen, aber von ihm weiß ich nicht, ob er noch freudlos auf Gottes grüner Erde wandert. Da habe ich wohl sehr viel mehr Chaos angerichtet als nötig.



Beichte vom 22.07.2016, 23:46:35 Uhr


3.0/5 (86 Votes)

Ein grauenvolles Wochenende

(Beichthaus.com Beichte 00038527)



Letztes Wochenende besuchte ich eine gute Freundin, die kürzlich ein paar Hundert Kilometer weit weggezogen ist. Ich hatte mich sehr auf unser Wiedersehen gefreut, und obwohl die Bahntickets mir eigentlich viel zu teuer waren, freute ich mich viel mehr auf ein paar schöne Tage und nahm ihre Einladung gerne an. Leider entpuppte sich die besagte Freundin als grauenhafte Gastgeberin: Essen gehen bezahlte ich für uns, dafür gab es bei ihr einfach nichts. Ich traute mich gar nicht, etwas dazu zu sagen, so irritiert war ich. Sie hingegen war schon oft bei mir zu Gast und wurde immer sehr von mir verwöhnt. Ich zählte schnell die Tage und Stunden bis zu meiner Rückfahrt, weil ihre Stimmung auch noch grottig war und ich mich sehr anstrengen musste, um sie bei Laune zu halten und das Beste aus meinem Aufenthalt zu machen. Innerlich war ich ziemlich enttäuscht von ihr. Nun meine Beichte: Der mit Abstand schönste und beste Moment dieses blöden Wochenendes war, als ich auf der Rückfahrt im Zug endlich meine tagelange Verstopfung loswurde, dass es nur so donnerte. Und damit nicht genug, habe ich auch noch die Toilette verstopft. Das war mir noch nie passiert! Ein Schaffner kam gerade vorbei, als ich scheinheilig, aber endlich glücklich, herauskam, und machte knapp zehn Minuten lang erfolglos am Ort des Geschehens herum. Schließlich pappte er ein "Außer Betrieb" an die Toilettentür. Mich erfasste tatsächlich ein merkwürdiger Stolz! Im anderen Waggon gab es noch ein WC, also halb so wild. Das nenne ich mal ein armseliges Highlight!



Beichte vom 20.07.2016, 19:35:06 Uhr

2.8/5 (127 Votes)

Der weiße Hintern im Dixi-Klo

(Beichthaus.com Beichte 00038518)



Vor einer Weile habe ich auf einem Festival (in ziemlich betrunkenem Zustand) eine böse Sache gemacht. Ich hatte schon die ganze Zeit eine asiatisch aussehende, schöne Frau beobachtet. Leider musste ich feststellen, dass sie natürlich einen deutschen Freund dabei hatte. Irgendwie war ich ganz schön neidisch auf ihn, zumal er auch noch ein bisschen dick war. Etwas später habe ich gesehen, wie ihr Freund in eine dieser Dixi-Toiletten ging, während sie wartete.

Irgendwie hatte ich dann den fiesen Gedanken, wie sie wohl guckt, wenn er mit der Toilette umfällt. Trotz der vielen Menschen hat keiner auf mich geachtet und ich habe ihn mit seiner Toilette zur Seite umgeworfen und bin hinter den anderen Toiletten in einem großen Bogen wieder nach vorne gegangen. Ich habe gesehen, dass dabei zu seinem Pech die Tür aufgegangen ist und man sah ihn auf dem Rücken liegen, die Beine nach oben mit runtergezogener Hose. Eigentlich sah man nur einen großen weißen Hintern mit zappelnden Füßen. Außer seiner Freundin, die ihre Hände vor das Gesicht gehalten hat, haben natürlich nicht wenige laut gelacht. Eigentlich wollte ich noch weiter bleiben und gucken, ob sie ihn wegen dieser peinlichen Situation erstmal stehen lässt. Bin dann aber selber weg. Im Nachhinein tut mir das Ganze schon leid, für ihn war es mega-peinlich. Ich glaube auch, dass er sich verletzt hat, weil er so lange gebraucht hat, um sich wieder aufzurappeln. Ich werde auf alle Fälle so etwas nie wieder tun. Es tut mir echt leid, ich habe sogar schon angefangen, in meiner Straße Müll aufzusammeln.



Beichte vom 18.07.2016, 12:49:01 Uhr


1316 Beichten insgesamt (Kategorie Rache).



Seiten (264):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.